» »

Halte Unruhe nicht mehr aus

n1ottran^quiYlized


und habe keine Lust mehr, mich jeden Tag zu zwingen

H^aylevy xM.


Nun sollte ich mich aber endlich mal zum Arzt trauen und mich krank schreiben lassen, ich kann nicht mehr

Ja, tu das! Das ist auch eine Art, ein bisschen netter mit sich umzugehen. - Tavor ist tatsächlich ein schwächendes Medikament - das habe ich selbst im Umfeld mitbekommen! Außer einem hohen Suchtpotential ...

n6ott-ranq.uilxized


Trau mich nicht, schiebe es Woche für Woche vor mir her und wenn ich dann krank geschrieben bin, wahrscheinlich höchstens ne Woche, ich bräuchte aber so alles 6 Wochen 2 Wochen um mich zu erholen mit Persönlichkeitsstörung und Depression arbeiten das geht einfach nicht auf Dauer.

Was meinst du mit schwächend? Es sediert, aber das empfinde ich jetzt nicht als Problem, es kommt mir eher wie leichte Reboundsymptome vor, erhöhte Unruhean der Grenze des erträglichen und den ganzen Tag schon als ob ich neben mir stehe so unwirklich, hoffentlich ist das bald vorbei

n[ottraFnqui lized


aber das größte Problem ist schon den ganzen Tag mit Menschen zusammen zu sein, ich hab einfach auch kein Schutzschild um mich, werte vieles als Angriff, das ging heute den ganzen Tag so, unerträglich, ich hasse manche Menschen, schade dass ich nicht einfach ausrasten kann, es müsste ja gar nicht so extrem sein, aber ich habe gar kein Schutzschild um mich abzugrenzen, zum kotzen dieses Leben, das haut mich noch um und haut mir in die Fresse dieses Leben

HsaCyl]ey Mx.


Was meinst du mit schwächend?

Dass es eine Krücke ist, die für das echte Leben nichts tut. Wie ich schrieb: Jede Einnahme bestätigt dir indirekt, es ohne nicht auf die Reihe zu kriegen. Tavor ist also tückisch: Es täuscht Stärke vor, wo keine ist.

Klar kann man sagen, besser ich erledige meine Sachen mit Tavor, als gar nicht. Okay. Aber wo führt dich das hin? Ich nehme an, du bist noch jung. Und du stützt dich wie ein alter Mensch auf dieses Hilfsmittel.

Versteh mich richtig: Ich verurteile das natürlich nicht. Aber es lässt dich nicht nur auf der Stelle treten, sondern führt dich immer weiter zurück. Was dich wirklich zufrieden stellt - der klare Blick auf die eigenen Stärken - ist nicht vorhanden.

n'ottrzanqiuilxized


naja mache lieber nichts wie mit Tavor, wenn das jedes mal so nach der Einnahme ist, dann verzichte ich lieber darauf (muss ml mein Arzt fragen ob das sein kann), obwohl es natürlich schon schön ist, naja Rechnungen kann ich auch ohne Tavor zahlen, also ins Gefängns muss ich erstmal nicht, aber wenn ich sonst nichts mache kommen schon erhebliche Nachteile auf mich zu, naja mir egal schaffe es halt nicht irgendwas zu machen außer Rechungen zahlen und einkaufen und...arbeiten (noch)...

Mein Ziel ist es auch erstmal wieder 3h Sport am Tag zu machen, will wieder 57kg wiegen, das ist mein Idealgewicht, aber dieses mal muss ich mehr essen (wie 500kcal am Tag oder sogar weniger und gar nichts) wie letztes mal, dann geht es halt länger aber egal, mir war dauernd schwindelig und schwarz vor AUgen und jeder Schritt war mir zuviel, weiß gar nicht wie ich da Sport machen konnte, habe noch ein Bild von mir mit 58kg, da waren komplett alle Muskeln und Adern sichtbar. Aber soviel hat mir der SPort auch nie gebracht war trotzdem depressiv und wollte nicht mehr Leben, aber trotzdem hbe ich immer Sport gemacht, vor der Arbeit, nach der Arbeit, ein bisschen essen und schlafen das war mein Leben.

ncottrvanqWuilixzed


und so kommt es wieder. Vor Dezember habe ich so wenig gegessen, wollte einfach verschwinden, mich in Luft auflösen, aber es erfordert einen eisernen Willen, vielleicht kann ich das essen ja langsam reduzieren.

HjayJleZy M.


Ein bisschen Hoffnung scheint ja jetzt doch durchzuklingen in deinem letzten Beitrag. Wiegst du dir gerade zu viel oder zu wenig? - Kann ich nicht herauslesen. Jedenfalls ist vernünftig essen und Sport (plus Muskelaufbau für eine gute Erscheinung) eine gute Sache. Beides hilft auf jeden Fall, dich etwas besser zu fühlen.

Das andere - also dich komplett zurückzuziehen usw. - ist natürlich deprimierend, und wenn man schon deprimiert ist, geht die Spirale so ganz schnell immer mehr nach unten, klar. Also etwas gegensteuern passt schon.

Was ich auch sehr wichtig finde, ist, nicht Tag für Tag und Stunde für Stunde darüber, wie schlecht du dich fühlst und was alles nicht stimmig ist in deinem Leben, nachzugrübeln. Solche Gübelei zieht definitiv runter.

Kannst du dir schöne Dinge "erdenken"? Würde mich sehr interessieren, ob du noch träumen kannst.

nDottra}nquiQlizxed


naja aber die letzten Jahre habe ich immer Sport gemacht, meistens 2h am Tag und so richtig hat mir das psychisch nichts gebracht, klar jetzt ist es schlimmer wenn ich gar nichts mache, Muskelaufbau ist mir egal, trainiere nur auf Leistung, das Aussehen kommt dann automatisch, obwohl ich schon auch im Hypertrophie-Bereich trainiere, aber eigentlich nur weil es der Maximalkraft dienlich ist.

Das Problem ist: Ich kann nicht aufhören zu denken, ich hatte früher extreme Zwänge, wahrscheinlich kommt diese ständige Wachsamkeit daher, darum nehme ich ja auch so gerne Tavor weil es den Kopf ausschaltet.

Also positiv Denken oder Träumen kann ich nicht mehr, ich sehe schwarz was die Zukunft betrifft, ich mag nicht mehr Leben

n<ottra:nqu;ilizexd


ich wiege zuviel, bei 1,80 wäre 57 (oder 56,9) mein Idealgewicht und nicht 70kg

H7aylefy M.


ich wiege zuviel, bei 1,80 wäre 57 (oder 56,9) mein Idealgewicht und nicht 70kg

":/

Nach meinem - zugegeben unmaßgeblichen - Geschmack fände ich 70 kg bei 1,80 m super; das ist Normalgewicht und das andere ist Untergewicht und wäre mir persönlich viel zu dünn. Siehst du dich schon immer so? Könnte das eine Tendenz zur Magersucht sein?

ich sehe schwarz was die Zukunft betrifft, ich mag nicht mehr Leben

Ich sehe, dass du in dem Denken, dass sich das Leben nicht lohnt, ziemlich fest sitzt. Daraus kann dich auch niemand herausholen, wenn du dich verschließt.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur wiederholt sagen, dass es heute, mit dem veränderten Denken, ganz anders ausschaut für mich. Aber es war ein langer Weg, auch für mich, bis dahin, und wenn du nicht magst kann auch ich es dir nicht vermitteln, dass es eben doch lohnt.

niottOran9quilixzed


ja fand mich schon immer zu fett, bzw war/bin es auch. Magersucht habe ich keine, sonst würde ich doch zur Zeit nicht soviel essen.

Was hat dir geholfen? Mein Arzt hat gesagt dass voraussichtlich nach Pfingsten ein Klinikplatz frei wird, aber er hat sich noch nicht gemeldet.

HGay]lxey xM.


Mir hat ein Therapeut geholfen. Ich kann dir eine Klinik nur empfehlen. Bleib dran!

nVotjtkranq-uilixzed


ja...

ich habe Seroquel genommen aber kann noch nicht schlafen, es ist hier so heiß, zu heiß zum schlafen, muss ich halt noch mehr Seroquel nehmen.

H-aylQey ;M.


Bei der Hitze fällt es vielen Menschen schwer, zu schlafen ...

muss ich halt noch mehr Seroquel nehmen.

Was passiert, wenn du kein Seroquel einnimmst, wenn du schlaflos liegst?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH