» »

äpfelchen und die Klinik

S&ilqkPeaxrl


Gospels. :-D Mozart habe ich auch schon gesungen, "Stabat Mater". Und etwas ganz anderes, aber in schöner Erinnerung ist "Freude schöner Götterfunken" in einem zusammengelegten und dadurch riesigen Chorverbund.

Ja, Singen ist toll. Man vergisst dabei alles andere. %:|

S=ilktPearl


Ach so: Der Film war "Durchgeknallt" mit Winona Rider und Angelina Jolie.

äcpfelc|hxen


Den kenn ich :)

Ich schaue gerade die letzte Staffel "Lie to me". Ich finds super interessant, die ganze Thematik an sich schon und da werd ich damit bisschen berieselt.

Ich darf morgen ein unschönes Telefonat führen. Kann sowas gar nicht. Geht um den Schaden am Mietwagen, der dadurch entstanden ist, dass der Fahrer zu weit rechts gefahren ist (obwohl ichs mehrfach gesagt habe) und einen Poller mitgenommen hat. Spiegel ist ziemlich im Eimer und jetzt gilt es zu diskutieren, ob ich mit bezahlen muss oder nicht, weil ich ja gar nichts dafür kann. Ist schon viel Geld...

Habt ihr da Meinungen zu? Ich bin da überfordert...

ä@p$fJelchxen


Silkpearl

Ich habe es geliebt, wenn wir zusammen mit einem Orchester gesungen haben x:) . Krönungsmessen und sowas.

Die Atmosphäre, einfach alles, weil die Akustik in der Kirche dann auch immer schön war.

Ich liebe Musik und brauche Musik! Sie hat aber noch viel zu wenig Platz in meinem Leben, weil ich zu undiszipliniert bin, mal konsequent zu üben, aber manchmal, gerade bei der Geige, hänge ich dann da und weiß einfach nicht, was ich tun soll. Das ist wirklich schwer, sich das so komplett selbst beizubringen. Ich hätte es aber so gerne gelernt..

Klavier ist da leichter, da müssen momentan auch meine Mitbewohner sehr oft darunter leiden, weil ich momentan nur alle Lieder, die ich kann, ständig wiederhole. Müsste mal was Neues lernen und habe auch unendlich viele Noten, aber ich kann mich nicht so richtig entscheiden, was genau und habe alle jetzt mal vom Blatt ein bisschen angespielt, aber hm. Muss mich echt mal zumindest für 3 Stücke entscheiden und nicht immer vor dem Stapel sitzen und grübeln.

SAilkP+eqarl


Aber sehr schön, Äpfelchen, wenn Du Instrumente spielen kannst! Ja, bewahre Dir das. Hier liegt meine Begabung jedenfalls nicht, außer Stimme und ein gutes Rhythmusgefühl ist da bei mir nix... |-o

d?anaHe8x7


äpfelchen

Ich finde wer fährt zahlt, aber was habt ihr denn da vorher ausgemacht?

ä@pfel?chen


Wir haben vorher gar nichts ausgemacht und obwohl ich ständig gesagt habe, dass er aufpassen soll, hat ers nicht gemacht und der Schaden ist jetzt da. Und nur überdimensional, aber ich sehs nicht ein... ich könnte nicht mehr machen als es ständig zu sagen.

EHhemaloiger NuXtze)r (x#509407)


Will der Fahrer dich denn dazu "verpflichten", dass du die Hälfte zahlen musst? Fände ich ziemlich unangebracht. Wenn ich den Fahrer gerne mögen und mir viel an ihm liegen würde, würde ich wahrscheinlich von mir aus anbieten, einen kleinen, mir möglichen Teil beizusteuern. Das ist aber pure Nettigkeit.

Grundsätzlich bin ich aber auch der Meinung: Verursacher muss aufkommen.

ärp~feZlchexn


Ich denke mal, er will das, ja.

Ein kleiner Teil, darauf würde ich mich ja einlassen, aber nicht halb halb. Ich war im Prinzip machtlos, mehr außer betonen, dass er anders fahren soll, konnte ich nicht.

Hm, an sich waren wir schon sehr gut befreundet, aber seit dem Urlaub kühl das ganz schön aus... die Balastung dort konnte ich wohl nicht tragen und habe ihn mit reingezogen... warum musste einfach alles so schwer sein? Und jetzt wieder so viel wieder auf einmal.

Irgendwann später telefonieren wir...

äbpfeslHchen


Ja, das ist wohl die nächste Freundschaft, die zugrunde geht, weil ich so böse bin (und jetzt auch nur auf Profit aus, so wenig Geld wie möglich ausgeben).

ä7pfelVchexn


Ich muss menschlich ja ein richtiges Arschloch sein.

dDana@e87


Willst du dich da jetzt reinsteigern? Wenn ja, mach weiter, wenn nein, denk gegen an und versuch rational zu bleiben.

äPpfelxchen


Wie soll man da gegen an denken? Ich bin verdammt rational, nur wütend eben auch, aber auf dieses ganze Theater. Meine Mutter sieht halt nicht ein, das zu bezahlen, weil es eindeutig seine Schuld war.

Ich hätte wohl einfach bezahlt, wurde von meiner Mutter aber umgestimmt, dass das nicht sein kann unddass ich das bitte kklären soll. Und jetzt werde ich wüst beschimpft und beleidigt. Natürlich geht mir das nahe, weil er mich mit Eigenschaften beschimpft, von denen ich glaube, sie nicht zu haben. Eigentlich.

Ich bin halt einfach echt schlecht in sowas...

dUaenaex87


Das ist aber was ganz anderes als sich nun in Selbsthass zu steigern. Er benimmt sich gerade weder nett noch erwachsen und beleidigt dich. Das ist nicht schön, behaupte ich auch auch nicht, aber sich nun in "oh ich bin so ein schlechter Mensch" zu flüchten rettet einen nur kurzfristig vor der Konfrontation. Man zerrt damit den Konflikt mit dem Gegenüber nur in sich rein und kann sich dabei auch noch ganz toll einzigartig schlimm fühlen. Nur lösen kann man das Problem logischerweise nicht in sich, weil man es ja mit jemand anderem hat.

Also kannst du dir nun eine Liste machen, angefangen bei:"Wenn du mich beleidigst ist das Gespräch beendet, so einen Mist muss ich mir nicht anhören!" bis zu:"Du bist gefahren, wieso soll ich zahlen? Ich hab da gar kein Geld für." Und dazwischen wäre auch ein: "Tut mir leid das der Urlaub so ein Reinfall war, ich hab die Belastungen die ich gerade mit mir rumschleppe unterschätzt und gehofft ich könnte im Urlaub richtig auftanken."

Denn das ist sicher: Nicht nur du wurdest im Urlaub um das was du dir erhofft hast betrogen und es ist in Ordnung sich das anzuhören, also anzuhören worauf er gehofft hatte und wieso er nun so wütend und verletzend wird. Ein konstruktiver Konflikt also, wenn ihr das beide könnt und wenn er es nicht kann musst du das so aushalten.

äQpfrelxchen


Wir telefonieren schon gar nicht mehr, eine Diskussion war auch nur bedingt möglich, weil er mir gleich 3 Optionen an den Kopf geknallt hat, nachdem er mir gesagt hat, wie sehr er das als Frechheit empfindet, usw.. Und die Optionen sind allesamt beschissen, aber gut, er kriegt jetzt sein scheiß Geld, ich habs ja %-| .

Heute war so schon ein scheiß Tag und jetzt ist er auch nicht besser. Ich werde gleich wohl laufen gehen und dann schlafen.

Jeden Tag das gleiche Theater, dass ich schon gar keine Lust habe aufzustehen, weil ich genau weiß, dass ich zu sowieso gar nichts Lust oder Kraft habe und am Liebsten würde ich echt einfach die ganze zeit verschlafen. Schlafen als Zeitfresser. Keine Ahnung, wie lange, weil wird ja nichts besser, aber wirds ja irgendwie eh nicht, sondern stattdessen bin ich gerade mal einen Tag relativ "frei" gewesen und nicht mit 1000 Problemen und Dingen überschüttet, die ich noch regeln muss, kommt schon das nächste.

Seit Monaten zerren an allen Seiten die verschiedensten Dinge: tu dies, tu das. Das musst du noch regeln und jenes auch.

Oh, ich könnte so kotzen, weil mich die Welt so sehr nervt.

Keine Ahnung, was mit mir los ist. Ich war noch nie so drauf wie die letzten Tage bzw. fast schon Wochen. Im Urlaub hat sich was verändert und ich würde nicht nur sagen, dass es positiv ist. Ich laufe dazu über, alles als sinnfrei und unnötig zu bezeichnen, weshalb es auch sinnlos wäre, überhaupt was zu tun. Also verschlafe ich einfach meine Existenz.

Und jammer und jammer und jammer.

Aber die Freundschaft jetzt erlebt gerade auch ihr Ende, das ist sowas von absehbar. unter Freunden droht man nicht schon direkt am Anfang mit Gericht und bla

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH