» »

äpfelchen und die Klinik

D`é|.liéxe


Ja, aber jetzt ist alles doof.

Ich bin so müde und bin so hungrig. Weil die mich mit ihrem blöden Essen gezwungen haben, obwohl ich gar keinen Hunger hatte, habe ich jetzt dauerhaft Hunger. Aber ich will nicht.

Ich hatte mein erstes Einzel und ich kann jetzt schon nicht mehr, ich kann einfach nicht mehr. Und gerade will ich auch nicht mehr.

Ich weiß tief in mir, dass es gut war, dass ich so ehrlich war und alle Klingen abgegeben habe, aber jetzt will ich eine und gerade weiß ich aber auch nicht, was ich mit der vor hätte.

Aber ich will auch nicht hingehen und sagen, was los ist, weil ichs gar nicht weiß. Das sind nur wieder diese Gedanken, dass ichs nicht schaffen kann und darf und auch Trägheit und Feigheit und Faulheit und dass es einfacher wäre, einfach zu sterben.

d1ana`e8x7


Niemand hat behauptet das du da einen Spaziergang hinlegen wirst. Und du sollst denen ja auch gar nicht jedesmal sagen können was du nun willst, nur um HIlfe schreien. Und das mit dem Hunger wird sich einpendeln und das weißt du.

D0é.liéxe


So, Probezeit (meine erdachte) ist vorbei, ich wollte raus und rein und raus und rein.

Hier gefällts mir schon, aber ich tue mich trotzdem schwer, aber ich bin noch hier und will es auch bleiben.

Ich hoffe, Euch geht's soweit gut? :)

D#é.lLixée


Achja, ich will nur immer heim, weil irgendwas passiert und ich dann riesige Angst bekomme. Die ersten Tage waren locker, aber mittlerweile kommen Dinge hoch, auch ausgelöst durch so manches, dass ich dann flüchten will.

hatte heute mein erstes Krisengespräch, nachdem ein Mitpatient mit hingeschleppt hat, weil ich mich nicht getraut habe

Ich bin hier schon richtig und selbst, wenn ich wollte, ich dürfte und könnte wohl nicht gehen.

dyanae]8x7


Du machst da schon.

Doé.lJiée


Njoa, ist ja auch schön hier.

Meine Mitbewohner schicken mir auch noch Kram hinterher, dann hab ich auch wirklich alles, was ich brauche.

Und meine Mitpatienten sind ziemlich toll!

Scheiße schwer ists trotzdem. Am schwersten das wertgeschätzt werden, wie soll man das alles nur annehmen.

Gibt aber neben dem ganzen Sonnenschein hier trotzdem noch ziemlich Probleme. Aber das wird, heute ist ein Optimismustag, obwohl so viel passiert (ist).

Aber ich bleib hier. Wenn jetzt irgendwas in mir weglaufen und mich entlassen will, dann ists die Angst und keine allgemeine Meinung zur Klinik und dann muss ich schauen, wie ich damit umgehe und das überbrücke bis ich wieder bleiben will.

dlanase87


:)^ :)^

DKé.l4xe


Moooaaaah, Halbzeit.

Ich habe heute meinen Chefarzt angepflaumt, dass alles viel zu langsam voran geht, ich bald nach Hause gehe und nichts erreiche, weil ich so langsam bin. Mein Argument, dass ich gerade auf mich emotional mit dem Hammer drauf hauen will, damit alles rausblubbert, fand er nicht so sinnvoll. So funktioniert das nicht: alles raus, alles wieder gut. Aber schmunzeln musste er.

Ich weiß gar nicht, wie oft mir momentan gesagt wird, wie schrecklich ungeduldig ich mit mir bin.

Aber ich will nach Hause.

Heute noch mehr als gestern, ich will nicht einmal nach Hause, ich will einfach nur weg. Am liebsten so lange rennen, bis ich stehen bleiben möchte...

Ich stehe wieder hier, vor einem Berg und will alles auf einmal, gleichzeitig aber nichts.

Und mein zwischenmenschliches Beziehungsverhalten ist immer noch wie immer und das tut gerade auch verdammt weh, weil ich das so nicht will und mich hilflos fühle. Mir und allem gegenüber, jeden Tag mehr.

Aber ich weiß, es geht immer bergab und bergauf, aber es geht gerade so lange schon nur noch bergab, ich glaube ganz oft, dass ich nicht mehr kann und manchmal auch, dass ich vielleicht wirklich nicht will.

Wobei der konstruktive Teil immer größer wird, aber dadurch gehts mir im Endeffekt nur schlechter, weil ich damit überhaupt nicht umgehen kann...

So viel von mir, ich bin ganz sporadisch im Internet und wollte mich einfach mal melden...

d`anaae8x7


Heute noch mehr als gestern, ich will nicht einmal nach Hause, ich will einfach nur weg. Am liebsten so lange rennen, bis ich stehen bleiben möchte...

Den Berg würdest du aber wieder mit nach Hause tragen. ;-)

Du machst das gut, du siehst es nicht, aber du machst das gut.

D1é.lxiée


Ich weiß und momentan hänge ich so durch, dass ich mir denke ¨Scheiß drauf¨. Mir fällt hier die Decke auf den Kopf, ich bin am Ende und sehe nur Sinnlosigkeit... ist es eigentlich nicht, aber fühlt sich so an.

Ich sehe ja auch Vorwärtsschritte, aber die machen mir so eine Scheißangst, dass ich wieder rückwärts renne und das in anderen Bereichen rauslasse.

Ich bin der Trotzkopf vom Feinsten, mein Oberarzt schaut sich das gerade bisschen an, aber lange komme ich damit nicht mehr durch, weil ich erstens durchdrehe und immer weniger schlafe und zweitens wieder abnehme und fast wieder auf meinem Einweisungsgewicht bin.

Und der konstruktive Teil motzt und rennt zum Team und schreit um Hilfe, der destruktive freut sich und will tiefer und tiefer und am besten noch den Kopf an der Wand blutig schlagen und schreien und strampeln. Ich sitz gerade dazwischen und resigniere vorerst, weil ich noch nicht weiß, für welche Seite ich mich entscheide.

Heute kam das Thema ¨Innere Konferenz¨ auf. Mal sehen.

Gerade vertraue ich hier aber niemandem mehr, leider.

dMana<e87


Vielleicht versuchst du erstmal es dir in der Mitte gemütlich zu machen und nimmst beide Anteile einfach als "existent" war.

D}é.liéFe


Ich bin so überfordert mit so vielen Themen %:|

dianaDe87


Deswegen machst du das im geschützten Rahmen und es hängt am Ende immer alles zusammen.

lkuo<maren


@ De.liée:

Wobei der konstruktive Teil immer größer wird, aber dadurch gehts mir im Endeffekt nur schlechter, weil ich damit überhaupt nicht umgehen kann...

Du lernst einfach nur neue Seiten an dir kennen und fühlst dich unsicher. Das ist für die Umstände normal. ;-)

DWé.loixée


Das auch, aber auch, weil der Punkt meiner Schuldgefühle mir gegenüber nicht bearbeitet ist. Und ich deshalb noch immer keine Hilfe bekommen darf. ;-)

Aber so langsam geht's hier los!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH