» »

Freundin ist ein Messie

meon5d+wsbterxne


@ AlexandraT

Er hat gefragt. Er hat die Antwort nur nicht abgewartet (oder eventuell auch überhört), weil es für ihn offensichtlich war, was die Dame für Hilfe braucht.

Genau wie der Pfadfinder beurteilt die TE die Situation nicht nach dem, was die Dame sagt.

A1lexaGndxraT


Ich weiss nicht was für ein Tamtam nun hier gemacht wird weil die TE eine Bekannte oder Freundin fragt......ist es heute so unüblich sich Gedanken um Mitmenschen zu machen? Alle schauen weg.. geht mich nichts an... ist ihre Wohnung, selbst Schuld an der Situation etc. Sie geht nicht hin und reinigt alles, um es mit Deinem Pfadfinder zu vergleichen... sie fragt und wartet die Antwort ab.... mehr nicht. Gott sei Dank sind nicht alle so desinteressiert wie manche hier an ihren Nachbarn, Bekannten und Freunden. Wenn die Dame keine Hilfe will wird sie es sagen und vielleicht nimmt sie die Hilfe an. Nur weg schauen ist falsch.

BJrummbxiene


Ich finde auch, dass man charmant nachfragen kann ob sie Hilfe braucht, was ist schon dabei? So lange ich nicht mit dem Finger auf sie zeige und mich danach damit brüste, dass ich "ihr Leben in Ordnung gebracht" hab, ist doch alles ok oder? Und ich dachte, wir hätten bereits festgestellt, dass sie kein Messie ist, sie scheint halt furchtbar unordentlich und schlampig zu sein und kennt das nicht jeder von sich, wenns erst mal anfängt richtig schmuddelig zu werden, dann mag man selbst gar nicht mehr aufräumen.

Vielleicht ist das nicht der richtige Weg aber es gibt auch die Kehrseite, was ist, wenn die Freundin sich selbst fragt, warum traum_tänzerin kein Wort darüber verliert oder vielleicht schlimmer noch, warum sie nicht ihre Hilfe anbietet wenn sie eh schon sieht wie "beschissen sie haust".

Ich sags einfach so plakativ weil ich mir denke, so wie einige hier glauben, dass sie sich extrem dagegen wehrt Hilfe zu bekommen, kann es auch genauso gut umgekehrt sein. Und was wiegt denn am Ende schwerer? Keine Hilfe anzubieten wenn ich glaube, dass jemand sie braucht oder den Versuch zu starten ihr unter die Arme zu greifen und sie dann sagt "Danke, aber brauch dich dafür nicht."?

trra?um_gtänz erin


Ich versteh es leider auch nicht.

Ich habe mich schon immer um das Wohl meiner Mitmenschen gekümmert und ihnen geholfen. Und jetzt soll ich wegschauen a la "Du wohnst in einer verdreckten Wohnung? Naja, kommt vor"???

EFhemal8igeWr Nutzer (#r530218x)


Das steht und fällt sehr damit, von welchem Standpunkt aus man fragt. Ob man innerlich längst die Wertung getroffen hat, dass sie Hilfe braucht oder mehr als ein wertneutrales Angebot und als mögliche aber nicht nötige Unterstützung.

mond+sterne hat das sehr gut erklärt für mein Empfinden:

Er hat gefragt. Er hat die Antwort nur nicht abgewartet (oder eventuell auch überhört), weil es für ihn offensichtlich war, was die Dame für Hilfe braucht.

Genau wie der Pfadfinder beurteilt die TE die Situation nicht nach dem, was die Dame sagt.

mond+sterne

Hier ist die Ausgangslage laut Überschrift und Beschreibung schon die Festellung: Die Freundin ist(sic!) ein Messi ... und braucht Hilfe. Das ist anmaßend in meinen Augen.

E|hemaligegr Nut<zer (#530x218)


(Pardon - der Beitrag von mond+sterne sollte als Zitat dort stehen.)

ELhema-li&ge[r Nuctze{r (#2w42230)


Ich hab bis jetzt nur still mitgelesen,

aber Traum-Tänzerin, ich glaub du machst es schon richtig. Zumindest habe ich den Eindruck, dass du die Empathie hast, richtig einschätzen zu können, in welchem Maß du dich mit der Thematik beschäftigst und deine Freundin ansprichst.

Und ich glaube auch, dass du beurteilen kannst, ob die Freundin die Hilfe annehmen möchte oder nicht.

Du machst das schon.

BQrummXbiIen^e


Hier ist die Ausgangslage laut Überschrift und Beschreibung schon die Festellung: Die Freundin ist(sic!) ein Messi ... und braucht Hilfe. Das ist anmaßend in meinen Augen.

Ich finde du misst mit zweierlei Maß wenn du ihr Anmaßung und Bewertung unterstellst uns selbst aber dann exakt das Gleiche machst. Immerhin maßt du dir auch an, zu sagen, dass sie gar keine Freundin ist und wertest auch nach der Überschrift. Ich denke schon, dass die Absicht eine Gute ist aber nicht berücksichtigst, dass sich vielleicht nicht jeder so gut ausdrücken kann wie du und dass die Überschriften in den Threads oft unglücklich gewählt werden. Es wir ja auch relativ rasch klar, dass sie gar kein Messie im herkömmlichen Sinne ist sondern lediglich in den Augen der TE, die solches Verhalten eben schon als Messietum empfindet.

Sorry für die Waagschale aber ich will dir das nur aufzeigen.

tSraumz_tänVzqerin


@ Snaiperskaja [VSS]

Ich würd an deiner Stelle aufhören, mir Dinge zu unterstellen. In die Überschrift darf ich schreiben, was und wie viel ich möchte. Ich habe die Situation im Anfangspost auch erklärt, da man das in der Überschrift nicht kann. Was hätte ich schreiben sollen? "Ich glaube, meine Freundin ist überfordert mit ihrem Haushalt, ich weiß nicht ob ich ihr meine Hilfe anbieten soll oder nicht?" Wäre es für dich dann verständlicher?

Messie war vielleicht unglücklich ausgedrückt, da es da sicher noch Steigerungen gibt. Aber mir jetzt zu unterstellen, dass ich der festgefahrenen Meinung bin, meine Freundin ist Messie und gehört therapiert, möchte ich mir ausdrücklich verbieten!! Also hör auf damit, mir etwas in den Mund zu legen, was ich so nie gesagt habe.

p=inknji4cox75


Ich finde auch, dass man charmant nachfragen kann ob sie Hilfe braucht, was ist schon dabei?

Wie kann DAS denn charmant gefragt werden?

Ich wüsste nicht, ob ich die Freundin ansprechen würde, ich würde es aber wahrscheinlich vermeiden da nochmals hinzugehen und wenn die Freundin fragen würde wieso, würde ich ehrlich antworten.

Das ist nicht charmant... ich weiß ;-)

Trotzdem glaub ich nicht, dass ich diese Hilfestellung leisten könnte. Das weiß die Freundin auch und diese muss sich selbst Hilfe suchen, wenn sie es für notwendig hält. Mit der Nase in den Dreck stupsen war noch nie die Lösung..

Bzrummxbiene


Wie kann DAS denn charmant gefragt werden?

Mit der Nase in den Dreck stupsen war noch nie die Lösung..

Also wer er es nicht schafft normal und freundlich, vielleicht sogar charmant nachzufragen, der schweigt wirklich besser in so einer Situation.

pqinkWnicox75


Wahrscheinlich...

Normal und freundlich ist für mich nicht unbedingt charmant.... sondern kann auch gleich gönnerhaft ankommen....

Ja, da schweige ich lieber höflich und diskret.

EJhemPaliger NmutzeGr (,#53021x8)


Ich finde du misst mit zweierlei Maß wenn du ihr Anmaßung und Bewertung unterstellst uns selbst aber dann exakt das Gleiche machst. Immerhin maßt du dir auch an, zu sagen, dass sie gar keine Freundin ist und wertest auch nach der Überschrift. Ich denke schon, dass die Absicht eine Gute ist aber nicht berücksichtigst, dass sich vielleicht nicht jeder so gut ausdrücken kann wie du und dass die Überschriften in den Threads oft unglücklich gewählt werden. Es wir ja auch relativ rasch klar, dass sie gar kein Messie im herkömmlichen Sinne ist sondern lediglich in den Augen der TE, die solches Verhalten eben schon als Messietum empfindet.

Sorry für die Waagschale aber ich will dir das nur aufzeigen.

Brummbiene

Wo schreibe ich, dass die TE keine Freundin ist? ??? ... oder hast du mir das jetzt etwa unterstellt und mir Worte in den Mund gelegt? ... Weißt du ich versuche jeden beim Wort zu nehmen gerade weil ich es selbst nicht mag Etwas unterstellt zu bekommen, das ich nicht geschrieben habe.

Was verkehrt daran ist, wenn ich das aufgreife, was jemand selbst schreibt in seiner eigenen Thread-Überschrift, verstehe ich nicht. Das habe ich 1:1 übernommen mit der Überschrift. Wenn ich Schwan schreibe, meine ich ja auch nicht Ente bzw. kann davon ausgehen, dass andere das wissen können/müssen, dass ich insgeheim Ente gemeint habe als ich vom Schwan gesprochen habe. Die Überschrift ist eindeutig. ... Wenn die TE eigentlich was anderes meinte, warum werde ich dann "kritisiert" bzw. angesprochen und nicht sie?

Warum ist es ok mir etwas zu unterstellen und warum muss ich erhöhte Rücksicht auf die TE nehmen, wenn sie ihre Überschrift anders formuliert als sie (angeblich) meint? Und warum gilt das nur in eine Richtung aber nicht umgekehrt bzgl. des Verhaltens der TE in meine Richtung? ... Und warum messe ich mit zweierlei Maß basierend auf etwas, das ich gar nicht geschrieben habe? Ich habe nicht geschrieben dass sie keine Freundin ist. Wie kommst du darauf? ...

So viele Fragen ... und so sinnlos, weil es ja doch nicht verstanden wird (das meine ich allgemein und an niemanden persönlich adressiert). Ich wollte sie aber mal hinschreiben statt sie nur zu denken.

So grundsätzlich finde ich das übrigens völlig ok und positiv, wenn du ein kritisches Feedback schreibst, das ich zur Selbstreflexion nutzen könnte ... nur dann bitte mit Aussagen, die ich auch getätigt habe, dann habe ich nicht den Eindruck, dass wir aneinandervorbeireden. @:)

@ TE:

Kannst dich wieder beruhigen, ich störe dich hier nicht weiter. Unterlass es bitte mir Dinge zu unterstellen. Möchtest du deiner Ansage nach zu schließen deinerseits ja auch nicht. Ich habe belegt, woran ich das festmache - und das sind deine eigenen Worte ganz ohne dass ich die zusätzlich interpretieren hätte müssen. Wenn du das nicht so meintest wie du geschrieben hast, dann kann ich nichts dafür und dann mach mich doch nicht an für das, was du schreibst.

B0reummb3iene


Wo schreibe ich, dass die TE keine Freundin ist? ??? ... oder hast du mir das jetzt etwa unterstellt und mir Worte in den Mund gelegt? ... Weißt du ich versuche jeden beim Wort zu nehmen gerade weil ich es selbst nicht mag Etwas unterstellt zu bekommen, das ich nicht geschrieben habe.

Waaah! Sorry, da ist mir ein Fehler unterlaufen! Hab bisher nur den ersten Absatz von deinem Beitrag gelesen aber das korrigier ich gleich: ich hab mich verlesen und das (sic!) hinter dem Wort 'Freundin' gelesen. Sorry!!! So stimmt mein Posting jetzt natürlich nicht -.- ich les mal weiter!

B:rummbXiene


So, Rest auch gelesen. Sorry, mein Beitrag ist dann inhaltlich falsch weil ich mich verlesen habe. Sorry! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH