» »

Wirklich alles Psychisch bedingt Bitte um Hilfe

AAurior^a


Warst du auch mal beim Orthopäden? Ansonsten sind Muskelverspannungen auch manchmal Zeichen von Mangelerscheinungen. Zum Beispiel Eisenmangel. Wurde das auch schon untersucht?

EDhemaligFer Nuutzer (M#393910x)


Aurora,

ihm wurde schon mehrfach gesagt, er soll sein Blut auf diverse Mängel untersuchen lassen. Auch wurde ihm schon mehrfach gesagt, welche SD-Werte relevant wären.

Die Psychotherapie läuft nicht so ganz regelmäßig, im Urlaub wurde das Busp einfach mal kurz abgesetzt, weil es ihm besser ging und er meinte, er brauche es nicht mehr,

Ich schreibe schon seit einem halben Jahr per PN mit ihm hin und her. Aber wir kommen auf keinen grünen Zweig.

Vielleicht lässt er sich ja von Euch überzeugen, dass er körperlich gesund ist. Zumindest kam bei der neurol. Grunduntersuchung nix bei raus.

Und ist er gut abgelenkt, so wie im Urlaub, dann geht es ihm ja auch besser. Hauptproblem bei ihm sind RÜcken (sitzende bzw fahrende Tätigkeit) und Psyche.

atlldaswMasgexht


Hi,

Schilddrüse wurde schon damals alles abgeklärt wie das alles angefangen hatte.

Stimmt wenn ich abgelenkt bin und nicht daran denke ist es fast nicht da also minimal.

Beim Orthopäde War ich erst letzte Woche der hat mir einen Wirbel eingerenkt und ne spritze gegeben das War es dann ist er abgehauen.

Devil

Mein Neuro hat mich nicht Untersucht das hab ich dir schon öfter geschrieben nichts hat er gemacht ausser mir Tabletten verschrieben das War alles ok ein Anamnese Gespräch War schon noch.Aber keine Reflexe getestet kein gar nichts.

Komischerweise seid dem ich mich regelmäßig mit diclo einschmiere sind die Beschwerden gelindert.

Dennoch habe ich beim abstützen ein komisches Gefühl im arm und Schulter nacken

Exhoema.ligier Nut:zer (v#39391x0)


und trotzdem hast du keine neurol. Erkrankung. Wäre da irgendwas zu vermuten, hätte der Neurologe Dich auch genauer untersucht.

Du hattest ja einen Termin bei einem anderen Neurologen. Hast du den wargenommen gehabt? Wenn nein, warum nicht?

Ich hatte jedenfalls nicht davon abgeraten.

Dein komisches Gefühl ist aber auch nur ein Gefühl und mehr nicht. Aber das willst Du ja einfach nicht einsehen.

a{ll daswaxsgeht


Klar kann ich das einsehen.Aber es ist eben da und das kann man schlecht beschreiben es ist einfach eklig komisch.

Ok du hast recht nach immerhin 7 Monaten hätten sich andere Symptome oder eine sehr starke Verschlechterung bemerkbar gemacht denke ich oder?

Ich bin die auch echt immer dankbar das du für mich da bist das weißt du auch und habe es dir auch schon oft gesagt.

Nur was soll ich jetzt weiter machen das kann doch nicht alles nur von verspannungeb kommen oder

Eshemalilger hNutzFerw (#m39391x0)


Also meine persönliche Meinung:

Lasse Dich für mindestens 3 Wochen krankschreiben. In diesen drei Wochen gehst Du so oft wie möglich zur KG mit Triggerpunktbehandlung, und Muskelaufbau und Rückenschule. Massagen und Fango kannst mitnehmen wenns der Arzt verordnet.

Vermeide so gut es geht rückenbelastende Tätigkeiten in der Zeit, aber arbeite strikt am Aufbau der Rückenmuskulatur nach dem Plan, den Du mit deinem Physiotherapeuten aufgestellt hast.

Ferner bitte Deinen Arzt um ein MRT der Schulter um ein Impingementsyndrom auszuschließen.

Wenn Du das alles brav gemacht hast, bin ich wieder lieb zu dir. ;-D

awlldxaswaAsgehxt


Ja aber die schmerzen kommen ja auch zum Teil vom Rücken Nähe schulterblatt und im oberarm.

Das mit dem mrt ist schlecht meine lieben Ärzte werden mir das nicht machen wenn dann nur mein HA nur ist der jetzt 3 Wochen im Urlaub.

Ach so was ich vergessen habe das fühlt sich an wie wenn was klemmen würde aber das ein Nerv so lange geklemmt ist kann ja auch net sein oder

E/he#malOiger PNutzer^ (#3939x10)


Ein Nerv klemmt so lange, bis man ihn befreit.

ajllCdaswaxsgeht


Ja aber bei der Physio durch Massage wäre doch das schon weg gegangen gehe ja jetzt schon zum 14 mal dahin

b+eliSght8x2


du glaubst garnicht was ängste so alles noch auslösen können... ich hab es auch nicht geglaubt bis ich letztes jahr eines besseren belehrt wurde! angst und panikstörungen können manchmal richtig assi sein - das darf man gerne wörtlich nehmen.

a.lld.aswfasgeht


Was meinst du damit?

A$phrod#itEshChild9


devil_w

Ich schreibe schon seit einem halben Jahr per PN mit ihm hin und her.

Im med1-Forum?

Registrierungsdatum von alldaswasgeht ist der 19. Juli 2015. <Kopfkratzen-Icon>

Aber wir kommen auf keinen grünen Zweig.

Er schon: "Ich bin die auch echt immer dankbar das du für mich da bist das weißt du auch und habe es dir auch schon oft gesagt."

Du hast ihm geholfen, indem Du für ihn da warst und bist.

Aturoxra


Dennoch habe ich beim abstützen ein komisches Gefühl im arm und Schulter nacken

Das ist ja auch normal, bei Verspannungen ;-) Und je nach Verspannung kann man noch überall sonst im Körper Schmerzen und Ziehen und Drücken bekommen.

Ach so was ich vergessen habe das fühlt sich an wie wenn was klemmen würde aber das ein Nerv so lange geklemmt ist kann ja auch net sein oder

Wenn ein Nerv eingeklemmt ist, weiß man das in der Regel. Ich hab das mal unterm Schulterblatt gehabt, der Schmerz ist sehr stark ziehend/reißend.

Ja aber bei der Physio durch Massage wäre doch das schon weg gegangen gehe ja jetzt schon zum 14 mal dahin

Massage wirkt überhaupt nicht! Hab das auch bekommen, aber hat garnichts gebracht. Helfen tun nur zwei Dinge: Bewegung und sich innerlich mal entspannen. Wie soll die Verspannung weggehen, wenn man ständig nur voller Angst daran denkt, dass es ALS oder so sein könnte?

aclldaaswasgxeht


Ja da hast du schon recht.

Aber ich kann mir eben nicht vorstellen das es so lange und so intensiv aufgrund von "nur" Verspannungen sein kann.

Ich hab immer angst um ehrlich zu sein fängt schon morgens an abends ist es meistens besser und sie Symptome sind auch nicht so stark zu vermerken.

AOuroxra


Aber ich kann mir eben nicht vorstellen das es so lange und so intensiv aufgrund von "nur" Verspannungen sein kann.

Doch das ist möglich. Man kann Schwindel, Atemnot, Kopfschmerzen, Missempfindungen in Körperteilen und sogar Herzstolpern von Verspannungen bekommen. Hatte davon auch schon einiges und lebe immer noch. Wären all diese Dinge von einer schweren Erkrankung, würden die Beschwerden 1. Nicht zwischendurch besser werden 2. Im Laufe der Zeit sich verschlimmern 3. Wären sie ärztlich nachweisbar. So dauerhafte Verkrampfungen kommen aber meist von der Psyche. Wenn man glücklich ist, hat man meist auch weniger Beschwerden oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH