» »

Aufregung auf Menschen

kzri-stiaen1x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo ich habe ein Problem und hoffe bekomme hier Hilfe was das sein könnte. Also ich bin Kristian und bin 20 Jahre alt. Ich habe ständig Aufregung wegen Menschen einfach so, zum beispiel ich sitze in der U-Bahn oder im Bus und gegen über von mir sitzt ein Mensch. Ich kriege einfach so ohne Grund so richtig Wut und mir kommts dann so vor als ob die Person auch wut auf mich hat. Ich weiß nicht was mit mir los ist. Ich muss immer einen Menschen haben, auf den ich hass habe. Zuhause habe ich z.b jeden tag hass auf meine Stiefmutter und sie kommt mir ebenfalls so vor wir reden kaum. Bei Blick Kontakt mit menschen kriege ich auch meistens hass bei fremden der Fall. Rede auch ungern viel bin oft depressiv habe Darmprobleme und Schlafstörungen. Ein Termin wegen Darm und Psyche habe ich. Hoffe jemand kann mir hier bisschen helfen :-) sry wenn mein text nicht verständlich genug ist.

Antworten
Pyl=üschxbiest


So ganz verstehe ich dein Problem nicht. Was genau an diesem Leuten lässt dich wütend werden?

Sind es Leute die aussehen, als ob sie ein besseres Leben als du führen?

k:ristiJan19


Nein das sind ganz normale Leute die mir nichts getan haben ich bekomme einfach so aufregung wenn jemand gegenüber von mir sitzt oder wenn jemand mit mir sprechen tut kriege ich aufregung ich versuch soviel wie möglich auf distanz zu bleiben ich ärger mich um menschen die faul sind nichts tun außer schlafen ihren arsch nicht bewegen obwohl ich nicht besser bin ich gebe immer die schuld an andere... Ich komm aus Russland sehe aber eher aus wie ein türke und das belastet mich die ausländer haben keinen guten ruf und deshalb fühle ich mich schlecht wenn ich auf menschen menge zu gehe die aus deutschen besteht ich denke mir sie verachten mich obwohl das denk ich mal nicht der fall ist da ich nicht asozial bin oder unintegriert ich will einfach akzeptiert werden habe sehr schlimme aufmerksamkeits probleme brauche aufmerksamkeit von den menschen ...

SSilkP^earl


In Dir staut sich viel unterdrückte Wut an und bauen sich immer mehr Aggressionen auf, die ihre Ursache in lange zurückliegenden Geschehnissen haben könnten. Du hattest es nicht leicht, und ich könnte mir vorstellen, es liegt an etwas, das in Deiner Kindheit schief gegangen ist.

Da jetzt eine Stiefmutter da ist, stelle ich mir vor, dass Deine Mutter Dir vielleicht fehlt. Hinzu kommt, Du Deine erste Heimat hinter Dir gelassen hast - das klingt nach schwierigen Umständen und kann ausreichen für Deine Probleme.

Meinst Du, Du beherrscht die beschriebenen Situationen, oder hast Du selbst die Befürchtung, Du könntest irgendwann ausrasten und die Menschen, die Dich ungewollt und unwissend so reizen, angreifen?

Wenn Du Dir darüber unsicher bist, wäre es sicherlich gut, wenn Du mit einer Vertrauensperson darüber reden würdest, denn dann bräuchtest Du fachliche Hilfe. Möglicherweise käme auch ein Anti-Aggressionstraining in Frage. Bevor irgendetwas passiert.

k;ristiaan1x9


Nein ich würde niemanden verletzten so einer bin ich nicht ich hab nur so viele probleme ich sehe mich als verstört die anderen jugendliche sehe ich als nornal an und mich als gestört weil ich keine beziehungen führen kann ich weiß nicht was ich will alles in meinem leben ist durcheinander ich will so nicht mehr leben wenn der therapeut mir nicht helfen kann weiß ich auch nicht mehr diese probleme mit darm dann schlafproblemen dann diese wut auf menschen das ist mir zu viel ich will doch einfach ohne sorgen mal leben ich leide seit ich meine erste panikattacke mit 15 hatte schon ängste hatte ich früher auch aber hab das alles hinter mir aber dieser stress frisst mich auf ich versuch seit heute ruhig zu bleiben und mich nicht auf zu regen das fällt mir so schwer und eine lösung ist das auch nicht da ich es nur unterdrücke oh gott ....

SKilkPBearxl


Nicht jetzt zu sehr dramatisieren, Du hast ja in Kürze einen Termin "für Darm und Psyche" - das ist doch gut!

Wenn Du nicht fürchten musst, die Beherrschung zu verlieren, finde ich das auch sehr gut. Du bist noch jung genug, dass sich noch alles zum Guten wenden kann. Dein Wille dazu scheint stark zu sein. Das ist die beste Voraussetzung. :)*

e.xpertxe56


wenn manche unverschämten Leute meinen, einen dauernd anzuschauen beim Ein- und Aussteigen und während der Fahrt, fühle ich mich auch provoziert. Das ist bei Tieren nicht anders und völlig normal. Daher hasse ich auch öffentliche Verkehrsmittel und habe glücklicherweise das Privileg, mit dem Auto fahren zu können. Da ist wenigstens noch eine Scheibe dazwischen.

k[rcist;iakn19


Ich weiß das es nichts bringt hier seine symptome auf zu zählen aber es tut gut seine probleme hier zu teilen hoffe die therapie wird erfolgreich danke :-)

e:xpert7e56


pass auf, Kristian, ich kann dir sagen wo die Grenze zur Normalität ist. Dass man sich etwas provoziert fühlt von anderen fremden Menschen im öffentlichen Raum ist völlig normal, weil viele einen angucken. Das man in diesen Situationen Wut empfindet auf sich selbst oder diese Menschen ist nicht normal. Daher solltest du das herausfinden, woher diese Wut kommt.

k-risti-an19


Ja ich bin heute bisschen verändert ich versuche ruhig zu bleiben und auch ruhig zu reden das fällt mir sehr schwer die aufregung will raus ich sitze im wohnzimmer wenn ich höre das jemand hier lang kommt oder sich hier aufhält regt mich schon auf ich hab morgen mein termin beim therapeuten gucken was er sagt trz danke :-)

S}ilBkPe.arl


ich sitze im wohnzimmer wenn ich höre das jemand hier lang kommt oder sich hier aufhält regt mich schon auf

So eine außerordentliche Reizbarkeit muss ja von irgendwo her kommen, und es ist sehr wichtig, ihren Ursprung mit dem Therapeuten zu klären, wenn möglich. Erst wenn Du weißt, wie und wo sie entstanden ist, kannst Du daran gehen, sie aufzulösen.

Vielleicht magst Du uns ja erzählen, was der Therapeut dazu sagt?

kiris|tiaxn19


Der therapeut hat Zwangsstörung und persönlichkeitsstörung diagnostiziert und will das ich eine tages klinik besuche

kRrXisUtian1x9


Vielleicht kommt diese reizbarkeit von meinem schlechten schlaf habe kaum ein tag oder ne nacht wo ich durch schlafe oder nicht müde bin

S}ilkPFeaxrl


Ich glaube nicht, dass schlechter Schlaf dazu ausreicht - so schlimm, wie Du diese Zustände beschreibst, könnte mir eher vorstellen, dass die Schlafprobleme zu den Störungen gehören.

So wie die Diagnose lautet, klingt das schon so, dass Du dringend Hilfe brauchst, und eine Tagesklinik ist bestimmt richtig.

lwau"blauk 23


du hast eine Depression...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH