» »

Schuldgefühle - Kind nach Sturz verletzt

MlajUaa


Ich muss auch immer mitweinen. Zusammenreißen bringt da nichts. Jedesmal wenn mein Kind geimpft wird und weint schießen mir sofort die Tränen ein.

Mein Freund ist auch so, er kann sich nicht erklären wie ich mich im Nachhinein noch über solche Situationen aufregen kann. Vorbei ist vorbei.

Ich habe mein Baby früher mal auf einer Decke liegen lassen als es noch nicht krabbeln konnte. Dann dachte ich mir ich könnte kurz den Staubsauger anmachen. Baby hat sich dann sofort wie ein Burrito in die Decke gewickelt und hatte Panik und Atemnot, was ich dann hörte als ich den Staubsauger wieder ausmachte.

Auch wenn nichts passiert ist machen mir solche Situationen Angst. Weil ich mir ja anscheinend nicht bewusst bin wieviele Gefahren überall lauern können, wer weiß wann ich als nächstes wieder was unbedachtes mache?

Sowas schärft die Sinne, man passt danach noch 1000 Mal besser auf. :)* :)*

SDhoxjo


Ja, dein Mann hat gut Reden, wir Frauen, Mütter oder Omas, denken sowieso anders darüber nach, als die Männer. Ich mache mir auch immer Gedanken über alles , was meine Kinder und Enkel betrifft.

Gah. "Wir Frauen denken anders als die Männer." Penetranterweise möchte ich auch hier festhalten: Ich möchte bitte nicht aufgrund meines Geschlechts mit in irgendwelche Töpfe gestopft werden, in denen ganz viele Leute sind, die ich doof finde und nicht verstehe, dankeschön.

nZunQu24x6


Danke für die aufbauenden Worte...

Ich denke die doofen Gefühle werden gerade auch sehr gemischt. 1. die Schuldgefühle wegen dem Unfall, 2. weil ich ihn jetzt alleine lassen musste und 3. die Sorge, dass es nicht ohne Probleme abheilt oder gar sonst was kommt. Doch ne Gehirnerschütterung oder so....

Lries.elotxte40


Alles gut! Du hast ihn zum Arzt gebracht...mehr KANNST du eh nicht tun!

Und eine Gehirnerschütterung hätte sich schon gezeigt mit Schwindel, Brechen usw....

n8unu2H46


Wahrscheinlich ist es wirklich so, dass ich nicht mehr machen kann. Aber bin echt froh, wenn ich ihn wieder bei mir habe...

hBattsc+hi@pxu


"Wir Frauen denken anders als die Männer." Penetranterweise möchte ich auch hier festhalten: Ich möchte bitte nicht aufgrund meines Geschlechts mit in irgendwelche Töpfe gestopft werden, in denen ganz viele Leute sind, die ich doof finde und nicht verstehe, dankeschön.

Danke Shojo, das wollte ich auch gerade schreiben. Ich kann in meiner Ehe auch nicht behaupten, der ängstlichere Part zu sein. Wir haben unterschiedliche Ängste. Ich hab selbst Höhenangst und deshalb blöderweise immer Angst, dass meine Kinder irgendwo runterfallen könnten. (Bäume und Klettergerüste sind ok, Kirchtürme und Karussels dagegen nicht) Beim.Mann ist es umgekehrt, er lässt die Beiden kaum aus den Augen auf dem Spielplatz und hat vor allem Angst, dass andere ihnen was tun könnten. In der Hinsicht vertraue ich meinen Kindern mehr.

Das ist nicht geschlechterabhängig, sondern hat eher was mit eigenem Temperament und eigenen Ängsten zu tun.

Liebe TE, ich verstehe deine Schuldgefühle, hat wohl jeder, der entweder einen blöden Unfall seiner Kinder nicht verhindern konnte bzw sogar verursacht hat. Ich wünsche dem Kleinen gute Besserung und euch eine unfallfreie Zukunft ;-)

LuiesJelottex40


Er wird es schnell vergessen....sicher schneller als du....

Und irgendwann in 10 Jahren kannst du es ihm erzählen und kriegst vielleicht ein "Boah....echt?" :=o ;-D

f.lowQerFli


Mir ist unser Sohn mal mit Rolle vorwärts über die Leiter des (nicht mehr normal hohen) Hochbetts runtergerollt. Ich hab einen Meter daneben Wäsche abgenommen. "Eigentlich" konnte er noch nicht robben o:) . Mein schlechtes Gewissen war natürlich auch mega und ich hab mich geschämt und niemandem erzählt. Monate später dann aber doch, irgendwann steht man dann drüber.

Mein Freund findet mich auch immer zu fahrlässig, und wenn dann sowas passiert, ist es natürlich blöd.

nbunuJ24>6


Hoffentlich kann ich ihm das wirklich irgendwann mal erzählen. ;-)

Meine Mum hat mir auch mal erzählt, dass ich vom Wickeltisch gefallen bin. Aber da war zum Glück nichts passiert.

n2unTu2x46


Also ich schäme mich nicht dafür. Ich stehe da drüber. Aber mein Mann möchte es eben nicht weitererzählen.

Flowerli, bin echt froh, dass ich nicht die Einzige bin, die "zu fahrlässig" ist. ;-)

Flunn}y-WTowxn


Solche Unfälle passieren und werden dir immer noch passieren - und das schlechte GEwissen bleibt.

Mein Vater hat immer noch ein schlechtes Gewissen, weil er mich als 1jährige hat allein die Treppe hochklettern lassen. War auch fast oben angekommen. Und dann lag ich unten.

Ich selber bin eine Treppe runtergerutscht und hab dabei die Babyschale mit meinem 3-Monate alten Sohn fallen lassen. Er hat einen Überschlag gemacht und ist mit der offenen Seite unten aufgekommen. Ich habe geheult und konnte ihn noch nicht mal aufheben - gut, dass das bei meiner Hebamme passiert war. 2 Tage Krankenhaus zur Beobachtung. Aber bei ihm war alles ok. Durfte mir das Gespräch von Arzt und Krankenschwester anhören, wo es darum ging, wessen Kind schon wo runter gefallen war.

Und als mein Sohn zwei war, habe ich einmal unsere Haustür von außen aufmachen wollen - und mich gewundert, warum die nicht ganz aufgeht und hab nochmal extra gedrückt. Dann habe ich mein Kind schreien hören. Er stand hinter der Tür und ich habe ihm die große Zehe unter der Tür eingeklemmt.

Außerdem ist er auch zwei Mal von der Toilette gefallen. Zuerst bei meinem Mann - hatte ihm schon Vorwürfe gemacht, wie so was passieren kann, wenn man davor sitzt. Zwei Tage später saß ich davor und hab mich für eine Sekunde rumgedreht. Schwups, lag er unten, den Kopf an der Wand.

Und jedes Mal, wenn ich an diese Unfälle denke, wird mir immernoch schlecht. Aber er hats überlebt. Und findet die Geschichten mit seinen 4 Jahren sehr spannend.

L-uccy4Y711


@ Shojo

Gah. "Wir Frauen denken anders als die Männer." Penetranterweise möchte ich auch hier festhalten: Ich möchte bitte nicht aufgrund meines Geschlechts mit in irgendwelche Töpfe gestopft werden, in denen ganz viele Leute sind, die ich doof finde und nicht verstehe, dankeschön.

Shojo

Tausend Mal um Entschuldigundg, wird nicht wieder vorkommen.

Sei nicht immer so aggressiv. Schönes WE noch.

LnieCseRlottex40


Und als mein Sohn zwei war, habe ich einmal unsere Haustür von außen aufmachen wollen - und mich gewundert, warum die nicht ganz aufgeht und hab nochmal extra gedrückt. Dann habe ich mein Kind schreien hören. Er stand hinter der Tür und ich habe ihm die große Zehe unter der Tür eingeklemmt.

Bei uns waren es vier Finger hinten bei der Türangel.... das sind irgendwie "Standard-unfälle".... |-o

aXvanxti


Mir sind schon richtig viele blöde Sachen passiert oder Momente der Unaufmerksamkeit, in denen sich meine Söhne verletzt haben. Ich kenne wenig Gefühle, die sich schlechter anfühlen. Letztendlich ist aber nix passiert bei euch. Kopf hoch!

nxun?u24x6


Das stimmt, es hätte alles noch viel schlimmer ausgehen können. Ich hoffe jetzt einfach nur, dass es problemlos abheilt. Nachtragend ist der Kleine schon mal nicht. Hab heute auch schon Küsschen bekommen. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH