» »

Somatisierungsstörung

LGauria147k8


Ja das sind sie echt:), mein erster war schlimmer ; der meinte ich soll mich nich so anstellen wo mein Arm nicht funktioniert hat oder beim eeg wissen wollte was da rauskam ob alles inordnung ist. Die jetzige ist schon alt die geht ab Oktober in Rente dann kommt in die Praxis ein neuer rein bin ich mal gespannt .

Das kann ich dir nicht genau beantworten ich ️️habs dieses Jahr im Februar gesagt bekommen und ich kann nur dazu sagen das ich schon sehr lange sehr leicht friere bei lauten Geräuschen ich mich sehr unwohl fühle und alles intensiver sprühte bei Berührunge (Auser re arm)

Lmaurua1x478


*spührte nicht sprühte ;-)

AYpeyvrena


Mein ambulanter Neurologe ist auch ein Blödmann. Ich habe viel Probleme mit dem vegetativen Nervensystem und friere viel. Ich habe ihn gefragt, ob er glaubt, dass viele meiner Symptome vom vegetativen Nervensystem kommen könnten und er hat gesagt: ne, ich würde ja nicht schwitzen! Das ist echt Quatsch, denn das vegN reguliert beides. Ambulant habe ich auch noch keinen guten gefunden, zu dem möchte ich auch nicht mehr gehen. Der hat bei mir nur aufgrund eines VEPs eine MS ausgeschlossen. Im KH haben sie mich dazu zwei Tage auf den Kopf gestellt. Die Diagnostik war richtig gut. Und der meint, er kann das mit einer Untersuchung machen.

Ich würde das mit der Sensibilität für Reize unbedingt beobachten, das könnte mit dem ganzen anderen Zeug zusammenhängen, denn beides wird vom Nervensystem gesteuert.

Zur Sicherheit sollte man bei dir auch nochmal ein MRT machen, um zu sehen, ob Veränderungen da sind.

Ich hoffe wirklich, dass dich deine HÄ nochmal in ein gutes KH überweist.

LaauSra147x8


Hm ja mrts sind schon2 gelaufen innerhalb der letzten 2 Jahre , ok da ist deiner auch net besser;) mittels lumbalpunktion und mrt wurde das bei mir ausgeschlossen und ja ich hoff auch . Hast du spezielle Sachen die dich entspannen?

A=py8rena


O.k. Lumbalpunktion und MRT sind gut, um MS auszuschließen, vermutlich ist da nichts. Und viele andere Krankheiten würde man ja auch im MRT erkennen.

Aber was mich wundert ist, dass die Lähmungen etc. dauerhaft bleiben. Das ist doch - wenn es Epilepsie wäre - nicht so, oder? Auch bei Migraine nicht, oder?

Ich gehe zur Entspannung jede Woche ins Yoga. Wir machen dort auch viel Atmen und Meditation. Das Yoga ist auch für den Körper gut, weil es viel dehnt und streckt. Da mir jede Bewegung weh tut, vermeide ich automatisch viel Bewegung. Dadurch kriege ich immer weniger Muskeln und dann geht noch weniger. Ich kann zwar viele Übungen nicht richtig mitmachen, aber besser als gar nichts, um dem Muskelabbau entgegen zu wirken.

Dann höre ich viel Musik, wenn ich mich hinlege, das entspannt mich sehr.

LVaur0a 1>47x8


Für Epilepsie ist das auch nicht typisch auch bei normaler migräne nicht aber bei meiner Form von migräne die ich hab oder net können Sie vorkommen . Die basilaris migräne kann sich äußern wie schlaganfälle. Ja Musik tut mir auch immer gut:)

Aqpfyreknxa


Wie heißt denn die Form von Epilepsie?

Dann sind nach wie vor diese beiden Krankheiten im engeren Verdacht, oder?

Können die Symptome auch wieder verschwinden oder bleiben sie für immer? Und können neue hinzukommen?

Und warum geben sie dir keine Medikamente? Weil sie nicht wissen, ob es das eine oder das andere ist?

Lkaur%a1K478


Also ich meinte die basilarismigräne da hatte ich die ganze Zeit topiramat bekommen aber das sollte ausgeschlichen werden und seit dem 1.06 bin ich fertig . Die symptome verschwinden eig Auser halt des mit dem Arm der ist seit 12 Wochen jetz so. Basilarismigräne steht weiter im Verdacht bzw als Möglichkeit . Ob was neues kommt hoff ich nicht.

AHpyrgenxa


Und warum hast du kein Ersatzmedikament bekommen, wenn das topiramat nicht gut war?

Wie erklären die Ärzte sich das, dass das mit dem Arm und der Hand bleibt? Und das Bein ist doch auch bei Belastung nicht ganz gut, oder nicht?.

L2aurax1478


Keine Ahnung die im kh meinten das es runterdosiert werden soll . Und was mit dem Arm ist und dem Bein haben die selbst keine Ahnung aber da sie im mrt nigs gesehn haben sehen sie auch die Notwendigkeit nicht noch weiter zu suchen

A\pyrxena


Mensch, das ist doch Mist. Ich werde bei sowas immer unruhig, ehrlich gesagt. Du hast dauerhaft Ausfälle aufgrund eines Anfalles, bekommst kein Medikament, es ist nicht klar, woher das alles kommt, aber sie lassen dich damit einfach so nach Hause.

Wenn die Ausfälle aufrund eines Anfalles kamen, dann kann doch logischerweise jederzeit wieder ein dauerhafter Ausfall mit einem nächsten Anfall kommen, oder nicht? Oder war da irgendetwas besonderes mit dem Anfall, das jetzt nicht mehr ist?

Klar bist du erwachsen und kannst selbst entscheiden, aber wenn ich deine Mutter wäre, würde ich dich drängen, schneller zum Arzt zu einer weiteren Abklärung zu gehen. Ich finde das Risiko viel zu hoch, dass nochmal was bleibt. Abgesehen davon, dass dein Zustand ja nicht akzeptabel ist. Das ist ja praktisch schon eine Behinderung. Du bist erst 20 Jahre alt!!!

Findest du das nicht?

AHpy#renxa


Googelst du manchmal? Ich habe folgendes gefunden:

Unterzuckerung kann Anfälle auslösen.

Lähmungen müssten bei Epilepsie wieder verschwinden (aber schon nach Tagen), bei Migraine aber auch.

Ein normales EEG reicht nicht, man sollte ein Schlaf-EEG machen.

Ein normales MRT reicht auch oft nicht, man sollte ein hochauflösendes nehmen.

Wenn Medikamente nicht helfen sind sie oft unterdosiert.

Epileptische Anfälle treten manchmal auch bei einer Migraineattacke auf.

Hast du bei den täglichen Verkrampfungen der Hände vorher oder hinterher noch andere Symptome? Bei Migraine ist eigentlich immer "noch was" dabei.

Ich würde nicht wieder arbeiten gehen, bevor ich eine Diagnose hätte. Mir wäre das Risiko zu groß, dass es zu Anfällen kommt, deren Symptome nicht mehr verschwinden. Du bist doch erst 20 Jahre alt!!!

LMaur9a1x478


Also nur manchmal ;ja ist halt alles Verfahren ; ja kopfweh also es brennt dann im Hinterkopf und ich werde. Tierisch müde sowie Schwindel dann danach und zu dem oberen kann ich dir nicht genau sagen ; klar auf der Arbeit hat man mal mehr mal weniger Stress als Krankenschwestern schülerin würd man meist auch für Sachen benutzt die kein anderer Mensch machen will auf manchen station . Daher ist der Stress Pegel immer unterschiedlich .

A'pyrexna


Ja wir werden es nicht herausbringen, es ist viel zu kompliziert. Wenn schon die Ärzte dort nichts wussten. Das einzige, was hilft ist nochmal zur Untersuchung gehen und zwar solange, bis es geklärt ist. Denn ein Medikament ist dringend nötig. Du kannst so ja nicht arbeiten und das Risiko für weitere Schäden ist viel zu groß.

LOaura>1478


Das stimmt ; mal sehen was die arzt Termine so bringen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH