» »

Halte Unruhe nicht mehr aus

n-ottranquFilixzed


Stimmung: weiß nicht, irgendwie leer und angst habe ich vor morgen. Und alleine fühle ich mich :(

Bin heute so spät aus dem Bett, dass ich gar nichts gefrühstückt habe, dafür gerade etwas gegessen, damit bin ich eigentlich die letzten Tage zufrieden, ich könnte es nutzen dass ich wenig Appetit habe, esse aber, weil ich keine Lust habe mich schwach zu fühlen

Vor dem essen noch 1h37min trainiert, morgenroutine und zum dritten Tag dehnen, nehme bei manchen Übungen wieder Gewicht, um mich in Position zu drücken

Was könnte ich heute nur machen, will nicht nur im Bett herum vegetieren, hast du ne Idee?

A(eliyxir


über die tabletten habe ich dir ausfürlich in der PN geschrieben.

-

jaa, ich lese gerne auch über dein training, vielleicht kann ich auch was davon lernen... (jaa, könnte ich, theoretisch... ":/ )

weniger gerne lese ich über kein hunger und wenig essen, es ist mittlerweile bewiesen das der empfohlene BMI ungesund ist, und ich fürchte du liegst noch deutlich darunter, du kannst doch muskulös und definiert sein auch mit etwas mehr masse, und eine dünne unterhautfettschicht wäre doch nicht nur viel mehr nach meinem geschmack :-q , sondern doch auch gesunder.

jaa, ich weiss, gerade das unterhautfett ist dein grösster feind, wenn du definiert sein willst, etwas mehr masse würde das aber wieder etwas relativieren, oder?

und apropo essen, von hafermilch halte ich auch nicht viel, es sei denn als ersatz für laktoseintoleranten usw, eine schüssel haferflocken enthält viel mehr nähr- und ballaststoffen, und der käufliche hafermilch ist meistens auch mit künstliche zusätze versetzt, oder auch mit öl, was also daran gesunder als bei "echter" milch sein soll, erschliesst sich mir nicht.

ich liebe alle milchprodukte, mache bei der unbegründete cholesterinpanik nicht mit, hab' sogar nichts gegen den 3.8% fett in meine lieblingsmilch, und bin immer noch davon überzeugt das es sich dabei um einer der gesündeste lebensmitteln handelt, besonders biomilch hat einen hohen anteil z.b. an Omega 3, usw.

ich sehe überhaupt keinen grund, wieso man freiwillig auf milch und milchprodukte verzichten sollte...

-

heeey, dankedanke, ich fühl' mich jetzt richtig geschmeichelt... :-x |-o

jaaa, ich bin ein pingeliger, und habe immer angst das man mich falsch verstehen könnte, also gebe ich mir viel mühe, gerade wenn die themen komplex sind.

und hier geht es um einen freund, also achte ich noch viel mehr darauf, denn ich könnte mir nicht verzeihen, bei dir mit ein falsches wort irgendwelche schäden anzurichten, sei es "nur" das ich mir dein vertrauen verspiele...

es tut mir selbst gut, wenn ich helfen kann, und wenn ich dabei sogar über mich reden darf, macht es noch mehr spass!!! ;-D

-

jaa, das "etwas anderes" würde dir nicht einmal was kosten, ausser naja, wahrscheinlich ein gutes stück überwindung... ;-)

n#ott*ranquIiljizexd


Naja zur Zeit habe ich eben nicht sonderlich Appetit ,aber ich esse ja trotzdem und ich glaube genau richtig, nicht zuviel, nicht zu wenig

Ja Haferflocken esse ich immer zum Frühstück, sind sehr nahrhaft

Ne meinte nicht dass Hafermilch gesünder als Milch ist ,aber zwischendurch mal ganz gut, mal was anderes. Ich verzichte auch nicht auf Milch, im Gegenteil ich mag sie, allgemein esse ich mehr Eiweiß, Eier, ja sogar eiweißpulver, das hätte ich früher niemals genommen, aber ich probiere es aus

Ja du hilfst mir schon mit deinen Beiträgen, ich muss nur noch das ein oder andere umsetzen, aber z.B. Über Musik reden ist doch auch gut, und deine musiktipps, das schadet alles nicht, im Gegenteil, es hilft

Du gibst wohl nie auf^^ du bist nicht zufällig Lady gaga, Naja zur Zeit habe ich eben nicht sonderlich Appetit ,aber ich esse ja trotzdem und ich glaube genau richtig, nicht zuviel, nicht zu wenig

Ja Haferflocken esse ich immer zum Frühstück, sind sehr nahrhaft

Ne meinte nicht dass Hafermilch gesünder als Milch ist ,aber zwischendurch mal ganz gut, mal was anderes. Ich verzichte auch nicht auf Milch, im Gegenteil ich mag sie, allgemein esse ich mehr Eiweiß, Eier, ja sogar eiweißpulver, das hätte ich früher niemals genommen, aber ich probiere es aus

Ja du hilfst mir schon mit deinen Beiträgen, ich muss nur noch das ein oder andere umsetzen, aber z.B. Über Musik reden ist doch auch gut, und deine musiktipps, das schadet alles nicht, im Gegenteil, es hilft

Du gibst wohl nie auf^^ du bist nicht zufällig Lady gaga, dann vielleicht. wenn ich vor Frauen schon weg renne...

n"ot~tra nqu0ilized


Keine Ahnung wieso das jetzt doppelt ist

AreliGxir


ops, ich hab' vorhin so lange geschrieben, das ich eine nachricht von dir übersehen habe, die in der zwischenzeit kam...

jaa, und jetzt ist ein bisschen spät um tipps zu geben was du heute, also, gestern, hättest machen können... ":/

-

anstatt hafermilch würde ich eher auf verdünnte säfte zurückgreifen, wenn du abwechslung willst, oder kannst dir tee selber machen, ich trinke kaum was anderes mittlerweile, so das ich mich auch dazu zwinge wenigstens was zu machen, eben tee, hab' 20 verschiedene sorten da, ich mische die untereinander, mal mit früchte, mal mit kräuter oder gewürze, mal mit milch, mal mit zucker, mal mit honig, mal ohne was...

und viele kräuter haben auch medizinische wirkung, ich trinke z.b. viel kamille- und lavendeltee, hauptsächlich weil ich beiden sehr mag, aber die beruhigende wirkung ist ein angenehmes nebeneffekt.

wiederum, zu viel schwarztee darf ich nicht trinken, denn die thein wirkt bei mir viel heftiger als koffein, und wenn ich zu viel hagebuttentee trinke kann ich nicht mehr aufs klo...

aber die mischung macht's!

-

auch das eiweisspulver sehe ich als absolut unnötig an, mach' dir lieber ein schönes steak, ein fischfilet, ein stück käse, eine portion quark oder bohnen oder linsen, zwei eier oder eine handvoll nüsse, selbst alle getreidesorten (reis weniger) haben reichlich eiweiss, besonders vollkorn, und ganz besonders keimlinge, da hast du eine riesige auswahl, und sooo viel mehr davon, denn überall sind sehr viele andere wichtige und gesunde nährstoffe drin, während für den eiweisspulver gilt dasselbe wie für sojamilch (und tofu natürlich...), ultrabearbeitetes produkt, mit zusatzmitteln versetzt, also, nicht nur unnötig, sondern sogar ungesund.

besser wäre vielleicht magermilchpulver, aber selbst da sind keimen und resten von chemikalien drin...

klar, wenn du angst hast zu viel zu essen, weil man es am bauch sehen könnte, wird es schwierig, mehr eiweiss zu dir zu nehmen, aber es wäre eh gesunder mehrere kleine mahlzeiten zu sich zu nehmen, vielleicht wäre es doch eine gute motivation für dich, um öfter was zu kochen... ;-)

wenn du mehr leistung willst, wird mehr masse unabdingbar sein, und wenn du mehr masse hast, stört auch etwas mehr magenvolumen nicht, ein voller bauch ist schliesslich ein voller bauch und kein fett!!!

wenn deine brustmuskeln mehr masse haben :-q stört es dann auch nicht, wenn dein eight-pack etwas weiter raussteht, oder?

du musst doch nicht unbedingt unsichtbar sein, von der seite... ;-D

für den muskelaufbau ist eh wichtiger das du ein teil der eiweiss zeitnah zum training zu dir nimmst, ich will kein blödsinn reden, aber ich glaube am besten gleich danach, weil sonst die verdauung energien wegnimmt. so habe ich es in erinnerung, aber sicher bin ich es mir nicht, denn ich denke gerade das der eiweiss da sein müsste wenn es gebraucht wird, und nicht danach, ich weiss es nicht mehr genau... ???

-

na, freut mich echt wenn ich ein bisschen helfen kann, sei es auch mur mit musikgespräche oder -empfehlungen, schliesslich musst du doch gute erfahrungen nachholen, und musik ist was gutes! ;-)

...wenn du dann auch noch ein paar der anderen tipps umsetzen könntest wäre dir doch auch wahrscheinlich etwas mehr geholfen, aber ich weiss selbst das das umzusetzen nicht so von alleine geht...

...und apropo dir was gutes tun, ich bin sicher nicht Lady Gaga, aber gaga bin ich mit absolute sicherheit, und wenn ich auch jetzt deutlich ruhiger geworden bin, hatte ich auch meine zeiten wo ich bescheuerte und absurde kleidung, frisuren und schminke trug, wenn auch alles nicht wirklich weiblich, aber hey, ein Mister Gaga kann doch auch seinen reiz haben, meinen manchen zumindest, und bisher waren die meisten auch sehr zufrieden mit meine "unterhaltung"... ]:D ]:D ]:D

...natürlich gebe ich nicht auf, wenigstens solange es spass macht :=o , und ich glauben kann das ich dir damit nicht wirklich angst mache... ;-)

entdramatisierung bringt oft sehr viel, vor allem lockerheit, das ist doch genau das was ich meine mit lächerlich machen von ängste, ich werde das wort vielleicht öfter mit dir verwenden...

...ich meine "entdramatisierung", nicht "Mister Gaga"!!! ;-D

...wobei... ;-D ]:D ;-D

nSottranQquilxized


Ich hätte mich diese Woche auch noch krank schreiben lassen sollen, meine sozialen Fähigkeiten sind fast weg, bin sehr scheu zur Zeit

Trinken tue ich eigentlich sonst nur Wasser. Bin nicht so der teetrinker

stimmt es gibt so ein Zeitfenster nach dem Training, indem es Sinn macht Eiweiß zu nehmen

Mit Ernährung muss ich mich aber noch eingehender befassen, momentan habe ich nur so Grundsätze: welche Nahrungsmittel ich essen darf, welche nicht , wieviele Kalorien ich maximal essen darf, wann ich esse. Das gibt schonmal Struktur.

Gestern habe ich eiskalt geduscht, um dem frieren entgegen zu wirken, denke auch dass es hart macht

Stimmt entdramatisierung ist mal ganz gut, wenn das nur auch in anderen Bereichen so einfach wäre. Ansonsten bleibe ich dabei, Lady gaga wäre mir lieber ^^

npottr7anquixlized


In der Arbeit quäle mich durch und bereue in diese scheiß Klinik gegangen zu sein, nichts ist mehr wie es ist, in Kontakt mir Menschen löse ich mich auf, das sind keine sozialängste mehr, das ist krank . Ich arbeite nur noch um Geld zu verdienen

Heute ess ich nichts, habe ich nicht verdient, mir reichts mit diese leben zunehmend

Sfil`kPerarxl


bereue in diese scheiß Klinik gegangen zu sein,

Es ist nicht die Klinik, es bist DU SELBST. Die Klinik kann nur etwas in Gang gebracht haben, das davor in Dir verdrängt war, und jetzt hättest Du die Chance, es aufzuarbeiten.

Ich habe jetzt 10 zornige Zeilen wieder gelöscht… %-|

n}ottr5anquilxized


Ok sorry hab vorhin ne lyrica genommen und gerade eine Trainingseinheit absolviert ,jetzt geht es schon besser . Ich schäme mich immer solche Sachen zu sagen dass ich nicht mehr leben will, es ist unfair gegenüber Menschen die leben wollen und nicht können und trotzdem denke ich häufig dass es besser wäre Tod zu sein, aber ich sollte es dann für mich behalten. Hab mich vorher geschnitten, der Druck muss manchmal einfach raus, jetzt ist es besser, hab aber angst wenn die lyrica Wirkung nachlässt, dann muss ich wieder eine nehmen, 3 mal täglich, obwohl ich keine mehr nehmen will

Aue]lixxir


naja, scheu ist vielleicht im moment gar nicht so falsch, so kannst du wenigstens auf der arbeit etwas abstand halten, brauchst dich nicht zu schämen oder gedanken zu machen, wenn du eh bisher nichts gesagt hast, dann müssen die kollegen akzeptieren, das du gar nicht reden willst, und dann kannst du dich besser auf dich und auf deine arbeit konzentrieren.

die klinik kann nichts dafür, und du kannst nichts dafür, niemand hat "schuld" an irgendwas, also hat es keinen sinn das du dir deswegen kaputt machst, und egal was war, das WAR, es ist schon passiert, ändern kannst du es nicht, kannst nur eventuell dein blick darauf ändern.

es war keine falsche entscheidung, es gab berechtigte hoffnungen das es was bringen konnte, und niemand konnte ahnen das dir das so grosse ängste verursachen würde, niemand hat was falsches oder verwerfliches getan, also, stecke es als erfahrung weg, und schau was du JETZT machen kannst.

reue, schuldgefühle, blick zurück, das bringt alles nichts, das raubt dir nur gedankenplatz im kopf, und energie für das "jetzt", und das ist das einzig wichtige.

die vergangenheit kannst du nicht beeinflüssen, das "jetzt" schon, also, denk' nicht zurück, schau dir die jetzige situation an, frage dich ob es wirklich so ist, das nichts mehr ist, wie es war.

das einzige was anders ist, ist das du noch mehr angst hast, aber genau da liegt der fehler, es gibt keinen grund, noch mehr angst zu haben, ja, du warst eine zeit weg, aber jetzt bist du wieder da, also, klammer zu, kapitel abgeschlossen, du hast dein bekanntes job, den du genauso wie vorher machen kannst, du hast die bekannte kollegen, und wirklich gut ging es dir auch vorher nicht, also, nichts ist schlechter als vorher, du musst dich "nur" davon überzeugen.

ok, ja, vielleicht wird getuschelt, das ist das einzige, das ist aber sowieso überall unvermeidbar, mach' dich nicht selbst kaputt indem du versuchst den anderen gerecht zu werden, DU bist wichtiger als was die anderen denken, und der beste weg zu beweisen das du besser als deren gerüchte bist, ist das du sie nicht zu wichtig nimmst.

versuche dich selbst davon zu überzeugen, es sind nicht nur wörter die ich schreibe, es ist nicht meine meinung, es sind fakten, und die müssen für dich wichtiger werden als deine ängste, ja klar sind auch die ängste wirklich da, sie basieren aber nicht auf fakten, sondern auf vermutungen und übertreibungen, und wenn du das erkennst, bist du auf den richtigen weg, es freut mich das du schon verstehst das es so ist, aber das musst du auf deine situation übertragen, es reicht nicht zu lesen, und denken "ja, stimmt", das musst du verinnerlichen.

deine ängste flüstern dir das gegenteil ein (oder schreien es...), aber du bist ein starker und intelligenter mann (keine widerrede!!! ;-D ), und du WEISST das was dir die ängste sagen falsch ist, lass also die gute gedanken dagegen ankämpfen, das rationale teil deines hirns kann die ängste bekämpfen, er ist es nur nicht mehr daran gewöhnt, das lässt sich aber doch ändern, mache es einfach, und du wirst sehen das es gar nicht so schwierig ist, auch wenn es dir am anfang blöd vorkommt, lasse es gar nicht zu das die doofe gedanken dazu kommen, voll gedacht, geschrieben, ja gekostet zu werden, sag' dir selbst "nein, es ist nicht wahr, ich WEISS es besser".

also, bevor du dazu kommst, so ein scheiss (sorry... :-x ) wie "ich hab' das essen nicht verdient" zu schreiben, musst du es erst denken, ja, und genau in den moment kannst dich fragen "stimmt das?", und objektiv weisst du ganz genau das essen keine belohnung ist, sondern ein grundbedürfnis, und das du nichts falsches gemacht hast, also keine strafe verdient hast.

wo würden wir landen, wenn jedes problem bestraft würde, du machst es doch nicht absichtlich, du leidest doch selbst darunter, und deswegen willst du dich auch noch selbst bestrafen, indem du dir einen grundbedürfnis entziehst?

menno, sei nicht so masochistisch, schau dir mal die situation an, ja, du hast problemen, und das ist weder deine schuld, noch von jemand anderem, es ist so, punkt.

niemand muss deswegen zur rechenschaft gezogen werden, es gibt nichts und niemand der bestraft werden soll, und egal was die anderen auch denken mögen, du bist der, der am allermeisten darunter leidet.

ist es wirklich der einzige, oder beste weg, darauf zu reagieren, dich selbst zu bestrafen, indem du dir schuldgefühle einredest, und noch einmal zu bestrafen, indem du nichts isst? wieso, was für einen sinn hat das, wo nimmst du der gedanke her das du eine schuld daran trägst, was ändert es an der situation, wenn du nicht nur der schaden, sondern auch eine doppelte strafe hast, was willst du damit erreichen?

das einzige halbwegs positive wäre vielleicht mitleid, wenn man mitleid als positiv sehen will, und dieses verdammte geborgenheitsgefühl, das man in gut bekannte situationen und stimmungen hat, so scheisse sie auch sein mögen.

dieses gefühl kommt aus der gewöhnheit, also, ziel wäre es, das du diesen gefühl aus positive erfahrungen und stimmungen ziehst, und nicht nur aus negativen wie bisher, aber dafür braucht es zeit und training, nur, bisher trainierst du immer noch fleissig in der entgegengestzte richtung... ":/

beziehe die gedanken die hier geschrieben stehen direkt auf deine situation, auf jeder negative gedanke der dir aufkommt, versuche deine gedanken zu analysieren, und die negativen mit rationalen gedanken zu bekämpfen, es funktioniert, denn du weisst das die rationale gedanken richtig sind, klar das es am anfang komisch ist, die eigene gedanken in frage zu stellen, und das es schwierig ist, die depressive, selbstbemitleidende komfortzone zu verlassen, aber denk' daran, jedes mal das du es schaffst hast du ein erfolgsergebnis, weil du nicht nur das richtige getan hast, sondern dir auch noch stress und unberechtigte strafen erspart hast, mache dir das auch jedes mal bewusst, und stück per stück kannst dir eine neue komfortzone in den positiven und selbstbewussten bereich aufbauen.

und wenn du jedes mal ein winziges bisschen weniger gestresst, objektiver zu dir selbst, selbstsicherer wirst, dann werden auch die reaktionen der aussenwelt, die du so fürchtest, weniger, also hast nicht nur die ängste an sich bekämpft, sondern auch der grund, der sie überhaupt entstehen lässt.

jaaa, ich hab' wieder sehr viel geschrieben, du brauchst aber nicht viel darüber nachzudenken, oder gar darüber zu grübeln, oder dir zu sagen das es zu schwer ist, du hast es oft genug gelesen, du hast oft genug gesagt das es stimmt, du weisst es also, darüber nachgedacht hast du genug, du brauchst dir deswegen keinen stress zu machen, es ist keine riesenaufgabe, du brauchst nur so, nebenbei, darauf zu achten welche gedanken dir aufkommen, und wenn du die negativen erkennst, dir abzurufen was du eh weisst, anstatt dich zu bestrafen für irgendwas, was kein fehler ist, erkenne die denkfehlern, und mach' es besser, du weisst wie es geht, und auch wenn du es noch nicht glaubst, du kannst es, und einfacher als du es dir vorstellen kannst, "einfach machen", nicht überlegen, es ist einfach, und es ist machbar, glaube mir, du schaffst es auch, du musst es nur tun... :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

selbst da hilft die entdramatisierung, deswegen sage ich mach' dir kein stress damit, lasse es so, im hinterkopf laufen, du brauchst nicht darüber zu denken, aber wenn dir ein doofer gedanken aufkommt, kannst ihn ruhig lächerlich machen, humor hast du doch, und keine hindert dich daran "die klinik war scheisse? jaaa, und die welt ist eine scheibe" zu denken, oder "scheisse, ich kann nichts... aber so gut wei ich kann's keiner!", usw, jaa, was ist so schlimmes daran, mit sich selbst zu reden, also, im kopf, still meine ich, was denkst du wie oft ich mir selber sage "ach, hör doch' auf mit den scheiss", oder wenn ich wriklich scheisse baue, anstatt mich zur sau zu machen, lache ich und denke ich "jaa, echt gut gemacht, du dummes ding", humor und sarkasmus sind viel wichtiger als man denkt, und besonders sich selbst auf den arm nehmen zu können kann leben retten!

langsam wirst du lernen, dich selbst ernster zu nehmen, und deine macken durch den kakao zu ziehen, das tut gut!!!

-

jaa, befass dich etwas mehr mit nahrung, die ganze nebenstoffen sind manchmal wichtiger als nur eiweiss kohlehydraten, kalorien usw, und vor allem, was du scheinbar vernachlässigst, essen ist nicht nur nahrungsaufnahme, essen sollte auch genuss sein, und das ist überhaupt nicht zu unterschätzen, achte darauf, wie das schmeckt, was du isst, wie es riecht, die konsistenz, die saftigkeit, die textur, die verschiedene aromen und in welche reihenfolge die zum erscheinen kommen, was für einen nachgeschmack sie hinterlassen, welche geschmäcker zusammenpassen, usw, es ist kein zufall das man von "sex für den gaumen" spricht, und sex ist mit das gesündeste was es gibt! ;-)

...und ich kann bestimmt viel besser kochen als Lady Gaga!!! ;-D ;-D ;-D

AEeliqxixr


naja, schamgefühle sind auch hier völlig unangebracht, ich bin auch meister darin, mich zu schäman weil es anderen schlechter geht, aber das ist völliger und unntzer blödsinn.

du sollst dich nicht umbringen aus den einfachen grund das du bisher kaum was schönes erleben dürftest, und es wäre echt schade wenn du nicht ein grosses teil davon nachholen würdest.

ich könnte es auch so sagen, jeder lebewesen auf der Erde hat den zweck, die eigene rasse einen stückchen weiter zu führen, also, du kannst dazu beitragen einerseits das die forschung über depressionen usw voramgetrieben wird, andererseits sind unsere gespräche sehr stimulierend für unsere beide gehirne, was für uns beiden in umgang mit anderen die soziale aspekten unserer rasse vorantreibt, und wenn ich auch keine kinder haben werde, vielleicht geht es dir demnächst so gut, das du doch frau und kinder hast, und du wirst wunderbar tiefsinnige geschichten zu erzählen haben, so das deine kinder viel mehr vom leben verstehen werden als vor ein paar generationen.

du bist also auch die zukunft, du bist wichtig, und du hast nicht nur macken und problemen, sondern auch sehr viel zu geben, und das recht was schönes zu erleben.

-

ach menno, kannst du dir nicht ein weniger blutigen skill suchen?

hol' dir bitte lieber einen runter, riech' an ammoniak, beisse in eine zitrone, schrei rum, aber tu' dir doch nicht weh, bitte, du solltest dich doch lieb und gern haben... :)_

SPil+kPeWarl


Ich schäme mich immer solche Sachen zu sagen dass ich nicht mehr leben will, es ist unfair gegenüber Menschen die leben wollen und nicht können und trotzdem denke ich häufig dass es besser wäre Tod zu sein, aber ich sollte es dann für mich behalten

Scham ist tatsächlich unnötig, Du hast Dir Luft gemacht bzw. machst Dir so Luft. Wenn es "nur das" ist - okay. Das kann Dampf ablassen. Es liest sich nur immer so ausweichend: "Die anderen sind schuld an meiner Misere". Darüber müsstest Du inzwischen raus sein.

Die Misere wurzelt immer in uns, das müsstest Du auch von der Psychologin gehört haben. Keine zwei Menschen werden ein und dasselbe Ereignis genau gleich sehen und interpretieren, jedem erscheint es im Licht der eigenen Innenwelt, kann es auch nur… Deshalb kannst Du zwar sagen: "die Sch**ßklinik", aber sie ist es nicht. Für andere kann sie den Durchbruch gebracht haben und wird dann entsprechend von ihnen gelobt.

Du suchst halt immer noch die Schuldigen und mich macht das zornig, weil Du mit dieser Sicht nicht weiterkommst. In sich selbst die Fehlschlüsse und verkehrten Glaubenssätze sehen, aber ohne Schuldzuweisung, denn diese Gründe, warum es einem schlecht geht, haben Ursachen, die gilt es zu finden und zu korrigieren, und so führt das weiter. Kriegt man aber allein nur schwer hin, das ist der Haken dabei.

n6ott$ranqui<lized


Oh wieder ein aelixir-roman *freu*

..Muss aber sagen ich hab vorher ebenfalls einen Roman geschrieben und dann war wieder alles weg, jetzt hab ich keine Lust mehr zu schreiben..

hab dir ja geschrieben von was die scheu und angst kommt

Als ich 58 wog hab ich fast nur Gemüse, Obst und Salat gegessen, dachte Vitamine geben mir Energie...Ich war aber schlapp wie noch was und irgendwann kam ich drauf - wer hätte es gedacht - dass der Körper von allem etwas braucht, Kohlenhydrate, fett und Eiweiß.

und sex ist mit das gesündeste was es gibt! ;-)

Was soll ich dann sagen :-|

...und ich kann bestimmt viel besser kochen als Lady Gaga!!! ;-D ;-D ;-D

Niemals ;-D

ach menno, kannst du dir nicht ein weniger blutigen skill suchen?

Ich mache ja Sport und dusche kalt, aber manchmal habe da eben keine Kontrolle, zumal die rasierklinge immer in Reichweite ist...

Ja SilkPearl was soll ich schreiben, du hast recht. Ich falle eben immer wieder in dieses denken zurück, bzw bin noch voll drinnen, aber minischritte hab ich gemacht... Nur ist es noch ein weiter weiter Weg

AKelhixi_r


naja, gut das du in der zwischenzeit etwas mehr über ernährung weisst, sonst wärst noch dünner... ;-)

vor allem vielfalt ist wichtig, bei der ernährung, und die freude daran, eigentlich sagt uns unser körper was er braucht, aber wir haben verlernt daran zu hören, und du bist noch einen schritt weiter, und hast gelernt ihn zum schweigen zu bringen... ":/

-

najaaa, da habe ich einen vorteil, ich kann dir was vorkochen, Lady Gaga würde es doch nicht tun... ;-D

-

hast je daran gedacht, dir einen (dreitage-) bart wachsen zu lassen, so das du keine rasierklingen mehr zur hand hast?

oder halt ein elektrisches rasiergerät anzuschaffen?

naja, das war jetzt halbwegs ironisch gemeint, mit küchenmessern würdest du doch noch mehr schaden anrichten... :-(

aber ammoniak ist billig in jede drogerie zu kaufen, das kenne ich von andere leute, die sich auch schnitten, das hat bei denen funktioniert, dran riechen anstatt zu schneiden...

aus eigener erfahrung kann ich darüber nichts sagen, mir reichen meine zigaretten und meine nägel, zwar kaum, aber doch noch...

noottr)anquilsized


Dreitage Bart hab ich ab und zu ^^ und rauchen tue ich zum Glück nicht. Kaffee trinke ich dafür ab und zu, habe den Konsum aber reduziert, weiß zwar nicht inwiefern Koffein problematisch ist, aber heißt es doch manchmal

Was ich seit heute im Programm habe ist schwimmen als Ersatz für laufen und Rad fahren, dass ich da nicht früher drauf gekommen bin. Das wird was, bin nie viel geschwommen, aber macht bestimmt Spaß

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH