» »

Extreme Unlust allem gegenüber

1amm3xr hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich mache mir echt Gedanken um mich selbst.

Leider bin ich mir nicht sicher, ob ich vlt eine psychische Erkrankung habe / entwickele, weswegen ich gerne eure Meinung hören würde.

Das Problem ist, dass ich einfach extreme Unlust hab, mich unter Menschen zu begeben und mich nur noch Daheim in meinem zimmer verkrieche.

Ich sitze seit Monaten jedes Wochenende nur zu Hause rum, um mich selbst zu bemitleiden.

Angst vor Menschen habe ich eigentlich keine, da ich neben der Schule noch im Einzelhandel arbeite und dort kein Problem habe, mit ihnen in Kontakt zu treten und diese zu beraten.

Freunde habe ich mittlerweile kaum noch und auch keine Beziehung.

Im Endeffekt hasse ich Menschen regelrecht, da mich einfach jeder aufregt und ich einfach nichts dagegen tun kann.

Mein Alltag besteht eigentlich nur aus für die Schule lernen, ins Fitnessstudio zu gehen, arbeiten zu gehen und am PC ein wenig zu zocken.

Falls es relevant ist:

Mit 14 Jahren war ich PC-süchtig und habe nur gezockt.

An den Nägeln kaue ich schon mein Leben lang, auch wenn ich es mal schaffe, 2 Wochen nicht daran zu kauen, sind sie nach einem Tag wieder geknabbert.

Rauchen tue ich seit über 3 Monaten nicht mehr und das Verlangen lässt einfach nicht nach, jeden Tag stehe ich vor der Entscheidung, ob ich nicht eine schnorren soll.

Übrigens:

Seitdem ich aufgehört habe zu rauchen, ist mein Verhalten noch schlimmer geworden.

Leider ist der Text sehr durcheinander geworden, da ich gerade sehr viele Gedanken zu dem Thema habe, weil ich gerade eben erst wieder einem Freund kurzfristig abgesagt habe.

LG

Antworten
S&pinne}rin


Hallo 1mm3r,

hört sich tatsächlich so an, als ob sich da eine psychische Verstimmung in Richtung Depression entwickelt. Da kann ein Fachmann helfen und sollte es auch, damit sich dieser Zustand nicht chronifiziert oder schlimmer wird.

Rauchen tue ich seit über 3 Monaten nicht mehr und das Verlangen lässt einfach nicht nach

Das Verlangen wird bestimmt weniger mit der Zeit, halt durch! :)^ Sei stolz auf das, was du schon geschafft hast.

A"lHbedxo


Kann mich Spinnerin nur anschließen. Erkenne mich zuteilen wieder, habe immer wieder mal solche Phasen. Anders als du habe ich es aber noch nie geschafft vom Rauchen weg zu kommen. Tip: Wende dich an eine(n) Therapeuten/in, ist nix dabei.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH