» »

Geplagt von Ratlosigkeit und Verzweiflung. Was jetzt?

B]ird_off_Loxve hat die Diskussion gestartet


Mir ist es nicht gerade leicht solche persönliche Probleme im internet preis zu geben, aber wenn ich ganz ehrlich bin, ich habe niemanden der mir dabei zuhören würde, weil meine Gefühle und was ich möchte keinen wirklich interessiert.

Ich war bis vor einen Monat an einem Kolleg um mein Abitur nachzuholen, bin übrigens 28 Jahre alt. Leider ist es wegen dem Fach Mathematik gescheitert, und so habe ich es nicht mehr zur nächstern Stufe geschaft. Ich bin bis heute etwas enttäuscht, doch aufgeben will ich jetzt nicht. Da ich aus der Hauspschule komme, fehlt mir das Grundwissen in Mathe. An der HS sind die Fächer ganz anders, also es ist einfacher und unkompliziert, zudem unterscheiden sich dir Themen vom Gymnasium extrem. Ich habe mich, nach gründlicher überlegung entschieden, meine Mittlere Reife nachzuholen an einer Abendschule und werde ab September dieses Jahres anfangen. Ich möchte nichts verpassen, also bewerbe ich mich trotz Schule weiterhin für eine Ausbildung und sollte ich das Glüch haben, werde ich die Ausbildung machen.

Mein Problem ist gerade, ich habe nichts und niemanden. Ich bin total pleite, bin vom Amt abhängig, wofür ich mich total schäme, habe fast nichts mehr zum Leben, mein Konto ist total im minus und alles geht wieder zurück.Hatte erst vor eine Woche meine Unterlagen eingereicht weil es was gefehlt hatte und sie es nicht bearbeiten konnten. Ich habe keine Familie, von Freunden brauche ich gar nicht erst reden. Ich fühle mich total sinnlos gerade und bin nur noch am heulen. Hatte auch bis vor kurzem eine trennung und mein ex hat nichts besseres zu tun als mich konstant reinzuwürgen wie sche** es mir doch geht ohne ihn und das er es gewusst hat das ich alleine nichts packe. Mich macht das fertig. Ich bin schon unten, also warum och drauf stampfen? Als Sahnehäupchen bekomme ich auch noch zu hören das ich die böse bin, weil ich die Chance nicht erfgreifen will und wieder mit ihm zusammen sein will. Ich habe das gute Recht mich gegen etwas zu entscheiden was mir nicht gut tut, hat auch nichts damit zutu das ich eine schlechte Persönlichkeit habe, so wie er es immer behauptet.

Ich weiss einfach nicht was ich machen soll. Meine Augen sind schon ganz Rot vor lauter weinen, mein Kopf explodiert bald vor schmerzen, ich fühle mich total leer und absolut kraftlos. Ich kann nicht schlafen und wenn dann habe ich fast jede Nacht Albträume. Ich gehe sehr spät im Bett und wache irgendwann nachmittags wieder auf, habe meinen Rytmus total verloren.

Ich weiss nicht weiter. Manchmal denke ich, anstatt mich wäre eine andere Person besser auf dieser Welt, eine mit wenig Probleme die etwas gutes auf dieser Welt beitragen könnte. Ich bin gerade total sinnlos hier. Ich kann nichts, ich bin nichts und liege dem Staat auch noch in die Tasche. Als Ausländerin sehen mich manche Menschen sowieso als eine Art störung, jetzt erst recht.

Ich hatte bis jetzt immer gekämpft und versuchte immer stark zu sein, doch jetzt verlassen mich meine Kräfte.

Antworten
C$omrsan


Bird ...

du hast die "Eier", dich mit dem Hauptschulabschluss an ein Abitur heranzutasten. Davor habe ich Respekt, auch wenn es nicht geklappt hat. Und du möchtest nicht aufgeben und die Mittlere Reife probieren. Auch davor habe ich Respekt, denn du wirst Termine, Zeit und Hirnschmalz investieren.

Du lässt dich nicht von deinem Ex einlullen, obwohl du aktuell niemanden hast und finanziell vom Staat abhängig bist. Das hat Charakter und zeugt von Selbstbewusstsein. Du weißt, was du möchtest, und was du nicht möchtest.

Dass jetzt vieles nicht gut lief, das kann im Leben immer wieder passieren. Es kam auch viel zusammen, was nichts miteinander zu tun hat. Dein Ex, die Mathematik ... verschiedene Dinge.

Ich glaube, du hast mehr Kraft als manche, die nicht darüber jammern, dass irgendetwas nicht gut gelaufen ist. Vertrau einfach darauf und versuche, deinen Weg weiterzumachen. Trenn dich von schlechten Dingen und schlechten Angewohnheiten und schau in die Zukunft, in die du investieren möchtest. Mit 28 Jahren bist du noch jung genug, dass noch alles passieren kann. Sei nicht böse auf die Vergangenheit, sondern bleib dran und konzentriere dich auf die Zukunft.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH