» »

Halte Unruhe nicht mehr aus

H9aylejy M.


Ähm, hab ich vielleicht nicht richtig verstanden, aber wenn die Krankmeldung erst in der nächsten Woche gelten soll - was spricht dagegen, sie am Montag, also zum aktuellen Datum, auch abzuholen?

Freunde. :-) Schön zu lesen. Also dann mal ganz freundschaftlich: :)_

A(elaixir


Hayley, ich glaube es ging darum, das ursprünglich unser notT am montag in der klinik hätte gehen sollen, und das beim arzt so vermerkt war, das also die krankmeldung schon freitag ausgestellt worden wäre, so das sie schon ab freitag, oder samstag gegolten hätte.

ich glaube auch das die beste möglichkeit wäre, das die krankmeldung erst am montag ausgestellt und abgeholt wird, da können keine problemen auftauchen.

nGottrxa*nqui[lizexd


Nun schaffe ich es mich mal wieder zu melden, habe hier noch kein Internet, nur über Handy.

Der Dienstag rückt näher. Ich hole die Krankmeldung morgen, wollte nicht dass das Ausstelldatum Freitag darauf ist.

Hier in der neuen Wohnung fühle ich mich endlich sicher, aber meine Laune ist wieder schlecht, weil mir hier ohne Internet die Decke auf den Kopf fällt, habe mich gestern aber bewusst gegen den Kauf eines Internet -sticks entschieden, weil ich mich ohne Internet nicht beschäftigen kann, würde gerne etwas lesen, dvds schauen, PlayStation spielen, aber schaffe es nicht, wenigstens liege ich im Bett und höre Musik. Und dann die ganzen Kartons usw was man machen sollte, ich bin lebensunfähig, ob da eine Klinik etwas ändern kann weiß ich nicht, ich kenne niemand der so lebensunfähig ist.

Ich hätte vollstationär gehen sollen, hier sieht man mein Auto stehen.

Hier kann ich endlich wieder mein Trainingsprogramm und Ernährungsplan aufnehmen und irgendwann auch einen lebensplan, weil ohne Plan mache ich gar nichts.

AHelbixixr


heeey, notT, schön das du dich meldest, wenn du die tage schluckauf hattest, war es weil ich immer wieder an dich dachte! (sagt man so in Italien...).

jaa, mach' dir jetzt kein stress, schau' mal erst darauf, das du den umzug hinter dir hast, das ist schon einen stück arbeit, und du hast es gemacht, kannst du nicht sagen das du nichts hinkriegst, erst mal kannst dich sogar selbst loben deswegen, und darfst verdient einfach da liegen...

der rest ist im moment scheissegal, koste mal ein bisschen ein gutes gefühl... ;-)

das du umgezogen bist hat doch nur vorteile, ich finde es gut das du sie auch merkst, und das mit den internet finde ich auch nicht falsch, wenn du mal was anderes machen willst, aber zwinge dich nicht dazu, du musst gar nichts, erlaube dir doch mal auch nichts zu tun ohne selbstvorwürfe, und geniesse das, was getan ist, und die bessere zukunftaussichten, du bist in deine neue wohnung, da nervt dich niemand, da darfst du deine ruhe haben, und deine training- und ernährungsprogramme wiederaufnehmen, das ist doch super!!! :)z

und solange die kartons keinen schimmel ansetzen ;-D ist es doch nicht schlimm, die zwei tage wirst du auch so hinkriegen, und dann brauchst erst in ein paar monaten wieder daran zu denken...

genau dasselbe gilt auch wegen dein auto, wenn du es niht woanders parken kannst, an die arbeit bruachst du erst wieder in zwei monaten denken, du machst doch nichts schlimmes, und nichts wovon du dich schämen brauchst, und vor allem, du tust was wichtiges für dich.

das vollstationär ist doch auch noch nicht ausgeschlossen, oder?

du bist nicht lebensunfähig, du bist ein netter, starker (!!!) mann, der problemen hat, und hilfe in anspruch zu nehmen kann ein wichtiger schritt sein, das du dich nicht weiter lebensunfähig fühlst, du willst doch was ändern, vertraue darauf das dies eine gute möglichkeit dazu sein könnte...

in nur ein paar tage hat sich in deinem leben viel geändert, und nur im positivem sinne, verliere das nicht aus den augen, mache es dir bewusst! ;-)

...und in ein paar tage kann es genauso weiter gehen, oooder?

also, ich freue mich für dich!!! :)_

nmottranqu]ilizexd


Hallo, ja das sagt man hier auch so mit dem Schluckauf.

Das Problem ist ja ,ich kann nicht einfach da liegen und entspannen ,mir wird dann schnell langweilig und ich finde einfach keine Ruhe.

Stichwort Auto .. Müsste nochmal etwas ausfüllen für die Versicherung wegen dem hagelschaden, das ist mir jetzt zu blöd ich lasse es, es ist sowieso nicht schlimm, aber das sind die Sachen die mich stören und zeigen dass ich lebensunfähig bin, hätte meinen handyvertrag kündigen müssen, so wurde er automatisch verlängert und kostet 20€ mehr jeden Monat, mir erwachsen also schon auch finanzielle Nachteile aus meiner Lethargie und antriebslosigkeit.

Ich weiß nicht wielange ich noch mit meinem Handy ins Internet kann, sonst schreibe ich dir vllt doch mal eine pn mit meiner Nummer,oder du gibst mir deine, aber nur zum schreiben ,weil telefonieren mag ich nicht^^

Awelixxir


ja, ich weiss, nur da liegen ist gar nicht so einfach...

mir hilft da sehr die musik, weil so ein teil von mein gehirn ist damit beschäftigt, und der rest kann irgendwelche gedanken nachrennen, am besten schönen ;-) , oder halt ausschweifen, ohne ziel, ohne druck, ohne sinn, ohne selbstvorwürfe...

neneneneneee, weisst du noch, lektion 1? ;-D ;-D ;-D

die sachen zeigen dir gar nichts, die sind nur da, klar, manchmal kosten sie was wenn sie nicht erledigt werden, aber lass sie das sein was sie sind, es sind an sich kleine erledigungen, und du bist nicht lebensunfähig, sondern hast noch (!!!) problemen damit, die anzugehen.

lass nicht zu das jede kleinigkeit (das ist nicht respekt- oder verständnislos gemeint, du weisst das ich diesselbe "kleine" problemen habe...) ein berg wird, sonst ist es klar das du davon erdrückt wirst...

wenn du es aber eine kleinigkeit sein lässt, ist es viel einfacher sie anzugehen, und es tut nicht so weh, wenn es nicht erledigt wird...

ok, ich telefoniere zwar auch nicht gerne, aber ich hab' kein smartphone, hab' nur ein oldtimer-handy, so einer mit tasten (!!!), also gehen nur sms, und da brauche ich laaaange um zu tippen...

und so romantisch ]:D es auch klingen mag, ich hätte dich schon mal gerne live gehört, vielleicht könnte dir das auch helfen...

ich meine, von mir hast nichts zu befürchten, und wenn es dir etwas überwindung kostet, desto grosser ist dann dein erfolg, oder? ;-)

das wäre ein bisschen training, sozusagen, und ohne möglicher rückschlag...

aber zwingen tue ich dich natürlich nicht!

n>oCttrOanquilxized


Heute war mein letzter Arbeitstag, aber keiner weiß etwas davon, nachher muss ich noch die Krankmeldung holen und heute Nacht bringe ich sie auf die Arbeitsstelle. Ich mag gar nicht an die Gesichter morgen denken. Wenn ich wieder komme muss ich benzodiazepine zur Beruhigung nehmen, aber am liebsten mag ich nicht wieder kommen.

Danke für die netten Worte aelixir, das macht Sinn

A:eli,xir


ach, es könnte schon witzig sein, an die gesichter zu denken... ]:D

nana, wenn du wieder aus der klinik kommst, vielleicht brauchst du gar keine benzos, wer weiss, die möglichkeit besteht...

und vielleicht sind alle nur besorgt, anstatt angepisst, das kann auch sein, wenn es auch unwahrscheinlich ist, zugegeben...

aber mach' dir jetzt keine sorgen um die arbeit, damit hast du jetzt zwei monate lang nichts zu tun, daran kannst immer noch denken wenn es zeit dafür ist!

ja gern, und immer wieder gern! ;-)

n;oBt*traKnqu/ilizTed


Ja toll habe nicht aufgepasst und mein Arzt hat mich für heute schon krank geschrieben, d.h. ich habe heute umsonst gearbeitet.

Habe ein flaues Gefühl im Magen ich finde alles zum kotzen

Und am Arm habe ich schürfwunden aus Affekt habe mal wieder nicht nachgedacht, darauf wird man mich auch ansprechen, der Arzt hat ja an dem Vorstellungsgespräch schon gefragt was ich an den Beinen gemacht habe

Mich kotzt alles an, ein zweites Mal Klinik, ganz toll

Muss noch so ein zettel ausfüllen, wenn ich darauf schaue weiß ich nicht was ich schreiben soll

ndottranq=u^ilizxed


Ja aelixir keine sorgen machen ist leicht gesagt, aber du hast ja recht mit allem. Kann /mag mit dem Handy auch nicht soviel schreiben, weiß auch nicht was, es wurde soviel schon gesagt

Aber jetzt gibt es kein zurück mehr

Atelixxir


ops, das mit der krankschreibung hatte ich befürchtet, aber ok, kann man jetzt nichts machen, also, mach' dir kein kopf!

jaa, wenn du dich doch mal selbst verletzst, sollten die in der klinik es auch erfahren, je mehr und ausführlicher du erzählst (nichts erfundenes, klar ;-), du hast auch so viel zu erzählen) und antwortest, desto besser können sie die therapien (jaaa, und auch die medis... ;-D ) auf dich abstimmen, und desto wahrscheinlicher wird es, das sie dir helfen können.

keine angst, keine scheu, kein scham, die sind da um dir zu helfen, die haben schon seeehr viel schlimmeres gehört und erlebt, und die werden schon nichts gegen dich verwenden!

ich kann gut verstehen das die anspannung jetzt gross ist, aber hey, du willst es doch auch, du willst das es dir besser geht, vergiss' das es ein zweites mal ist, und egal was das erste mal war, damals war damals, und zählt jetzt nicht, jetzt gehst du hier hin, und es ist eine andere erfahrung, versuche ein bisschen vertrauen in dir und in der klinik zu setzen, versuche nicht daran zu denken das es nervt, sondern das es helfen kann, denk' nicht das es eh nichts bringt, sondern mach' mit, lass' die schwarze brille zuhause... ;-)

sehe es nicht als was schlimmes, sehe es objektiv, die ganze energie die du jetzt verbrauchst um alles negativ zu sehen kannst du auch dafür verwenden, um die, die dir helfen wollen zu helfen, mit uns paar laien und nur schreibfreunde hat es doch schon ein bisschen geklappt, ich hatte den eindruck das es dir etwas besser ging, jetzt sind die profis an der reihe, vielleicht sind sie nicht so nett wie wir ;-D , aber sie haben viel mehr ahnung als wir, sie können dir viel besser helfen!

...und wir laufen trotzdem nicht weg! ;-)

wann musst du dort erscheinen, morgen?

jaa, die angst vorm weissen blatt kenne ich, nicht nur als möchtegerne künstler, auch mit meinem psychiater habe ich immer schwierigkeiten gehabt seine fragen zu beantworten, am ende war es aber doch recht so wie ich es hingekriegt habe, denk' an das berg vom vorigen beitrag, und lass' den zettel ein zettel sein! :)z

dann geht es viiiiel einfacher!

ach menno, fühl dich gedrückt (wenn es dich nicht stört... ;-D ), ich denke an dich!

A6elixxir


ähmm, ich hoffe ich sage dir nicht ZU viel... :=o

das "Aber jetzt gibt es kein zurück mehr" soll aber nicht als "green mile" gemeint sein ]:D , sehe es als eine möglichkeit für ein neues anfang, es kann sogar urlaub von der aussenwelt sein, schon das kann gut tun! ok, wahrscheinlich eher erlebnis- als erholungsurlaub, aber die zwei sachen müssen sich nicht ausschliessen, sicher wirst viel tun müssen, aber das könnte eine grosse erleichterung bedeuten.

noott.ra(nquili\zed


Also bis jetzt bin ich etwas enttäuscht, die Therapieangebote welche mir zusagen würden, werden gerade wegen Ferienzeit nicht angeboten und andere sind voll, da gibt es eine Warteliste, ja ich kann nicht glauben dass in 8 Wochen die letzten 10 Jahre gut gemacht werden können oder wie auch immer man es ausdrücken mag. Man scheint auch viel freie (sinnlose )Zeit zu haben (juley hat glaube mal was derartiges erwähnt), jetzt kann ich 1h warten bis ich mit meiner Therapeutin sprechen kann und ich warte schon 1h, durch rumsitzen wird es nicht besser, das kann ich auch daheim.

Okok es ist der erste Tag, ich kann noch keine Bilanz ziehen, aber ich hoffe doch dass es das wert ist, ich gebe mir das nicht dass mich alle anschauen wenn ich wieder zur Arbeit gehe, ich mag da nicht mehr hin, hoffentlich lohnt sich der klinikaufenthalt, wenn ich wieder arbeiten gehe nehme ich davor highdose benzos, dann schaue ich die dumm an, ich gebe mir das doch nicht.

Mit den mitpatienten kann ich auch nicht einfach reden, das gemeinsame essen war schon peinlich, ich bin einfach kompliziert schüchtern

Was die Zeit bringt mal schauen, ich will Tod sein, ja das habe ich gesagt

H!ay(ley xM.


ich gebe mir das nicht dass mich alle anschauen wenn ich wieder zur Arbeit gehe, ich mag da nicht mehr hin, hoffentlich lohnt sich der klinikaufenthalt, wenn ich wieder arbeiten gehe nehme ich davor highdose benzos, dann schaue ich die dumm an, ich gebe mir das doch nicht.

??? Wo bist du denn gerade gedanklich?

Du verlangst eine Garantie, dass es "sich lohnt"? Das liegt aber nun mal auch an dir selbst. Offenheit ist wichtig. Wenn du dich verschließt, kann die beste Klinik nicht zaubern, dass es dir gut geht.

Was die Zeit bringt mal schauen, ich will Tod sein, ja das habe ich gesagt

Klingt irgendwie wie eine Drohung. - Weißt du, das ist allein deine Wahl.

AReCliQxixr


hm, das mit den ferienzeit dürfte eigentlich nicht passieren, das wäre echt doof wenn du anstatt therapie freizeit hast, aber ok, wie du selbst sagst :)^ es ist erst dein erster tag dort, klar das heute nicht viel passieren wird.

und wie die Jule schon sagte, es ist vielleicht gar nicht falsch wenn du viel zeit für dich hast, da hast du keinen stress von der aussenwelt, das kann dir helfen um deine gedanken zu sammeln, aber es bleibt dabei, es hat keinen sinn das du jetzt an die arbeit denkst, oder das du nur das negative wahrnimmst, die zeit kannst du für dich nutzen, und das gemeinsame essen war für andere vielleicht noch viel peinlicher und schlimmer als für dich, das kann dir auch zeigen das du nicht alleine mit deinen problemen bist. und das muss nicht die ganze zeit peinlich bleiben, bekanntschaften entwickeln sich auch so... ;-)

die extreme gedanken an benzos und tod bringen dich jetzt nur runter, das ist doch der falscheste moment dafür, das kannst du auslassen wenn der richtige moment kommt, und bestimmt wirst danach gefragt werden.

und du willst benzos und/oder tot sein nur weil du keinen ausweg siehst, aber hey, schau mal wo du bist, und nimm wahr das dies gerade der erste schritt zu den ausweg sein kann! ;-)

jetzt wäre die richtige zeit um zu versuchen deine jetzige situation in der klinik objektiv, offen und hoffnungsvoll zu sehen, sehe es nicht als stress, es ist eine neue, andere, ja, wahrscheinlich komische situation, aber du hast jetzt die gelegenheit, deine ängste los zu lassen, lass' dich in ruhe, lass' locker, lass' dich führen, lass' zu das sie dich verstehen und helfen können, wenn du es objektiv betrachtest gibt es keinen grund angst zu haben, oder verspannt zu sein, zwei monaten können sicher nicht das ganze negative was du bisher elebt hast wieder gut machen, das ist aber auch nicht sinn der sache, sinn der sache ist das du was anderes erlebst als nur negatives, und wie schon gesagt, dafür braucht es nur einen moment, die zwei monaten sollen dir helfen, diesen moment zu erreichen, und das ist dann der neuanfang.

du brauchst es, du willst es, und du kannst es auch, denn verstanden hast du es doch schon, wie es sich in den letzten zeiten angehört hat, jetzt geht es von der theorie zur praxis, und du hast profis auf deiner seite, versuche die negativen gedanken weg zu schieben, und die leute da zu vertrauen, die wollen dir nur helfen, und du kannst viel dazu beitragen.

ich denk' an dich, denk' du daran worüber wir geredet haben, und an welche schlüsse wir gekommen sind, anstatt an was negatives... :)_


so, und jetzt die praktischere fragen, wie ist die klinik an sich (klein, gross, sauber, dunkel, modern, ...?), wie sind die ärzte (jung, alt, freundlich, viele, ...?), wie ist dein zimmer, wieviele und was für zimmerkollegen hast du, und ganz wichtig für mich, wie ist das essen? ;-D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH