» »

Mein traum verblasst...

C*om6ran


wie gehst du damit um? ich kann mir einfach nicht vorstellen ohne diesen traum weiterleben zu können :/

Achtung, Kalenderspruch-Weisheit:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,

den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,

und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

(wird Reinhold Niebuhr zugeschrieben; bin eher Agnostiker, aber der gefällt mir sehr gut).

Konkret auf meinen Traum bedeutet das: nicht jeder Kampf lohnt sich, wenn die Aussicht auf Erfolg sehr gering ist. Das war sie in diesem Fall. Und wenn man es geschafft hat, loszulassen, dann beherrscht einen dieser Traum auch nicht mehr, sondern ich diesen Traum. Ich erzähle immer noch gerne davon und träume ("Gravity" war wieder so ein magischer Moment, was fand ich den Anfang hinreißend). Aber ich habe meinen Frieden.

Ich bin natürlich auch in anderen Träumen gescheitert. Aber ich habe gelernt, dass es darauf ankommt, dass man die Möglichkeiten des Lebens akzeptiert und sich nicht auf ein "Alles-oder-Nichts" einlassen darf. So genieße ich viele andere Dinge. Ich bin in der 11. Klasse sitzengeblieben, und nur so konnte ich meine Frau kennenlernen. Ich dachte daran, Optiker zu werden und eigenes gutes Geld zu verdienen, aber ich habe doch das Abi gemacht und bin heute Informatiker mit vermutlich noch mehr Einkommen. Man muss sich immer wieder neu erfinden, wenn man in Situationen steckt, die man eigentlich anders geplant hatte. Aber nur dann lernt man den Blick auf die schönen Alternativen. Heute empfinde ich es als Gnade, wenn ich Dinge außerhalb des Berufs machen kann, ohne davon abhängig zu sein.

wxeihrnYachts7sterInchen3


Möchtest du dem Kind nicht einen Namen geben, damit es sich hier leichter schreiben lässt? Vielleicht finden wir leichter eine Lösung für dich und deinen Traum, wenn wir wissen, wonach wir suchen :)_

Übrigens hatte ich mich bei der Fahrschule auch etwas gewundert. Immerhin musst du ja auch zu den Theoriestunden gehen, die sind doch auch in der Gruppe?

k&einea;hnuPngairg!endxwas


@ Comran

naja... das denke ich mir zwar auch, das ich irgendwann etwas haben werde was mir im leben wichtiger ist - und so gerne ich sagen würde das es momentan meine familie oder meine beste freundin ist -im moment ist mir mein traum, mein ziel, am wichtigsten...

naja... deshalb ist mir mein ziel vielleicht auch wichtig... ich brauche schließlich etwas das mir einen weg vor gibt, damit ich weiter mache... wer weis was in 20 jahren wirklich der fall ist^^

@ weihnachtssternchen3

ich habe ferienfahrschule mit einer ehemalige klassenkameradin gemacht (bedeutet: wir haben für 2 wochen im haus vom fahrlehrer gewohnt)... wir mussten zwar auch zu theoriestunden aber wir sind zusammen hingegangen... das war zwar immernoch schlimm für mich, aber es hat mich ein wenig runter gebracht...

und es waren öfters die selben leute, sodass es beim 2ten mal nicht mehr so schlimm war...

EshemaligerL NutzerO (#5g65974x)


also auswandern wäre mir schon wichtig...

Auswandern würde sich in jedem Fall bewerkstelligen lassen.

das alles andere eher glück ist, bzw. nicht passieren wird weis ich auch... obwohl ich es nicht wahrhaben möchte :/

Das sehe ich nicht so. Ein gewisses Talent ist wohl Glücksache und spielt keine unwesentliche Rolle, aber am wichtigsten sind Durchhaltevermögen, Disziplin und die Bereitschaft, hart an sich und seinen Fähigkeiten zu arbeiten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH