» »

Vom Wesen der Hochbegabung...

EnquAilizxer


Benutzerin

Einstein war ein Narzisst. Der hat seiner Frau per Vertrag vorgeschrieben, wie oft sie mit ihm zu kopulieren hat.

Ganz genau! Und wenn er zum Höhepunkt gekommen ist, hat er nur an den Urknall gedacht. Übrigens: Sportlich gesehen war Einstein eine absolute Null. ;-D Aber egal! Ich jedenfalls finde diese ernannten und selbsternannten Hochbegabten einfach süß. x:) Aber vor allem nützlich. Ohne sie wäre ich nicht lebensfähig. Ohne sie würde ich versacken. Denn mein IQ liegt bei etwa 50 und damit bin ich dumm wie Schifferscheiße. Die Hochbegabten wissen alles und können alles. Einfach A-L-L-E-S! Sie sagen mir was ich wann, wo und wie zutun habe. Wenn ich mal (wieder) etwas nicht gerafft habe oder ein Problem habe (und davon habe ich reichlich), der Hochbegabte hilft mir und macht es für mich. Das finde ich toll. :)^ Ich kann mich währenddessen anderen schönen Dingen frönen.

pseMl|ztieSr8x6


Ritalin ist ein Stimulanzmittel.

Vielen Dank für diese Aufklärung, das war sicherlich allen Lesern hier unbekannt. *Ironie off*

Es gibt genügend Kinder und Eltern, die Ritalin nach eigenen Erfahrungen als Medikament zur Ruhigstellung empfinden, weil es in ihrem Fall z.b. zur Wesensveränderung führt.

DXixe ]Kelytxin


Wenn ich in der Schule alles verstanden hatte und die Übungen langweilig wurden, dann habe ich mir irgendein Lehrbuch rausgeholt und ganz woanders gelesen und nachgedacht.

Durftet ihr das?

Wenn wir während des Unterrichts mit etwas anderem beschäftigt waren, als mit dem Lernstoff, der gerade durchgenommen wurde (auch wenn es ein Lehrbuch oder eine Hausaufgabe war), und dabei erwischt wurden, wurden wir sofort aufgefordert, die Sachen wegzupacken. Und wenn wir dann einfach weitermachten, gab's Strafandrohungen, wie "Vor-der-Tür-stehen-müssen" oder einen schriftlichen Hausaufsatz über die Lerninhalte der aktuellen Unterrichtsstunde. ]:D

Gut, bei uns war keiner hochbegabt, dennoch hatte man einige Lerninhalte schon verstanden oder man hat sich einfach gelangweilt. Leider wurde es nicht toleriert, dass wir uns anderweitig beschäftigten. :-@

c|ri9echxarlie


....schon mal genommen?

Nein?

Dann kannst Du da kaum was zur Wirkung sagen, nur weil "viele Eltern"....

Es ist ein Unterschied, ob ein Kind "ruhig" ist, weil es endlich seine Sieben Sachen im Hirn zusammen bekommt und endlich arbeiten kann, ode ob es es ruhig GESTELLT ist. Letzteres hat einen negativen Beigeschmack, der den Vorägngen, die durch das MPH ausgelöst werden, nicht gerecht werden.

Und ja: die Wesensveränderung ist ja beabsichtigt. "Viele Eltern" 8und die Kinder) sagen nämlich dann: Gott sei Dank.

s%ensib"elman


Aber vor allem nützlich. Ohne sie wäre ich nicht lebensfähig.

Naja, mit Bananen und Kokosnüssen im Urwald kann Mensch auch leben- dafür sind sicherlich keine Hochbegabten erforderlich (aber ohne Hochbegabte (historisch gesehen) wären die Menschen vermutlich schon ausgestorben- von Krankheiten zerüttet und von wilden Tieren zerfetzt, von Naturkatastrophen mit Hungersnöten "beschenkt"). Aber mit Unterstützung der Hochbegabten kann Mensch ganz gut leben- sich unabhängiger von äußeren vorgegebenen Lebensbedingungen machen. Zahlreiche technische Entwicklungen hätte es ohne Hochbegabte nicht gegeben: Das beginnt nicht erst beim Computer/Smartphone/TV, die meisten Maschinen, zahlreiche Anlagen (auch für die Nahrungsmittelerzeugung und Verarbeitung), zahlreiche Erfindungen für die Medizin z.B. hätte es ohne Beteiligung von Hochbegabten nicht gegeben. Das Besondere dabei ist, dass es zahlreiche Hochbegabte gibt, die nicht wissen, dass sie hochbegabt sind oder denen das auch egal ist, weil sie einfach ihr Ding machen (z.B. ihre Entdeckungen und Erfindungen), die normal sozial integriert sind.

Nicht jeder, der behauptet, er wäre hochbegabt ist dies auch. Und nicht jeder, der sich sozial wie 'ne Sau aufführt ist hochbegabt (eher eine große Minderheit davon).

s8ensi belXman


Durftet ihr das?

Nein, ich hatte das heimlich und sehr unauffällig gemacht- manche Lehrer haben das aber bewusst oder unbewusst nicht wahrgenommen. Wenn man leise ist und ansonsten sehr gute Leistung erbringt, fällt man damit auch viel weniger auf.

Ich hätte mir aber schon gewünscht, dass unter gewissen Bedingungen: Leistung erbringen und leise sein diesbezüglich seitens aller Lehrer mehr Toleranz geherrscht hätte (ich habe ja dennoch auch ab und zu meinen Mitschülern geholfen).

p7e+lzt|ier86


Es ist ein Unterschied, ob ein Kind "ruhig" ist, weil es endlich seine Sieben Sachen im Hirn zusammen bekommt und endlich arbeiten kann, ode ob es es ruhig GESTELLT ist

Das ist unbestritten. Hälst du alle deine Mitmenschen eigentlich für dumm, oder warum erklärst du immer das Offensichtliche?

Tatsache aber ist auch, dass es Eltern und Kindern gibt, die es als Ruhigstellung empfinden. Deren Erfahrung als Unfähigkeit zu differenzieren abzutun, passt auch wiede gut zu der Art und Weise, wie du dich darstellst.

Mir scheint eher, dass du nicht zu differenzieren vermagst: nur weil es für dich und deine Kinder eine Hilfe war/ist und auch andere Eltern/Kinder es nicht missen wollen, müssen andere, die eine davon abweichende Erfahrung gemacht haben, nicht Unrecht haben. Medikamente wirken immer auch noch einmal individuell...

pgeldzt!ier8x6


Durftet ihr das?

Offiziell nicht. Und bei einigen Lehrern definitiv nicht, bei anderen schon (z.b. bei dem weiter vorne erwähnten Lehrer, der selbst einen autistischen und offiziell hochbegabten Sohn hatte, aber angenehm uneingebildet war und den IQ Wert nicht sehr wichtig nahm).

cOriechQarlixe


Hälst du alle deine Mitmenschen eigentlich für dumm,

na, das hatten wir doch schon geklärt, wer hier die Leute für dumm hält... schon vergessen? Mann, war Sonyaner sauer auf Dich ;-D

cGriYecha4rxlie


Deren Erfahrung als Unfähigkeit zu differenzieren abzutun,

Das habe ich nicht. Als Selbst-Betroffener würde ich das nie wagen. Ich meinte nur, dass DU die Aussagen nicht für Dich verwenden kannst. Entweder aus Betroffenensicht ODER mit passenden Studien etc.. - so macht man das normal, wenn man was nachweist. Wenn Du schreibst: "viele Eltern... " oder so ählich, ist das keine Beweisführung. Es ist einfach nur.... Geschreibsel.

cnr"iecYhanrlixe


nur weil es für dich und deine Kinder eine Hilfe war/ist und auch andere Eltern/Kinder es nicht missen wollen, müssen andere, die eine davon abweichende Erfahrung gemacht haben, nicht Unrecht haben.

ja, genau. ;-)

cgriecQharxlie


Ich würde von Dir nun gerne mal wissen, was die Intention Deines postings ist.

pCelztYier86


Wenn du "jemanden für dumm halten" so definierst, dass man jemandem, der so offensichtlich anmaßend ist bei gleichzeitig fehlender Logik und zweifelhaftem Gehalt seiner Äußerungen, seine Hochbegabung nicht abkauft - dann stimmt es, dass ich einige Leute hier für dumm halte.

Aber das tue dann nicht nur ich, sondern auch andere hier in dem Thread, wie du sicherlich auch bemerkst hättest, wenn du aufmerksam gelesen hättest.

Ob sonyaner dabei sauer war auf mich, interessiert mich dabei nicht im geringsten. Das ist eben meine Meinung, und wenn sie daraufhin persönlich wird, dann zeigt das nur, das sie ein Problem hat mit Kritik umzugehen. Aber ich vergaß: alle außer den "offiziell bestätigten" Hochbegabten sind zu blöd, um ihre Denkweise verstehen zu können, und können die Genialität in ihren Beiträgen schlicht nur nicht durchblicken.

Für uns "Normalos" bleibt es daher einfach nur "Geschreibsel" - um mit deinen Worten zu formulieren.

Ansonsten verweise ich auf eqzilizers Beitrag...

Ich würde von Dir nun gerne mal wissen, was die Intention Deines postings ist.

Nur weil ich keine persönliche Erfahrung mit Ritalin habe, heißt es nicht, dass seine Wirkung mir völlig unbekannt wäre. Mann muss sich nicht Heroin selbst spritzen um glauben zu können, was die Konsumenten über das Wirkungsspektrum berichten. Ich habe lediglich mit meinem Beitrag festgestellt, dass die betreffende Person die Bezeichnung "ruhiggestellt" vielleicht bewusst gewählt hat, weil sie es so empfindet - trotzdem sie weiß, dass MPH ein Stimulanz ist. Das wäre durchaus im Einklang mit der Erfahrung anderer.

Zudem ist der Einsatz von MPH bei ADS auch unter Ärzten nicht ganz unumstritten.

p:elztBi*er86


achweist. Wenn Du schreibst: "viele Eltern... " oder so ählich, ist das keine Beweisführung. Es ist einfach nur.... Geschreibsel.

Natürlich ist das dann keine Beweisführung, aber die hatte ich auch nicht angestrebt. Es handelte sich lediglich um eine Informationsweitergabe.

Deine Erfahrungen sind nicht über meine Informationen erhaben und legitimieren sich durch sich selbst, nur weil du selbst betroffen bist. Das ist nämlich auch keine Beweisführung, wenn wir schon dabei sind.

cBriechharlAie


doch doch, sog. "Experteninterviews" sind gültig.

Noch mal:

Ich habe ja nichts gegen Deine Infos, aber Du kannst nicht einfach so sagen: "viele Eltern sagen..." oder ähnliches..... so kannst Du nicht gegen Expertenmeinungen (und der bin ich dem Moment, da betroffen) ankommen. Das sind einfach verschiedene Ebenen, verstehst Du ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH