» »

In jeder Hinsicht versagt - keine Lebenskraft mehr

E1hemal<igYeMr Nu|tzer (#P458x871)


Und seit drei Tagen bin ich zerbrochen.

Was ist vor drei Tagen passiert? :°_

Juaal2max_


Vor drei Tagen war der berühmte "Tropfen auf den heißen Stein". Sauer auf meinen Bruder? Nein, er fehlt mir jeden Tag unendlich. Und ja, ich beneide ihn, dass er alles hinter sich hat. Sehr sogar. Zusammen gegen den Rest der Welt. Zusammen allen zeigen, dass wir auch etwas erreichen können. Als er hier auf der Erde war, war es besser zu ertragen. Seit er es nicht mehr ist, bin ich alleine. Ganz alleine.

ArufD>esrArbeixt


:)* :)_ :)*

KwraAbbwelkäferxle


Was kommt heute noch.

Du solltest das Mantra aus deinem Kopf verbannen und gegen ein positives ersetzen.

"Das Leben ist schön, heute ist ein guter Tag".

Das wäre ein Anfang. Mit deinen negativen Gedanken ziehst du negative Dinge an.

Hqone]sty


Hayley, ich glaube, das Buch kenne ich. Auf jeden Fall geht es da um drei Mädchen. Schlimmer kann es nicht mehr kommen, da hast du Recht. Bei mir waren es "nur" drei Fehlgeburten und zwei stille Geburten, mehrere Vergewaltigungen, Beleidigungen, Schläge, Mobbing, Existenzangst, zwei behinderte Kinder. (spastische Lähmung und Epilepsie)

So, ich dachte, dass war der Schlag für heute, weil meine Existenz im Eimer ist? Ach, nicht doch. Der Geschirrspüler hat seinen Geist aufgegeben und als ich meinen Nebenerwerb ausüben wollte, ging das Internet nicht mehr. (Gestern fast den ganzen Tag nicht). Was kommt heute noch.

:°(

Was du durchgemacht hast, ist unglaublich. Und diese Tage wo dann auch noch Dinge kaputtgehen, und alles mögliche schiefgeht, scheinen einem den Rest zu geben. Nicht weil der Geschirrspüler kaputt ist, sondern weil einfach das Schicksal so saumäßig verdammt unfair ist!!!

Man fühlt sich, als sei man der Sündenbock für das Schicksal. Einen Fußabtreter muss es ja immer geben.

Deine schlimmen Erlebnisse sind eine wesentlich höhere Liga, das ist klar. Und ich bin auch nicht suizidgefährdet sondern einfach bloß hoffnungslos.

Dennoch stelle ich immer fest, dass wenn ALLES zusammenkommt, ich einfach aufgebe (also nicht das Leben selbst). Ich gebe den Kampf auf. Ich reiße mich nicht mehr zusammen, gebe mir keine Mühe mehr, habe keinen Bock mehr auf irgendwas, verhalte mich nur noch passiv und strenge mich mit nichts mehr an. Es ist eine Art Kapitulation gegenüber allem und jedem.

Meistens geschieht dann irgendein Wunder. Gar oft nichts weltbewegendes, aber irgendeine erfreuliche Nachricht, irgendeine der 100 Baustellen die sich schließt, meistens dann gleich noch eine und noch eine.

In solchen Phasen wo es am schlimmsten ist, muss man sich gedanklich wie bei einem Starkregen irgendwo unterstellen, die Emotionen komplett ausschalten, auf Automatismus stellen und warten. Irgendwann ist der Regen dann auch wieder vorbei.

Es gibt Leute, denen ist kein Glück gegönnt. ABER ich glaube schon, dass du das Schlimmste überstanden hast, dein Budget an Pech ist erfüllt. Ganz ehrlich, was soll da noch kommen? Schlimmer kann es nicht werden, es KANN NUR noch aufwärts gehen!!! Halte durch!

Abgesehen von Ärgernissen wie das mit Geschirrspüler oder Internet, so ein Scheiß passiert schon mal, das darf man dann nicht überbewerten.

Vielleicht geht auch irgendwann ein Problem und es kommt ein neues, aber ich glaube deine persönliche heftige Unwetterfront ist vorbei.

So eine Stärke wie du hast, dass du das alles gemeistert hast, haben die wenigsten!

Dein Bruder scheint vielleicht für dich eine Art Vorbild zu sein, das darf in diesem Fall nicht so sein. Er hätte doch gewollt dass du glücklich wirst.

Ich finde du musst nicht einmal kämpfen. Mache es wie ich, höre das kämpfen auf, werde passiv. Und auf einmal regeln sich viele Dinge von selbst. Ist wirklich so. Und dann kommt wieder neuer Lebensmut.

Finde es erschütternd wie ungerecht alles verteilt ist. Ich kenne Leute, deren Leben ist von Geburt an unter einem guten Stern. Deren größte Probleme sind Bagatellen. Dagegen gibt es Leute wie dich.

Mache das Beste aus diesem Leben und versuche nicht gegen Windmühlen anzukämpfen sondern das Leben einfach mal vor sich hinplätschern zu lassen. Druck erzeugt Gegendruck.

Schwer zu erklären was ich meine, vielleicht kann es jemand anders hier besser.

Ich finde es gut, dass du mit dem Faden hier ein Ventil suchst. Lass deinen Frust und Jammern einfach aus, sehe es als Müllhalde wo du deinen ganzen seelischen Müll hinlegen kannst.

Sowas kann viel helfen. Befreie deine Seele von gedanklichem Müll :)^

@:) :)^

H1onesxty


Das Leben ist schön, heute ist ein guter Tag".

Von Affirmationen halte ich viel. Aber sie müssen sich auch richtig anfühlen. Wenn das Leben nun mal nicht schön ist, kann man diesen Satz auch nicht sagen, da er einfach falsch und unangenehm ist.

Man könnte aber was anderes formulieren wie "Die Vergangenheit und die Gegenwart sind scheiße. Aber das Budget ist erfüllt und ab jetzt wird es endlich bergauf gehen, die Zukunft wird besser"

Habe mich mit dem Thema auseinandergesetzt. Die Affirmationen müssen schon stimmig sein. Hauptsache der Gesamtkontext ist ein Positiver. Floskeln wie das Leben ist schön bringen nichts, wenn das Leben einem dermaßen übel mitgespielt hat.

mxaliVka82


Bei mir waren es "nur" drei Fehlgeburten und zwei stille Geburten, mehrere Vergewaltigungen, Beleidigungen, Schläge, Mobbing, Existenzangst, zwei behinderte Kinder. (spastische Lähmung und Epilepsie)

Das sind ganz schöne Schicksalsschläge.

Schicksalsschläge ist das richtige Wort, da gehört auch (nicht im Vergleich, aber in der gleichen Kategorie) die kaputte Spülmaschine und das nicht funktionierende Internet dazu. Aber Du schreibst deinen Thread mit der Überschrift in jeder Hinsicht versagt - das sind doch alles Dinge, die Du nicht selbst herbeigeführt hast. DU hast bei den ganzen Sachen, die Du aufzählst doch gar nicht die Möglichkeit zu versagen - wenn Dinge ohne dein Zutun geschehen.

Ich wünsche Dir ganz viel von den

Kleinigkeiten, die Sonne ins Leben bringen.

:)* :)_ :)* :)_ :)*

S\even.ofC.Ninxe


Nach meinem Posting heute morgen ging es mir auf einmal besser. 11 Uhr und nichts passiert, einfach überhaupt nichts. Ich war happy wie eine Gewinnerin. Hätte sogar fast meine Wunschkatze gekauft. Dann der Rückfall, wieder Angst, wenn ich mir das Kätzchen geholt hätte, wegen dem Stress mit Anderen. OK, dachte ich. Dann eben kein Glück, Hauptsache, es passiert nichts negatives.

Das habe ich jetzt drei mal lesen müssen, aber für mich kommt immer wieder das selbe heraus: Du hast Dir diese Katze nur deshalb nicht geholt, weil Du Angst hast, daß es mit den anderen Streß gibt?

Du fühltest Dich schon eine Weile als Gewinnerin....... dann hätte es also genau so gut sein können, daß die anderen Katzen das neue Tier akzeptiert hätten? Weil Du dabei gewesen wärst und beruhigend auf alle eingewirkt hättest?

Wie fühlt es sich für Dich an, wenn Du diesen Gedanken weiterführst?

@:)

J@aDalmuax_


Zitat meines Bruders: Und sagt nicht "Auf Regen folgt Sonnenschein" bei mir hat es IMMER nur geregnet.

Seid mir nicht böse, ich wollte das nicht wahr haben, dass es immer nur bergab geht. Doch es ist so. Mir geht es wie ihm. Ich glaube manchmal, auf uns liegt ein Fluch. Das kann alles nicht mehr normal sein.

@ Seven.of.Nine wie das enden würde,

wenn ich den kleinen Racker zu mir geholt hätte? Es wäre Geschrei, Türe knallen, Theater. Deshalb lieber keine Freude haben, sondern weiter hoffen, dass mal 24 Stunden am Stück NICHTS negatives passiert.

@ Malika doch ich habe versagt. Ich habe drei meiner Sternchen auf dem Gewissen. Zu viel zum Thema schlechte Mutter. Im Haushalt komme ich mit den Zwergen kaum hinterher. Räume ich irgendwo etwas auf, liegen wo anders wieder gleich drei Dinge mehr herum. Wäscheberge ohne Ende. In einem Zimmer totales Chaos. Beruflich läuft es auch ganz schlecht bzw. jetzt ist ja endgültig Ende. Also durchaus Dinge, die ICH verschuldet habe, in jeder Hinsicht.

E`hemal3ige;r Nutz~er P(#458871x)


Wegen meinem Bruder, der sich 2009 hier angemeldet hatte, um Kraft zu schöpfen und Hilfe zu suchen. Ja, er hat den Kampf gegen sein Pech verloren.

Hat er den Kampf wirklich verloren, oder hat er nicht viel eher aufgegeben? Ich bin kein Fan von aufgeben, wie ich oben schon schrieb. Und bist Du jetzt wirklich ganz allein? Was ist mit Deinen Kindern, geben die Dir nichts?

"Die Vergangenheit und die Gegenwart sind scheiße. Aber das Budget ist erfüllt und ab jetzt wird es endlich bergauf gehen, die Zukunft wird besser"

Das finde ich ein ganz gutes Mantra! Stimme Honesty zu, man darf nicht das Gefühl haben, sich selbst zu belügen, sondern muss sich ein Mantra suchen, das realistisch ist. Ich mag diesen Spruch hier ganz gern "Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end". Du wirst jetzt sagen, bei Deinem Bruder war nicht alles okay. Stimmt, er hat dem Leben aber auch gar keine Chance mehr gegeben, dass es wieder okay wird. (Die meisten) Wunden können heilen, aber man muss sie auch heilen lassen.

J.aIalmax_


Zitat meines Bruders: Und sagt nicht "Auf Regen folgt Sonnenschein" bei mir hat es IMMER nur geregnet.

Seid mir nicht böse, ich wollte das nicht wahr haben, dass es immer nur bergab geht. Doch es ist so. Mir geht es wie ihm. Ich glaube manchmal, auf uns liegt ein Fluch. Das kann alles nicht mehr normal sein.

@ Seven.of.Nine wie das enden würde,

wenn ich den kleinen Racker zu mir geholt hätte? Es wäre Geschrei, Türe knallen, Theater. Deshalb lieber keine Freude haben, sondern weiter hoffen, dass mal 24 Stunden am Stück NICHTS negatives passiert.

@ Malika doch ich habe versagt. Ich habe drei meiner Sternchen auf dem Gewissen. Zu viel zum Thema schlechte Mutter. Im Haushalt komme ich mit den Zwergen kaum hinterher. Räume ich irgendwo etwas auf, liegen wo anders wieder gleich drei Dinge mehr herum. Wäscheberge ohne Ende. In einem Zimmer totales Chaos. Beruflich läuft es auch ganz schlecht bzw. jetzt ist ja endgültig Ende. Also durchaus Dinge, die ICH verschuldet habe, in jeder Hinsicht.

EohemIali~ger Nut~zer (#f45887x1)


Es gab hier vor einiger Zeit mal einen Thread, der mich sehr tief berührt hat, und den ich Dir, liebe TE, auch ans Herz legen möchte. Ich suche ihn Dir raus @:)

J\aalm.ax_


Zitat meines Bruders: Und sagt nicht "Auf Regen folgt Sonnenschein" bei mir hat es IMMER nur geregnet.

Seid mir nicht böse, ich wollte das nicht wahr haben, dass es immer nur bergab geht. Doch es ist so. Mir geht es wie ihm. Ich glaube manchmal, auf uns liegt ein Fluch. Das kann alles nicht mehr normal sein.

@ Seven.of.Nine wie das enden würde,

wenn ich den kleinen Racker zu mir geholt hätte? Es wäre Geschrei, Türe knallen, Theater. Deshalb lieber keine Freude haben, sondern weiter hoffen, dass mal 24 Stunden am Stück NICHTS negatives passiert.

@ Malika doch ich habe versagt. Ich habe drei meiner Sternchen auf dem Gewissen. Zu viel zum Thema schlechte Mutter. Im Haushalt komme ich mit den Zwergen kaum hinterher. Räume ich irgendwo etwas auf, liegen wo anders wieder gleich drei Dinge mehr herum. Wäscheberge ohne Ende. In einem Zimmer totales Chaos. Beruflich läuft es auch ganz schlecht bzw. jetzt ist ja endgültig Ende. Also durchaus Dinge, die ICH verschuldet habe, in jeder Hinsicht.

E&hemaligeOr NutzerN (#458x871)


[[Hier [[http://www.med1.de/Forum/Behinderungen/434772/]]]] ist der Thread.

Im Haushalt komme ich mit den Zwergen kaum hinterher. Räume ich irgendwo etwas auf, liegen wo anders wieder gleich drei Dinge mehr herum. Wäscheberge ohne Ende. In einem Zimmer totales Chaos.

Jetzt mal im Ernst... was glaubst Du denn, in wie vielen Haushalten mit Kindern es aufgeräumt aussieht ??? Ich glaube, Du hast völlig unmenschliche Ansprüche an Dich selbst.

Beruflich läuft es auch ganz schlecht bzw. jetzt ist ja endgültig Ende.

"Endgültig Ende" sicherlich nicht, oder bist Du berufsunfähig und wirst nie wieder arbeiten können?

Seid mir nicht böse, ich wollte das nicht wahr haben, dass es immer nur bergab geht. Doch es ist so.

Ich nehme an, Du hast hellseherische Fähigkeiten, oder woher weisst Du sonst, dass es immer weiter bergab gehen wird? ;-) @:)

E.hemaliSger Nut:zer (#N45f8871)


Sorry, [[http://www.med1.de/Forum/Behinderungen/434772/ so]] sollte der Link natürlich aussehen ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH