» »

Mein Sohn (8) muss in ein Therapiezentrum, bin so fertig

S#even.Uof.Nxine


In der Gruppe ist er auch wegen Kleinigkeiten/Nichtigkeiten wie das Essen ausgerastet.

Genau diese scheinbaren Nichtigkeiten stechen mir ins Auge..... was genau ist da vorgefallen? Hat sich der Essensplan geändet, ohne daß er davon wusste? Hat er von etwas probieren müssen, von dem den Erziehern bekannt war, daß er es nicht mochte? Wurde die Sitzplatzordnung geändert?

ICc)eLadyo_5x0


Hm... schade, dass Du so gar nicht auf meinen Beitrag eingehst.

Im Speziellen auch zu meiner Frage nach der Hormonbestimmung.

Alias 706397


Deine Frage lässt sich nicht so einfach beantworten, da noch gar nicht genau feststeht, wo mein Sohn untergebracht wird.

Fakt ist bisher nur, dass die aktuelle Einrichtung mit ihm überfordert ist.

Es stand ein Name einer Klinik im Grünen im Raum. Bzw. eines Therapiezentrums. Die haben dort einfach völlig andere Möglichkeiten und das Spektrum ist viel breiter als in seiner momentanen Einrichtung. Weil es gezielt um genau solche Kinder mit solchen Auffälligkeiten wie bei meinem Sohn geht. Aber da noch gar nicht feststeht, wohin die Reise geht, kann ich nicht viel dazu sagen.

Alias 706397


@ IceLady_50

Ein wenig Zeit, mich durch die Beiträge zu arbeiten, musst du mir schon lassen.

In Gedanken bin ich noch bei meinem Sohn, weil es heute ein echt schöner Besuch war. Auch habe ich erfahren, dass das EEG unauffällig war. So wie wir es eigentlich vermutet hatten. Es sind viele Tests bei ihm gemacht worden und ich vermute mal, dass auch der Hormonstatus überprüft wurde. Aber um das ganz genau zu wissen, werde ich am Montag dort anrufen und nachfragen.

Alias 706397


Genau diese scheinbaren Nichtigkeiten stechen mir ins Auge..... was genau ist da vorgefallen? Hat sich der Essensplan geändet, ohne daß er davon wusste? Hat er von etwas probieren müssen, von dem den Erziehern bekannt war, daß er es nicht mochte? Wurde die Sitzplatzordnung geändert?

Nein, er ist einfach ein schlechter Esser. Das war auch in der Klinik aufgefallen und ein großes Thema dort. In der Einrichtung gibt es da klare Regeln. Daran wird es eher nicht liegen. Die haben dort in dem Haus sehr klare Strukturen.

d anaGe87


Könnte es sein das seine Ausraster mit Stress und Hilflsoigkeit assoziiert sind? Also wenn er ein "Nein" zuhören bekommt und da dann nichts gegen machen kann zum Beispiel?

I[c2eLsady_5x0


Sorry, ich wollte Dich nicht überfordern oder drängen.

Aber um das ganz genau zu wissen, werde ich am Montag dort anrufen und nachfragen.

Ja, würde ich machen.

Für mich klingt das ein Stück weit nach angeborener Stoffwechsel-(Hormon-)Störung.

Alias 706397


Hier mal das Leistungs-Spektrum eines möglichen Zentrums.

Entwicklungsstörungen und -verzögerungen

Lern- und Leistungsstörungen (Konzentrationsfähigkeit, Merkfähigkeit, Legasthenie, Rechenschwäche)

Schulversagen und -verweigerung

Aufmerksamkeits- und hyperkinetische Störungen (ADS/ADHS)

Emotionale Störungen (Ängste, Zwänge, Depressivität, Aggressivität)

Störungen im Sozialverhalten (Lügen, Stehlen, Zündeln, Opposition, Verweigerung etc.)

Einnässen, Einkoten

Essstörungen

Ticstörungen

Psychosomatische Erkrankungen

Anpassungsstörungen

Tiefgreifende Entwicklungsstörungen / Autismus

Bindungsstörungen

Posttraumatische Belastungsstörungen

Psychosen

Alias 706397


Für mich klingt das ein Stück weit nach angeborener Stoffwechsel-(Hormon-)Störung.

Das sind echte Profis in der Klinik, in der er jetzt ist. Da kommen selbst Leute von außerhalb hin um sich oder ihre Kinder behandeln zu lassen. Ich kann mir vorstellen, dass sie danach schon geforscht haben. Aber ich werde trotzdem mal nachfragen.

Ich bin gerade am hin und her überlegen, ob ich den Onkel jetzt zurück rufen soll oder ihm schreiben. Ich kann ihn im Moment nicht sehen oder hören. Ich weiß nicht genau, warum. Ich weiß nur, dass es so ist. Nicht wegen Schuld oder so, sondern weil er mich seit einiger Zeit so allein mit allem läßt, also emotional gesehen.

dsanaxe87


Für mich klingt das ein Stück weit nach angeborener Stoffwechsel-(Hormon-)Störung.

Sowas hab ich und ich kenne diese Ausraster und das Einfrieren in schwächerer Form von mir.

Ikce.Laedy_5x0


Danke für die Rückmeldung, Danae.

Und - wie ein mir sehr wichtiger Mediziner mal sagte - man kann ja Läuse UND Flöhe haben.

Gekoppelt mit anderen Störungen bzw. Problematiken kann es sich potenzieren.

Es ist ein Kind, der mitten in der Entdeckungsphase steckt. Er lernt auch neue Gefühle kennen und wenn er mit den alten schon wenig anfangen kann, dann überfordern ihn neue, fremde zusätzlich.

Was ist eigentlich mit dem Vater des Jungen? Sollte diese Frage zu privat sein, dann musst Du natürlich nicht antworten. Es könnte in den Überlegungen eine Rolle spielen.

Alias 706397


Ich habe mich dazu mal belesen. Aber da steht als Symptom auch etwas von Gewichtszu- oder abnahme. Bei meinem Sohn ist das Gewicht eher unverändert. Weder dick noch dünn.

Obwohl ich mir vorstellen kann, dass auch das bei den ganzen Blutuntersuchungen getestet wurde. Meint ihr nicht?

dJana,e8x7


Bei mir nicht, aber ich bin auch viel später erst auffällig geworden und das Gewicht hängt bei mir an der Schilddrüse, nicht am Rest.

Alias 706397


Und - wie ein mir sehr wichtiger Mediziner mal sagte - man kann ja Läuse UND Flöhe haben.

Gruselig, genau diesen Satz hat jemand in der Konferenz auch gesagt.

Zum Vater besteht kein Kontakt, weil es von ihm nicht gewünscht ist. Was ich sehr sehr schade finde. In der Klinik haben sie mich natürlich auch nach ihm gefragt. Aber was bringt das schon? Man müsste die Eltern meines Exfreundes befragen, ob er in der Kindheit eben auch solche Tendenzen gezeigt hat.

Doch diese wünschen ebenfalls keinen Kontakt zum Enkel, noch zu mir.

Kann denn diese Stoffwechselstörung auch ohne Gewichtsveränderung vonstatten gehen?

I.ceL=ady_x50


Wenn die Störung angeboren ist (was ja nun zu vermuten wäre, sollte es so sein), dann würden diese Symptome so nicht auftreten bzw. wäre er ja eben immer schon so gewesen.

Ob ein kompletter Hormonstatus bestimmt wurde, ist schwer zu sagen. Ich weiß nicht, ob es in diesem Fall eine Kassenregelleistung wäre. Vorsichtig fragen kann man ja mal jedenfalls und im Zweifel anbieten, diese Tests privat zu zahlen.

Wenn er seine Affekte nicht steuern bzw. vor allem nicht kompensieren kann, ist es klar, dass er stets in Wut ist (wie er selber sagt). Auch Depressionen sind gut möglich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH