» »

Träume machen mich fertig

E|v\yaxn hat die Diskussion gestartet


Hallo ich habe ein Problem und brauche Rat:

Ich habe seit Wochen sehr bizarre, brutale und verstörende Träume. Morgens ist mir dann manchmal richtig schlecht, wenn ich mich an die Träume erinnere. Mir wurde gesagt, dass ich manchmal auch sehr unruhig schlafe, mich hin und her bewege und irgendwelche Geräusche von mir gebe. Ich bin auch schon mal selbst davon aufgewacht, dass ich im Schlaf um Hilfe gerufen habe.

Ich habe angefangen, meine Träume aufzuschreiben.

Einige Beispiele aus den letzten Wochen (Achtung: zum Teil sehr makaber und blutig):

- Ich hatte einen Traum, in dem ein ehemaliger Klassenkamerad (aus der Grundschulzeit) eine Art Amoklauf unternahm und mehrere Menschen mit einem Messer tötete, während ich versuchte, mit ihm zu reden damit er aufhört.

- In einem anderen Traum tötete ich eine Bekannte mit einem Kopfschuss, steckte ihre Leiche in einen Koffer und versuchte, diesen loszuwerden.

- Dann habe ich geträumt, ich sollte auf ein Baby aufpassen, und habe es dann irgendwie falsch angefasst und ihm dabei versehentlich das Genick gebrochen. Ich habe dann noch versucht, es wiederzubeleben, aber ohne Erfolg.

- Dann hatte ich einen absoluten Horror-Traum, in dem eine Freundin von mir beschloss, Selbstmord zu begehen. Sie tat das dann indem sie Teile ihres Körper abhakte und in einen Mixer warf, bis nichts mehr von ihr übrig war.

- In einem anderen Traum war ich in einer Art Krankenhausgebäude und war auf der Flucht vor Hannibal Lecter.

- In einem Traum hielt ich eine Babykatze in meinen Händen und sie entglitt mir immer wieder und drohte, runterzufallen. Ich habe die ganze Zeit versucht, sie festzuhalten, aber sie rutschte immer wieder aus meinen Händen.

- Dann hatte ich einen sehr langen und bildlichen Traum, in dem ich in einer Art Firma arbeitete und mich mit einem Kollegen unterhielt, der blind war. Mir wurde die Aufgabe zugeteilt, einen Tiger 'spazierenzuführen'. Es war ein weißer Tiger, der fliegen konnte. Ich hielt ihn an einer Art Schnur, wie einen Drachen, und wurde dabei von meinem blinden Kollegen begleitet. Dann realisierte ich, dass ich nicht stark genug war um den Tiger zu halten, und er riss sich los und flog in eine Art U-Bahnhof und tötete mehrere Menschen. Ich versuchte, den Tiger einzufangen und gleichzeitig meinen blinden Kollegen in Sicherheit zu bringen. Am Ende war ein Polizist unter den Leuten im Bahnhof und der erschoss dann den Tiger. Ich wurde dann vor ein Kommitee geführt und sollte mich für das Geschehene rechtfertigen, aber ich durfte nicht sprechen und wurde verurteilt ohne mich wehren zu können.

- Letzte Woche träumte ich, dass mein Hals plötzlich anschwoll und ich kaum schlucken oder sprechen konnte. Im Traum selbst hatte ich ein ganz gruseliges Gefühl im Hals. Ich dachte, ich würde ersticken, aber niemand nahm mich ernst und mir wurde gesagt, ich soll mich nicht so anstellen. Am Ende ließ sich mein Cousin darauf ein, doch einen Krankenwagen zu rufen. Dann fanden wir aber das Krankenhaus nicht und mussten in eine andere Stadt, durch die wir lange irrten. Dann fuhren wir mir dem Krankenwagen eine lange Treppe hinunter und ich sagte noch, wir würden fallen und ich hätte Angst zu fallen. Wieder wurde ich ignoriert. Wir kamen dann endlich im Krankenhaus an, aber da sollte ich dann erst irgendwelche Papiere ausfüllen. Und ich konnte einfach nicht mehr und wollte nur endlich zu einem Arzt. Dann wurde ich endlich zu einem gebracht, der hat mich aber auch null ernst genommen. Er hat mich gefragt, was ich da überhaupt wolle, und sagte mehrmals 'Du weißt doch genau, was du hast' und hat mir nicht geglaubt, dass ich es nicht weiß.

- Vor ein paar Tagen hatte ich einen Traum, in dem ich mit vielen anderen Menschen mitten im Ozean schwamm. Wir wurden dort von Leuten festgehalten, die im Auftrag Hitlers handelten. Der Plan war es, uns einfach an dieser Stelle schwimmen zu lassen, bis wir keine Kraft mehr hatten und ertranken.

Was zur Hölle stimmt nicht mit meinem Kopf, dass ich sowas träume?

Antworten
Ewhemalige>r Nutzer V(#56+53x45)


Hmh... also ich bin der Meinung, man verarbeitet im Traum Dinge die man erlebt oder auch gesehen hat.

Bei den ganz blutigen Träumen würde ich meinen, dass Du dabei Splatterfilme verarbeitest - kann das sein, schaust Du Dir solche Filme an?

Ich kenne verstörende Träume auch von mir, meistens war das in Zeiten, in denen ich viel erlebt habe; mein Kopf muss das ja irgendwie verarbeiten, dann kommt teilweise ein Müll dabei rum... unglaublich.

Ist es bei Dir vllt so, dass gerade viel in Deinem Leben passiert? Das kann ja alles mögliche sein.

Warum sich das bei Dir dann in solchen Träumen ausdrückt, weiß ich natürlich auch nicht...

ELvyan


Ich gucke Splatterfilme nie.. ich habe keinen Spaß daran, mir brutales Gemetzel anzuschauen.

Und erleben tue ich gerade eher gar nichts. :|N

E3hemalig}er Nutze!r x(#565345)


Achso, ja dann weiß ich auch nicht weiter. Vielleicht haben noch andere einen Tip

J<unge B8ergfxee


Träume sind auch oft unterbewußte Wünsche. Bzw alles was vorkommt ist symbolisch. So könnte zB sein, daß die Babykatze für Chancen steht, die Du Dir entgehen läßt, wie zB Jobwechsel oder dgl

r2emiPnd


Ein sich durch alle Träume ziehendes Gefühl: Hilflosigkeit.

Kannst du das auf Deine Wachsituation irgendwie beziehen?

mEond+stxerne


Was zur Hölle stimmt nicht mit meinem Kopf, dass ich sowas träume?

Ich würde sagen, mit Deinem Kopf ist alles in Ordnung, dass Du so etwas träumst. Was ich nur etwas besorgniserregend finde, dass Dich Deine kreativen, fantasievollen und gruseligen Träume so beunruhigen. Kannst Du das erklären? Warum beunruhigt es Dich auch noch, nachdem Du aufgewacht bist und weißt, dass alles nur ein Traum war?

Und erleben tue ich gerade eher gar nichts. :|N

Vielleicht sind Deine Träume dann eine Art Ausgleich für Dein ansonsten eher langweiliges Leben? mein hobbypsychologischer Erklärungsversuch ;-)

E]vya1n


Kannst du das auf Deine Wachsituation irgendwie beziehen?

Vielleicht etwas.. Versagensängste sind bei mir ein ziemlich großes Thema.

Warum beunruhigt es Dich auch noch, nachdem Du aufgewacht bist und weißt, dass alles nur ein Traum war?

Während des Traumes weiß ich das nicht, da ist es real. Das sind Bilder und Gefühle, die ich dann real durchlebe und die nicht angenehm sind. :-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH