» »

Wirklich alles Psychisch bedingt Bitte um Hilfe

a{ll3da swasgXeht


Das Problem ist das ich selbst nicht weiß was ich glauben soll und was nicht.

Und was meine Psyche mit mir macht und ob sie das ist oder nicht kann man ja schlecht merken oder?

Ansonsten klar ist man glücklich hat man nicht so viele Beschwerden.

Wenn ich zum Arzt gehe werde ich nicht ordentlich behandelt werde sondern gleich auf die Psyche geschoben wird.

Ja es ist so das ich letztes Jahr einfach panikattacken bekommen habe und auch nie was gefunden wurde bei Untersuchungen was mich natürlich da total beruhigt hatte.Aber wenn immer was neues an Symptomen dazu kommt kann man doch nicht immer gleich sagen das es psychisch ist oder wie seht ihr das?

Eehem$alliger NutzLer S(#3939x10)


Dann gebe doch Deiner Krankheit einen Namen. Aber bitte keinen neurologischen, denn den gibt es für Deine Krankheit nicht.

aVll[daCswasngehxt


Und welchen Namen soll ich ihr geben

A}uroHrxa


Wenn du neue Symptome bekommst, verschwinden gleichzeitig einige der alten Symptome oder? Das wäre schonmal ein Zeichen dafür, dass es psychisch ist.

Und was meine Psyche mit mir macht und ob sie das ist oder nicht kann man ja schlecht merken oder?

Nein, aber man kann einiges ausprobieren. z.B. Wer schwer krank ist, ist körperlich nicht belastbar. Schaffst du Treppensteigen, Radfahren und längere Spaziergänge?

Wenn ich zum Arzt gehe werde ich nicht ordentlich behandelt werde

Was für eine Behandlung hättest du gerne? Wenn du zum Arzt gehst, solltest du keine lange Liste an Beschwerden aufzählen, sondern nur die Schwerwiegendsten. Dann testen die auch einige Sachen. Aber denkst du wirklich das ist nötig?

a#llduaswasxgeht


Nein nicht immer aber ja es kommt vor das ich nach Untersuchungen meine Beschwerden verliere.

Es kommt auch vor das manche gehen und kommen und auch das eins geht und ein anderes kommt.

Laufen kann ich mehrere Kilometer letztens 10 km gelaufen geht schon.

Welche wo meine Beschwerden erklären ob es nötig ist weiß ich nicht kann es schlecht sagen von mir aus ja aber irgendwie auch nicht ich weiß es nicht genau

E~hemaligSer @Nutzer (+#3i93910x)


ok, eine Diagnose fällt Dir nicht ein. Das ist schonmal positiv.

Aber, nun erkäre mir bitte mal, wie z.B. die Verspannungen weg gehen sollen, wenn Du Nichts an Deiner Körperhaltung änderst?

Also weiterhin den ganzen Tag im Auto sitzt,, was beruflich nötig ist. Ist schon klar, aber dann muss eben mal eine Pause in Form einer Krankschreibung her.

Wie regelmäßig läuft jetzt deine Psychotherapie? Bekommst Du noch professionelle Krankengymnastik? Wenn ja, was wird dort gemacht?

Bitte beantworte diese Fragen, besonders die letzte, so genau wie möglich.

a;lldQaswHa+sxgeht


Also Psychotherapie ab 13.8 wöchentlich das haben wir nun so vereinbart.

Bekomme nur Massage keine KG.

KG eventuell im Anschluss muss ich noch klären.

Schau dir das mal an könnte das eventuell zutreffen

Dissoziative Bewegungsstörungen, d.h. motorische Funktionsstörungen ohne organische Ursachen, haben eine große Ähnlichkeit mit fast jeder Form von Ataxie, Apraxie, Akinese, Aphonie, Dysarthrie, Dystonie, Dyskinesie, Paresen oder Tremor. Zu den häufigsten motorischen Funktionsstörungen zählen muskuläre Schwächen und Paresen, vor allem der Arme und der Beine. Nacken, Rumpf, Gesicht und Zunge sind dagegen kaum von psychogenen Lähmungen betroffen. Früher wurde auch derSchreibkrampf unter der Bezeichnung"Beschäftigungsneurose" zu den psychogenen Störungen gezählt. Ein Schreibkrampf ist eine durch eine Beschäftigung bewirkte Dystonie und besteht aus tonischen Verkrampfungszuständen der Hand- und der Fingerbeugemuskeln, die nach kurzer Schreibleistung auftreten und den Gebrauch von Schreibgerät be- oder verhindern. Die Störung wird heute (wie alle Dystonien) als primär hirnorganisch fundiert angesehen.

Häufigere dissoziative Bewegungsstörungen werden im Folgenden beschrieben.

E[hemaliger N;utzer (#3V9391x0)


Nein, das trifft absolut nicht zu.

Nur Massage kann ja nicht helfen. Aber wie oft bitteschön hab ich Dir das schon genauestens erklärt? Ich bins langsam echt müde und werde mich jetzt echt mal zurückziehen. Es prallt ja eh immer nur alles ab.

Solange ich schreibe, nö, ist nix Schlimmes, bla bla bla ists ok.

Aber sobald ich mal Eigeninitiative verlange, Krankengymnastik empfehle, passiert nix.

Also geb ich jetzt echt bald auf.

Es KANN nicht besser werden, wenn Du NIX machst.

Und frag jetzt bloß nicht, was Du machen sollst. Das erzähle ich dir seit einem halben Jahr andauernd und ich mag nemmer.

Bin maßlos enttäuscht.

a]lldaJswaVsgxeht


Woher bist du dir so sicher das dass nicht zutrifft?

Ich mache ja tiefenentspannung und dehnübungen und lockere die Muskeln.

Ist ja nicht so das ich gar nix mache.

So wie ich dich verstehe gehst du davon aus das es durch verspannungen kommt gehe ich in der annehme ricjtig?

Hab am Freitag wieder Termin und frage einfach ob wir kg machen statt Massage das macht er bestimmt weil er mir das schon letzte Woche angeboten hatte

A0phro$dit:EsChxild9


alldaswasgeht

Magst Du devil_w?

Oder bedienst Du Dich (nur) ihrer Aufmersamkeit und gut ist?

Erzeugt ihr angedeuteter Rückzug eine Verstärkung Deiner Symptome?

Eine Angst vor einem Verlust?

mOuhkNuh2k


Ich habe mir hier nicht alles durchgelesen. Aber Nahrungsmittelintoleranzen und/oder Probleme mit der HWS können deine Symptome von der ersten Seite auslösen.

Die Intoleranzen führen übrigens auch recht häufig zu einem Serotoninmangel, die Verbindung zur Psyche besteht also schon mal.

Gab es Tests bzgl. Unverträglichkeiten auf Gluten, Fructose, Sorbit, Lactose? Wie schauts mit Histamin aus? Hast du Allergien? Irgendwelche Magenprobleme?

avlldas\wYasgexht


Mögen Naja manchmal

Nein das hat damit nix zu tun mit meinen Symptomen.

Muhkuh

Nein so etwas wurde nicht getestet.ja Probleme mit dem Magen habe ich öfters flau unruhig öfter Durchfall.

Aber das passt mit anderen Symptome nicht die sich in der zeit auch entwickelt hatten haben

A*phro6ditEs(Chilxd9


alldaswasgeht

Mögen Naja manchmal

Jo: Wenn Mensch so funktioniert, wie man es am liebsten hat.

Alles Gute für Dich. :)* *:)

a0lldaqswas-geht


Warum ziehst du dich zurück?

AXuroxra


Die Störung wird heute (wie alle Dystonien) als primär hirnorganisch fundiert angesehen.

Warum hat man den Eindruck, dass du am liebsten etwas am Gehirn hättest?

Laufen kann ich mehrere Kilometer letztens 10 km gelaufen geht schon.

Ja dann bist du gesund, wenn du sowas kannst ;-) Aber Beschwerden hast du ja trotzdem und vermutlich auch viel Stress und Sorgen deswegen. Deshalb finde ich, du solltest mal zum Zahnarzt gehen. Hier: [[http://www.dr-kares.de/kiefergelenk-kopfschmerzen.php]] Bei Punkt 4 gibt es eine extrem lange Liste an Symptomen die du vermutlich alle hast. Vielleicht ist es ja das. So eine Sache ist zwar fast genauso schwer behandelbar wie ein neurologisches Problem, aber bei deinen Symptomen wahrscheinlicher.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH