» »

Wirklich alles Psychisch bedingt Bitte um Hilfe

E\hemaligper Nutqzer (<#39391x0)


alldaswasgeht

nun sei doch auch einfach mal ehrlich.

Im Urlaub hast Du kurzfristig Deinen Angstlöser abgesetzt, da es Dir GUT ging. Also spricht allein diese Tatsache sehr sehr stark dafür, dass bei Dir die Psyche verdammt mächtig ist.

Es ist doch schei....egal ob Deine Eltern das auch so sehen oder nicht.

Es ist DEIN Leben und es ist DEINE Gesundheit. Also tu was dafür. Akzeptier halt mal, dass Du KEINE schwere körperliche Erkrankung hast, aber dass Deine Psyche ziemlich krank ist.

AqurPora


Aber du scheinst auch manche Dinge als Symptom zu bewerten, die garkeine ernsten Beschwerden machen. Zum Beispiel die Delle in deiner Hand oder das Einschlafen des Fingers in der Nacht. Die ernsteren Dinge sind die, die einen tagsüber stören und einschränken. Und das Meiste sind wirklich Verspannungsbeschwerden. Ich hatte auch schon Schmerzen und Drücken in der Brust und zuerst richtig Angst, dann bin ich aber doch ins Fitnesstudio gegangen und weg war es.

a%lld_aswasxgeht


Mir ging es bessern im Urlaub bis ich dann herz schmerzen bekommen hatte.

Ja du hast recht devil meine Psyche ist gestört streite ich auch nicht ab.

Aurora

Ja du hast auch recht das ich übertreibe manchmal merke ich das nicht mal so sehr bis ich es dann später mal lese was ich geschrieben habe.

Naja die Delle ist ja da woher sie kommt kp aber sie ist und War meiner Meinung nach vorher nicht da.

S'ilkP9earxl


Die sogenannte somatoforme Störung ist ein eigenes Krankheitsbild, also keine "Einbildung". Siehe Wikipedia:

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Somatoforme_Störung]]

S/ilkPHeaxrl


Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem Wiki-Artikel, für die, die nicht dort nachlesen wollen:

Somatoforme Symptome treten bei circa 80 Prozent der Bevölkerung zumindest zeitweise auf, gehen in der Regel von selbst vorüber und werden kaum beachtet. Bei einigen Personen (die Angaben über die Häufigkeit schwanken zwischen 4 und 20 Prozent) können sich diese Beschwerden aber chronifizieren und eine zentrale Rolle im Leben einnehmen. Sie gehören zu den häufigsten Störungsbildern bei Patienten von Allgemeinärzten und Allgemeinkrankenhäusern. Mindestens 20 Prozent der Patienten, die einen Hausarzt aufsuchen, leiden an einer somatoformen Störung; aus stationären Abteilungen werden somatoforme Störungen in einer Häufigkeit von 10 bis zu 40 Prozent der Patienten berichtet.

Patienten mit somatoformen Störungen werden oft als schwierig vom Hausarzt und als unmotiviert vom Psychotherapeuten wahrgenommen, die Patienten selbst wiederum sind oft von ihren Behandlern enttäuscht, was einerseits zum Ärztehopping führen kann, zum anderen auch mit dem Begriff "Syndrom der dicken Akte" bezeichnet wurde.

aUlld:asw5asg_ehxt


Danke das ist seht interessant aber das habe ich auch schon einmal gelesen.

Aber danke trotzdem

Efhemali[ger N9utzer (#3N93W910)


Ich habe auch schon seid paar Jahren eine verkrümmte Wirbelsäule aber ob das damit was zu tun hat weis ich nicht.

29.01.15 17:59

War beim Neurologen und hab dem alles erzählt.Hat keine Untersuchungen gemacht?ondern wollte mich gleich in die Psychatri einweisen.

Hab ihn dann noch mal auf die Wirbelsäule angesprochen,meinte er ich solle nur so weiter machen.

Verstehe das echt nicht hat dann was von Neurose gesagt ein Medikament verschrieben das ich auf jedenfall nehmen soll.Sollte das in den nächsten 2-3 Wochen keine Besserung bringen soll ich in eine psychosomatische Einrichtung.Fande das total übertrieben von ihm .Was meinst du dazu?

Ja ist ok also kein ALS?

Ich habe ja die Diagnose Angststörung vom Psychotherapeuten.

Ich wusste oder konnte mir eben nicht vorstellen das es davon kommen kann.

Aber dann bin ich auf eine Seite gestoßen auf der es aufgelistet war,und auch mein Psychotherapeut hat es mir gesagt bzw.Bestädigt.

Ich hab jetzt mal ein paar alte Beiträge von dir rausgesucht. Fällt Dir was auf?

S_il5k6Peaxrl


Danke das ist seht interessant aber das habe ich auch schon einmal gelesen.

Aber danke trotzdem

Gern.

Und? "Ich habs gelesen, betrifft mich aber nicht", meinst Du das?

awlld$aswasgexht


Devil

Was soll mir da auffallen außer das es schon möglich oder auch sehr wahrscheinlich ist das es meine Psyche ist oder zumindest viel davon.

SilkPearl

Abstreiten kann ich es nicht das es in keiner Weise auf mich zutreffend wäre

Also es 7st schon gut möglich

P\aul_[Revexre


Hast du dich denn schon um einen Therapieplatz bemüht?

A}phrodwitEsC5hild9


Paul_Revere

Hast du dich denn schon um einen Therapieplatz bemüht?

:)z [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/708222/#p21755006 Ja.]]

aMll=daswacsgexht


Ja aber ich hatte sehr unregelmäßig Termine mit 2-6 Wochen Pause dazwischen.

Mitterweile habe ich jetzt 1 mal die Woche einen Termin bei meinem Therapeuten und das erst mal noch für die nächsten 5 Wochen.

Macht von euch jemand täglich pmr oder so was in der art?

Enhemaeligezr N)utz(er (#,5730x12)


Dieses endlose Fragen nach einer Lösung und nicht Wahrhabenwollen/können - bringt dir nur kurz Zuwendung und Aufmerksamkeit - aber hilft es dir wirklich ?

Viel bringen kann es mir nicht.

Hm, irgendetwas scheinbar schon , kannst du sagen was es ist ?

Wie ist das bei dir habe auch schon in deinem Faden gelesen wie geht es dir?

Danke der Nachfrage :-). Ich lerne , mich damit abzufinden und denke mich davon weg .

( konnte ich immer schon gut und hilft manchmal nicht daran zu zerbröseln)

Dinge die nicht zu ändern sind , kann man noch so verzweifelt hin und her schieben - es bringt nichts, außer dass man sich selber fertig macht .

Manchmal muß man einfach lernen zu akzeptieren, auch wenn es nicht einfach ist und seine Zeit braucht.

Ich weiß einfach keinen Ausweg weil immer und immer wieder was neues dazu kommt

Mir kommt vor, du sitzt symbolisch gesehen in einem Sumpfloch. Verzweifelt strampelst du dich immer tiefer , kannst die helfenden Äste, die dir entgegengestreckt werden, nicht sehen oder nicht greifen.

Etwas an diesem Sumpfloch magst du, auch wenn es dir nicht bewußt ist und darunter leidest. Ist es die Angst , dass du dich auf deine eigenen Beine stellen mußt wenn du dich an Land ziehen lässt ? Vielleicht fühlst du dich einfach noch zu wohl darin oder sicher - und du hast Angst es zu verlassen?

Sind so meine Gedankengänge- müssen aber nicht stimmen. Wie auch immer --- wünsche dir dass du es schaffst :)*

aCllda?swa:sgveht


Macht jemand von euch progressive Muskelrelaxation?

Wenn ja hat es euch geholfen ?

Hiyper"ioxn


Ich habe 2 Beiträge aus dem Faden genommen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH