» »

Schuldgefühle - Kind nach Sturz verletzt

gPaulHoi{se


Richtig lesen ist nicht so dein Fachgebiet, hm? ;-D

S^olaimie


Ich hab meiner Kleinen mal versehentlich in den Finger gebissen :°( . Es war die Zeit, in der sie noch nicht wirklich gegessen hat sondern meist irgendwelche Gemüsesticks zum knabbern bekam. Ein neues Spiel war, dass Sie mir ihr Gemüse hingehalten hat, damit ich mal abbeiße. Ich dachte, es wäre Karotte und hab richtig fest zugebissen. Ich hab aber nicht den Stick sondern ihren Finger erwischt :-( . Zu weinen hat sie auch erst ziemlich zeitverzögert begonnen, wohl aus Überraschung - dann aber richtig und ich hab mitgeheult, das war wirklich schrecklich für mich.

M.arieC>urixe


Ich bin mal versehentlich, weil meine Mutter nicht ganz aufpasste, hinten vom Fahrrad gefallen, inkl. Sitz und genau auf den Kopf. erklärt bei mir vielleicht so einiges - hier sollte noch ein lachenedes smiley rein, aber geht ja nicht

h-ag-t?ysjxa


auch von mir: sowas passiert irgendwie jedem mindestens einmal. das sind unfälle und die lassen sich nicht immer voraus sehen.

so ein lippenbändchen sieht böse aus, wenn es gerissen ist, ganz klar. es tut auch weh. aber es verheilt und dann isses gut. das kann ich dir aus erfahrung sagen, denn mein junior hat sich das beim hinfallen einmal angerissen und beim laufrad fahren dann komplet weggefetzt, als er beim sturz in den lenker biss.

an selbst verursachten unfällen hätte ich z.b.:

baby von flachem sauna-regal gerollt. ich hatte eine hand dran, aber hab dann im reflex die hand gedreht und peng lang er auf den fliesen. bis zu dem zeitpunkt hatte er nie auch nur versucht, sich zu drehen. ich weiß heute noch, wie ich mich verflucht habe, geheult habe und sicher war, er würde nun für immer wegen meiner dummheit behindert werden.

und auch:

ich stolpere mit baby in der trage und falle nach vorn. kind hatte einen schreck und ich nen bänderriss.

kind greift beim kochen helfen auf den pfannenrand und hat eine brandblase

kind will alleine rutschen und überschlägt sich auf der rutsche. das ergebnis war eine beule

kind hat finger in der tür und ich mache zu

das klingt wie der letzte assi, aber so gut ich mein kind auch beaufsichtigt habe, ich bin ungeschickt und er war immer ein wirbelwind.

reden tut da niemand drüber, wer badet schon freiwillig in salzsäure?

also: es ist passiert, es wird noch öfter zu unfällen kommen, nicht mit absicht, nicht aus nachlässigkeit, sondern weil jedem von uns immer wieder missgeschicke passieren und wir daraus lernen.

@:)

hpag-tXysjxa


Sorry, ich kann es nicht glauben, es ist schon fast widerlich, wie sich das hier liest. Ihr prahlt ja regelrecht mit Euren Fehltritten, die bei euren Kindern schwere Verletzungen verursachten und dann nichtmal ein schlechtes Gewissen haben wollen so nach dem Motto: ach, das ist normal, ihr braucht keine Schuldgefühle haben, wenn durch Eure Nachlässigkeit euer Kind schwer zu Schaden kommt...das ist ganz normal...

Mal dran gedacht, dass ein schlechtes Gewissen durchaus Sinn macht?

Also ich bin hier raus, bevor mir noch schlecht wird...

genau deswegen übrigens wird öffentlich kaum wer zugeben, dass er im umgang mit dem kind auch mal fehler gemacht hat.

E1hemalige+r QNutzer (#5673012x)


Lucy4711

was war jetzt daran aggressiv? ":/

nunu246

Wenn Du wüsstest was ins unserer Familie für Stürze passiert sind :) plus Sturz aus dem Fenster in einem unbeaufsichtigten Moment, alles verheilt auch die Selbstvorwürfe - ich glaube es gibt wenige Eltern ,die später nicht so eine Geschichte erzählen können. Mach die keine Vorwürfe mehr :-)

EVhema\li6ger Nutz_er (#57x3012)


31.07.15 16:59

Sorry, ich kann es nicht glauben, es ist schon fast widerlich, wie sich das hier liest. Ihr prahlt ja regelrecht mit Euren Fehltritten, die bei euren Kindern schwere Verletzungen verursachten und dann nichtmal ein schlechtes Gewissen haben wollen so nach dem Motto: ach, das ist normal, ihr braucht keine Schuldgefühle haben, wenn durch Eure Nachlässigkeit euer Kind schwer zu Schaden kommt...das ist ganz normal...

Mal dran gedacht, dass ein schlechtes Gewissen durchaus Sinn macht?

Also ich bin hier raus, bevor mir noch schlecht wird...

rathlose

ja, fest mit dem Finger auf andere zeigen , ist dir noch nie ein Fehler passiert? Vielleicht ist da ja auch eine eigene Verletztheit im Spiel ? Nur dann bringt es nichts , anderen dafür die Schuld zu geben.

E*hecmaligte)r NuNtzer (#A565>974*)


Ich hab auch den Eindruck, dass es der ein oder andere das Thema etwas zu locker sieht.

Klar, Fehler können jedem passieren. Fehler können aber auch tödlich enden. Deswegen sollte man schon Verantwortungsbewusst mit dem eigenen Kind umgehen und keinen Hochstuhl mit einem kleinen Kind durch die Gegend tragen.

Lass dir das eine Lehre sein, liebe TE.

ExhemalTiger Nuetzer (#x573012)


Swanlake

das war ihr doch eine Lehre, sie fühlt sich schlecht - macht sich Vorwürfe , leidet mit ihrem Kind mit .... ich finde es nicht angebracht jetzt noch diese Schuldgefühle zu verstärken.

S5hoAjo


Lass dir das eine Lehre sein, liebe TE.

Boah, das ist ja sympathisch - da ist jemand völlig fertig mit den Nerven, Kind hat sich verletzt, alle Riesenschreck, sie mag es kaum aus den Augen lassen, holt gerade erst wieder Luft und fühlt sich nicht mehr ganz so scheiße, und als wäre einem eine solche Erfahrung nicht "Lehre" genug, kommt natürlich sofort jemand angerannt und sticht demjenigen kräftig mit dem Zeigefinger unter die Nase und wackelt dabei selbstgefällig mit den Augenbrauen. Prrrr, wie appetitlich.

S=hojxo


was war jetzt daran aggressiv? ":/

Na, ein bisschen pampig war ich schon, als ich das geschrieben habe. Aber dieses "Wiiiir Frauen mit unseren ganzen dollen, tiefen Gefühlen, das verstehen diese komischen Männer nun mal gaaar nicht"-Tüdelü geht mir nun mal ganz arg auf den Zeiger, und ich verbitte es mir lieber mit Nachdruck als mit Zuckerguss.

EBhemalifgerp Nutzoer ~(#56U5974{)


Wenn ich mit meiner ehrlichen Meinung Schuldgefühle verstärken sollte, ist das eben so.

hvag-tkysja


Ich hab auch den Eindruck, dass es der ein oder andere das Thema etwas zu locker sieht.

Klar, Fehler können jedem passieren. Fehler können aber auch tödlich enden. Deswegen sollte man schon Verantwortungsbewusst mit dem eigenen Kind umgehen und keinen Hochstuhl mit einem kleinen Kind durch die Gegend tragen.

der eindruck mag entstehen, weil zum einen grad solche situationen geschildert werden, um der te zu zeigen: du bist nicht das letzte stück dreck auf erden, auch andere haben schon fehler mit konsequenzen gemacht und wissen, wie du dich grad fühlst, zum anderen betrachtet man glimpflich ausgegangene unfälle in der retrospektive gelegentlich als anekdote.

ich habe nicht den eindruck, dass auch nur eine person hier leichtfertig sagen wüde: is mir doch egal, wird schon immer gut gehen.

und hätte die te geahnt, was passiert, wenn sie - wie die x mal davor, den hochstuhl wegschiebt (in diesem fall anheb), hätte sie wohl drauf verzichtet und stattdessen lieber den teppich weggerollt.

goauloi}se


Ich hab auch den Eindruck, dass es der ein oder andere das Thema etwas zu locker sieht.

Nein. Kann ich dir so sagen, ohne die anderen hier persönlich zu kennen: sowas nimmt niemand leicht, im Gegenteil, man macht ich die gräßlichsten Vorwürfe und abends sitzt man da und heult. Und denkt, man sei die nachlässige Mutter aller Zeiten. In solchen Momenten kann es sehr wohltuend sein, wenn man hört, dass anderen Eltern auch sowas passiert ist.

Nichts anderes wurde hier beabsichtigt.

D esper4ate0x1


Lass dir das eine Lehre sein, liebe TE.

Und du, Swanlake, werde erstmal erwachsen und habe selber Kinder.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH