» »

Wer kann mir Helfen???

xmeniHo19/87 hat die Diskussion gestartet


Hi ich habe seit geraumer Zeit ein Problem mit meiner Partnerin...

Wir sins jetzt seit 5Jahren zusammen und ich komme einfach nicht mehr an sie ran, wir sammelten erfagrungen jeglicher art auch drogen aber das ist schon ein paar jahre her 2-3

wobei ich sagen muss als wir exessiv anfingen amphetamin zu konsumieren began dieser schleichende prozess

ZU Ihrem Verhalten

- Ständig üerfordert mit Hausarbeit , ämterwegen, oder sonstigen Wichtigen dingen wie z.B. Nicht einhaltung von Terminen, nicht zahlen von rechnungen, kein öffnen oder lesen von beämterpost

(wenn ich sie bitte briefe zu öffnen meint sie ich solle mich um meinenscheiß kümmern und ist unerträglich mault rum verhält sich asozial droht mir damit meine kinder nicht mehr sehen zu dürfen... Wird beleidigend und erniedrigt mich ins bodenlose (sogar öffentlich)

- schuld bei anderen suchen nur nicht bei sich selbst

- wenn ich dann gehe da wir keine gemeinsame wohnung haben spätestens nach 3 tagen reue (in meinen augen nicht wirklich reue sondern eher angst vorm allein sein bzw. Überfordert mit den kindern)

2 tage lang geht es dann geht es wieder los

- Sie redet sich ständig ein sie wurde ausgenutz werden

- hat manchmal nicht nachzuvollziehende gedanken besonders politisch

(scheiß flüchtlinge - wobei sie sonst eher neutral bis links einzustufen ist)

- völlig respektlos (wünsche & gefühle anderer sind ihr völlig egal)

- Dabei redet sie sich ständig ein es ginge immer nur nach den anderen

- Freunde hat sie keine und von meinen freunden die ich nur noch selten sehe mag sie auch keiner mehr da ihr verhalten schrullig und großkotzig ist

- Sie hat probleme mit vorgesetzten wessshalb sie auch ihre ausbildung verlor (Ständig große fresse)

- Sie hat keine hobbys

- Will sich nicht helfen lassen da sie glaubt alles im griff zu haben regt sich auf ich nehme ihr arbeit weg wenn ich im haushalt was mache und beschwert sich im gegenzug ich würde nix tun....

- ihre kindheit war geplagt von wenig liebe alkoholiker (stiefvater) und auch gewalt fehlende aufmerksamkeit zuneigung und fehlende erziehung der mutter (zwar nein sagen aber auch nichts machen wenn sie grenzen übertreten hat)

- Sich ständig benachteiligt fühlen und anderen nichts gönnen

- Neid

- Kein verständnis oder einfühlungsvermögen

Keine reue

- Lernt nicht aus fehlern

Das sind so die groben infos

Meine recherchen ließen mich auf schizotypische Persönlichkeitsstörung tippen jeder versuch sie darauf anzusprechen wird mit zumachen und zicken beantwortet mein vorschlag mal zum psyschologen zu gehen wurde abgeschmettert oft wird sie handgreiflich wenn ihr argumente ausgehen... Sie ist ständig schlecht gelaunt und nimmt alles als angriff wahr

Wie kann ich ihr helfen ich liebe sie schließlich und fühle mich aufgrund der drogen damals irgendwie mit verantwortlich und schuldig... %:|

Antworten
V@isn Anixmi


Und da wachsen kinder auf? ":/

Für mich klingt das so als nähme sie noch irgendwelche Substanzen...ganz gleich welcher Art. Auf jeden Fall sieht es auch danach aus als hätte sie mit ihrer Kindheit noch zu kämpfen...und das ohne Bearbeitung...wird irgendwann richtig ausufern.

Was du tun kannst...hm...nicht so sehr auf diese Beschimpfungen eingehen...und ihr andauernd nahe legen das si Hilfe benötigt..in Form eines Therapeuten. Vielleicht holst du dir beim Jugendamt mal irgendwelche Tipps ein...in Form von Aufenthaltsbestimmungsrecht etc. dann kann sie dir nicht mehr damit drohen deine Kinder nicht mehr sehen zu dürfen. Trau dich, es geht um deine Kinder! Sie müssen diese Hölle ständig aushalten während du immer gehen darfst/kannst.

C'omrxan


Helfen musst du dir selbst und aus der Partnerin eine Ex-Partnerin machen, weil sie dich immer runterziehen wird. Lass sie allein ins Verderben gehen, denn abstürzen wird sie so oder so.

Aber guck, dass du dich um die Kinder kümmerst. Bist du als Vater eingetragen? Andere Frage: wie alt sind diese? Ich meine, ihr habt euch ja mit dem Drogenkonsum beide nicht gerade als besonders fürsorgebewusste Eltern verhalten.

Du könntest das alleinige Sorgerecht beantragen, wenn deine Partnerin nicht imstande ist, für ihr Leben und das der Kinder zu sorgen. Z.B. über ein Gespräch mit dem Jugendamt. Aber nur dann, wenn du klar vermitteln kannst, dass die Kinder bei dir besser aufgehoben sind. Ich kenne deine Lebensumstände ja nicht, weder deine finanzielle Lage noch die räumliche (Wohnung).

EkhemaligerF NutYzer (#P467193x)


Bei Menschen, die eine gewisse Prädisposition haben, vermutet man, dass gewisse Drogen/Substanzen diese zum "Ausbruch" kommen lassen. Manche konsumieren einmal und erleiden eine Psychose.

Problematisch ist es nur insofern, dass sie ihr Problem erstmal selbst erkennen muss/will, damit man ihr da gegebenenfalls helfen kann.

P-ortjlaxnd


wobei ich sagen muss als wir exessiv anfingen Amphetamin zu konsumieren began dieser schleichende prozess

Du gibst Dir Deine Antwort hier schon selbst!

Eine ehemalige Freundin von mir ist damit in den letzten Jahren auch extrem abgestürzt..mit Speed.

Sie weist genau das Verhalten auf, das Du beschreibst!

Jahrelanger, fast täglicher und heimlicher Konsum.

Mittlerweile hat sie das Sorgerecht verloren, ist arbeitslos, ihr Mann hat sich getrennt...die Kinder wurden zeitweilig vom Jugendamt in Obhut genommen.

Sie hat alles verloren.

Schließe mich meiner Vorrednerin an: die Kinder haben oberste Priorität!

Sie sind DEINE VERANTWORTUNG!

Hol sie da raus und biete Ihnen ein besseres Leben.

:)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH