» »

Starke Suizid Gedanken. Ich weiß nicht weiter

Cdornf@lakesx88*


Ja hier. Es ist doch Dein Thread. Schreibe doch einfach mal was dich belastet. @:)

K`iwi1?5*0x7


Ich weiß eigentlich nicht genau wie das alles angefangen hat. Ich hatte schon früh Gedanken mich zu verletzten. Also früh Heist 12-13 Jahre. Ich wollte mich so schwer verletzen um Aufmerksamkeit von meinen Eltern zu bekommen. Die ich nie bekomme habe die ich aber gerne gehabt hätte. Ich stand bei einem Streit einmal vor meiner Mutter mit einem Messer und ich habe gedroht mich umzubringen und sie hat es einfach nicht interessiert. Als ich noch zu Hause wohnte war alles ziemlich schwierig zu Hause ich hatte einen schlechten Draht zu meiner Mutter und es gab viel stress zu Hause. Ja dann habe ich meinem Freund kennengelernt. Dann bin ich mit ihm zusammen gezogen und es gibt häufig Momente wo wir streiten und das macht mich wieder sehr kaputt. Bin bin häufig am verteufeln nach den Streits und ich weiß teilweise nicht mehr weiter. Ich bin oft ohne Lebensfreude vieles was hier auf der Welt ist nervt mich einfach nur noch. Ich kann gar nicht genau sagen was mich immer in diese Situationen bringt ich denke dann wenn mir einfach alles zu viel wird. Wenn ich am Ende mit meinen Kräften bin. Ich bin eine Kämpfer aber ich bin auch irgendwann am Ende und dann kommt alles wieder hoch. Ich denke das ich schon viel erlebt habe. Es war viel in unserer Familie. Alkohol Gewalt. Ich glaube das reicht schon um einen Menschen zu zerstören und ich glaube das bin ich. Ich bin zerstört. Ich frage mich manchmal was der Sinn des Lebens eigentlich ist warum lebe ich. Ich weiß es nicht mehr.... Ja das war erst mal so ein Teil den ich jetzt schon mal los bin. Danke

KGiwi_1507


Aber eins Frage ich mich noch....

Was ist wenn ich nicht mehr will...

Was dann. Soll ich? Soll ich nicht.... Mich zereißen diese Gedanken noch!!!!!😖😖😖😖😖

Es gibt noch noch diese Gedanken .... Ahhhhhhhh

PHNschbi(esxt


Hallo Kiwi1507,

such dir Hilfe beim Hausarzt. Geh morgen hin.

Kfiwi15x07


Was soll ich beim Hausarzt der macht auch nichts... Ich war doch schon bei ihm... Also nicht jetzt aber ich habe es ja schon probiert mir Hilfe zu suchen.

Jjulpey


Habt ihr eine psychiatrische Klinik mit einer psychiatrischen Institutsambulanz? Vielleicht kannst du dir da Hilfe suchen (wenn du nicht stationär möchtest)....

K$iwip1507


Aber wie bekommt man da ein Platz?

Wie gesagt über den normalen Weg habe ich es schon probiert ich habe mit meinem Hausarzt darüber gesprochen. Habe auch eine Einweisung bekomme. Die habe mich abgelehnt und in dem Hausarzt Brief stand dann sowas wie chronische Suizidgedanken ohne nähre Pläne und damit wurde ich dann zu einer ambulanten Therapeutin geschickt die das ganze auch nach ein paar Sitzungen 5-6 wieder beendet hat. Ich glaube es muss erst was passieren bis mir geholfen wird...

Ja vllt ....

.... Ist das meine letzte Chance auf Hilfe.........

J=ulexy


Bitte versuche es nochmal bei der psych. Ambulanz, bevor du dir etwas antust!!! :)*

CCornfflaBkes88$*


@ Kiwi

Ich arbeite im Krankenhaus. Du kannst auch jederzeit in die Notfallaufnahme,wenn der Druck so groß wird,dass du es nicht mehr aushälst! Bei uns würde dich niemand wegschicken @:) Versuch es bitte erst noch einmal. Gibt es bei euch nur ein Krankenhaus/PIA? Diese Gedanken können "chronisch" werden, deswegen brauchst du ja auch Hilfe. Das hält kein Mensch dauerhaft aus und es gab schon genug Leute, die irgendwann nicht mehr konnten und den Gedanken nachkamen... :°( Wenn du nichtin die Notfallaufnahme möchtest dann geh zum Hausarzt oder setz dich wieder in die PIA! Lass dich nicht abwimmeln. Es geht um dein Leben umd du gehörst (so hart es klingt) in psychologische/psychiatrische Behandlung. Deine Vergangenheit und momentane Situation sollte aufgearbeitet/ergründet werden. Denn deine Gedanken haben einen Ursprung und dauerhaft sind sie schädigend und nicht normal. @:) :)*

KQiw1i150x7


Ich bin nicht so der Mensch der gerne darüber redet. Ich verstecke das alles hinter einem Mädchen das Ab und zu mal traurig erscheint aber meistens wirke ich nach außen hin glücklich. Das bin ich aber nicht. Ich habe in den ganzen Jahren ein Pokerface entwickelt. Schon in der Schule das bloß niemand erkannt was zu Hause los ist und jetzt soll ich alles raus lassen... Und vor allem ich soll reden das kann ich nicht.

Wenn ich wieder in die Ambulanz gehen wird wieder so eine Psychologe mich befragen und ich kann nicht reden. Ich habe damals ja nicht alles erzählt was mich bedrückt. Ich empfinde das mittlerweile alles für normal...

Und genau das ist das Problem ich habe schon lange diese Gedanken. Und ich denke auch darüber nach schon ein Schritt weiter zu gehen sowas wie Abschiedsbriefe für jeden zu verfassen. Also nicht weil ich sage das ich morgen vor den Zug springen. Nein sonder wie du @cornflakes 88 schon sagst das ich denke das ich den Druck irgendwann nicht mehr aushalten und dann mein Leben wirklich beenden will. Ich erzähle hier mal eine Situation die ich hatte aufgrund dessen ich mich einweisen lassen wollte ....

Ich saß einmal alleine zu Hause nach der Arbeit mein Freund war für längere Zeit weg...

Ich saß in der Küche und starrte nur die weiße Wand an ich war nicht ich selbst irgendwie (kann das nicht beschreibe wie dich das anfühlte ) dann standen auf dem Tisch an dem ich saß Tabletten ( keine Ahnung was ) die habe ich genommen 1 und noch eine und noch eine und noch eine. Naja war das halt. Es war komisch kann das gar nicht richtig beschreiben was in mir los war. Naja das weiß übrigens keiner diese Geschichte! Und das ist das Problem das könnte ich noch nicht einmal erzählen als ich mich einweisen lassen wollte. Das war mir peinlich oder so..... Keine Ahnung es tut auf jeden Fall gut hier zu schreiben.

Danke!

Cbornrflakxes88*


@ Kiwi

Ich versteh dich gut und aucu, dass du eine Maske aufgesetzt hast. Das habe ich auch alles durch und noch heute sage ich immer, dass es mir gut geht wenn ich gefragt werde. Ganz gleich ob ich innerlich weine. Aber wenn ich dir eines sagen darf- irgendwann bricht jeder stille Vulkan aus. Ewig hàlt das kein Mensch aus. Wenn du schon Abschiedsbriefe schreibst oder darüber nachdenkst, brauchst du Hilfe. Es zählt nicht was morgen ist. Du lebst jetzt. Durch meine Arbeit kann ich aus Erfahrung sagen,dass wenn jemand wirklich sterben "will" er alles daran setzt sein Leben zu beenden. Du kannst dich nicht auf die besseren Tage und Phasen verlassen.

K{iwiE150x7


Ich werde jetzt gucken was ich mache ich muss erst mal überlege tief in mich gehen ob diesen Schritt noch ein mal wagen kann, mich zu öffnen.

KLiwi|1e5d0x7


Kann ich denn hier schreiben wenn ich merke das es wieder akut ist oder wenn ich eine akute Phase gerade durch gemacht habe denke das würde mir helfen.

wqeihnacohtssternxchen3


Natürlich kannst du das. Es gibt hier im Forum eine Menge Leute, die ihre Fäden zum auskotzen nutzen! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH