» »

Mein Sohn (8) muss in ein Therapiezentrum, bin so fertig

Alias 706397


Aufgeben ist nicht, kommt nicht in Frage!

Danke für den Zuspruch. @:)

L"icphtArmGHoriz@onxt


:)_

d[aWnaex87


So ein langer Weg geht wohl nicht ohne Rückschläge, aber immerhin, es geht überhaupt voran. So hast du noch etwas Zeit für deine Baustellen und am Ende seid ihre beide an einer guten Stelle um gemeinsam weiterzugehen. @:)

Alias 706397


das stimmt @:)

Alias 706397


Guten Abend...

morgen steht die nächste Übernachtung bis Sonntag an. Ein ganzes Wochenende für uns!

Aber was ist mit mir los? Ich fühle mich innerlich gerade wie tot. Wo sind meine Gefühle hin? Müsste ich nicht Glücksgefühle ohne Ende haben und vor Freude zerspringen? Was ist los mit mir? Das macht mir Angst :°(

Alias 706397


erste zaghafte Diagnosen stehen im Raum...

frühkindliche Störung

Posttraumatische Belastungsstörung

autistische Züge

außerdem wird er sehr wahrscheinlich auf ein anderes Medikament umgestellt. Elvanse.

Habe mich dazu ein wenig belesen und es passt zu meinem Sohn. Aber das wird sich erst zeigen müssen. Meine Gefühle haben mich dann doch noch überwältigt, Gott sei Dank.

Unser Wochenende war nämlich der Hammer. x:) :)_ Es gab nichts zu beklagen von meiner oder seiner Seite. Man merkt, dass Ferien sind, denn er hat diesen Druck nicht und war viel entspannter. Es war eine tolle Zeit und ich freue mich auf das nächste Wiedersehen.

Alias 706397


:°(

kcatiaxfox


:°_

Läuft es nicht gut?

d}anaex87


Was ist los?

Wegen der Gefühle kann ich nur sagen: erwarte nicht soviel von dir, nicht immer das ganz große Programm. Du hast selbst genug Probleme, da kann es schonmal sein, dass Freude und Begeisterung ausbleiben und man irgendwie nur macht. Sei ehrlich deinem Sohn gegenüber, wenn es irgendwann so ist, sag ihm das dies an deinen Problemen liegt und nicht an ihm und das du daran arbeitest, aber versucht Druck rauszunehmen,d as überfordert dich am Ende nur.

Alias 706397


darum geht es nicht, da läuft alles gut, danae87.

Es geht um die Nachricht, die ich einen Tag vor unserem Besuchskontakt erhalten habe.

Er hat in der Schule etwas richtig schlimmes einem Mitschüler angetan und wir mit Konsequenzen rechnen müssen. Wir vermuten, dass er vielleicht sogar einen Schulverweis erhält. 2 Wochen Schulverbot etc.

Ich bin noch immer geschockt und es ist für alle Beteiligten schwierig, damit umzugehen.

dtanae;87


Mh, vermutlich schwierig zu schreiben was genau passiert ist, wenn man Anonym bleiben möchte, richtig? Ich gehe davon aus das er irgendwie gewalttätig geworden ist, lieg ich soweit richtig?

Was sagen denn seine Therapeuten in der Einrichtung? Gibt es neben der Strafe ein Konzept bei dem erarbeitet wird wie es dazu kam und wann dein Sohn eine andere Abzweigung hätte nehmen müssen damit es soweit nicht kommt?

Alias 706397


Mh, vermutlich schwierig zu schreiben was genau passiert ist, wenn man Anonym bleiben möchte, richtig?

richtig!

Ich gehe davon aus das er irgendwie gewalttätig geworden ist, lieg ich soweit richtig?

auch richtig, nur dass das ein Ausmaß angenommen hatte, das lebensgefährlich für den anderen Jungen geworden ist. Die Eltern dieses Kindes behalten sich vor, rechtliche Schritte einzuleiten.

Sre2venZ.of.*Nixne


erste zaghafte Diagnosen stehen im Raum...

Eine ZAGHAFTE Diagnose? Und diese Aussage stammt von wem? Etwa von einem Arzt in dieser Einrichtung? :-o :-o :-o

Wenn denn schon bei dem Knaben autistische Züge festgestellt worden, dann ist es geradezu sträflicher Leichtsinn, diesen Ansatz nicht weiter zu verfolgen.

Gibt es neben der Strafe ein Konzept bei dem erarbeitet wird wie es dazu kam und wann dein Sohn eine andere Abzweigung hätte nehmen müssen damit es soweit nicht kommt?

Der Frage nach dem Konzept schließe ich mich an, insbesondere, da 'Strafen' im herkömmlichen Sinne bei Kindern mit autistischen Zügen eher kontraproduktiv wirken.

dXanaDex87


Ja, sowas hab ich mir gedacht. da kann man auch nur schwer mit umgehen, man kann sich nur entschuldigen, erklären das bereits alles getan wird was möglich ist und dann hoffen das die anderen Eltern sehen das eine Anzeige auch nicht mehr bringt als schon getan wird.

Puhh.

Alias 706397


es wird alles getan, um einigermaßen gesicherte Diagnosen stellen zu können. Die autistischen Züge sind noch eine Vermutung und diese muss sich erst noch erhärten.

Ich kann dazu selbst noch nicht mehr sagen, dass sich alles Weitere ja erst im Verlauf zeigen wird. Es ist ja gerade erst am Freitag passiert und ganz frisch. Morgen werde ich mich erkundigen, ob die Schule schon etwas verlauten lassen hat. Die Klassenlehrerin wird sich morgen auch melden. Ich bin ziemlich angespannt und hänge in der Luft. :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH