» »

äpfelchen und die Klinik

äqpfelfchxen


Ja, das klingt schlau...

Naja, morgen um spätestens 11 Uhr aufstehen.

Dann grob Fragen für den Fragebogen ausdenken. Aufräumen und staubsaugen, für Montag für die Aufnahme mir was ausdenken (oh Hilfe) und dann etwas malen.

Höllendisziplin triffts gut: so viel Disziplin in höllischem Ausmaß, um durch die Hölle zu gehen und die Hölle zu überstehen. Oder so.

SnilkP'eaxrl


Ich mein einfach: Muss ich mich jetzt wirklich die ganze Zeit dafür bestrafen, dass ich mich entschieden habe, in die Klinik zu gehen und um mein Leben zu kämpfen? In meinem Kopf schreit es: JA.

Wer sagt jetzt hier ja oder nein? Von welcher Instanz würdest Du die Antwort akzeptieren?

Das ist nicht fair, das ist gar nicht fair

Mag sein. Aber dieses Spiel spielt niemand MIR Dir... und Du kannst aussteigen. Niemand wird Dich hindern können - vorausgesetzt Du wilst es und legst Dir nicht selbst wieder die Fußangel aus.

Solltest Du das bevorzugen, ist der Grund vermutlich die Sicherheit, die einem Fesseln ja auch vermitteln. Man kommt zwar nicht weg, aber fällt auch nicht ins Bodenlose.

S-ilkePeaxrl


MIT Dir, sollte es oben natürlich heißen.

ä8pf~elEchexn


Inwiefern von welcher Instanz ich das akzeptieren würde?

Ich wünsche mir, dass mich jemand in den Arm nimmt, festhält und sagt, dass alles gut wird und dass ich das schaffen kann.

Ganz lange festhält, bis ich aufhören kann zu weinen.

Wo kann ich aussteigen? Meinst du damit, dass mich niemand daran hindern könnte, so weiter zu machen wie bisher?

Ich will ja, ich will doch, dass mir jemand hilft. Ich will, dass sich jemand darüber hinweg setzt, wenn ich strampel, mich festhält und zwingt. Weil ich eben eigentlich weiß, dass ich es wohl will, aber so oft aufgeben will. Und alle sagen, dass es schließlich meine Entscheidung ist, aber kann denn niemand sehen, dass ich dazu gar nicht in der Lage bin?

STil/kPexarl


Das ist ein Wunsch!!! Ganz tief von innen und aus Deinem Herzen heraus!

"Ich wünsche mir nichts mehr, als dass mich jemand in die Arme nimmt und mir sagt, dass alles gut wird und ich es schaffen kann"!

:)^

Stelle es Dir so vor und FÜHLE es. Dann wird es jemand tun. Sicher. Es ist nur eine Frage der Zeit. Vielleicht wird es in der Klinik sein.

S)ilkPeharl


Du brauchst den Wunsch nur in Dir lebendig zu halten; "nur", aber die Vorstellung und das gute Gefühl sind wichtig.

SSilkPJearl


Das hat übrigens nichts mit Spinnerei zu tun. Ein inniger Wunsch hat seine ganz eigene Energie, eine bestimmte Frequenz auf Schwingungsebene, und dies entspricht dem Gesetz der Anziehung.

äJpfAe(lchexn


Ich habe aber das Gefühl, dass ich es jetzt brauche. Damit ich überhaupt mutig genug bin, das durchzuziehen.

Ja, es ist ein Wunsch. Irgendwann werde ich es vielleicht zulassen, dass genau das jemand tut.

d0a3nae287


Genauso! Und wir können das zusammen machen, ich muss meine auch gerade wieder auspacken. Also komm ins Bott. Morgen les ich hier deinen Statusbericht. Hier mein Plan für heute noch:

- Bücher im Wohnzimmer listen und verräumen

- Ordner anlegen mit gefundenen alten Gedichten und Co

- Online Publikation ansehen die ich gefunden habe

und früh ins Bett (haha)

Morgen:

Das Kapitel über die Theorie schreiben

Jahreszeitenbaum abschmücken und neues Zeug mit Kind basteln

vielleicht Glückskeckse backen

äIpfelschxen


Hast du Dein Kapitel über den Grenzbericht geschafft?

Du hast heute aber auch noch ganz schön was vor :-) . So einen Ordner anlegen macht aber voll Spaß. Ich habe ja jetzt auch fast alle meine Texte in einem Buch stehen. Das hat Tage gedauert, aber Spaß gemacht. Ich war da dann auch voller Elan.

Heute gehe ich auch früh ins Bett. Ich bin ganz schön geschlaucht körperlich. Das ist fies, weil ich heute an sich nicht so unmotiviert bin wie sonst, jetzt aber körperlich halt nichts kann. Allein der Weg zum Einkaufen hat doppelt so lange gedauert und war sehr wackelig. Aber vielleicht wirds ja morgen besser. Muss mich halt auch nicht wundern, wenn ich vor Silvester schon so krank bin und dann noch einen drauf setze.

Was ist ein Jahreszeitenbaum? Habt ihr einen Baum, den ich entsprechend der Jahreszeit schmückt? :-)

Wenn ja, dann kommt jetzt bestimmt Ostern, oder?

Gerade liege ich wieder auf der Couch und hatte einen Film geschaut. Allein das ist schon ein Wunder, weil ich normalerweise nur Serien schaue. Dabei mag ich Filme, ich kenn nur wenige. Von der Konzentration her war es schon ziemlich schwer, bei Serien ist es oft halt nicht schlimm, wenn ich mal kurz gedanklich weg bin. Und halt auch echt keine anspruchsvollen Serien, so gar nicht. Das ist das traurige, sie langweilen mich ja selbst schon, aber Rieselrieselei.

Wenn mir gleich noch ein Film einfällt, dann ziehe ich den einer Serie vor. Ich bin halt auch wirklich wählerisch, das ist immer schwer.

dGan`ae8x7


Vorarbeit ist geleistet, Stichworte stechen, zitierfähige Literatur ist da, schreiben muss ich das noch aber da kommt heute nur noch kack raus, da mach ich lieber was ohne Hirn. ;-D ;-D

Ja, wir haben einen Pappbaum an dem wir gemäß der Jahreszeiten dekorieren. Aber da ist noch Herbst und wir müssen aufholen. ;-D ;-D Aber das macht nichts, ist ja noch länger Winter und vor Fasching wechseln wir nicht auf Frühling.

Dann geh früh schlafen, du hast morgen zu tun. 8-) 8-)

äApfelhchen


Wenn die Vorarbeit da ist, dann gehts ja auch meistens relativ flott :)z .

Cool, ein Pappbaum! Wir haben früher immer so Fensterbilder gemacht und aufgehängt. Nicht WindowColour, sondern mit bunter Pappe. Fein die Teile ausschneiden und kleben und hachja. Ich mag Basteln richtig gern. Hier sind auch mindestens 2 offene Bastelprojekte (Schmuckkästchen mit Spieluhr umbauen und mein Krafttier, was ich in der Klinik angefangen hatte, steht hier halb zerbrochen und dazu unfertig rum).

Und ich will meine Wärmflasche ummanteln. Das ist nämlich viel zu heiß. Der Stoff ist da (halt Stofffetzen auf einen Kissenbezug, der irgendwie passend gemacht wird), die Ideen so halb.

Ich brauch noch eine Klinikaufgabe. Letztes Mal wollte ich Socken stricken und ich war ja auch gar nicht schlecht, aber dann ist das irgendwie im Sande verlaufen und irgendwann habe ichs wieder aufgedröselt.

Jetzt schwanke ich zwischen einer Puppe (vermutlich irgendein Fantasietier) häkeln oder nochmal Projekt warme Socken.

Ich finde das nämlich unheimlich entspannend, da rumzufummeln mit den Fingern. Beim Musik hören, TV schauen oder so. Geht halt auch ziemlich gut nebenbei (hab auch mal in der Uni in der Vorlesung |-o ), weil ich nicht wirklich auf meine Finger schauen muss.

Mir fällt aber gerade auf, dass ich gerade gar keine Ahnung habe, wo mein Zeug dazu ist. Seit dem Umzug. Davor habe ich nämlich in der Uni gestrickt und danach nicht mehr. Ich habe viel zu lange kein Projekt mehr fertig gestellt, deshalb stachelt es mich umso mehr an, in der Klinik was zu machen. Und dafür auch direkt alles zu haben, die letzten Male musste ich dann nämlich erst was organisieren. Diesmal könnte ichs direkt mitnehmen ;-D .

*

Ich nehme jetzt heute wahrscheinlich doch Codein. Wollte ich erst nicht, weil das Zeug ja raus soll, aber ich ersticke. Ich hasse das, wenn ich so lange husten muss, dass mir schwindelig wird oder ich kotzen muss. Von mir aus den ganzen Tag, aber bitte nicht nachts. Es ist jetzt halt wirklich ein andauernder Husten. Zwischendrin kann ich mal 5 Minuten kurz durchatmen, aber dann gehts direkt weiter. Ich ahne richtig richtig böses {:( .

ist ja noch länger Winter und vor Fasching wechseln wir nicht auf Frühling.

Der Winter fängt ja jetzt erst richtig an ]:D . Hier sind Minusgrade und Schnee-/Eisregen. Vielleicht gibts ja noch Schnee. Ich mag Schnee. Vielleicht habe ich in der Klinik Schnee!

Feiert ihr Fasching (witzig, dass das mal jemand so nennt. Ich nenn das auch immer so, aber hier nennen das alle Fastnacht und schimpfen mit mir. Pah)? Ich bin ja eigentlich nicht weit von der Hochburg entfernt, aber ne. Als Kind mochte ich das, aber jetzt gehts ja nur noch um Saufen und Pöpeln und Nerven. Wenn ich mal Kinder habe oder wenn meine Nichte alt genug ist ;-D . Verkleiden mag ich und Spiele auch.

d~anabe87


Unsere Fenster sind ebenfalls zugebastelt. Und unser Tisch. Und unsere Schränke sind als nächstes dran. Wir haben ja immer Tierprojekte. Da les ich mit der Großen etwas über die Tiere nach und wir basteln sie und ihr Haus. Ich wohne bald in einem Pappzoo. ;-D

Was das Klinikprojekt angeht: Nimm was Kleines mit, du arbeitest da eh genug und das auch durchaus körperlich. Und künstlerisch bist du auch viel beschäftigt, selbst am Wochenende wirst du da eingebunden. Soviel Freizeit gibts da nicht. Ich bin ziemlich oft einfach totmüde ins Bett gefallen, aber fand es im Grunde gut, so als Mischung und weil man nicht so ins Grübeln kam. Wenn die Hände beschäftigt sind kommen einem die sinnvolleren Gedanken.

Nimm dir lieber jetzt gleich ein Projekt vor, um deine Arbeitszeit zu füllen. Auch sowas zählt.

Fasching: Ich mags nicht, ich kenn das so auch nicht aus meiner Heimat, aber hier ists ja groß. Seufz. Für mich war und ist es ein Kinderfest. ;-D ;-D

Arbeitspensum:Gestern alles geschafft.

Heute schon Küche gräumt weil Schlachtfeld und nun rann an das was auf der Liste steht. Ich will von dir nachher lesen wie es bei dir läuft. 8-) 8-)

S!ilkJPearxl


Ich habe aber das Gefühl, dass ich es jetzt brauche. Damit ich überhaupt mutig genug bin, das durchzuziehen.

Ja, es ist ein Wunsch. Irgendwann werde ich es vielleicht zulassen, dass genau das jemand tut.

Erkennst Du den Widerspruch hier? Du brauchst es jetzt sofort, aber gleichzeitig kannst Du es nicht zulassen.

Ich schließe daraus, dass Du zwar meinst, es sofort zu brauchen, aber es noch nicht willst - und es also nicht sofort brauchst, sonst würdest Du es schon wollen.

Was Du meinem Gefühl nach brauchst, ist Vertrauen, aucch Vertrauen in das Leben selbst; hier mangelt es Dir, und deshalb versuchst Du alles mit dem Kopf zu regeln und verhedderst Dich prompt in den einander ausschließenden Strebungen.

d7anaex87


Erkennst Du den Widerspruch hier? Du brauchst es jetzt sofort, aber gleichzeitig kannst Du es nicht zulassen.

Ich schließe daraus, dass Du zwar meinst, es sofort zu brauchen, aber es noch nicht willst - und es also nicht sofort brauchst, sonst würdest Du es schon wollen.

Na, das ist ja das Problem mit Selbsthass. ;-) Man weiß was einem gut täte, aber man bestraft sich für seine eigene Existenz mit dem Entzug dessen was man am meisten braucht.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH