» »

äpfelchen und die Klinik

d`anae8x7


Dann mach das zu erst. Also in der Klinik anrufen damit du nicht noch von x Sachen überrascht wirst wenn es dann noch mehr Unterlagen für die Versicherung brauchst. Und dann muss das an der Uni doch verschoben werden und und und.

ä#pfeblchxen


Hm, Versicherung ist so ein Ding. Ich habe ja in der Klinik schon tausendmal nachgefragt, ob das ganz sicher ist, dass ich keine vorherige Kostenzusage brauche (kenne das halt anders) und das ist da halt wirklich nicht der Fall, aber für mich stellt sich die Frage, ob meine GKV das ganze ablehnen kann.

Früher musste ich mindestens 1 Monat warten, bis überprüft wurde, ob die Kosten übernommen werden oder nicht.

Ich frage mich wirklich, ob die einfach "Nein" sagen können und was dann passiert.

Dazu bin ich privat zusatzversichert und keine Ahnung, ob ich da irgendwas vorher machen muss. Ich kann da eh gar nichts machen, ich habe dazu keine Unterlagen oder sonstwas, die hat alle meine Mutter. Normalerweise hat die Versicherung immer mitgezogen, wenn die GKV so weit war. Aber die wird ja jetzt überrumpelt.

Ich habe keine Ahnung, ob ich die da genau so vor die Tatsache stelle, dass ich jetzt in der Klinik bin oder nicht.

Ich mein, wenn ich mir das Bein breche, dann sag ich doch auch nicht 3 Wochen vorher Bescheid...

Bisher, wenn ich mit der Klinik telefoniert habe, habe die mir dazu nie groß was gesagt und ich hatte manchmal das Gefühl, abgewürgt zu werden. Letztes Mal ja auch. Ich war eh schon so überrumpelt von dem Anruf, aber dann hatte ich das Gefühl, dass ich abgewimmelt wurde mit "Regeln Sie das mal alles und sagen Sie dann Bescheid"...

dNa)nae8x7


Wenn die sagen das passt so, dann würde ich das einfach mal als gegeben hinnehmen und mir das eventuell nochmal schriftlich schicken lassen und gut.

qyuack9s&albierei


Das Aufnahmeverfahren ist bei Kliniken unterschiedlich. In manchen brauchts keine vorherige Kostenzusage, und in manchen Kliniken wird es von Kasse zu Kasse verschieden gehandhabt. Mach Dir da keinen Kopf, die wissen ganz sicher, was sie tun! (Schließlich möchte keine Klinik auf Kosten sitzenbleiben.)
Jetzt bin ich wieder weg. ;-)

ä3pfel#chexn


Ja, mit der GKV ist mir das ja auch klar, mit der privaten Zusatzversicherung nur nicht. Ich bekam immer nur zu hören: "Außer Sie sind privat zusatzversichert". Was ich damit jetzt aber genau machen muss, das weiß ich nicht. Ist wahrscheinlich auch unterschiedlich von Versicherung zu Versicherung, aber joa.

ä-pf;elchxen


Hmpf, ich hätte einfach jetzt nur einmal ganz kurz Stille in meinem Kopf.

Frieden damit. Ich dachte, es würde besser werden, aber das wirds nicht, ganz und gar nicht. GAR nicht.

lRuomxaren


@ äpfelchen:

Für Stille im Kopf könnte eine Atemmeditation helfen. Dazu einfach hinsetzen und auf den Fluß des Atems achten. Bewusst einatmen und ausatmen. Wenn du feststellst, dass ein Gedanke kommt - und es könnten viele sein -, wieder auf den Atem konzentrieren.

Ich befürchte allerdings, dass du mir die Instruktionen um die Ohren haust. *wegduck*

äLp`fe\lchxen


Nein, ich schlag sie Dir nicht um die Ohren ;-D .

Aber mein Atem und ich sind keine guten Freunde. Wenn ich versuche, auf ihn zu achten, dann fange ich immer an, durchzudrehen. Beim Joggen darf ich mich ja nicht atmen hören, sonst überfährt mich ein Asthma-Anfall.

Ich weiß nicht, ich sehne mich nach einer anderen Stille.

Ich bin so geladen und unruhig... die ganze Zeit. Ich kann nicht die Augen schließen, ich kann nicht nichts tun...

Seit Stunden will ich mir nur schrecklich wehtun, aber mir fällt nichts ein, was genug Schmerz verursachen würde, um das, was in mir ist zu betäuben... und das Gefühl habe ich selten.

Aber ich kann seit Ewigkeiten nicht schlafen, seit Montag so gut wie gar nicht mehr.

Meine Gedanken nerven mich so abartig, weil ich sie echt gerne nicht hätte.

Keine Ahnung, ich kanns nicht gut erklären...

äupfhelc~hexn


Ich ertrage weder Menschen, noch Stille. Ich kann nicht liegen, aber auch nicht sitzen und stehen.

Egal, was ich tue, es fühlt sich falsch an.

In mir schreit es, dass ich einen ganz großen Fehler mache und jetzt fühlt sich alles an, als wäre es ein riesiger Fehler.

Ich krieche aus meinem Zimmer, wenn ich höre, dass niemand draußen ist. Kommt jemand, haue ich ganz schnell wieder ab, am besten so, dass mich niemand erst gesehen hat und mich ansprechen kann.

Eh, keine Ahnung, was ich tun soll.

Ausnahmsweise würde ich jetzt richtig gerne losweinen. Die ganzen Tage hats mich genervt, aber jetzt gerade brauche ich irgendwas, dass dieses Irgendwas aus mir rausgeht. Ich ersticke gleich sonst dran.

l'uom9ar`exn


Mir hat in so einem Gemütszustand mal der Haka der All Blacks in der Version aus den 2000er Jahren weitergeholfen. Die Bewegungen kannst du mit Hilfe [[https://www.youtube.com/watch?v=6g3QbH_i2VU dieses Videos]] einstudieren. Der Text findet sich [[https://de.wikipedia.org/wiki/Haka#Haka_und_Rugby hier]], wobei es die Ka Mate Version im Video ist.

äEpfel%chexn


Das sind befreiend aus.

Aber ich bin leider echt so ein Typ Mensch, der rein frisst. Was glaubst du, wie viele Menschen mir schon geraten haben, einfach mal ganz laut zu schreien oder auf irgendwas, z.B. ein Kissen zu schlagen, aber ich bin wie gelähmt und verstummt.

Ich kanns einfach nicht, ich bin komplett blockiert.

Momentan rede ich nicht einmal mehr wirklich.

Wenns mir schlecht geht, dann kehre ich mich komplett nach innen, fange an zu zittern und bin unendlich verkrampft.

Ich wollte heute eigentlich joggen gehen und ich bereue, dass ichs nicht getan habe. Ich spiele mit dem Gedanken, jetzt noch zu gehen, aber ich kann knapp 20m weit schauen, der Nebel hier ist so dicht.

Könnte ichs, würde ich gerne irgendwas zerschlagen, zerschmeißen und rumschreien wie verrückt...

lLuo:marexn


Was auch helfen könnte, wäre schamanisch angehauchte Musik wie [[https://www.youtube.com/watch?v=F3YM_cnt_go Gula Gula]] oder [[https://www.youtube.com/watch?v=aYevBLUtuLc Vuoi Vuoi Mu]] von Marie Boine. Mir hat es zumindest damals geholfen. Ich hoffe, dass es vielleicht für deinen Gemütszustand passen könnte.

ä,pfelpchen


JETZT sehne ich mich nach Medikamenten, aber ich hab keine mehr. Ich dachte, ich hätte wenigstens noch ein paar, aber nein. Ich suche zwischendurch immer in irgendwelchen Taschen nach Tavor, usw., aber ich finde nur welche, die mich morgen früh definitiv davon abhalten würden, es in die Uni zu schaffen und wenn ich in die Klinik gehe, darf ich mir jetzt auf gar keinen Fall erlauben zu fehlen. Würde ich die nehmen, würde ich vielleicht aufwachen und aufstehen können, aber dann definitiv umfallen, ich bin da ein Kandidat für und das kann ich jetzt gar nicht gebrauchen

wfaldlGaaeufexr


Scheiß auf den Nebel und geh joggen, wenn du das Bedürfnis da zu hast! Entschuldige meinen drastischen Ton, aber bis zur Erschöpfung zu rennen erscheint mir eins der wenigen brauchbaren Mittel gegen drastischen akuten (Selbst)zerstörungswahn.

Wenns mir schlecht geht, dann kehre ich mich komplett nach innen, fange an zu zittern und bin unendlich verkrampft

Auch wenn ich nicht in dich schauen kann, weiß ich vielleicht was du meinst. Ohnmächtig dem eigenen Körper gegenüber zu sein. All ob sich der nicht kontrollierbare Geist des Körpers bemächtigt und man ihn nicht mehr befehligen kann bzw. er sich jedweden Bemühungen wiedersetzt. Neben Verkrampftheit und zittern fängt mein Herz an immer schneller zu schlagen. Ich atme immer schneller und habe doch das Gefühl, keine Luft mehr zu bekommen. Manchmal merke ich nicht, wie ich zwei Stunden in solch einem Zustand verharre, mich selbst in meiner Hülle haltend. Vielleicht wollte ich dir nur schreiben, dass ich (vielleicht?) nach- und mitfühle. Ich habe leider keinen Weg des Ausbruchs parat.

w;aldl3ae.ufexr


Entschuldigt, ich war zu langsam!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH