» »

Mutter denkt, sie muss für alle stark sein

ujsa1521F3 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe eine Frage und zwar geht es um meine Mutter (56): Sie ist eigentlich ein sehr emotionaler Mensch und der liebste Mensch den ich kenne. Allerdings hat das auch zur Folge, dass sie ihre eigenen Bedürfnisse oft vernachlässigt bzw. hinten anstellt, nur um andere glücklich zu machen oder nicht zu verärgern!

Zwei aktuelle Beispeiel:

- Sie sind gerade frisch umgezogen. Beim Umzug hat sie sich total übernommen und hat jetzt einen Bandscheibenvorfall! Statt sich zu schonen ist sie nach wenigen Tagen wieder arbeiten und putzt Fenster!

- Wir hatten gerade zwei Todesfälle in der Familie. Anstattt die Trauer zu zeigen und rauszulassen meint sie, sie muss für alle stark sein!

Sie übernimmt sich einfach zu oft! ICh mache mir wirklich Sorgen um sie. Ich habe schon das ein oder andere Mal mit ihr versucht darüber zu reden aber sie sagt immer nur "jaja ich denke schon an mich.."

habt ihr eine Idee, wie man ihr da helfen kann? was ich tun könnte?

Vielen Dank :-)

Antworten
mrond+s&txerne


Du kannst ihr Aufmerksamkeit schenken, Dich nach ihrem Befinden erkundigen und ihr Trost spenden, wenn sie Schmerzen hat oder krank ist.

Du kannst Dein Beileid ausdrücken, wenn ein Angehöriger gestorben ist.

Aber ich würde sagen, helfen im engeren Sinne kannst Du ihr nicht. Es ist ihre Sache, wie sie mit ihren Gefühlen umgeht, und Du wirst sie da kaum von abhalten können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH