» »

Freundin ist ein Messie

m-ond+6ste_rne


@ gauloise

Vielleicht magst du mir erzählen, welches dein Problem ist.

;-D

Ich verstehe Deinen Humor nicht. ;-) ;-D

Gpoldtaxu


Worin Du den Unterschied zwischen einem Eiertanz und einem Affentanz siehst, weiß ich nicht. Deshalb kann ich Dir auch nicht sagen, ob ich einen Affentanz für nötig halte.

Es tut mir leid, ich kann in meinem Beitrag keine Stichelei entdecken. Deshalb kann ich auch nicht damit aufhören.

Ich war noch gnädig mit Dir, weil Du in Deiner Antwort gedanklich schon losgelegt hast, bevor Du meine Antwort abgewartet hast.

Ok, ich meine also "PMS" (in Anführungszeichen) entsprechend zu "Messie", d.h als nicht diagnostizierte Regelbeschwerden.

Ich finde es nicht gerade fair und wohlerzogen, einen Faden zu "kapern" um seine Spitzfindigkeiten und "Psychosen" unterzubringen.

Von daher passt die Erwiederung von gauloise sehr gut, sowohl vom Inhalt her als auch von der Form her.

m&s, du möchtest das Problem gerne ansprechen. Andere möchten das nicht. Wir können uns gerne darüber unterhalten, wann und wie jemand angesprochen werden möchte. Mir zu folgen ist ein Abenteuer. Gerade im PMS-Rahmen. Wenn du mir nicht folgen kannst, hast du ein Problem. Vielleicht magst du mir erzählen, welches dein Problem ist.

S

GPo}ldLt9au


Wegen des Zustandes der Wohung, das kann wohl nur Traumtänzerin beurteilen.

Von daher halte ich es für sinnvoll, ihre Freundin mal darauf anzusprechen.

Vieleicht hat sie ein Problem, vieleicht auch nicht.

Unter Freunden sollte man schon seine Hilfe, Gespräche, etc. anbieten können.

Gruß *:)

pginkn,ico75


Die einen würden die Freundin ansprechen und die anderen eben nicht....

muss jetzt schon wieder darum gestritten werden, wer Recht hat...

Jeder hat seine Meinung begründet. Was die TE macht bleibt ihr ja selbst überlassen. Und wenn sie die Freundin anspricht ist das jetzt auch kein Unding....

nur mein Ding wäre es nicht und manche eben nicht...ist doch ok jetzt

pHink:nikcox75


für manche ist es wichtig das anzusprechen, meine ich....

mein Ding wäre es eben nicht.

gna(ulCoi2sxe


So, ja, also, um noch ein bisschen was ernsthaftes beizutragen: es kommt, denke ich, wirklich auf die Tiefe der Freundschaft an. Eine eher flüchtige Bekannte, die ich nur zu Smalltalk in einem Café treffe: da geht es mich nichts an, sie wird bessere Freunde als mich und hoffentlich auch Familie haben.

Wenn es hingegen eine recht intime Freundschaft ist, wenn man gerne enger mit der Frau befreundet sein möchte, kann man das aber mal ansprechen.

Das muss ja nicht gleich mit einem Hilfsangebot à la Putzparty (wtf??) starten, aber man kann, finde ich, ruhig deutlich werden, ohne lange rumzueiern. Sowas wie "Süße, bei dir sieht's aus wie Sau. Wo ist dein Problem?".

Gut - bei meiner besten Freundin habe ich das aufgegeben. Die schaffte es schon, eine 11qm-Studentenbude zu vermüllen und hat sich mittlerweile auf respektable 160qm plus Dachboden, Keller, Riesengarten und Garage hochgearbeitet. Ich sehe seit Jahren über das Chaos hinweg, die ändert sich nicht mehr. Allenfalls entfährt mir ein ehrfürchtiges "ALTER!!!", wenn ich ihre Gefilde betrete. ;-D

d@anaxe87


Ja, das entlockt mir die Wohnstatt meiner Tante und ihres Partners auch immer, aber die wollen das so und ich räume halt nur das auf wo ich sitzen will und gut. Aber bei einer Freundin hab ich auch schonmal rausgehauen "Soll das so oder hast du eine Horde besoffener rocker hier feiern lassen?" Und die war froh das jemand ihr helfen wollte. Ich selbst hing auch schonmal so tief im Dreck das ich kein Land mehr gesehen habe und war gottfroh das eine Freundin kam und das nötigste geamcht und gekocht hat.

P=lüsFchbiKesxt


Messies sind durchaus in der Lage zu putzen, wenn sie es denn vorher schaffen aufzuräumen.

Ein Herd der total voll steht kann eben nicht einfach mal geputzt werden.

Deswegen nützt eine Putzfrau in einem Messie Haushalt oft nichts.

Die will putzen und nicht aufräumen und Unmengen an Müll entsorgen.

Messies nehmen sich immer wieder vor was zu ändern, aber oft wissen sie nicht wo sie anfangen sollen.

Sie fangen in einer Ecke in einem Zimmer an aufzuräumen, müssen dann in ein anderes Zimmer sehen dort was und schwupps sind sie abgelenkt und legen dort los. Und am Ende haben sie Stunden geschuftet sind total erledigt und man sieht nicht, dass was geschafft wurde.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH