» »

Wie mit der Wut/Agression klarkommen?

EWhemalZiger N!utzer (#5x72661) hat die Diskussion gestartet


Tag,

ich hab derzeit ein Problem, das mich sehr beschäftigt. Ich bin schon seit einer Weile in Psychotherapeutischer Behandlung und komme in meiner Therapie (Angst/Panik) gut vorran und mir sind mittlerweile auch die Auslöser klar. Das Problem ist, da ich nun weiß, was mich psychisch derart fertig macht, fällt es mir im Alltag immer häufiger auf, wenn es passiert. Auf mir wird einfach dauern rumgehackt und ich bin in dem Moment dann so perplex, dass ich falsch reagiere, die Wut in mich reinfresse und irgendwann kommt diese dann bei Kleinigkeiten raus. Ich bin im prinzip ein ständig volles Fass, dass immer wieder vollends überläuft. Wie kann ich das ganze abbauen? Gibt es da methoden für? Ich bin gerade wegen dieser Problematik einfach unzufrieden mit mir selbst.

Ein Beispiel, wo auf mir rumgehackt wird: Ich heirate dieses Jahr. Ein Freund hilft bei der Planung, was auch OK ist und ich bin ihm dankbar dafür. Nur in letzter Zeit reißt er immer mehr an sich und lässt sich auch nicht stoppen. Es ging um eine absolut unwichtige kleinigkeit, wo ich mir nichtmal sicher bin ob ich das so will. Ich hab ihm gesagt "jetzt nicht, es gibt grade wichtigeres zu planen, das ist momentan absolut unwichtig". Kam als antwort: "Ich hab das schon entschieden, suche gerade wo ich das Material dafür kaufe". Man rechnet bei mir nichtmal mit gegenwehr. Mich macht das im Nachhinein stinksauer, dass ich ihm mal nicht die Meinung gesagt habe (Das ist nicht das erste mal). Das ist MEINE verfickte Hochzeit, nicht seine! Ich hab langsam nichtmal mehr lust auf die feier, jeder sagt wir machen alles falsch und so und so wäre es doch besser, etc. Mich macht das stinkig. Da macht man eine Feier für die Leute, statt sich über die Einladung zu freuen wird nur gemeckert und die Wünsche von meiner Verlobten und mir werden mit Füßen getreten.

Und das ist nur ein Beispiel. Ich weiß, dass ich auf lange sicht etwas an mir ändern muss, damit ich auf solche situationen angemessen reagieren kann und eben nicht alles in mich reinfresse. Aber jetzt gerade brauch ich erstmal mittel und wege, mein Fass wieder leer zu bekommen, damit ich den Kopf etwas frei kriege. Hat da jemand Hilfestellungen, Ideen oder sogar Erfahrungswerte?

Besten Dank im vorraus.

Antworten
wZeihnyach~tssterHncYhen3


Also zunächst würde ich das deinem Freund mal auch so sagen: Dass das deine Hochzeit ist und du die Punkte A-D gerne anders hättest als er sich das vorstellt. Sollte er das anders sehen, sagst du ihm eben klipp und klar, dass er sich von nun an bitte aus den Planungen herauszuhalten hat.

Das wäre so der erste Punkt.

Darüber hinaus: Hast du das mal bei deiner Therapie angesprochen und nachgefragt, welche Möglichkeiten es da gibt?

E,hemaligoer Nutze{r (#57+2661x)


Das ich das machen muss ist mir klar. Das war aber nicht meine eigentliche Frage und ich weiß, was ich da tun muss.

Bei meiner Therapie habe ich es angesprochen, da heißt es auf dauer eben eine Verhaltensänderung, andererseits heißt es Sport machen. Ich mache viel Sport, aber mich entspannt sport eher, was ich brauche ist etwas, um aggressionen mal ungehemmt rauslassen zu können.

dJaYnbae87


Es komtm drauf an welchen Sport man macht. Kampfsport kann durchaus die inneren Barrieren abbauen gegen das Wut rauslassen. Trommeln kann auch gut helfen, einfach mal los schreien ist auch nicht schlecht.

Am Ende geht es darum die Wut da zu plazieren wo sie hingehört, dann läufst du nicht ständig über weil du nicht weiter gefüllt wirst. Wenn du dich anfängst zu wehren wird es vermutlich erstmal mehr Kraft brauchen, einfach weil du Gewohnheiten überwinden musst, dabei wirst du jede Menge Gelegenheiten bekommen auch noch alte Wut abzulassen. Nutz sie als Antrieb, ziehe die Kraft daraus die in Wut schlummert. Wenn du anfängst sie als gute Regung zu begreifen wird es viel viel besser.

m5ond&+sTterne


Hat da jemand Hilfestellungen, Ideen oder sogar Erfahrungswerte?

Ja, ich habe Ideen und Erfahrungswerte.

Zunächst einmal finde ich Deine Vorstellung mit dem Fass gut. Meiner Meinung nach solltest Du auf der Grundlage dieser Vorstellung weitermachen.

Du schlägst viele Vorschläge aus, weil es Dir wichtig ist, Deinen eigenen Weg zu gehen. Meiner Meinung nach wäre es gut, wenn Du diese Haltung selbstbewusst vertreten könntest.

EYhema;liger( N5utzerb (#57246x61)


Es komtm drauf an welchen Sport man macht. Kampfsport kann durchaus die inneren Barrieren abbauen gegen das Wut rauslassen. Trommeln kann auch gut helfen, einfach mal los schreien ist auch nicht schlecht.

Ich betreibe vielerlei Arten Sport, unter anderem auch Krav Maga. Aber selbst das entspannt mich eher als das ich mal richtig agressionen rauslasse (was da ja mit dazu gehört eigentlich).

@ mond+sterne:

Mein eigener Weg ist mir wichtig, ja. Aber ich suche aktuell meinen Weg noch. Daher auch die Frage, wie ich das mit der Wut erstmal in den Griff bekomme. Ich brauche gerade einfach mal wieder einen klaren kopf, aktuell wirft mich jede Kleinigkeit aus der Bahn. und das ist nicht gut, wenn man sich wirklich mal selbst reflektieren möchte und nachdenken, wie man was verändern sollte. Daher das Hilfegesuch hier. Ich würde gerne meine Wut einfach mal auf was fokusieren können, auch wenn es nur mein Boxsack ist. Aber das funktioniert einfach nicht.

m2ond}+sWterxne


Du wünscht Dir eine einfache Lösung.

Ich würde gerne meine Wut einfach mal auf was fokusieren können, auch wenn es nur mein Boxsack ist. Aber das funktioniert einfach nicht.

Wenn Du wütend bist auf einen anderen Menschen, bist Du nunmal wütend auf den anderen Menschen, und nicht auf den Boxsack. Deshalb ist es nicht so einfach.

So seh ich das.

d*anaeE87


Mh, hast du denn mal dir einen Wutanfall erlaubt? Also so im stillen Käämmerelin für dich alles gesgat was du in dem MOment gerne gesagt hättest? Versuch doch mal ob das überhaupt geht.

Ehhemali5ge5r Nut6zer i(#5x72661)


Werde ich mal probieren, wenn ich wieder einen aufgeheizten moment habe, danke für den tipp!

d%ana4e+8x7


Viel Glück, kostet am Anfang vermutlich ordentlich überwindung, aber sich selbst mal wütend zu erleben hilft schon weiter.

Ephemalige$r Nutgzerr (#57_266x1)


Denke ich auch, dass das ein erster Schritt sein könnte. Heute mittag muss ich etwas Heimwerkern, da schlag ich mir mit sicherheit (wie immer) meinen Zeh an ]:D. Das könnte vermutlich schon reichen um in die richte "Stimmung" zu kommen (soll nicht heißen das ich mir jetzt mit absicht den zeh irgendwo hinschlage, aber vielleicht kommts ja so weit).

d>ana)e87


Lass es einfach auf dich zukommen. Einen anlass in die Luft zu gehen findet man ja eigentlich immer. ;-D ;-D

Eyhemali'ger UNutzer R(#I572661x)


Zur Not halt mal RTL einschalten :P

d+ajnTae8x7


Das macht doch nur Brechreiz. Aber hey, ein Blick in die aktuelle Politik und schon kann man die nächste Palme raufrennen. ;-D ;-D

E&hemaliger> Nuytzer (#57266x1)


Da hast du auch wieder recht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH