» »

Schwere Zwangsstörung und Depressionen - Tiefe Hirnstimulation

N&asdxaq hat die Diskussion gestartet


Hallo !

Um mich nochmal kurz vorzustellen:

Ich habe vor 10 Jahren bei schwersten Zwangsstörungen eine sogenannte Tiefe Hirnstimulation ( THS ) durchführen lassen und bin heute zu 80 % zwangsfrei.

Diese Methode wird nur angewandt wenn herkömmliche Verfahren versagt haben.

Mittlerweile bieten 4 Kliniken diese Methode an und ich habe eine eigene Webseite ( WERBEFREI ) zu dem Thema.

3 Kliniken operieren auch bei schwersten Depressionen und Angststörungen.

Sie beinhaltet jetzt Interviews mit allen Direktoren der / Operateuren der Kliniken.

Sobald ich mir sicher wäre, würde ich auch die Adresse hier veröffentlichen , bis dato kann man mir eine Private Nachricht zukommen lassen.

Die THS bei Zwangsstörung bietet mittlerweiele eine Erfolgsquote von 60 - 75 % und ist kassenzugelassen.

Bei Depressionen ist die Forschung neuer, dennoch gab es letztlich die Meldung einer erfolgreichen Studie hier in Deutschland mit einer Erfolgsquote bei 85 % der Patienten mit einer Besserung von 85 %.

Hier wird derzeit eine neue Studiengruppe rekrutiert, während bei Zwängen permanenent die THS an den Fachkliniken angeboten wird.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH