» »

Was denkt ihr über den Tod?

Jtuliy>a92 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben :)

Wollte mal fragen was ihr so über den Tod denkt. Ob ihr Angst davor habt oder was ihr überhaupt denke, was danach kommt.

Einfach alles was euch so dazu einfällt?

Viele Dank!

Antworten
E hemaligeRr NutzDer (u#5Z454x21)


Er wird jeden ereilen, unabhängig von Kontostand, Abstammung, Geschlecht, ohne Ansehen der Person wird der Sensenmann JEDEN holen... das EINZIGE auf dieser Welt, wo ALLE Menschen gleich sind !

E:hemanliger N1utzeKr (#4671x93)


Auch wenn ich nicht daran glaube, dass es etwas 'danach' gibt, erinnert mich das Thema immer an:

[[https://www.youtube.com/watch?v=fUfLGxQtBs4 Der Tod muss ein Wiener sein - Georg Kreisler]]

;-D

E)hemaliger- Nutzer_ (#57]301v2)


Der Kreisler 8-) ----------Der Tod – er muss selbst ein Wiener sein, und kaum woanders scheint er sich wohler zu fühlen als in der alten Kaiserstad.

Wie heißt es so schön, die Wiener lieben das Leben, also lieben sie auch den Tod.


Auf der einen Seite hat der Tod für mich etwas Befreiendes auf der anderen Seite macht er mir schon ein wenig Angst.

Es ist diese Unwissenheit .

Ich glaube - wünsche mir , dass ich dann auf so eine Art Wahrheitsinsel komme.

Dinge die ich jetzt nicht begreifen kann , viele Fragen die ich in mir habe, werden beantwortet und dann finde ich so einen wunderschönen Frieden in mir . Das ist so mein Traum vom Danach :-) .

Und ich wünsche mir, mit einem Menschen wieder eine Begegnung , aber ja........... wer weiß schon, was wirklich kommt nach diesem Leben, ich nicht . :-)

s:unshi-ney


Vorm Tod selbst hab ich keine Angst, aber vor dem wie, möchte nicht lange leiden müssen, aber das weiß man eben nicht.

Außerdem glaub ich ganz fest an Wiedergeburt :)z

Rcio GQrande


Wahrheitsinsel = Akasha-Chronik

N2ockeLrl


Er wird jeden ereilen, unabhängig von Kontostand, Abstammung, Geschlecht, ohne Ansehen der Person wird der Sensenmann JEDEN holen... das EINZIGE auf dieser Welt, wo ALLE Menschen gleich sind !

Nun, dazu würde ich gerne eine Quellenangabe haben ;-D :-p

Gibts dazu Studien oder Statistiken die das belegen?

Sorry, musste sein ;-D hier ists einfach zu heiß %:| ;-)

Was denkt ihr über den Tod?

Ich denke, der Tod ist etwas was zum Leben dazu gehört, also nichts Schlimmes wenn da nicht die klitzekleine Tatsache wäre das er einem Menschen entreißt, man mit deren Tod und der Gewissheit, dass dieses Leben unwiderruflich vorbei ist und man sie nie wieder sehen wird leben muss, so sehr es auch schmerzt.

Das ist für mich persönlich das Schlimmste am Tod. :°( und natürlich auch die Frage wie der geliebte Mensch oder man selbst stirbt.

Vom Sterben habe ich persönlich mehr Angst als vorm Tod selbst.

T{u]man


Salopp gesagt werde ich mal wieder nach Hause kommen, meine vollständigen Erinnerungen wieder haben, uralte Freunde wieder treffen und einen langen Urlaub machen (sofern dort nichts dringendes für mich anliegt) und dann mal schaun, ob ich mir diese Chaotenwelt hier so schnell wieder antue oder ich mir zur Abwechslung mal eine etwas ruhigere Welt suche. Schaun mer mal ;-D

E\hemalqiger Nutze&r (6#57x3012)


Tuman ;-D :)^

Wahrheitsinsel = Akasha-Chronik

Rio Grande

finde ich die dort ? ;-)

C9ran7k1


Darf ich fragen, wie Du auf dieses Thema kommst und warum es Dich offensichtlich so beschäftigt?

Ich gehe mal nicht davon aus, dass Du eine alte, schwache oder gar kranke Frau bist, die den Tod bereits vor Augen hat, was aber nicht heissen soll, dass man sich nicht auch in jungen Jahren dafür interessieren kann!

Deine Fragestellung ist für mich sehr allgemein, deshalb frage ich. ;-)

JpuliyPa92


Ich habe viele körperliche Symptome für die ich seit 8 Monaten keine Erklärung finde. Meine Psychotherapeutin... Hat nach mehreren Stunden nun ein gutes gesamt Bild von mir. Und meint das alle meine Symptome von einer unterdrückten bzw. Verdrängten Todesangst kommen. Als Hausaufgabe soll ich mit so vielen Leuten wie möglich über den Tod sprechen ;-)

BErotsp8inneE2003


Ich muss gestehen,das ich in der letzten Zeit öfters über das Thema nachdenke. Eigentlich bin ich ein ziemlich lockerer, unbekümmerter Mensch. Dann starb urplötzlich mein Schwiegersohn, vor 3 Monaten meine Mutter...fast mein gesammter Freundeskreis ist 10-20 Jahre älter als ich, ergo die ersten Schlaganfälle etc. Da kommt man schon ans Nachdenken, auch wenn ich erst 43 bin.

Ich glaube/hoffe das es irgendwas nach dem Tod gibt. Richtige Angst habe ich nicht davor, aber unbedingt wohl ist mir auch nicht beim Gedanken daran.

M5ann#0'4x2


Ich habe mich in den letzten Jahren viel mit dem "Warum bin hier, was mache ich hier, was geht hier vor" beschäftigt und habe mich weitgehend von der christlichen Lehre entfernt. Darum finde ich Tumans Antwort ganz passend.

Ansonsten kann ich nur sagen, das das mal wieder ein Faden werden kann, der eine rekordverdächtige Anzahl von Beiträgen erreichen kann.

R7io kGran|dxe


Porzellanseele

Ja.

JCuli6ya92


Bei mir hat der Tod meines Opas das Rad ins Rollen gebracht.

Viele denken ja es kommt einfach nichts, wie wenn man schläft, oder man trifft verstorbene wieder...

Gibt es jemanden der denkt das es uns nach den Tod schlecht geht, so wie die Hölle?

Bei mir ist es auch mehr die Angst wie man stirbt und das man seine liebsten zurück lassen muss.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH