» »

Depression ist so langweilig

d0ooxfus hat die Diskussion gestartet


Man sitzt den ganzen Tag nur rum, schaut unnützes Zeug, liest unnützes Zeug und schläft. Tag ein, Tag aus. Interessanten Tätigkeiten kann man nicht nachgehen, der Entwicklung der eigenen Person und Fähigkeiten sowieso nicht, an die Gestaltung eines erfolgreichen Lebens ist nicht zu denken.

Was tun? Es ist so langweilig

Antworten
w$eihLnaRchtsseterncxhen3


Zum Arzt gehen?

J an7x4


das ist auch so wenn man keine Depression hat.

dQoofuxs


Das bringt auch nur etwas wenn die Krankheit heilbar ist.

Und selbst wenn ändert das erst nach monate- oder jahrelanger Behandlung etwas an der Situation. Bis dahin besteht die Frage "Was tun?" weiter.

dYoofuOs


das ist auch so wenn man keine Depression hat.

oO Ist ja echt schade wenn das bei dir so ist. Aber deine Entscheidung wenn du nichts anderes tun willst.

wQeihnachxtsst#er nchexn3


Depressionen sind ja bekanntlich heilbar ;-) und Antidepressiva wirken schon nach ca. 6 Wochen.

dqoofuxs


Depressionen sind ja bekanntlich heilbar ;-)

Stimmt, denn Menschen die Jahre oder Jahrzehnte darunter leiden gibt es nicht. Immer schön pauschalisieren :)^

und Antidepressiva wirken schon nach ca. 6 Wochen.

Werden aber nicht einfach so verschrieben. Und auf die benötigten Termine wartet man Monate.

J_a}n74


vielleicht ist es auch umgekehrt, man bekommt die Depression weil alles so langweilig ist?

d,o#o{fuxs


vielleicht ist es auch umgekehrt, man bekommt die Depression weil alles so langweilig ist?

Kann im Einzelfall wohl auch so sein. Nicht aber wenn man immer Spaß hatte und dann wegen der Erkrankung immer weiter eingeschränkt wird.

Jfan7x4


Naja dann bleibt nur übrig, die Depression in Angriff zu nehmen.

SPilb+ermoTndaugxe


Werden aber nicht einfach so verschrieben.

Hast du keinen Hausarzt oder will der nicht ? (gab ja auch hier im Forum schon die Riesen-Diskussionen ob Hausärzte AD's verschreiben "dürfen")

Andererseits: Ja Antidepressiva wirken schnell, wenn es das richtige ist. Oft muss man experimentieren. Und dass die Depression dann automatisch nach 6 Wochen vorbei ist, ist aber auch ein Trugschluss.

Ansonsten: wieso kannst du keinen interessanten Tätigkeiten nachgehen ? Spielt das Hirn nicht mit ? Müsstest du dazu aus dem Haus und schaffst das nicht ? Willst du was lesen und kannst dir nichts merken ?

Einfach versuchen. Oder dazu stehen: ich kann nicht.

(Ich hatte 4 Jahre lang (jawohl) Depressionen, ok, andere hatten schlimmere, aber ich weiß wovon ich rede)

S/ilbermsonOdaugxe


und mit dem Nick, lieber TE, ziehst du dich nur noch weiter runter

E haemaligefr NutzerN (#4^179x03)


Pauschalisieren kann man das nicht. Jeder Mensch ist anders, jede Depression ist anders.

Aber wenn dir langweilig ist, steht es dir trotz der Depression frei, dir eine Beschäftigung zu suchen, die du zumindest an den besseren Tagen ausüben kannst. Was für Interessen hast/hattest du? Was könnte dir gefallen? Das muß nichts aufwändiges sein, vielleicht ein Spaziergang, ein paar schöne Fotos machen draußen. Frische Luft und Bewegung hilft manchmal. Man muß selber aktiv werden, sich mit der Erkrankung auseinandersetzen. Von selber geht die nicht weg.

Und manchmal sind Medikamente nötig. Auf Termine wartet man ewig, ich weiß. Aber nur wenn du dich kümmerst, bekommst du überhaupt einen Termin. Ich habe noch einige Baustellen, die ich aufarbeiten muss, einen Termin habe ich für Mitte Oktober bekommen. Angemeldet habe ich mich im Sommer. Letztes Jahr. Soviel dazu. Das ist aber in jedem Fall besser, als von vornherein zu sagen: das dauert ja viel zu lange, das lass ich gleich bleiben.

Vielleicht denkst du jetzt, die Nachteule hat gut reden. Aber ich stecke da selber manchmal drin und grübele, warum alles so blöd ist. Aber für mich selber (ich kann ja nur meine eigenen Erfahrungen wiedergeben) habe ich festgestellt, daß man einfach mal "umdenken" muß. Sich selbst so annehmen, wie man ist, auch mit der melancholischen, nachdenklichen Seite, die man hat. Und man muß selber was finden, wofür es sich lohnt, aktiv zu werden. Etwas arbeiten, das lenkt ab und macht zufriedener. Sich kleine Ziele setzen, für jeden Tag eine Aufgabe vornehmen. Wenns geschafft ist, eine kleine Belohnung für sich selbst.

Wie stark ist deine Depression? Kommen übergangsweise auch pflanzliche Medikamente in Frage? Ich habe da ganz gute Erfahrungen mit gemacht.

wXeihnaPchtss2terncxhen3


Stimmt, denn Menschen die Jahre oder Jahrzehnte darunter leiden gibt es nicht. Immer schön pauschalisieren

Brauch ich nicht. Ich kenn die Thematik besser als du denkst. Aber es gibt Wege, wenn man sie denn gehen will.

Und wenn du schon Jahre an Depressionen leidest - was hat dich vor zB 4 Monaten davon abgehalten, dich bei diversen Therapeuten auf die Warteliste setzen zu lassen? Oder eher: Was hält dich morgen davon ab?

Ich bin da jetzt mal bewusst provokativ - immerhin hast du ja bisher nicht erläutert, was du schon dagegen unternommen hast, wenn es dich so stört und langweilt.

d(oofxus


Hast du keinen Hausarzt oder will der nicht ? (gab ja auch hier im Forum schon die Riesen-Diskussionen ob Hausärzte AD's verschreiben "dürfen")

Der hat mich zum Neurologen geschickt und der hat mir nach 4 Monaten Wartezeit gesagt er kann mir nicht einfach so etwas verschreiben.

Andererseits: Ja Antidepressiva wirken schnell, wenn es das richtige ist. Oft muss man experimentieren. Und dass die Depression dann automatisch nach 6 Wochen vorbei ist, ist aber auch ein Trugschluss.

Die ADs sollen doch sowieso nur zeitweise unterstützend wirken oder irre ich? Die wirkliche "Heilung" soll doch sowieso durch Therapien geschehen.

Ansonsten: wieso kannst du keinen interessanten Tätigkeiten nachgehen ? Spielt das Hirn nicht mit ?

Yep.

Müsstest du dazu aus dem Haus und schaffst das nicht ?

Ich kann zwar aus dem Haus, aber ohne Energie und ohne (auch geistige) Leistungsfähigkeit kann man halt überhaupt nichts tun. Ich gehe hier und da mal im Wald joggen, aber das ist nur ein sporadischer kurzer Zeitvertreib. Viel eher auch Notwendigkeit als interessantes Hobby.

Willst du was lesen und kannst dir nichts merken ?

Yep. Lesen ist sinnlos, wenn alles nach einer Stunde wieder vergessen ist.

Einfach versuchen. Oder dazu stehen: ich kann nicht.

Ich stehe dazu, deshalb dieser Beitrag. Die Langeweile bleibt dennoch.

und mit dem Nick, lieber TE, ziehst du dich nur noch weiter runter

Ich fand den Nick eigentlich irgendwie amüsant. Mehr Galgenhumor als Selbstkritik :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH