» »

Halte Unruhe nicht mehr aus

n$outtranwquilixzed


Ich komme nicht klar im Leben, weil ich niemals gelernt habe etwas zu machen, ich sitze meine Zeit nur ab und mache nie etwas, eine Zeit lang habe ich habe ich nur Sport gemacht, aber das war nur eine Flucht. Aber so Hobbies oder Freunde habe ich keine und notwendige Sachen schiebe ich vor mir her, was zu ziemlicher Unruhe führt.

Ich weiß auch nicht wie eine Klinik helfen soll, wenn man so lebensunfähig ist, aber ich soll in eine Klinik, weil sonst nichts mehr hilft. Ich bin total lebensunfähig.

h~amfxrie


@ du schreibst,

dass du total antriebslos bist,

was ein sicheres Symptom für eine Depression ist.

Antrieb: Depressive Menschen leiden daran,

sich nicht aufraffen zu können, etwas zu tun.

Der Wille zu Aktivitäten kann durchaus vorhanden sein,

aber der Betreffende erlebt sich in hohem Maße lustlos, antriebslos, schwach und kraftlos, ohne Schwung und ohne Initiative.

Er kann sich nicht aufraffen. Der "innere Schweinehund" wird unüberwindbar groß.

Ich bin davon überzeugt,

dass dir nur noch ein mehrwöchiger Klinikaufenthalt

in der Psychiatrie helfen kann.

Ich nehme Citolapram,

ist eines der besten Antidepressiva überhaupt.

Wünsche dir alles gute.

AjlCicege$genW'undexrland


Ich glaube nicht dass du lebensunfähig bist. Du siehst im Moment nur nicht die schönen Seiten des Lebens. Das ist bei Depressionen mehr oder weniger normal..aber es gibt immer ein danach! Und um das zu erreichen ist ein Klinikaufenthalt und eine Therapie nunmal notwendig. Aber du kannst es schaffen das alles wieder Sinn macht :)*

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und dass du an dich selbst glauben kannst!

Zum Thema Medikament:

Ich nehme Cipralex aber ich denke dass es dir nicht so viel bringt das zu wissen. Jeder Mensch ist anders und dementsprechend reagiert jeder anders auf Medikamente...

Aber zusammen mit einem guten Arzt kann man die richtige Medikation finden die dir ZUSAMMEN mit einer Therapie aus der Krise hilft. :)* :)*

n^ottqradnqu.iliBzed


@ hamfrie

ja ich habe eine Depression. Citalopram habe ich schonmal genommen, hat mir aber nicht geholfen.

@ Alice

Danke. Mein Arzt wollte sich melden wegen Klinik, hat er aber noch nicht getan. Ich hoffe er meldet sich bald, mir ist jeder Tag zuviel.

nUottra;nquilOized


Mir ist auch einfach alles zuviel, ich nicht glauben wie da die Klinik helfen soll, ich hoffe es zwar, aber die Hoffnung ist nicht groß. Und dieses Gefühl lebensunfähig zu sein ist so unerträglich.

n/ott"ranqouilizexd


Ich bin hundemüde, aber irgendwie schlafe ich nicht, das mache ich vorallem gerne am Wochenende - nicht schlafen - obwohl ich hundemüde bin, warum weiß ich nicht, weil ich schlafe eigentlich gerne, da ich dann nichts denke und spüre zzz

nLottr`a nquixlized


Heute ist ein komischer Tag, manchmal will nicht mehr leben, weil das Leben so deprimierend und grau ist, aber ich schäme mich dafür, weil es soviele Menschen gibt, denen es noch schlechter geht und die leben wollen. Verletzte ich mich darum, oder um von dem Schmerz abzulenken. Ich weiß es nicht und mir ist es egal.

n^otRtra3nquiElized


Ich wünschte es wäre Freitag, aber am Freitag weiß ich dann wieder nichts mit mir anzufangen. Ich sollte auch mal zum Arzt um mich krankschreiben zu lassen, traue mich aber nicht anzurufen, schiebe es vor mir her.

SlinaS>oundsxo


Hey,

ich weiss, dass es fuer Dich sehr schwer sein muss, aber Du wirkst so destruktiv, dass es schwierig ist, Dir zu helfen..

Manchmal muss man sich einfach zwingen, etwas zu tun-auch wenn man antriebs- und kraftlos ist.

Zur Arbeit kannst Du Dich ja auch zwingen; warum dann nicht zu Hobbies oder anderen Beschaeftigungen?

Am Anfang macht es dann sicher keinen Spass, aber vielleicht kommt er ja mit der Zeit. Einen Versuch waere es coh wert. Was hast Du zu verlieren?

Hpaylexy M.


Mit Tavor bist du auf der süchtig machenden Schiene, und zwar sehr schnell!

Ich würde eine Kur ansteuern bzw. Reha, wie sich das heute nennt, so dass dir wirklich geholfen werden kann; glaube nicht, dass du diese Probleme alleine noch in den Griff bekommen kannst.

nnottra'nquil_ized


@ Sina

ja ich weiß, ich war schon immer so negativ, eine zeitlang habe ich mir immer positive Sätze eingeredet, aber das war mehr zwanghaft und kam gar nicht aus dem Herzen. Ich weiß es nicht, wieso ich mich nicht zwingen kann, aber wenn ich mich mal zwinge, dann wird es dadurch auch nicht besser. Ich glaube ich bin einfach ein hoffnungsloser Fall. Alleine schaffe ich es aber nicht, ich warte bis ich in der Klinik bin. Und zur Arbeit zwinge ich mich zwar, aber ich will mich krank schreiben lassen.

@ Hayley

Ich war schonmal von Tavor abhängig und ich glaube wenn man einmal abhängkg war, ist man es für immer.... Und ja, ich gehe in eine Klinik, alleine schafe ich es wirklich nicht mehr.

H8ayleyM M.


Das ist gut, dass du dir helfen lässt! Ja, einmal süchtig geworden und sehr schnell hängt man wieder drin.

Dass du so einsichtig bist, zeigt auf, dass du "eigentlich" leben willst, also ein Leben führen, das den Namen verdient.

Ich weiß nicht, ob es dich ein bisschen trösten kann, aber "negativ" war früher mein zweiter Vorname - nein, im Ernst, es war so mit mir verwachsen …

Ich konnte mir auch nicht vorstellen, da jemals herauszukommen. Es war dann auch ein sehr langer und weiter Weg, aber ich bin ein glücklicher und positiver Mensch geworden, tatsächlich.

Also, du kannst es auch!

nfottra#nquilixzed


Naja Hoffnung habe ich aber eher nicht, ich war vor 10 Jahren schonmal in einer Klinik und das hat mir gar nichts gebracht, im Gegenteil und da haben davor ALLE gesagt dass es mir danach besser geht, zu gerne hätte ich denen ins Gesicht geschlagen diesen dreckigen Lügnern. Dieser snutzlose Klinikaufenthalt hat mir 2 Lücken in den Lebenslauf gerissen, dass ich eine Ausbildung und Arbeit gefunden habe ist ein Wunder.

Und wie kamst du da heraus?

Leben will ich, aber ich lebe nicht, mir bereitet nichts freude und ich mache nie etwas, das ist nur ein existieren, kein Leben.

HKaylehy Mx.


diesen dreckigen Lügnern. Dieser snutzlose Klinikaufenthalt hat mir 2 Lücken in den Lebenslauf gerissen, dass ich eine Ausbildung und Arbeit gefunden habe ist ein Wunder.

:-o Huh! Aber nicht dass du mich auch noch einen "dreckigen Lügner" nennst …

Ich kann natürlich nicht wissen, wie es dir ergehen wird - das ist wahr. Ich kann dir nur meine eigene Wahrheit sagen.

Wie ich raus kam ist nicht in zwei Sätzen gesagt, hauptsächlich war es eine komplette Änderung meiner Denk- und Sichtweise. Ich meinte einfach, wenn ich es geschafft habe, aus meiner völligen Negativität herauszukommen, kann es auch jemand wie du, der es jetzt noch nicht sieht.

nwottra.nTqui:lizxed


Damit meine ich vorallem einen bestimmten Arzt.

Danke, ich glaube zwar gerade nicht an Besserung, aber vielleicht ist ja doch noch nicht alles verloren. Jetzt schlafe ich erstmal...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH