» »

Wie mach ich das möglichst diplomatisch???

Ciookiev@ictim hat die Diskussion gestartet


Huhu,

brauche mal schnell Hilfe. Ich weiß nicht, ob ich hier im richtigen Unterforum bin, vielleicht wäre Schönheit und Wohlfühlen eher was...keine Ahnung. Also es ist so: eine meiner besten Freudinnen ist chronisch depressiv. Sie bekommt Medikamente und hat je nach Auslöser immer mal wieder einen Sturz in schwarze Loch. Im Moment gehts ihr eigentlich recht gut. (weiß nicht in wie fern man bei depressiven Menschen von "gut gehn" reden kann...aber ok). Jetzt hat sie sich in ihre Kurzhaarfrisur Extensions setzen lassen. Ihre eigenen Haare sind dunkelrot getönt, die Verlängerungen lila. Sie sitzt (obwohl Sonntag) privat beim Friseur ihres Vertrauens und hat mir gerade ein Bild geschickt. Vielleicht ist sie auch noch nicht fertig, aber bisher sieht es gelinde gesagt: beschii...eiden aus! Was sag ich denn jetzt, wenn sie fragt wie ichs finde? Bei meinen anderen Freundinnen könnte ich ohne mit der Wimper zu zucken sagen: Nimms mir nicht krumm, aber es gefällt mir nicht besonders, weil... Aber bei ihr? Es fällt mir unheimlich schwer ihr meine Meinung zu sagen, wenn sie nach etwas fragt, dass ihr gefällt und mir halt nicht. Bei Klammottenfragen geht das noch, aber sonst. Sie malt auch, da sag ich jetzt mittlerweile ehrlich wenn mir was nicht gefällt, aber halt diplomatisch. So: "Das ist aber ein trauriges Bild." - Natürlich sag ich auch mal ungefragt, wenn mir was besonders gut gefällt. Aber in der Situation? Tipps anyone? Danke :-)

Antworten
E1hemaligesr NutzeOr (#56]5974)


Nur weil jemand depressiv ist, muss man ihn nicht mit Samthandschuhen anfassen.

Du könntest ihr z. B. sagen, dass ihr das deiner Meinung nach nicht steht bzw. dass du den Übergang von dunkelrot auf lila einfach zu extrem findest und ihr zu definitiv zu einer anderen Farbe raten würdest.

CMooki4evictyim


Ich versuchs...aber grade bei mir ist sie echt sensibel...weiß auch nicht warum.

w:eihna(chtssTternc2henx3


Reagiert sie denn bei solcher Kritik wirklich sensibel oder hast du einfach nur Angst, sie vor den Kopf zu stoßen?

Ich find Swanlakes Formulierungsvorschlag aber wirklich ganz sinnvoll :)z

CpookNiexvkixctim


ich find den Vorschlag auch sinnvoll. Aber sagen wirs mal so, derzeit orientiert sie sich schon ziemlich stark an mir. Dazu muss man sagen, ich hatte auch Verlängerungen drin, deshalb ist sie erst drauf gekommen. Allerdings waren meine Haare halblang und es sah auch genau eine Woche lang richtig gut aus. Dann allerdings nicht mehr. Sie hat das schon mitbekommen, dass ich froh war, die Teile letztlich wieder los zu sein. Auch so klamottentechnisch sind wir oft konform. Es ist auch ok für mich, stört mich überhaupt nicht, solange es ihr dabei gut geht. Und meine Befürchtung hat sich bewahrheitet, es sieht wirklich so aus, wie auf dem Bild. Ich habe bis jetzt nur "echt punkig" gesagt, was ja weder positiv noch negativ zu bewerten ist. Ich will ihr nicht sagen, dass es minus aussieht. Aber auch nicht lügen. Werdes es wohl so machen, wie ich es beim Blick in den Kinderwagen einer stolzen Mutter mache: wenn das baby süß ist, hau ich's raus...wenn ich es nicht so süß finde, sag ich so sachen wie: "klappts mitm schlafen?", "sieht ja sehr zufrieden aus!" oder sonst irgendeinen spruch...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH