» »

Kennt oder nimmt jemand Fluoxetin

Sqchwalxbe32 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe heute Fluoxetin verschrieben bekommen? Hat jemand Erfahrung damit? Bestimmt, aber will er sie auch mit mir teilen? Habe vorher Citalopram genommen, aber habe immer stärkere Spannungskopfschmerzen und Kribbelwellen bekommen und ahbe sie dann ausgeschlichen. Jetzt gibt es das nächste AD. Über eine oder mehrere Antworten würde ich mich sehr freuen. Wichtig ist mir auch, Einnahmezeit - abends oder morgens? Soll eine Tablette nehemn. Cita habe ich immer abends genommen...

Antworten
Amudrey-VAim9ee


re

HAllo ,

habe Cipralex genommen und davon auch Kopfschmerzen und tierische Schweissausbrüche bekomen .Ausserdem habe ich zugenommen .

Nehme jetzt wieder Fluctin .

40 mg pro Tag .Am besten sollte man sie morgends nehmen ,da sie Antriebssteigernd wirken und das könnte nachts zu Schlafstörungen führen .

Habe Fluctin schon mal vor ein paar Jahren genommen und damit gute Erfahrungen gemacht .

War dann aber der Meinung ,ich schaffe das alleine und hatte sie abgesetzt (was auch ohne Probleme ging).

Wenn du noch Fragen hast ,dann frag ruhig.

LG

-uphzoebe


ich nehme auch seit einigen Wochen Fluctin..das schöne

an diesem AD ist das es nicht dick macht...und mich wieder

auf mein altes Gewicht bringen wird.

Mir bekommt es total gut !

lg

s,ian


Ich hab Fluoxetin über ein dreiviertel Jahr genommen, morgends, 20 mg. Ich reagiere ziemlich stark auf Medikamente. Ich würde sagen, es war ein ziemlicher Fehler und hat mir nicht geholfen weil ich vorher schon meine depressive Situation verdrängt habe und das Medikament das mir ist alles egal Gefühl noch verstärkt hat. Nach dem ich es abgesetzt hatte (ging gut bis auf Schwindelgefühl 2 wochen lang) kamen zwar die richtig schlimmen Gefühle und Einbrüche wieder, aber wenigstens war ich dann klar im Kopf und konnte es erleben, durchstehen, irgendwie damit umgehen. Letztlich denke ich, habe ich durch F. noch mehr Zeit verloren, mit einer intensiven Therapie wieder richtig zu leben. Das sind meine Erfahrungen, ach ja: positiv ist, dass das Hungergefühl verschwindet, hab also ca. 8 Kilo abgenommen in der Zeit :-)

kCran/keprle


Ich nehme seit 6 Wochen Fluoxetin 20 mg. Nehme sie immer morgens und muss sagen, dass ich keine Nebenwirkungen hatte. Meine Depressionen sind viel besser geworden. Kanns nur empfehlen!!!!!! Mein Neurologe meinte auch die wirken nur im Gehirn, deswegen gibt es so selten Nebenwirkungen. In Amerika kann man die Teile sogar in Drogerien kaufen......

S_c:h4walbke3x2


Danke für die Antworten, dass hört sich ja ganz gut an. Habe meine erste Tablette auch heute morgen genommen und warte auf die ersten Reaktionen. Psychotherapie mache ich jetzt auch auf jeden Fall, aber ich muß erstmal einen Platz bekommen. War gestern bei meinem Hausarzt und der schickt mir morgen eine Liste zu und dann geht es ans telefonieren. Wartezeiten z.T. von 2 - 3 Monaten... naja, werden für mich uch noch irgendwann ein Plätzchen haben. Jetzt fange ich noch mit Paarberatung an, da in meiner Ehe auch einiges schief läuft und ich hoffe sehr, dass wir das wieder hinbekommen - habe meinen Mann nämlich immer noch gern, aber ist halt alles nicht so einfach. Zugenommen hab ecih auch. Ist typisch für mich, im Frühling-Sommer abnehmen und dann kommt die dunkle Zeit (Winterdepri) und alles muß reingeschaufelt werden. Meine Lichttherapie habe ich auch zu früh abgebrochen und dafür habe ich auch gestern mecker von meinem Hausarzt gekriegt. Er sagte, ich soll es nach meinen Empfinden machen, naja, habe mir gegenüber wohl ein komisches Empfinden - wenig Wertigkeit mir gegenüber. Für alle bin ich da und gebe ich echt mein letztes Hand, aber selber komme ich nicht klar und bleibe auf der Strecke, nur merkt es keiner, da ich es super versbergen kann. Nun ja, jetzt habe ich genug mein Leid geklagt.

Zu mindest werde ich Fluoxetin morgens mit dem Frühstück (Jogi+Müsli) einnehmen oder nimmt es jemand auf nüchternen Magen? Fahre immer 7Uhr zur Arbeit und esse vorher nicht, nur etwas trinken und ab.. Frühstück dann um 9 Uhr mit Tee, Jogi, Müsli, etwas Obst. Wenig Kalorien, mittags auch ok, aber laßt mich mal abends spät nach Hause kommen, dann geht es ab ... Frustfressen, aber hallo... Über kürze Antwort zum nüchternen Magen würde ich mich freuen und natürlich auch so über eine Antwort. Tschau...

A{udreyg-Aimxee


re

Hallo ,

ist völlig wurscht ,ob du die Tablette auf nüchternen Magen nimmst oder mit dem Essen .

Erwarte aber keine Wunder ,denn das Medi muss sich erst im Körper "ansammeln" bis es wirkt .Ghet also nicht von heute auf morgen.

LG

-ypho$ebe


schwalbe

das ist leider oft so...das nicht nur in einem

Bereich etwas schiefgeht..

es ist bei vielen so das eines ineinander übergreift..

wie eine nicht enden wollende kette...

partnerschaft, kinder, arbeit, körpergefühl..etc.

alles liegt leider nah beieinander...

und wenn eines nicht klappt..dann kommt meist

schon das andere dazu..

man muss nur schauen das man das beste

daraus macht...

lg

kIati1-2


Hallo. Ich bin neu hier im Forum, habe aber mit Spannung einige Beiträge verfolgt. Ich nehme seit zwei Wochen Citalopram. eine halbe Tablette am morgen. Habe es drei Tage mit einer ganzen versucht, ging aber gar nicht. Eine deutliche Verbesserung habe ich bis jetzt nicht Gemerkt. Ich habe oft Kopfschmerzen und steh irgendwie neben mir. ist das normal bzw. wird es besser? habe vorher noch nie ad genommen und bin etwas ratlos!!!???

DCirk( x30


re kati-2

habe auch eine zeitlang citalopram 20mg genommen. so ein antidepressiva wirkt erst nach 6 bis 8 wochen. ich musste irgendwann umsteigen auf fluoxetin, da ich immer sehr müde von citalopram war. aber jeder mensch reagiert anders auf antidepressiva. also nur nicht aufgeben. zuerst können sie schon starke nebenwirkungen haben, aber die verschwinden meistens nach 2 wochen. also durchhalten.

liebe grüsse

dirk

Spchwalxbe32


re Kati2

habe auch Citalopram genommen, die ersten 10 Tage mit Nebenwirkung - Spannungskopfschmerzen, Kribbelgefühle, aber das wurde dann besser - keine Nebenwirkung, Stimmungsaufhellung, man läuft in der Spur. Aber nach 3 Monaten wurde es wieder heftig mit den Kopfschmerzen und dann habe ich die Citalopram ausgeschleust. Nun gibt es Fluoxetin seit 3 Tagen und gestern abend fühlte ich mich leicht "high" und mein sprechen viel mir schwer, aber ansonsten ist nichts. Wie Dirk schon schreibt, jedes AD wirkt bei jedem Menschen anders und ich habe viel positives von Citalopram gelesen. Erstmal die ersten 2-4 Wochen durchhalten und wenn dann kein Fluss/ Verbesserung eintritt ab zum Arzt.

Liebe Grüße

ksr5ankerxle


ich nehme die Teile auch immer morgens auf den nüchternen Magen. Nach ca. 2 Wochen hab ich ne Besserung gemerkt. Irgendwie war mir mehr gleichgültig. Sachen über die ich mich sonst unnötig verrückt gemacht habe. Also Geduld. ;-)

kyatif-x2


Danke für Rückmeldung!

Lieben dank für eure Meldungen. Heut ging es mir auch besser. Habt ihr auch nur 10mg genommen? Vielleicht bilde ich mir die Nebenwirkungen auch ein. als depressiver hypochonder ist das ja auch kein Wunder :-) Na dann werde ich mal tapfer noch einige Zeit warten, in der Hoffnung auf Besserung!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH