» »

Escitalopram Dosis selbst erhöhen?

z.otte[lch~en8x5 hat die Diskussion gestartet


Ich nehme seit Anfang der Woche escitalopram 5mg und soll nach 2 Wochen auf 10mg steigern. Am ersten Tag war mir total schlecht, nun geht es mir aber wieder besser.

Gestern war ich beim Hausarzt um mich wegen der anhaltenden Übelkeit krankschreiben zu lassen und er fand die Dosis von 5mg für den Einstieg eigentlich viel zu wenig.

War dann am Nachmittag bei meiner Therapeutin und auch sie meinte, 5mg wären ja sehr niedrig dosiert und wenn ich die 5mg gut Vertrage, könnte ich am Wochenende ja auch schon auf 10mg erhöhen.. Verschrieben bekommen habe ich die Tabletten aber von einem Psychater. Was soll ich denn nun machen? Bin gänzlich unerfahren mit antidepressiva

Antworten
Eohemalbiger HNutzerG (#5286x11)


Ging mir ganz ähnlich. Da ich von den 5mg nichts gemerkt habe, und innerhalb von 4 Wochen auf 10 erhöhen sollte, hab ich dann, nach telefonischer Rücksprache mit meiner Neurologin, das Zeug nach 2 Wochen schon auf 10 hochgeschraubt.

Enhemalige`r Nuctzepr (x#528611)


2 Ärzte sagen ja.

Ruf den Psychiatern und sag ihm das. Ggf gesteht du ihm eben das letzte Wort zu.

Oder machst es eigenverantwortlich.

SQpiinnerxin


Hallo zottelchen,

an deiner Stelle würde ich auch den Psychiater anrufen und sagen, dass ich das Medikament gut vertrage, und fragen, ob ich schon früher hochdosieren kann.

mxuhfkuh2xk


Du hast anhaltende Übelkeit, offenbar so stark, dass du dir dafür eine AU holen musst. Wo geht es dir denn dann gut? Red mit dem Arzt, der es dir verschrieben hat, er sollte auch das letzte Wort haben.

DmieKcruYemxi


Am ersten Tag war mir total schlecht, nun geht es mir aber wieder besser.

Gestern war ich beim Hausarzt um mich wegen der anhaltenden Übelkeit krankschreiben zu lassen

Was denn nun, ist dir so schlecht, dass du nicht arbeiten kannst oder gehts dir so gut, dass du es wagen willst, höher zu dosieren?

z&otteslchenS85


Mir ging es nur am ersten Tag schlecht... Hab aber mich trotzdem krankschreiben lassen, weil ich im Lebensmittelbereich arbeite und mir von Essen ständig übel ist. Esse auch jetzt kaum was. Aber ohne Essen geht es

F8rau` Erdmxännchxen


Ich bin direkt mit 10 mg angefangen, so vom Arzt verordnet. Ich hatte aber auch keine Nebenwirkungen.

mir von Essen ständig übel ist. Esse auch jetzt kaum was. Aber ohne Essen geht es

Auch keine Dauerlösung. Wenn ich meine Tabletten nehme und kaum was esse, wird mir auch schlecht. Du könntest es mal mit Ingwer versuchen, als Tee oder Kapsel, hilft gegen Übelkeit.

Und ansonsten schließe ich mich den anderen an: besprich die weitere Vorgehensweise mit dem verschreibenden Arzt @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH