» »

Halte Unruhe nicht mehr aus

AMelixWir


mann, das wird jetzt ein megaroman werden...

ich fange ein stück weit zurück, weil es in thema ist, was mir persönlich sehr wichtig ist, und zwar die musik.

vielleicht lockert es das ganze hier auch ein bisschen auf, ich hab' immer angst das dich die dauerbombardierung hier unter druck setzt, was aber natürlich einerseits nicht ganz zu vermeiden, und andererseits doch ein bisschen ziel ist...

jaa, wie kommt es, das du keine musik hörst? ich kenne, glaube ich, niemand der keine musik hört, das kann ich mir gar nicht vorstellen... :-o

mir gibt die musik soooo viel, kein wunder das es sogar musiktherapie gibt.

abhängig von stimmung und umstände, natürlich, aber es gibt äusserst selten momenten, wo ich keine musik höre, sie gibt mir entspannung, trost, kraft, ich kann mich damit sehr gut "entladen", musik ist gymnastik für die seele, sex fürs hirn, abschalten, das ist für mich was absolut notwendiges...

hast du nie musik gehört, warst schon mal in eine disco, gab es mal ein lied der dir besonders gefallen hat, oder assoziierst du damit eher was negatives, nervt es dich, oder hast als kind immer eine auf den deckel bekommen, wenn du musik gehört hast, oder... ???

hast du irgenwelche andere möglichkeit, frust, druck, aggressionen loszulassen? ich meine, so viele schränke wirst du nicht (mehr? :-o ) haben, oder? ;-)


hey, gut das du den müll entsorgt hast, ich müsste auch mal dran denken... :=o

hmm, der ausweis wäre schon wichtig, was musst du alles machen, bild und anmeldebescheinigung und so, oder "nur" hingehen?

jaa, in der klinik habt ihr bestimmt nicht nur übers kochen geredet, oder?

kanntest den arzt schon, hat er was gefragt, hast was auffüllen müssen?

und wie ist es zwischen tagesklinik und stationär, was meinte er, was meinst du, was wäre geeigneter, was würde dir eher passen?

jetzt ganz unabhängig von der arbeit, das muss im moment zweiträngig sein.

und was hast bei der infoveranstaltung erfahren, was hat dir gefallen, was nicht, worin besteht das programm, was denkst du das dir zu viel sein könnte?

hast du den arzt deine bedenken über fremde leute, antrieb wenn keine "befehle" da sind usw auch geäussert?

und was für potentielle andere patienten waren da?

sorry das ich dich so befrage, ich will dich nicht verhören, ich will einfach nur immer alles wissen! ;-)

jaaa, du schlimmer, du hast den "aber" nicht vermieden, du hast ihn umgangen!!! ;-D

ich mach natürlich spass, ich hab' nichts gegen das wort an sich, ist doch klar, oder?

und es freut mich das du doch humor beweist, das ist ein sehr gutes zeichen! :)^

meeeehr davon, bitte, viiiiel mehr!!!

selbstironie, oder gar dunkelstschwarzes selbstsarkasmus, hilft (mir wenigstens...) oft sehr gut, um situationen zu entdramatisieren.


auf dein langes beitrag antworte ich später, oder eher morgen, sorry, ich hab' jetzt schon seit stunden immer wieder angefangen und wieder gelöscht, ich hab' jetzt kein kopf, die geschichte ist mir zu wichtig um das risiko einzugehen, das ich (noch mehr...) scheisse schreibe...

HDay=ley. Mx.


NonT, du fragtest nach Alternativen, und ich bat dich, noch einmal die letzten Seiten durchzulesen, um die Tipps zu finden, die hier schon dafür gegeben wurden.

Ich möchte dich aber mit deiner Frage des weiteren nicht auf dem Trockenen sitzen lassen, denn sie ist ja höchst berechtigt. Wobei ich ehrlich gesagt Zweifel habe, ob du mit meinen persönlichen Antworten etwas anfangen kannst … Trotzdem, ich schreib dir das mal:

Statt alle Seligkeit von Tabletten abhängig zu machen, wie wäre es, "ganz klein" mit etwas Dankbarkeit anzufangen? Denn Grund zur Dankbarkeit hat jeder von uns, wir müssen unsere Gründe nur herausfiltern. Ich kann dir auch nicht sagen, wo deine Gründe liegen, dafür kenne ich dich zu wenig.

Ich selbst könnte heute jeden Tag eine ganze Litanei herunterbeten, wofür ich dankbar bin. Dafür, was ich "trotzdem" alles habe, und auch dafür, was ich nicht habe: z. B. habe ich einen guten Körper, der mir noch keine großen Probleme bereitete, und ich habe die Abwesenheit von Zahnschmerzen, weil meine Zähne in Ordnung sind - nur so als Beispiele für das, was ich meine …

Dich nur auf das zu konzentrieren, was du weg haben willst, hält dich dort fest. Wenn du also immer nur die Persönlichkeitsstörung im Blick hast und kaum je an etwas anderes, Gutes denkst - wie soll es dann besser werden? Worauf wir uns konzentrieren, das halten wir fest bzw. holen es in unser Leben hinein.

Die Dinge geschehen nämlich viel weniger von außen, als wir häufig denken, vielmehr bestimmen wir selbst das Allermeiste genau durch unser Denken! Wir holen die Dinge durch unsere durch das Denken ausgelöste Gefühle in unser Leben hinein. Also macht es Sinn, sich nicht mehr mit dem zu befassen, was wir nicht haben wollen, sondern mit dem, was wir gerne hätte. Das aber nicht als sehnsüchtiger Mangel, sondern indem wir es mit der Freude darauf schon vorab spüren können!

Der zweite Tipp ist: Vertraue, glaube an das Gute. Betrachte das Leben, Ärzte, Kliniken und dich nicht mehr mit so viel Misstrauen und Zweifel. Eines kann so wahr sein oder werden wie das andere, nichts hat mehr Wahrheitsgehalt, weil wir schon von vorherein skeptisch sind und meinen, es so "realistisch" einzuschätzen. Das ist nur eine Annahme und niemals eine absolute Wahrheit.

Der dritte Tipp: Liebe. Sende freundliche Gefühle aus, auch wenn dir gerade nach allem anderen ist. Das was du aussendest, kommt - wenn auch manchmal auf Umwegen - zu dir zurück.

Du denkst so viel an deine Beeinträchtigungen, dass für alles das so gut wie keine Zeit und damit auch keine Gelegenheit mehr bleibt. Wende wirklich den Blick einmal von der Störung ab und stelle dir erst einmal ein gesundes, glückliches Leben überhaupt vor. Dann kann es auch erst Wirklichkeit werden.

H}ayl-ey xM.


Und es macht nichts, wenn du die Schultern zuckst, und sagst, das kann ich alles nicht - WENN du ein kleines Wörtchen hinzufügst: "Das kann ich alles NOCH nicht".

//Unser Denken zu verändern

und so auch unsere Gefühle

und in der Folge unser Leben//

- wenn das in deinem Bewusstsein bleibt und du allmählich und Stück für Stück anfängst damit, dann kann sich wirklich alles ändern. Mir ist es genau so gelungen, und wenn ich das hingekriegt hab - wieso du nicht auch? Du darfst dich nur nicht ständig in Gedanken selbst entmutigen.

nVottra}nqui6lizxed


ich werde nachher auf eure Beiträge eingehen, wollte nur schnell eine schlehcte und 2 gute Nachrichten loswerden: Die schlechte, konnte nicht in der Klinik anrufen wegen der Arbeit. Die Guten: Habe diesen vermaledeiten Brief an die Versicherung geschickt und bei meinem Hausarzt einen Termin gemacht, die Sprechstundenhilfen wollen immer wissen warum, habe einfach gesagt, wegen Kopfweh, könnte man ja auch so interpretieren mit etwas Phantasie^^ Und ich habe zwar vorher in der Klinik angerufen, aber da war natürlich wieder niemand mehr da, also muss ich es morgen machen.

n4ottrFanqu@ilimzed


Ja Aelixir, ja Hayley, mir ist es jetzt einfach egal was Arbeitskollegen denken, mir ist es nicht egal, aber ich rede mir jetzt einfach ein, dass es egal ist.

Ein weiterer Hinweis, dass sich für dich die Werte verschoben haben, wie sehr du alles an den Benzoes festmachst. Die sind längst keine Krücke mehr für dich, sondern dein Halteseil für alles. Und wenn das versagt, selbst in deinen Gedanken, dann gibts keine Ressourcen mehr … Die Klinik kann das ändern! Und deshalb kann sie nur richtig sein.

Momentan liest es sich so, als ob du Rechtfertigungen suchst, nicht hinzugehen.

Ja an den Benzos halte ich erstmal fest, die sind mächtig, aber natürlich auch gefährlich, aber mächtig. Ich suche überhaupt keine Rechtfertigungen nicht hinzugehen, auch wenn es so scheint und ich meine Bedenken hier niederschreibe. Ich muss nur anrufen und dann kriege ich den Termin wann ich kommen kann

nJottracnquixlized


Aelixir..... manchmal höre ich schon Musik, aber oft gibt es mir nichts und nervt mich nur. Weiß dann nicht was ich hören soll, skippe von einem Lied zun anderen, hör in jedes ein paar Sekunden rein, bis ich es dann frustriert aufgebe.

In einer Disco war ich schon, aber sind mir zuviele Leute.

ich hab' immer angst das dich die dauerbombardierung hier unter druck setzt

hm nee, keine Sorge.

hast du irgenwelche andere möglichkeit, frust, druck, aggressionen loszulassen? ich meine, so viele schränke wirst du nicht (mehr? :-o ) haben, oder? ;-)

Hm bis letzten Dezember habe ich 2-4h Sport am Tag gemacht, da war ich zwar auch nicht so gut (also ich muss nur lachen wenn Ärzte sagen, dass Sport so gut gegen Depression helfen soll), aber es war vielleicht ein Ventil, vorallem aber war es Flucht und Beschäftigung.

hmm, der ausweis wäre schon wichtig, was musst du alles machen, bild und anmeldebescheinigung und so, oder "nur" hingehen?

Weiß nicht, Bild bräuchte ich glaube ich schon, außer das vom Führerschein geht, ja und dann halt dahin und sagen ich brauche einen neuen Ausweis, wie das dann genau abläuft weiß ich auch nicht, ist mir aber jetzt auch erstmal egal, habe ja noch meinen Führerschein.

jaa, in der klinik habt ihr bestimmt nicht nur übers kochen geredet, oder?

kanntest den arzt schon, hat er was gefragt, hast was auffüllen müssen?

und wie ist es zwischen tagesklinik und stationär, was meinte er, was meinst du, was wäre geeigneter, was würde dir eher passen?

Nein er meinte es gibt kein Kochen, aber auf der Internetseite steht "therapeutisches Kochen". Ne kannte den nicht, der sh noch ziemlich jung aus, das mag ich nicht, da komme ich mir minderwertig vor. Ausfüllen musste ich nichts. Konnte mir gar nicht viel merken was er gesagt hat und konnte auch nicht viel fragen, er meinte eben, dass nebenan eine vollstationäre Klinik wäre, für den Fall dass man zu depressiv ist, man kann also wechseln.

und was hast bei der infoveranstaltung erfahren, was hat dir gefallen, was nicht, worin besteht das programm, was denkst du das dir zu viel sein könnte?

Weiß nicht, alles, die ganzen fremden Leute, die Regeln. Gefallen tut mir, dass es Therapiegruppen für: Soziales Kompetenztraining, Psychoedukation Angst, Psychoedukation Depression und Akupunktur gibt. Doof finde ich Ergotherapie. Gibt noch andere Programme, die hören sich auch ganz gut an. Eigentlich finde ich nur Ergotherapie dämlich.

hast du den arzt deine bedenken über fremde leute, antrieb wenn keine "befehle" da sind usw auch geäussert?

Nein, war zu nervös.

und was für potentielle andere patienten waren da?

Ein Mädchen, welches keinen schüchternen Eindruck machte, eine ältere Frau und einer in meinem Alter, den ich nicht einschätzen konnte.

und es freut mich das du doch humor beweist, das ist ein sehr gutes zeichen! :)^

Je länger/besser ich jemand kenne, desto eher kann ich auftauen.

nkottranq#upiloizexd


Ja Hayley, früher dachte ich immer dass die Probleme von außen kommen, heute weiß ich dass ich das Problem bin, bzw das Problem in meinem Kopf ist. Mir fällt es schwer an das Gute zu glauben, oder das Gute zu sehen. Ja, ich sehe alles zu schwarz.

H|ayl-ey xM.


NonT, es ist aber gut, dass du nicht alles abwehrst, was dir hier "serviert" wird; ich finde, du bist da recht gelassen und auch teilweise hart im Nehmen. :)^

Einsicht ist nun mal wirklich der erste Weg zur Veränderung.

Ich suche überhaupt keine Rechtfertigungen nicht hinzugehen, auch wenn es so scheint und ich meine Bedenken hier niederschreibe. Ich muss nur anrufen und dann kriege ich den Termin wann ich kommen kann.

Super, dass du dich offenbar schon fest entschlossen hast.

n"ottra'nquilEizxed


hm Hayley eigentlich bin ich schon eher empfindlich, glaube ich, aber wenn ich keinen solchen Eindruck mache ist es ja gut.

Ja, ich habe mich entschlossen, aber konnte heute leider wieder nicht anrufen, weil ich nicht allein war, sondern immer jemand in meiner nähe war. Ihr könnt das glauben oder nicht, oder es als Ausrede sehen, aber ich hätte nun schon endlich gerne mal angerufen, da es mir bescheiden geht und man kann da eben nur bis 16 Uhr anrufen.

JeuleNy


Weiß nicht, Bild bräuchte ich glaube ich schon, außer das vom Führerschein geht, ja und dann halt dahin und sagen ich brauche einen neuen Ausweis, wie das dann genau abläuft weiß ich auch nicht, ist mir aber jetzt auch erstmal egal, habe ja noch meinen Führerschein.

Ein Führerschein gilt aber nicht als Ausweis oder? :-/

Musst du deinen Ausweis verlängern lassen? Da brauchst du definitiv ein Bild. Mehr nicht. Aber mach es rechtzeitig, sonst musst du Strafe bezahlen, ist mir mal passiert |-o

JMulexy


By the way: ich fand gerade die Ergotherapie fast immer recht toll. Kommt natürlich auf den Therapeuten drauf an. Soz. Kompetenztraining hab ich meistens gehasst, das hat immer eeeeewig gedauert & war ziemlich langweilig für mich. Aber ich will es dir jetzt nicht madig machen! @:)

n6ottranNquiltizxed


Nein Juley das nicht, aber oft kann man ja anstatt dem Ausweis den Führerschein zeigen. Hm er ist abgelaufen, habe noch so einen alten Ausweis und der ist jetzt abgelaufen. Wieviel musstest du zahlen?

Ok, mal schauen wie es wird, damals in der Klinik durfte/musste ich in der Ergotherapie Körbe flechten und irgendwelche Steine bearbeiten, das fand ich nicht so toll und sinnvoll.

Heute hat sich die Klinik bei mir gemeldet und habe einen Aufnahmetermin am 3. August gekriegt, erstmal war ich erleichtert und es kam fand es gut...nun bekomme ich allerdings Bauchschmerzen, weil ich genau an diesem Tag noch arbeiten sollte, wenn es ein normaler Arbeitstag wäre, wäre es mir egal, aber es wäre meinem Kollegen gegenüber unfair, dann müsste er alles alleine machen, will jetzt nicht ins Detail gehen...

Schade dass die Freude nur kurz weilte, nun muss ich eben morgen anrufen und bei aller Scham fragen, ob es geht den Aufnahmetermin um einen Tag zu verschieben, hoffentlich geht das, was die dann wohl von mr denken. Die Frau am Telefon meinte ja schon dass ich mich unsicher anhöre und habe dann mit Nachdruck gesagt, dass ich kommen will.

Vielleicht gibt es noch eine Möglichkeit, in dem ich die Arbeitsschicht tausche, oh man ist mir alles gar nicht rechtund ich war wirklich erst erleichtert und mir war es gerade mal egal was die anderen denken könnten.. dass das bei mir immer so blöd laufen muss

n,ottra2nquilixzed


hoffentlich lässt sich das irgendwie regeln, ich habe eigentlich keine Lust in der Klinik anzurufen und zu fragen, ob man den Aufnahmetermin um einen Tag verschieben kann

JYulxey


Wieviel musstest du zahlen?

Das weiß ich leider nicht mehr, ist schon zu lange her...

Ok, Körbe flechten hasse ich ]:D Aber es gibt ja noch soooo viel mehr.

Ich finde es echt toll, dass du diesen Schritt nun gehst und wünsche dir, dass du das mit der Arbeit geregelt kriegst! @:)

Anel1ixHir


hey, NotT, das sind doch gute nachrichten! ich hätte nicht gedacht das es so schnell geht...

...und lass' die freude doch weiter weilen, das eine hat mit den anderen nichts zu tun, du wirst nicht verlangen das auf einmal alles wieder gut geht, oooder? ;-)

vielleicht schaffst du es doch noch anzurufen, wegen der terminverschiebung, oder halt auf der arbeit schicht zu tauschen...

oder kannst du vielleicht die arbeit für den tag schon vorher erledigen? (ich hab' keine ahnung ob es geht...)

jaa, und vielleicht schaffe ich endlich ein bisschen was hier zu antworten, ich hab' halt "meine tage"... ;-D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH