» »

Lebenskrise?

d,angae8x7


Wie gesagt, versuch es mal. Es kann nur besser werden.

Milkey

Ah was es gibt soviele Bereiche, zum Beispiel im Sozialwesen, woman ganz praktisch arbeitet und opraktische Ergebnisse sieht. Mann muss ja nicht Goldschmied werden.

lSosg{etre/texn


heute ist mal wieder so ein tag. {:(

hab ich mich vormittag noch halbwegs an die ratschläge von danae halten können, sitz ich jetzt hier und bin schon wieder genervt bis obenhin.

bei uns herrscht momentan hochsommer - was ja an sich super ist, denn ich liebe sommer x:) - aber bei uns im büro ist schon seit über einer woche die klimaanlage ausgefallen und selbst wenn man frühmorgens alle fenster und türen aufreißt, um so ein wenig abkühlung reinzubringen, heizt es untertags wieder auf über 30 grad auf.

jetzt sitz ich also hier in meinem büro, bei 30,2 grad und werde immer müder und mürber. diese hitze, diese stehende luft macht mich fertig. heute abend hab ich aber noch ein tennismatch und ich weiß schon jetzt, dass ich dort wie ein nasser, alter waschlappen ankommen und keine energie haben werd. und das macht mich einfach zornig. ich muss hier im stickig heißen büro meine zeit absitzen, habe kaum konzentration für irgendwas und dann abends, wo ich energie bräuchte und endlich das tun kann, was ich liebe, bin ich ausgelaugt.

nennt mich unangemessen und frech, aber ich würd am liebsten auf kosten der firma nach hause gehen, denn dass man hier bei über 30 grad und ohne lufzug zu sitzen und dann vielleicht auch noch geistig hochwertige arbeit leisten soll, find ich wiederum fast frech. hauptsache, ich funktioniere in der arbeit, und dann, wenn ich zeit für mich selbst habe, bin ich kaputt. das ist nicht fair. >:(

M0il"ky_<e7x7


ja das kenn ich :-( Ich war mal ein paar Jahre in einer Abteilung ohne Klimaanlage. Vormittags hatte es im Büro schon 29 Grad, nachmittags bis zu 35 Grad.

ALLE Kollegen waren gereizt und aggressiv, ich war sooo genervt von der Hitze, dazu das Konfliktpotential, da es fast allen so ergangen ist.

Es war Horror pur!

Man ist ja wirklich gefangen durch die Arbeit. Ich empfinde es - vor allem bei Hitze - wie ein Gefängnis, wo man quasi fast nur mehr zum schlafen nach Hause gehen darf. Die wenige Zeit, die einem bleibt, muss man nutzen, um sich zu erholen, um am nächsten Tag wieder pünktlich im Büro sitzen zu können.

Hyaylevy Mx.


Es ist eine Binsenweisheit - nicht die Lebensumstände sind es, die glücklich machen, sondern wir selbst sind es, die unsere Lebensumstände zu glücklichen machen - die dennoch total schwer umzusetzen ist - und zwar weil wir so geprägt sind: Wir erwarten unser Glück meist von außen, statt von innen.

"Eigentlich" geht es bei dir darum, die dunkle Brille der Unzufriedenheit abzunehmen und eine andere, hellere Sicht einzunehmen. Ja, ich weiß, dass du das weißt. Aber es verändert sich nicht durch "Ja, aber", sondern einfach nur über dieses Tun, war bei mir auch so und ein weiter, langer Weg, aber der hat sich wahrhaft gelohnt.

Bewusste Dankbarkeit pflegen für das Gute, für das Leben an sich, die Familie, Freunde, den gesunden Körper - für diese großartigen Geschenke, war einer der Meilensteine. Bewusst etwas für andere tun. Schlechte Laune und die daraus entstehenden schlechten Schwingungen nicht mehr zulassen - sich ablenken und sofort etwas entgegensetzen, sobald das wieder losgeht ... und wenn es ein flottes Tänzchen war, mit dem ich mir die Hausarbeit versüßte bei Müdigkeit und Lustlosigkeit. Also ganz, ganz simple Dinge! Aber sie haben im Laufe der Jahre immer mehr gewirkt. Arbeit war einfach Gelderwerb, das war ganz okay; nicht zuviel davon zu erwarten, fand ich persönlich realistischer als gerade dort mein Glück zu suchen.

Früher hätte ich selbst bei solchen "schlauen" Tipps vermutlich müde abgewinkt, aber rückwärts betrachtet, war es tatsächlich recht platt und einfach, zu einer anderen Lebenseinstellung zu finden, auch wenn es unendlich schwierig war. ;-) Ja, das Leben ist paradox. @:)

dCanaex87


Frag doch ob ihr zumidnest einen Ventilator organisiseren könntet oder eine Stunde eher raus wenn du mit deinem Kram fertig bist oder heute eeien Stunden weniger und dann eine stunde mehr wenn es nicht mehr ganz so heiß ist oder oder oder.

Hitze macht alle platt, gerade wenn es so schwül ist. Deinem Chef gehts vermutlich auch auf den nerv, guck was du dagegen machen kannst.

lYosgetBretexn


Man ist ja wirklich gefangen durch die Arbeit. Ich empfinde es - vor allem bei Hitze - wie ein Gefängnis, wo man quasi fast nur mehr zum schlafen nach Hause gehen darf. Die wenige Zeit, die einem bleibt, muss man nutzen, um sich zu erholen, um am nächsten Tag wieder pünktlich im Büro sitzen zu können.

eben, ich empfinde das auch so. es schränkt meine lebensqualität ein. ich finde, es ist sogar ein massiver eingriff in meine lebensqualität.

und dann fallen so sachen wie:

Bewusste Dankbarkeit pflegen für das Gute, für das Leben an sich, die Familie, Freunde, den gesunden Körper

schwerer. oder sagen wir so: ich bin dankbar für meine gesundheit, meine familie, meine freunde. ich bin hier und jetzt in dieser minute dankbar, dass ich das alles habe und noch dazu einen job, in dem ich geld verdiene.

aber nichts desto trotz hilft mir das jetzt nichts. weil ich weiß, dass ich von minute zu minute ausgelaugter werde und abends - wo ich das gute - das leben an sich, die familie, die freunde - genießen und was gutes für meinen körper tun könnte, es nur mehr schwer oder gar nicht schaffe. WEIL ich ausgelaugt bin; WEIL ich eben jetzt hier festsitze, ja, jeden tag hier festsitze. und das ist die krux, mit der ich nicht klarkomme.

lTosgwetreIten


Frag doch ob ihr zumidnest einen Ventilator organisiseren könntet oder eine Stunde eher raus wenn du mit deinem Kram fertig bist oder heute eeien Stunden weniger und dann eine stunde mehr wenn es nicht mehr ganz so heiß ist oder oder oder.

ich habe mein urlaubskontingent heuer schon ziemlich strapaziert - gerade wegen solcher oder ähnlicher sachen (mal einen tag zwischendurch frei genommen zum erledigungen durchführen oder eben einfach nur, um mal einen tag mehr freizeit zu haben, urlaub hatte ich auch schon) und überstunden sind momentan mangelware, weil ich eben wirklich schau, dass ich genau diese arbeitszeit erfülle, die ich zu leisten habe. deshalb kann ich nicht einfach früher gehen. außerdem - warum muss ich meinen kostbaren urlaub bzw. meine überstunden dafür verwenden, dass es im büro eigentlich nicht erträglich ist? warum muss ICH dafür büßen, dass es hier 31 grad hat und keiner mehr was weiterbringt? nein, eigentlich müsste der arbeitgeber (und damit meine ich nicht meinen chef, der kann nix dafür) für diese zeit geradestehn.

ein ventilator läuft bereits, der wirbelt halt die heiße luft herum. %-|

Hitze macht alle platt, gerade wenn es so schwül ist. Deinem Chef gehts vermutlich auch auf den nerv

mein chef packt seine sachen und fährt nach hause, wo sein privatpool auf ihn wartet. ;-) ich gönns ihm eh, er halt halt was gescheites gelernt, wie man so schön sagt. ;-) ;-)

dwanaFe8x7


Du kansnt dich nun weiter darauf konzentrieren und wütend werden und dich scheiße und gefangen fühlen, oder nachher spontan umplanen und jetzt gucken was sich akut verbessern lässt.

d^a8nae8x7


Du sollst die Stunde ja wann anders nachholen. Die können die Klimaanlage nun auch nicht hexen, also muss man sehen was geht und was nicht. Wennman sich weiter foltert wird es am nächsten tag nur schwerer.

p|inknQico7x5


jetzt sitz ich also hier in meinem büro, bei 30,2 grad und werde immer müder und mürber. diese hitze, diese stehende luft macht mich fertig. heute abend hab ich aber noch ein tennismatch und ich weiß schon jetzt, dass ich dort wie ein nasser, alter waschlappen ankommen und keine energie haben werd. und das macht mich einfach zornig. ich muss hier im stickig heißen büro meine zeit absitzen, habe kaum konzentration für irgendwas und dann abends, wo ich energie bräuchte und endlich das tun kann, was ich liebe, bin ich ausgelaugt.

nennt mich unangemessen und frech, aber ich würd am liebsten auf kosten der firma nach hause gehen, denn dass man hier bei über 30 grad und ohne lufzug zu sitzen und dann vielleicht auch noch geistig hochwertige arbeit leisten soll, find ich wiederum fast frech. hauptsache, ich funktioniere in der arbeit, und dann, wenn ich zeit für mich selbst habe, bin ich kaputt. das ist nicht fair.

Wir haben hier gar keine Klimaanlage... Ich schwitze also auch...

Trotzdem finde ich Deine Wahrnehmung schon ziemlich verdreht....

Wie Du richtig erkannt hast, kannst Du Dir Deinen Lebensstandard (der sich recht komfortabel anhört) nur durch die Arbeit leisten. Ohne Geld könntest Du nicht zu Deinem Tennisclub und an keinen Matches teilnehmen.

Sei froh, dass Du Arbeit hast, falls es nicht die richtige für Dich ist, such Dir ne andere. Aber, dass Du grundsätzlich nicht für die Arbeit gemacht bist, find ich schon ziemlich hochtrabend...

Oder such Dir einen reichen Macker, der Dich aushält... dann kannst Du Deinen Schöngeist evtl. ausleben.

Das Leben ist halt kein Wunschkonzert.

Wie heißt es so schön "erst die Arbeit, dann das Vergnügen"

So und nicht anders herum wird ein Zopf draus...

Ohne Arbeit kannst Du Dir Dein Vergnügen nämlich nicht leisten.

ldo$sgetr%etxen


Das Leben ist halt kein Wunschkonzert.

erst die Arbeit, dann das Vergnügen

das sind genau solche aussagen, die man überall von klein auf eingetrichtert bekommt und hört und die ich eben einfach nicht so hinnehmen kann.

ok, ich gebs zu, ich hab eben leider auch noch kein patentrezept dafür gefunden, um das leben zum wunschkonzert zu machen und das vergnügen über die arbeit zu stellen und das mag dann für manche genauso dumm sein wie für mich eben die haltung, das einfach so anzunehmen. vermutlich wäre es eh klüger, zu resignieren und diese sprüche zu verinnerlichen, dann spar ich mir zumindest diese energie, die ich ständig dazu verwende, mich aufzuregen, ohne eine lösung parat zu haben. ;-)

dannoch finde ich es fast ein bisschen traurig, dass die gesellschaft eben so funktioniert: erst arbeit, dann vergnügen. ja immer brav kuschen, denn das leben ist kein wunschkonzert. was bilde ich verwöhntes balg mir eigentlich ein, zu glauben, dass leben spaß und freiheit bedeutet.

nichts da, hart gearbeitet wird, damit du dir deine brötchen auch redlich verdienst und wenn du abends keine energie mehr hast, dir die brötchen selbst zu backen, dann geh zum bäcker und hol dir welche. aber schau ja, dass du früh genug ins bett kommst, am nächsten tag um 6 klingelt ganz verlässlich der wecker, damit du erholt und ausgeschlafen wieder antanzen kannst.

sorry, das war jetzt wirklich sehr zynisch und übezogen formuliert, abe das ist manchmal eben das, was ich fühle.

l(osg`etr2etxen


Oder such Dir einen reichen Macker, der Dich aushält... dann kannst Du Deinen Schöngeist evtl. ausleben.

so unnötig, diese aussage %-| %-| %-|

d|anHae87


Nicht erst die Arbeit,d ann das vergüngen sondern Vergüngen bei der Arbeit und in der Freizeit dann Ekstase. ;-) Manche Tage sind halt auch einfach kacke. Wie war es denn heute Morgen mit bewussten gegenan denken?

p2inkni:cRo75


was bilde ich verwöhntes balg mir eigentlich ein, zu glauben, dass leben spaß und freiheit bedeutet.

Ja,Du, ich würde mich auch für Dich freuen, hättest Du schon genügend Kohle, um so zu leben, wie Du es gerne hättest und Du es Dir wünschen würdest...

Ich nehme aber an, Du bist ein Durchschnittsmensch, wie die meisten eben hier. Die wenigsten kommen mit dem goldenen Löffel auf die Welt.

Wir müssen leider viel dafür arbeiten, um die Annehmlichkeiten dieser Leute, die zu denjenigen gehören, die es sich von Haus aus leisten können, auch haben zu können.

Dein Gejammere bringt nichts, sie zeugen in meinen Augen von Neid, Faulheit und Lustlosigkeit...

p`inknYico7x5


Dein Gejammere bringt nichts, sie zeugen in meinen Augen von Neid, Faulheit und Lustlosigkeit...

es zeugt von Neid, Faulheit und Lustlosigkeit....

Woher kommt nur diese Unzufriedenheit.... such Dir doch bei der Arbeit mehr Herausforderung... bilde Dich fort

"lerne halt noch was gescheites" um es mit Deinen Worten auszudrüken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH