» »

32 Jahre alt und noch Jungfrau

S1chükcht"ern3x2


@ CH36 Vielen Dank :)_ . Total nett! Das sind konstruktive Gedanken. Es gibt ja zum Glück auch Männer, die in dieser Situation sind. Ja, man verzweifelt teilweise. Es geht ja auch nicht "nur" um "Beziehung" und "Jungfräulichkeit". Es hängt auch sonst sehr viel damit zusammen. Zum Glück haben wir noch einen Glauben, der uns durch diese Krisen führt. Es ist wahrscheinlich auch gar nicht so negativ, wenn etwas schwierig und steinig ist. Und Du hast recht: Meistens haben es sich Krisen in unserem Leben ja sonst auch positiv ausgewirkt.

tJages


Auch ich muss jetzt mal hier etwas dazu schreiben. Hatte das hier zwar schon vor fast 2 Wochen gelesen aber mich nicht getraut mich hier zu äußern/anzumelden.

Bin selber Anfang Mitte Dreißig und hatte noch nie eine Beziehung. Von Sex brauch ich gar nicht erst zu reden.

Bei mir ist es noch nicht mal zum Händchenhalten gekommen, für mich wäre Küssen schon fast wie Sex.

Wobei ich auch am Rätseln bin woran es liegt das ich noch nie etwas mit einer Frau angefangen habe.

Muss wohl an meiner Kindheit liegen, die eigentlich schön war. Außer das sich meine Eltern getrennt haben als ich in die Pubertät kam und dann alles zusammentraff: Schulwechsel, neue Freunde finden etc.

Das mit der Schule hat nach 1-2 Jahren wieder gut geklappt aber Freunde habe ich abseits der Schule nie wirklich gefunden.

Da ist dann natürlich einiges auf der Strecke geblieben. Disco und Partys habe ich als Teenager nie besucht weil man sich doof vorkommt wenn man dort alleine auftaucht. So kam es halt das man am Wochenende daheim war anstatt auf die Piste zu gehen.

Mittlerweile habe ich zwar gemerkt das ich selber aktiv werden muss um jemanden zu finden aber das ist einfacher gesagt als getan.

Die Unerfahrenheit in Kombination mit dem schüchtern sein ist leider ein sehr großes Hindernis.

Psychologische Hilfe habe ich nie gesucht weil ich eigentlich bis auf das Thema Beziehung normal bin und es halt immer Leute geben wird die Spätzünder sind.

Dabei bin ich wie du normal aus und bin mit mir selber total zufrieden.

Selbst wenn ich mal irgendwann eine Frau finden sollte hättte ich Hemmungen mich sofort zu öffnen. Die würde bestimmt direkt merken das ich total nervös bin und an einen Kuss will ich nicht mal denken wie ich mich dort anstelle.

Mir geht es seit Jahren nicht mehr darum Sex zu haben sondern eher darum mit jemandem die normalsten Dinge zu tun.

Kino, Eis essen, Urlaub, gemeinsam Fernsehen oder enfach nur Faulenzen - das sind Sachen die alleine keinen Spaß machen.

Das Alleinesein weiss ich heute sehr zu schätzen aber die Zeit in der man Einsam ist hätte man gerne einen Partner an seiner Seite. :-(

Einfach mal in den Arm genommen zu werden oder "Ich liebe dich" aus tiefstem Herzen zu sagen sind Dinge die ich vermisse.

Du wolltest zwar nur eine kurze Rückmeldung aber leider ging es nicht kürzer.

Wie Du jetzt vielleicht siehst gibt es Männer die noch Unerfahrener sind als Du. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH