» »

Was soll ich tun ?

HJati=ce0x69 hat die Diskussion gestartet


Hallo erst mal.. Ich glaub ich brauche hilfe. Ich möchte einmal alles erzählen, ich schleppe so viel mit mir rum, verzeiht mir wenn es lang wird.

ich bin 20, in einer Glücklichen Beziehung und mache eine Ausbildung. Nur leider geht es mir sehr schlecht und ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

letztes Jahr hatte ich denk ich Depressionen, ein Selbstmordversuchund Schlafstörunen. Ich hab angefangen zu Kiffen seit dem ging es mir besser.

als ich 6 War macht mein Vater einen schweren Autounfall, War 2 Monate im Koma. Ich habe mich damals mit meiner Schwester in seine blutige Jacke gekuschelt. Ich sah meine Mutter damals im Garten, sie riss sich Ihre Haare raus und ich sammelte sie Auf. Mein Vater erwachte doch ist behindert. letzte woche kam mir das bild in den kopf, wie er im krankenhaus lag und einen schlsuch im hals hatte von dem er gefüttert wurde. Als er wieder zu hause war, wurde er von zeit zu zeit Leider sehr aggressiv und verprügelte meine Mutter und meine Schwester verletze ihn mit einem Messer. Als sie 16 War, War er der Meinung sie hätte ihn angelogen und verprügelte sie Krankenhausreif. Es tut so weh weil ich das alles nicht vergessen kann!

Als ich 13 War wurde ich vergewaltigt, ich ging zu einer psyschologin mit 15 die wohld dachte ich sei 8 und mich so behandelte 2 mal War ich dort danach nicht mehr. ich fing mit 14 an zu machen worauf ich Lust hatte. Ich kam mit meiner Familie nicht mehr klar, wurde im Winter mit 15 vor die Tür gesetzt. Ich übernachtete hier und da und kam letztendlich in eine wohngruppe und mir ging es dann wunderbar! Oder doch nicht ? Ich merkte das ich niemanden hatte, also nicht so richtig, nie kam mich jmd besuchen immer musste ich zu meinen "Freunden".

la ich 18 wurde zog ich zu meinem freund. 180km entfernt von meiner Heimatstadt. Welch wunder niemand fragte mehr nach mir. Mit meiner Familie verstehen ich mich wieder gut. Doch mit 19 bekam ich eine schwere Depression denke ich. Ich konnte nicht schlafen und hatte einen Selbstmordversuch Von dem ich jetzt Narben trage die mich immer daran erinnern. letztes jahr zu meiner Zeit als es mir schlecht ging wurde ich schwanger. Ich habe abgetrieben und ich bereue es. ich hatte nichts und wusste nicht wie ich, selbst noch nicht erwachsen ein Kind groß ziehen sollte. Jetzt denke ich anders.

bei meiner Ausbildung werde ich ständig fertig gemacht auch die Kollegen sagen so gemein waren die noch nie zu nem azubi..ich halt Es bald nich mehr aus. Ich weine jeden tag. Da ich meine Beziehung nicht weiter belasten will, versuche ich mein weinen vor meinem freund zu verstecken.

Als ich letztes Jahr dann anfing zu Koffer ging es wieder Berg auf.

Jetzt bin ich wieder in einem tief und weiß nicht was ich machen soll. Ich habe so viel in mir drin, ich möchte nur schreien und schreien und schreien. Ich sitze hier weinend weil ich mich heute richtig einsam fühle. Mein freund weiß wann ich nach hause komme und Ich hab ihm heut sogar sein Ohr voll geheult als ich auf der Arbeit Wa, weil ich wieder so fertig gemacht wurde. Ich sitze vor der Tür weil wir nur einen Schlüssel haben und er wirklich meint er müsse noch sein Auto bei seinem Bruder polieren. Und ich merke Grade, das ich nirgendwo sonst hin kann. Also warte ich hier seit einer Stunde mit verquollenen Augen das ee kommt. Er versteht nicht was in mir vor geht. Er hat auch viel erlebt aber ist so viel stärker als ich. Zu einem psyschologen traue ich mich nicht bzw. kann ich mich keinem anvertrauen. Ich hab vergessen wie das geht, ich weiß auch gar nicht warum ich mir hier Hilfe erhoffe, wie denn auch wenn ich mich selbst blockiere? Ich will kein Mitleid. Vielleicht ist das mein Problem..

Antworten
H.aticWe#069


Ich könnte noch so viel erzählen...

:°(

EFhemaligHer Nu5tzer (1#565974x)


Du willst kein Mitleid? Gut.

letztes Jahr hatte ich denk ich Depressionen, ein Selbstmordversuchund Schlafstörunen. Ich hab angefangen zu Kiffen seit dem ging es mir besser.

Du konsumierst lieber Drogen, als professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen?

letztes jahr zu meiner Zeit als es mir schlecht ging wurde ich schwanger. Ich habe abgetrieben und ich bereue es. ich hatte nichts und wusste nicht wie ich, selbst noch nicht erwachsen ein Kind groß ziehen sollte. Jetzt denke ich anders.

Wieso denkst du anders darüber? Es wäre unverantwortlich gewesen, in deiner Lebenssituation ein Kind zu bekommen.

Wenn man nicht mit einer Abtreibung zurecht kommt, darf man eben keinen Sex haben. Stichwort: Eigenverantwortung.

Zu einem psyschologen traue ich mich nicht bzw. kann ich mich keinem anvertrauen.

Natürlich könntest du - du willst es nur nicht. Es ist nicht einfach, sich gegenüber einem Psychologen zu öffnen, aber wenn du etwas ändern willst, wirst du nicht drum herumkommen.

H*atic8e069


danke für deine Antwort.

das kiffen hab ich eingedämmt doch ganz los komme ich davon nicht.

Ich habe mit der Pille verhütet, wurde trotzdem schwanger. Ich finde es jetz unfair von mir, da das Kind nichts dafür konnte. Ich bin zum teil gläubig und denke das es mir das nie verzeihen wird..

Ich kriege z.b. das was ich hier geschrieben habe nicht über die Lippen, ich weiß nicht wieso. Ich kann es einfach nicht erzählen. Hier so anonym ist es für mich einfacher. Mein Vertrauen wurde oft missbraucht auch als ich 13 War. Mir fällt es schwer überhaupt jemandEM zu vertrauen.

E(hema&l<igGer Nuytzer (#t5659x74)


das kiffen hab ich eingedämmt doch ganz los komme ich davon nicht.

Würdest du dich selbst als abhängig bezeichnen?

Ich habe mit der Pille verhütet, wurde trotzdem schwanger. Ich finde es jetz unfair von mir, da das Kind nichts dafür konnte. Ich bin zum teil gläubig und denke das es mir das nie verzeihen wird..

Wie denkst du, wäre/würde dein Leben verlaufen, wenn du das Kind bekommen hättest?

Ich kriege z.b. das was ich hier geschrieben habe nicht über die Lippen, ich weiß nicht wieso. Ich kann es einfach nicht erzählen. Hier so anonym ist es für mich einfacher.

Absolut verständlich. Könntest du es, ganz alleine und nur für dich?

Mein Vertrauen wurde oft missbraucht auch als ich 13 War. Mir fällt es schwer überhaupt jemandEM zu vertrauen.

Möchtest du mir erzählen was passiert ist, als du 13 warst? Selbstverständlich nur, wenn du das wirklich willst und es nicht zu belastend für dich wäre.

H[atiZce06x9


Ja leider schon, ich brauche alle paar Tage oder einmal in der Woche einen joint. Das einschlafen fällt mir leichter. Ich kann abends nicht abschalten brauche lange bis ich mal eingeschlafen bin umso schwerer fällt mir das aufstehen. Ich verschlafe so eigentlich fast jeden tag.

Mein Verstand sagt mir, ich hätte es sehr schwer gehabt. Mein freund steht natürlich zu mir, aber es wäre alles knapp geworden. aber mein Herz sagt ich hätte es schaffen können.

So vor mich hin erzählen ? nein

es gab ein Menschen den ich sehr mochte als großen Bruder ansah. Er hat mich eines tages absichtlich in eine Wohnung gelockt und mich vergewaltigt.

E@hermalioger Nuktzer (#u565x974)


Ja leider schon, ich brauche alle paar Tage oder einmal in der Woche einen joint. Das einschlafen fällt mir leichter. Ich kann abends nicht abschalten brauche lange bis ich mal eingeschlafen bin umso schwerer fällt mir das aufstehen. Ich verschlafe so eigentlich fast jeden tag.

Bist du richtig müde, wenn du zu Bett gehst? Gibt es etwas anderes, dass dir beim einschlafen helfen könnte? Ein Hörspiel oder eine Tasse Tee z. B.?

So vor mich hin erzählen ? nein

Vielleicht solltest du damit anfangen. :-)

es gab ein Menschen den ich sehr mochte als großen Bruder ansah. Er hat mich eines tages absichtlich in eine Wohnung gelockt und mich vergewaltigt.

Was ist dann passiert? Hattet ihr weiterhin Kontakt? Hast du mit jemanden darüber gesprochen bzw. Anzeige erstattet?


Zum Thema Mobbing: Welche Ausbildung machst du? Möchtest du das beruflich auch zukünftig machen bzw. gefällt dir die Ausbildung? Wann wärst du mit der Ausbildung fertig? Wie wirst du denn fertig gemacht?

Ich glaube wirklich, dass das aktuell dein Hauptproblem ist. So lange dich deine berufliche Situation so belastet, wirst du kaum die Kraft finden können um effektiv an deinen Problemen zu arbeiten.

H>aticRe06x9


Ich bin immer sehr müde. Habe vieles probiert wie Baldrian, Milch mit Honig, Musik usw. Manchmal klappte es. Meistens aber nicht. Ich muss oft vor dem einschlafen weinen, weil mir so viele Dinge einfallen.

Nein, nicht mehr. Er hat mich sehr bedroht ich hatte Angst um mein Leben. Er sagte wenn ich es wage es jemandem zu erzählen oder er ins Gefängnis kommt hat er genug Kontakte die mich aufspüren werden. Ich habe es damals meinem 1. Freund erzählt der gegen meinen Willen die Polizei verständigte. Meiner Familie habe ich es nicht erzählt weil ich mich schämte und angst hatte vor ihrer Reaktion, da wir eine türkische Familie sind. Er hat mir einfach meine jungfräulichkeit geraubt, das War mir damals noch sehr wichtig gewesen. Ich habe mir eine flasche vodka gekauft und mich betrunken bis kurz vors Krankenhaus. Volltrunken habe ich es meiner Mutter und meiner Schwester erzählt. Diese machten eine Anzeige. Dann musste ich zum Anwalt. Ich musste immer und immer wieder sagen was passiert ist. Ich hatte den Eindruck mir wurde nicht geglaub, da ich nach einem halben jahr wieder geladen wurde eine Aussage zu machen. Er wurde nie gefunden, ich wusste einfach zu wenig über ihn, was mir erst dann aufgefallen ist.ich bin nicht mehr zum Anwalt und habe die ganze sache vergessen, dachte ich. Und ich habe ihn nie mehr wieder gesehen.

Meine Ausbildung gefällt mir super der Beruf ist genau mein Ding. Ich habe lange eine Ausbildung gesucht, da meine abschlussnoten so schlecht sind wurde ich nirgends genommen außer in der sydtemgastronomie. Da ich mir das nicht vorstellen konnte wollte ich es nicht. durch meine Tante kam ich in die jetztige Ausbildung rein, obwohl mein notendurchnitt dafür nicht langt. Es werden ständig sexsistische Anspielungen gemacht wie z.b. erzählte ich mal das meinem freund sein bester Freund bei uns übernachtet hat. Daraufhin hieß es, ach habt ihrn 3er gemacht ? Oder da du musstest ganz schön leise stöhnen neben dran im zimmer. Gestern z.b sagte er noch meine Schwiegermutter mag mich bestimmt nur weil ich schnell im bett bin.

Ich verstehe das nicht, ich gehe nicht darauf ein aber lächele da er es aus "Spaß" meint. was auf der Arbeit passiert erzähle ich meinem freund. Er sagt wenn ich es nicht mehr aushalte soll ich einfach gehen und mir dann eine teilzeitstelle suchen. Aber ich will die ausbildung ja machen ! Ich will nicht das ungelernte dumme gör sein das für immer abhängig vom freund sein muss.

Wenn ich was frage werde ich angeschrien weil meine fragen ja so dumm sind, wenn ich nicht zu ihm gehe und ihn frage wenn ich was nicht weiß werde ich auch angeschissen warum ich nicht zu ihm komme. Mein Junior Chef is die Hälfte meines Senior Chefs, er behandelt mich zwar wien Stück scheiße aber damit habe ich mich abgefunden.

letztens sagte er mir die fetten türkiscgen Weiber mit Kopftuch sind doch schlimm oder ? Und ic dachte das is doch nicht sein ernst aber doch das ist es! Ich BIN Türkin! Was soll das denn? Ich habe ihm einmal die Meinung gesagt aber das mache ich nie mehr. Diese Woche War so schrecklich sie haben mir so viele arbeiten hingestellt die ich niemals hätte bewältigen können und nicht habe. Dafür hab ich natürlich wieder nen Anschiss gekriegt. Das sind so viele Sachen, heute passiert sicher wieder was, da er seit gestern immer noch böse ist und meint ich suche die Fehler bei anderen aber nicht bei mir selbst

EshemalHigerH Nutze>r (#0565974x)


Wie lange brauchst du noch, um diese Ausbildung abzuschließen?

mPs92


Ich würde an deiner Stelle ganz dringend einen Termin bei einer Psychotherapeutin ausmachen und dorthin dein Eingangspost mitnehmen und ihr in die Hand drücken. Dann brauchst du es nicht zu sagen, aber es kommt deutlich heraus.

Ich würde sofort anrufen, da die Wartezeiten sehr lang sind.

Du brauchst absolut dringend Hilfe, allein geht das nicht mehr. Es sind einfach zuviele Baustellen. Wenn.du wirklich was verändern möchtest, schaffst du das auch. :)*

s*weDeny42


Liebe Hatice,

Du hast viel schlimmes erlebt. Jedes Wort von dir ist ein einziger Hilferuf.! Ich möchte dir sagen - nimm dein Leben in die Hand. Als ich 20 war wollte ich auch nicht zur Therapie, da kann ich dich gut verstehen. Ich habe damit zu lange gewartet und wurde Jahre später mit Panikattacken " bestraft ". Da bin ich dann (mit über 30 ) in eine psycho analytische Therapie gegangen. Dort werden die ganzen bewussten und vor allem unbewussten Traumata aufgespürt und zur Sprache gebracht. Ich habe dort oft " keine Worte gefunden " für das was mir passiert ist. Wir haben dann über ganz alltägliche Dinge geredet. Irgendwann kam das dann wie von selbst aus mir raus,ich war manches mal überrascht. Heute wäre ich froh, mit 20 diesen Schritt "gewagt " zu haben, aber alles hat seine Zeit und du musst bereit sein dich dem allem stellen zu wollen. Therapeuten urteilen nicht über dich!

Ich unterstütze dich gerne :)_

sOweeAnxy42


Zur Ausbildung

vielleicht gibt's in der Berufsschule einen Lehrer oder Lehrerin die dich unterstützen kann. Das habe ich damals so gemacht. Ich habe dann den Betrieb gewechselt und war dann sehr glücklich!

H%ati<ce0x69


ich brauche noch 2 1/2 Jahr um die ausbildung abzuschließen

heute morgen als ich die Tür rein kam sagte mein Chef wenn ich die Ausbildung nicht machen möchte kann ich gerne gehen und die brauchen mich nicht.

Wie kommt er auf diese idee ?ich bemüje mich doch immer !

Ich weiß von einer aus meiner klasse, das man sich bei betrieben berwerben muss und 6 Monate noch in der schule bleiben darf. da mich vorher schon keiner genommen hat denke ich das ich eh keine Chancen HaB. Sie hat eine stelle bekommen. Ich hab auch schon Leute aus der Klasse gefragt einige würden noch eine azubine nehmen, aber das ist alles so weit entfernt das ich nachts mit der bahn dchon los fahren müsste

Ich habe einmal bei einem psyschologen angerufen und die wollten wissen um was es genau geht. Dann habe ich aufgelegt. Ich kanns einfach nich erzählen oder weiß nich richtig was ich sagen soll

ich weiß auch nich was ich brauche, es gibt so viele Ärzte und psyschologen. Ich weiß nicht mal ob ich zu einem mann oder eine Frau gehen soll, ich habe angst und denke das mir kein glauben geschenkt wird.

habt ihr einen Rat ?

Und danke für eure antworten!

H~aXt7ice0x69


Ich finde ich konnte die Sachen bis jetzt ganz gut regeln abgesehen von letztem jahr. Ich lese mir viele Foren durch und viele tipps zur Bewältigung, bspw. Verletze ich mich nicht mehr selbst an tagen wie gestern an denen ich ganz unten bin. Ich esse stadessen chilli. Warum sollte ich meine anderen Probleme nicht auch auf die weise lösen können ?

H~ati^c`e069


Und Danke sweeny, dass du dir die Zeit nimmst mir zu schreiben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH