» »

Halte Unruhe nicht mehr aus

nkottVranqbuil/izxed


Ich hatte die Woche nicht soviel zeit, du hast eine pn ;-)

Ja mal schauen ob ich etwas muskelmasse aufbauen kann bis Sommer ,das dauert und ich trainiere eben nicht primär auf Masse, bin dem aber nicht abgeneigt

Mir gefällt Lady gaga besser ^^

ndott8ranqUuili)zexd


Ich versuche mal wie versprochen noch auf deinern Beitrag einzugehen :

wegen deine stimmung, ändert sie sich aus bestimmte gründe, gibt es ein trigger, oder einfach so?

Unterschiedlich ,manchmal gibt es trigger und manchmal denke ich einfach so dass das Leben sinnlos ist, aber in letzter Zeit ist meine Stimmung gut

und wie ist die stimmung insgesamt, im durchschnitt?

Gut

hast du jetzt deine dosis an medis konstant halten können, was nimmst du zur zeit?

Ich nehme lyrica ,was mir seeehr gut tut. Seroquel zum schlafen, was ich weiter reduzieren will. Und ein antidepressiva, brintellix, kann ich noch nicht richtig beurteilen, aber es ist gut verträglich

also, von mir aus kannst du dein blog wieder aktivieren, aber wage es nicht, uns hier deswegen informationen vorzuenthalten, ok? ;-)

Ja ich bleibe schon hier, aber zu sehr triggern will ich auch nicht, mein selbstverletzendes depressives Ich lasse ich dann im Blog aus

nach eine weile lässt das hungergefühl nach, aber wenn ich dann immer noch nichts esse, eine stunde später bin ich schlecht gelaunt, wackelig auf die füsse, und mir geht es schlecht, also auch nichts was man geniessen könnte...

Wenn man es lange genug durchzieht und Erfolge sieht macht es stolz auf das erreichte und es trainiert willensstärke.

wie du in den moment noch an leistungssport denken kannst, ist mir ein rätsel...

Probiere es aus, es ist ein schönes Gefühl ^^

aber ok, ich hatte auch meine zeiten wo ich nach 18 stunden rennen als kellner, nichts besseres zu tun hatte als noch vier stunden in der disco rumzuspringen, also, der reiz von den letzten energiereserven auszunutzen kenne ich eigentlich, vielleicht mit den unterschied das bei mir das ziel spass war, und die erschöpfung nur die begleiterscheinung...

welcher ist bei dir das ziel?

Also grundsätzlich macht mir Sport Spaß, Ziel ist Leistungssteigerung und zur Zeit speziell fettverlust, die Erschöpfung zeigt mir dass ich auf dem richtigen Weg bin

es wären noch ein paar sachen zu klären, wie z.b. wie sein kann, das du unter diese umstände sagst das du gerne isst (weil du weisst das es weniger ist, als was du bräuchtest, also ist es teil der bestrafung? geniesst du was du isst, was bei haferbrei, rohe äpfel und eiweisspulver mir kaum möglich erscheint?), aber hungern deine stimmung hebt (weil du es schaffst die bestrafung durchzuziehen, oder ist das der unterzucker?), du bist zwar stolz auf deinen körper (aber nur wenn der komplett fettfrei ist, also wieder nur als beweis das die strafe funktioniert?), aber schämst dich, ihn zu zeigen, selbst deiner besten freundin, geschweige denn um baden zu gehen, und dasselbe gilt allgemein für den sport, du sagst es macht dir (manchmal) spass, ist das der fall nur wenn es richtig weh tut, wenn es zu viel ist, wenn die strafe in deinen augen gerecht ist?

. Aaaalso ich esse gerne, weil ich das richtige esse was mein Körper braucht und das schmeckt mir auch, ich esse alles mögliche auch Nudeln, Fleisch, Kartoffeln, Salat . hungern hebt meine Stimmung weil ich meinem Ziel näher komme und ja ,weil ich es schaffe es durchzuziehen.

Ne, Sport macht mir immer Spaß.

sooo, und jetzt gehe ich einen guten stück zurück...

seit monaten berichtest du das es dir schlecht geht, das du es so nicht mehr aushältst, das sich was ändern muss.

in deinem umfeld hat sich in der zeit einiges verändert, wenn auch manches nur zeitweise, es ist vieles passiert, mit leute, medikamenten, erfahrungen, was hat sich aber in dir, an dir geändert?

Ich versuche nicht mehr alles schwarz-weiß zu sehen ,einen Tipp welchen mir mein Neurologe schon vor Jahren gab, was ich aber nicht verstand, es ist das was du als Blickwinkeländerung bezeichnest.

Und ich habe zeitweise regelrechte euphorie.

aaalso, wenn du dich nicht mehr für schuldig hältst, wieso bestrafst du dich weiter?

aus gewöhnheit, weil du es nicht anders kennst

?

Ich sehe es nicht als Bestrafung ,sondern als Teil von mir, warum auch immer.

du hattest panische angst vor der klinik, hast die ganze zeit darüber beschimpft, und tust immer noch, das es alles schlimmer gemacht hat, und was ist davon wahr?

geht es dir jetzt wirklich schlechter, als wir uns kennenlernten?

hast du seitdem nur schlimmeres erlebt, oder doch auch was positives?

Naja soviel wie erhofft hat die Klinik nicht gebracht ,aber ganz vergebens war es nicht, vorallem dass ich zwei Freundinnen kennen gelernt habe.

Zur Zeit geht es mir gut

Positives

und wenn du es mir nicht glaubst, glaube es der freundin, sie hat dich immerhin sogar zum tanzen gebracht!!! :)=

davon musst du mir natürlich ausgiebig erzählen, das halte ich für einen riesenfortschritt, du fandest sogar die nacht geil, hallo, bald musst du mir bei meinen problemen helfen!!! ;-) :)^

Naja soviel gibt es da nicht zu erzählen, ich habe es einfach probiert und vllt hat mir auch das Glas vodka etwas zugesetzt.....

achja, von fetten backen habe ich überhaupt nicht gesehen, als du hier warst, genausowenig wie von fett... ;-)

Naja ich sehe es wenn ich so seitlich in den Spiegel schaue, aber es ist schon besser und wird besser ...

heeey, du hast in den letzten tage fast nur positives geschrieben, auch wenn ja, manches was du als positiv bei deinen essverhalten kann ich nicht als positiv sehen, egal, ich werde hier fast schon neidisch!!! ;-D

Ich muss halt irgendwie meinen Weg finden, auch wenn der von dem anderer Menschen abweicht, zur Zeit sieht es gut aus...

Man war das jetzt viel zu tippen ^^

Aqe*lix9ir


heeey, danke für deine wunden fingern!!! ;-)

also, wegen sport und (unter-)ernährung bin ich per pn eingegangen, hatte es hier noch nicht gelesen, mach' dich aber darauf gefasst das ich dich damit mehr nerven werde! ]:D

ich hab' mich halt ein bisschen mehr informiert, und bin ziemlich erschrocken, denn bisher hatte ich mich mit BMI und so ein schrott nicht wirklich befasst, und ich ging davon aus das du doch genau weisst was du da tust, jaaa, aber entweder hast dich einsetig informiert, oder gehört dein essverhalten doch zu den selbstverletzenden dazu... ":/

und nein, ich probiere sicher nicht aus, mich auszuhungern, mein bäuchlein ist hart erarbeitet, und der bleibt wo er ist! :-q

schliesslich komme ich selbst damit auf ein BMI von 25.9, also, nichts dramatisches, und für mich fast schon perfekt! :-o

-

ok, also, wenn du jetzt die medis in "geregelte" dosis nimmst, vielleicht stabilisieren sich die stimmungsschwankungen noch, bevor du dich an die euphorie gewöhnst...

und sei nicht traurig, wenn sie weg ist, eine normale gute stimmung ist doch viel besser! ;-)

und wenn die stimmung immer noch schwankt, dann rede mit dein arzt, bevor du an der dosis schraubst, und mach es langsam, mit ein paar wochen nach jede einzelne veränderung...

aber von deine laune her würde ich sagen das der neue AD doch gut was bringt, oder? ;-)

jaaa, und nicht das du die depressivität nur im blog auslässt, und wir hier denken das es dir blendend geht, getriggert wird hier niemand, allerhöchstens dazu getriggert dir einen elektronischen tritt im arsch zu geben... ]:D

und apropo stimmung, ist die bessere stimmung einfach da, oder freust du dich doch mehr über positive sachen, machst du dir nicht mehr sooo viele sorgen, siehst nicht mehr alles so schwarz, und deswegen ist die stimmung besser?

du schreibst das du versuchst, nicht alles schwarz oder weiss zu sehen, funktioniert das auch, ist es dir bewusst das, und wie es funktioniert?

ich befrage dich so, weil ich gerne wissen würde ob du fortschritte machst, oder ob du alles auf die medis schiebst, ob du wahrnimmst das du besser funktionierst, und erfolgserlebnisse daraus ziehst, oder ob alles ja besser, aber nebenbei läuft, sozusagen, ohne beachtung...

(jaaa, ich schreibe wieder wirr, ich muss was essen... ]:D )

kann es sein, das die klinik (vielleicht nicht die klinik an sich, sondern das hingehen, was versuchen, und die halbe katastrophe danach) doch notwendig war, um irgendwas in dir zu bewegen, das dich jetzt zur besserung bringt?

aber ok, zwei freundinnen sind schon eine menge wert, sehr schön das du es schätzst!!! ;-)

..und vor allem, das ist ein kleiner schritt gewesen, der dich zu anderen führt, ohne die freundin wärst nicht in der disco gewesen, und wenn, hättest sicher nicht getanzt, jaa, klar, alk löst hemmungen, aber in geringe mengen ist es auch nicht falsch, gerade in solche situationen, das gute daran ist das du merkst das du auch weniger hemmungen haben kannst, und darfst, ohne das es jegliche problemen gibt, du hast was gewagt, und es hat spass gemacht, das kann eine sehr wichtige lektion sein!

nein, nicht das alk hilft :|N , das wäre der falscheste weg, sondern das hemmungen und ängste oftmals sinnlos sind, und dich daran hindern frei zu sein, und spass zu haben, und sich nur selbst verstärken.

und doch, hast viel zu erzählen, was ging dir beim tanzen durch den kopf, hast dich gefreut, die ängste bezwungen zu haben, zwischen leute zu sein, ein bisschen die sau raus zu lassen, war die musik gut, hat es entspannung gebracht, was hast über die anderen gedacht, was hat die freundin gesagt, wann gehst wieder hin, wann gehen wir zusammen in der (schwule ??? ]:D ) disco, usw...

-

jaaa, deinen weg musst du ja finden, aber vorsicht, nicht das dein weg am ende zu wenig von der anderer anorxiker abweicht, ich mach' mir echt sorgen um dich!!! :)_

nbottrmanqu&ilizexd


Stimmung: heute nicht so gut, obwohl ich viel geschafft habe, habeheute irgendwie einen Durchgänger ,obwohl ich nichts gegessen habe und 2h Sport gemacht habe .Ist aber auch nicht schlimm wenn mal ein tag nicht so gut ist, es könnte noch viel schlechter sein und wird bestimmt wieder besser

Essen: wie erwähnt nichts, nach dem Training aber einen eiweißshake und ja eine Karotte, also nicht ganz nichts

Sport: morgenroutine (kann mich wieder richtig locker in Brücke hoch drücken :)) , 75 hochstrecksprung liegestütze, 100 hampelmänner, expander hinter Kopf runter drücken 8er Sätze, weiß nicht mehr wieviele ; Zirkel aus verschiedenen klimmzug und liegestützvariationen, kniebeuge, hüftheben, wandsitzen ; statisches krafttraining alle muskelgruppen von Nacken bis Waden

Ich hab' mich halt ein bisschen mehr informiert, und bin ziemlich erschrocken, denn bisher hatte ich mich mit BMI und so ein schrott nicht wirklich befasst, und ich ging davon aus das du doch genau weisst was du da tust, jaaa, aber entweder hast dich einsetig informiert, oder gehört dein essverhalten doch zu den selbstverletzenden dazu... ":/

Ja zur Zeit habe ich schon ein ziemliches kaloriendefizit, an den Tagen an denen ich nichts esse habe ich schon ein bisschen Hunger, habe mich aber daran gewöhnt, aber ich finde mein Programm (jeden 2. Tag essen ) so toll, es funktioniert einfach so gut ,dass ich es eigentlich auch weiter machen will wenn ich mein zielgewicht erreicht habe. Es gehört zur selbstverletzung dazu. Und ich finde eben diese Jugendkultur spannend, diese Blogs ,Bilder und Texte, obwohl ich kein Teil davon bin und es auch nicht empfehle, wer will schon ständig kraftlos sein und frieren? Aber es ist Ausdruck traurig gequälter Seelen :(

und nein, ich probiere sicher nicht aus, mich auszuhungern, mein bäuchlein ist hart erarbeitet, und der bleibt wo er ist! :-q

Du könntest ja aber z.B jedes mal wenn du unter deinem Türreck durch läufst einen klimmzug machen ]:D

aber von deine laune her würde ich sagen das der neue AD doch gut was bringt, oder? ;-)

Das und /oder lyrica, damit bin ich sehr zufrieden ^^

und apropo stimmung, ist die bessere stimmung einfach da, oder freust du dich doch mehr über positive sachen, machst du dir nicht mehr sooo viele sorgen, siehst nicht mehr alles so schwarz, und deswegen ist die stimmung besser?

du schreibst das du versuchst, nicht alles schwarz oder weiss zu sehen, funktioniert das auch, ist es dir bewusst das, und wie es funktioniert?

Sehe nicht mehr alles schwarz, deswegen ist die stimmung besser.

Manchmal funktioniert es und manchmal nicht. Es funktioniert weil die Gefühle den Gedanken folgen, oder? das würde auch erklären, wieso es nicht immer funktioniert ^^

kann es sein, das die klinik (vielleicht nicht die klinik an sich, sondern das hingehen, was versuchen, und die halbe katastrophe danach) doch notwendig war, um irgendwas in dir zu bewegen, das dich jetzt zur besserung bringt?

Auf jeden Fall ,nun weiß ich ,dass nur ich etwas ändern kann. Dass man etwas gegen die Depression machen kann, indem man die schönen Seiten des Lebens wieder erkennt. Und habe eine gute Freundin kennen gelernt und eine weitere . Und abilify ,damit probiere ich es vielleicht nochmal...

und doch, hast viel zu erzählen, was ging dir beim tanzen durch den kopf, hast dich gefreut, die ängste bezwungen zu haben, zwischen leute zu sein, ein bisschen die sau raus zu lassen, war die musik gut, hat es entspannung gebracht, was hast über die anderen gedacht, was hat die freundin gesagt, wann gehst wieder hin, wann gehen wir zusammen in der (schwule ??? ]:D ) disco, usw...

Ich war erstaunt wie einfach "tanzen" sein kann , das konnte ich früher nie ^^ an die Musik kann ich mich nicht mehr erinnern ^^ die Freundin meinte dass sie mich noch nie so locker erlebt hat lol

jaaa, deinen weg musst du ja finden, aber vorsicht, nicht das dein weg am ende zu wenig von der anderer anorxiker abweicht, ich mach' mir echt sorgen um dich!!! :)_

Ach quatsch keine sorge, gestern habe ich etwas gegessen, morgen esse ich wieder etwas und freue mich darauf ,habe heute schon eingekauft. Und am konzerttag können wir auch was essen, da ist nämlich ess-tag laut Kalender ^^

A<eliGxir


ahiahiahi, wenn ich das lese, du hattest einen durchhänger OBWOHL du nichts gegessen hattest usw... :|N ;-)

auf den thema bin ich wieder etwas auführlicher per pn eingegangen, ich will jetzt keine panikmache starten, aber ich finde doch das du es ein bisschen zu leicht nimmst, gerade wenn du weisst das dieses hungern doch selbstverletzung ist, da kannst dir dauerhafte schäden einangeln, die nicht so spassig sind.

es ist unglaublich, wieviel du trainierst, ich schäme mich echt, weil ich überhaupt nichts mache (jaa, selbst die klimmzüge geraten eher in vergessenheit...), und sicher will ich dir den spass daran nicht verderben, aber die blickwinkeländerung sollte, dir zuliebe, auch da stattfinden, du kannst sport machen, UND essen, und bei beiden spass haben, und dir was gutes tun, das selbverletzende verhalten wird ja faszinierend sein, aber auch serienmörder sind faszinierend, und trotzdem nicht deswegen "richtig"...

das die traurig gequälte seele sich in der depression wohlfühlt ist klar, wir hatten es schon öfter über die macht der gewöhnheit, das sicherheitsgefühl das eine bekannte situation, egal wie schrecklich sie sein mag, vermitteln kann, und, wenn es dich beruhigt, ich glaube nicht das aus stark depressive menschen völlig zu ändern sind, aber eine weltschmerz-einstellung, also, "die welt ist scheisse, ich mache aber das beste daraus" ist viel besser und gesunder, als die depressive-selbstverletzende sicht, also "die welt ist scheisse, also schmeisse ich mich weg"...

also, keine angst, du wirst immer weiter depressive und aggressive musik mögen, und du wirst weiterhin die andere gequälte seelen verstehen können, aber das beste wäre, wenn du deine seele, und vielleicht die von ein paar anderen, aus den quälen befreien könntest.

du hast in den letzten zeiten doch spass und freude, jaa, sogar zufriedenheit, teilweise, selbstverletzendes verhalten kann aber dazu führen, das du das wieder abgeben musst, würdest du das wollen?

jetzt immer mehr spass haben, lockerer werden, usw, um dann in 10 jahre vielleicht mit kaputte leber und ostheoporose im krankenhaus liegen, und weiter nur mit qualen leben?

ich sehe den sinn darin nicht, und es gibt keinen sinn in selbstverletzendes verhalten, das ist einfach falsch, punkt, so faszinierend es auch sei, es bleibt faszinierend auch wenn du die folgen nicht tragen musst, ich muss niemandem umbringen, um serienmörder faszinierend zu finden, oder? ;-)

-

das mit gefühle und gedanken hatte ich von mein psychiater letztes mal richtig schön erklärt bekommen, das also, gefühle, gedanken, und was wir tun sich gegenseitig beeinflussen.

was kann man tun also, wenn es einem nicht gut geht (nicht in eine bestimmte situation, allgemein gesehen)?

das gefühl kann man nicht ändern, der ist einfach da.

die gedanken können wir ja beeinflussen, es ist aber nur teilweise möglich, denn wir können nur versuchen die bewusste gedanken zu steuern, die unbewusste werden aber eher vom gefühl diktiert.

aber das was wir tun, das können wir vergleichsweise einfach ändern, und wenn wir was richtiges, gutes tun, enstehen gute gedanken, bewusste und unbewusste, und gute gefühle, also, win-win-win-situation, und je öfter man das tut, desto einfacher wird es, und desto einfacher geht es einem besser...

klar das es sich viel einfacher liest als es ist, aber vielleicht ist es manchmal doch einfacher, als man denken würde... ;-D

auch klar das es nicht immer funktionieren kann, aber wenn das automatisch funktioniert, ist es schon ein sehr grosses fortschritt...

-

naja, dieses "das nur ich was ändern kann" klingt mir immer noch ein bisschen zu arg nach "ich bin einsam und auf mich gelassen, und keiner kann mir helfen", ich hoffe du meinst es nicht ganz so, denn zwischen klinik, freundinnen, ärzte, medis, und ja, ich schmeisse mich doch auch dazwischen ;-) ist doch was passiert, wärst ganz alleine gewesen würde es jetzt ganz anders aussehen, oder?

das sind jetzt wieder nur vermutungen von mir, aber ich glaube immer noch das die klinik selbst, und so paradox es auch klingen mag, selbst die problemen auf der arbeit, nach der klinik, in dir was bewegt haben, du bist halt dazu gezwungen worden, dir manchen problemen zu stellen, und vor allem sie anzugehen, ich kann jetzt nicht sagen das sie gelöst wurden, aber ich denke doch das du was daraus gelernt hast, oder hoffe zumindest... ;-)

-

hehe, es ist doch kein standardtanz, ich glaube auch das ich wie ein epileptiker aussehe, wenn ich tanze, aber es ist mir in den moment egal, es tut halt gut, vor allem eben das locker sein können, ich sage immer, disco ist gymnastik für körper und seele! ;-D

...und das ist doch der nächste beispiel, von irgendwas das du dachtest, du kannst es nicht, aber es doch einfacher ging als gedacht, oder, tut das nicht gut? ;-)

-

ok, vorm konzert mäste ich dich dann... ]:D ]:D ]:D

nee, das wäre nicht gut, dann schlafen wir beim konzert ein, aber wir reden noch ausgiebig über das essen, versprochen! ]:D

nzottr,anqluil#izexd


heute morgen ging es mir noch ganz gut, aber später, obwohl ich mich mit meiner besten Freundin traf sank meine Stimmung wieder

waaaas ist der Sinn des Lebens?

Meine beste Freundin meinte ich habe abgenommen, das hört sich ja gut an, wenn man das sieht. Wieso meinen alle dass 63 zu wenig ist? Die eine Freundin wiegt 50 und meine beste Freundin unter 50, wenn ich ein Kopf größer bin und 13-15kg mehr wiege was soll daran zu wenig sein und das sagen dünne Mädchen zu mir, als Mann darf man doch auch dünn sein

Argh mach mir keine angst, ich esse doch genug und bei 63 ist auch gut

Gerade sehe ich aber wenig Sinn im Sein, vielleicht werde ich auch krank, mein Hals kratzt

denn zwischen klinik, freundinnen, ärzte, medis, und ja, ich schmeisse mich doch auch dazwischen ;-) ist doch was passiert, wärst ganz alleine gewesen würde es jetzt ganz anders aussehen, oder?

Schon, ja

Wer bin ich ???

Doctor Doctor would u please prescribe me something, I wanna be somebody else.....

I'm tired.... Of living lol, ne bin wirklich müde, vielleicht kann ich noch Alanis morissette und pink hören und lesen

y/ogUimo.mo12


Ja, die gibt es.

Ich nehme seit Jahren bei Bedarf Atarax gegen die Unruhe. Frag mal deinen Arzt, was der dazu sagt.

AEelixxir


also, erstmal die sache mit dem gewicht, deine freundinnen sind mädels, und bei mädels ist der BMI niedriger, wegen der andere verteilung von knochen, fett und muskeln (so habe ich es zumindest in erinnerung, ich will aber kein blödsinn reden).

und du bist leistungssportler, deine freundinnen nicht, also, sie essen wenig, brauchen aber sehr wenig, du isst vielleicht nur etwas zu wenig, verbrauchst aber sehr viel, also, wie gesagt, deine nahrung nimmst du teilweise von muskeln, knochen und organe auf, und das kann sehr böse langzeitfolgen haben.

also, laut diese thriathlon-seite, dein gesundes und leistungsförderndes mass wäre es, wenn du gut 10 kilo mehr an masse hättest, und behalten würdest.

natürlich darf jeder dünn sein, aber wenn es gesundheitsgefährdend wird ist es doch nicht richtig, oder gut...

thriathleten sind sicher auch nicht dick, aber halt muskülös, mit 10 kg muskeln mehr würdest du vielleicht nicht ganz so dünn aussehen, sondern sportlich-schlank, und vor allem gesund, und du würdest nicht nur so aussehen, das wärst du auch! ;-)

also, jeder sagt das 63 kilo zu wenig sind, weil das hart an der grenze zur ja, lebensgefährliche anorexie ist...

-

hehe, welcher ist der sinn des lebens, wer bist du?

jaa, es gibt viele solche schöne, interessante fragen, also, das sinn des lebens ist, mMn, wie bei alle andere lebewesen, die eigene spezie voranzutreiben, erfahrungen sammeln, problemen und schwierigkeiten lösen, und die erfahrungen weiter geben, so das die nächste generation besser dastehen kann.

und das gilt für den einzelnen auch, immer versuchen was zu tun, das es einem immer besser geht, das man immer mehr freude und weniger problemen hat, das wäre der theoretische sinn des lebens, was anzustreben wäre, zufriedenheit, freude, freunde, spass, weltfrieden, in geisser weise erfolg, usw...

-

wer du bist kannst nur du selbst wissen, und ich finde schonunglose, aber auch ehrliche selbstreflektion sehr wichtig dafür, also, mit schonungslos meine ich keinesfalls sich selbst zur sau zu machen, sondern so objektiv wie möglich sehen was man kann, was man von sich selbst will, und was tun, um diesen ziel zu erreichen.

aber der weg ist das ziel, man verändert sich ständig, man lernt was neues, man hat neue ziele, also du bist der weg, um deine zielen zu erreichen, und diese zielen selbst.

welchen ziele es sind, und ob sie sinnvoll, erreichbar, usw sind, das kannst wiederum nur du selbst wissen, eben durch selbstreflektion.

also, wenn dein ziel ist dich bis zum verschwinden zu hungern, kann ich dir auch sagen das es unrealistisch und schädlich ist... ]:D

aber du bist viel mehr, und kannst viel mehr als das, aber was kann ich dir nicht sagen, das ist deine qual der wahl... ;-)

vor allem solltest du dir aber nicht wünschen, jemand anderem zu sein, denn du bist du, und das ist gut so, und das ändert sich ständig, abhängig davon was du lernst, was du erreichst, was du erlebst.

du wirst nie jemand anderes sein können, aber du kannst aus dir denjenigen formen, den du sein willst, natürlich in gewissen rahmen, also, du wirst nie 30 cm kürzer werden, und höchstwahrscheinlich wirst du auch nicht chef der Deutsche Bank werden, oder der nächste Space Shuttle entwerfen, also, realistisch sollte man schon bleiben, du hast doch schon aus den nur schwarzsehenden depressiven jungen ein zumindest teilweise fröhlicher, objektiver mann gemacht, also, du siehst das es funktioniert, weiter so! ;-)

n&ottr\anq,uiliz#exd


Yogimomo, ich habe noch nie etwas von atarax gehört :-o macht

es denn auch innerlich ruhig, oder macht es nur müde (was zumindest für Pflegepersonal Vorteile bringt, siehe Einsatz von neuroleptika in Altenheimen und psychiatrien )

Seitdem ich wieder voll arbeite komme ich zunehmend in alte Muster und habe einfach auch auf nichts Lust, kein antrieb und denke mir ich wäre lieber weg, Tod was weiß ich, woher nehmen normale Leute die energie nach der Arbeit noch etwas zu machen und nicht nur im Bett zu liegen? Was stimmt mit mir nicht? In der Klinik konnte man auch nichts gegen meine ausgeprägte antriebslosigkeit machen, da hieß es ganz frech von meiner "Therapeutin " ich wirke gar nicht so antriebslos. Ja danke auch.

Ich habe keine Lust auf deinen Beitrag zu antworten, keine Lust deinen stick in den Laptop zu stecken und die Musik anzuhören, keine Lust Nachrichten in WhatsApp zu beantworten.

Mit aller Kraft muss ich jetzt an meinem Trainings- und Ernährungsplan festhalten, sonst mache ich wieder gar nichts mehr. Klar mittlerweile merke ich mein kaloriendefizit schon, bin schlapp, aber wenn ich jetzt aufhöre war alles umsonst. Ich muss unbedingt daran festhalten "nur " jeden zweiten Tag zu essen, ich freue mich immer so auf die esstage, ich kann essen was ich will und nehme trotzdem ab und es macht mich stolz das durchzuhalten. Und wenn mir das Leben nichts mehr gibt, ich habe das. Gerade jetzt halte ich daran fest.

Also am Donnerstag zeige ich dir dass ich fett bin, oder nicht fett, aber auch nicht dünn.

Und vorher bin ich auf die Waage gestanden und das Ergebnis fand ich nicht so toll, ich meine klar ist das nicht aussagekräftig, wenn ich einen halben Liter trinke wiege ich logischerweise 0,5kg mehr, trotzdem

So hoffentlich kann mich pink und A morissette aufmuntern, ich trainiere jetzt und dann mache ich genau nichts mehr außer chillen, weiß ja nicht wo normale Leute die ganze Energie hernehmen, aber nach der Arbeit habe ich wenig Lust noch etwas zu machen und normale Menschen haben noch Partnerin, Kinder und Freunde, naja die sind halt normal und ich nicht

Aneljixxir


jaa, ich weiss auch nicht wo die anderen die energien herkriegen, aber da bin ich noch mehr ein sonderfall, ich arbeite nicht einmal, und trotzdem mache ich überhaupt nichts, also, da kann ich dir leider keine antwort geben... :-(

ich hab' morgen meine therapeutin wieder, und zur zeit wollten wir gerade das thema antrieblosigkeit angehen, mal sehen ob es neue erkenntnisse bringt...

aber grosse hoffnungen mache ich mir auch nicht, ehrlich gesagt, sie hat gemeint das sie selbst ihre problemchen damit hat, und das es nicht ihr fachgebiet ist...

aaaber, sie vermutet das es mit meinem selbstwert zu tun hat, denn wenn ich was für anderen machen muss, tue ich es doch, wenn auch nach der allerletzte minute...

also, meinte sie das ich mir nicht wichtig genug bin, das ich was für mich machen sollte, das könnte doch auch zu deinem fall passen, oder?

nur so als ansatz, weil bei dir scheint es auch genauso wie bei mir zu sein, das du schwierigkeiten hast, auch das was dir gefällt anzugehen...

-

achjeee, ich verstehe das ehrlich nicht, wiseo du unbedingt aufs hunger festhalten musst, wenn du weisst das es schädlich ist, oder zumindest sein kann...

und ich glaube du weisst schon, das was du für "fett" hältst für der rest der welt ein paar gramm nichts ist, oder? ;-)

...was bin ich denn, eine schwabbelige qualle? ??? :-o ;-D

du könntest dich genauso hartnäckig an ein gesundes (tägliches!) essplan halten, der auch für muskeln und kraft förderlich wäre, und wer weiss, vielleicht sogar für laune und antrieb, ich sage nicht das es so sein muss, aber es ist doch möglich...

-

jaaa, mach' die musik ganz laut, und lass dich von ihr wiegen, normal ist doch langweilig!!! ;-)

n<ottra&nqu]ilizexd


Ist ein interessanter Ansatz mit dem selbstwert. Liegt wahrscheinlich an mehreren Ursachen.

Mittlerweile habe ich meistens keinen Hunger mehr, es ist normal geworden, erst am übernächsten Tag morgens.

Wenigstens habe ich vorhin noch Sport untergebracht: 15 min Gelenke kreisen, 6min Brücke, 3 min plank (Brett ?), 7:30 kopfüber an Fußgelenken hängen

ACeliMxir


jaaa, ich glaube es ist was dran, an den selbstwert, denn tatsächlich, wenn ich was für anderen machen muss, mache ich es ohne problemen, wenn ich besuch bekommen soll räume ich sogar auf, und outze ein bisschen...

aber für mich selbst fällt es mir unglaublich schwer sogar zu kochen, oder zeichnen, oder egal was, was mis eigentlich spass machen sollte...

und mein selbstverletztendes verhalten beschränkt sich darin, nichts gutes für mich zu tun, und ok, meine nägel weg zu kauen, wenn es dazu zählt, und zu viel rauchen, aber es ist halt nichts absichtlich, direkt selbstverletzendes, bei dir teilweise schon, also, würde doch vieles in der richtung sprechen...

jaaa, das der körper sich daran gewöhnt ist auch klar, aber das macht es doch nicht richtig, oder gesund...

komm, wir werden es schaffen, das du dich gerne hast, und vielleicht schaffe ich es auch, mich gerne zu haben, obwohl ich dachte ich tu es... ":/

nLotrtra0nqPuili)zxed


Heute morgen kam ich gar nicht aus dem Bett, bin erkältet und mit gliederschmerzen aufgewacht, tragisch da heute krafttraining dran wäre, jetzt wäre ich halbwegs bei Kräften, aber etwas spät :(

Für andere fällt es mir auch leichter etwas zu tun

Ich muss es einfach nochmal mit abilify probieren, hatte das Gefühl es gab mir Energie, aber machte mich unruhig, aber ich weiß es nicht mehr genau

Aoelixxir


oooohh, die doofe erkältung, ich hoffe du bist für den konzert halbwegs fit...

ja komm, tragisch ist es nicht, wegen den krafttraining, du darfst auch mal krank sein!

...vielleicht mit eine gesundere ernährung wäre es nicht passiert... ]:D

nee, das war jetzt natürlich sarkasmus... ;-)

-

lass das jetzt mit den Abilify, du musst es überhaupt nicht, und konzentriere dich auf dich, medis bekommst du doch genug, würde ich sagen, und ständig was daran zu ändern macht alles nur unübersichtlicher.

denke daran, das du unglaublich viel kannst, und auch unglaublich viel ändern, du bist das wichtige, und die medis sind nur eventuelle hilfen, du sollst dich nicht nur auf den medis stützen.

schau mal eher was du tun könntest, analysiere wann, bei was du keinen antrieb hast, und nehme es einfach hin, ohne dich darüber zu ärgern, bei mir ist es wenigstens so, das je mehr ich mich darüber ärgere, je mehr ich darüber nachdenke, desto weniger tue ich am ende...

wenn es auch für dich einfacher ist, für anderen was zu tun, dann kann es wahrscheinlich doch einen stück mit den selbstwert zusammenhängen, und dafür können keine medis was, das kannst du am besten! ;-)

wenn die medis die aufgabe übernehmen, hast du am ende deinen selbstwert noch geschwächt, und das ist nicht sinn der sache, oder?

ok, was gegen die erkältung darfst du aber doch nehmen... ;-D

n-oAttr+anqudilizexd


Heute morgen kam ich wieder nicht raus, bin einfach nicht ganz fit, aber heute Abend will ich ein Teil krafttraining machen, direkt nach der Arbeit...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH