» »

Der Schmerz nimmt kein Ende

IBsab`exll


Wenn ich sage, was los war, was ich geschluckt habe ist es doch vollkommen sicher, dass sie mich einweisen lassen. Ich will nicht dass meine Familie davon erfährt, wird sie dann aber.

Glaube doch bitte nicht diese Horrorstorys.

Schau' mal hier:

Untersuchungen, Eingriffe und Behandlungen dürfen nicht gegen Ihren Willen vorgenommen werden. ....[...].....Das Klinikpersonal ist der Schweigepflicht unterstellt. Es darf Drittpersonen nur mit Ihrer Einwilligung Auskunft über Ihre Krankheit und die Behandlung erteilen.

Wenn sie keinen Einspruch erheben, haben Ihre engsten Angehörigen den gleichen Informationsanspruch wie Sie. Sie können als Patient auch schriftlich eine Vertrauensperson bezeichnen, der der Arzt Auskunft erteilen darf.

(Hervorhebung durch mich)

So, das zu dem Thema, dass Deine Familie davon erfährt. Wenn Du das nicht willst, dann dürfen sie es gar nicht.

NUR, wenn Du nicht ansprechbar bist, dann dürfen die Ärzte/das Klinikpersonal nahe Verwandte informieren.

[[http://www.klinik-krankenhaus.de/aufenthalt.php Quelle]]

Sie können Ihren Klinikaufenthalt jederzeit abbrechen und heimkehren. Sie dürfen gegen Ihren Willen nur dann von einer Heimkehr zurückgehalten werden, wenn besondere Bestimmungen dies vorschreiben, zum Beispiel zur Bekämpfung ansteckender Krankheiten.

[[http://www.klinik-krankenhaus.de/aufenthalt.php Quelle]]

Sicher gibt es auch den Punkt der "Zwangseinweisung", bzw. "Unterbringung". Jedoch muß hier so Einiges vorliegen bis dies geschieht und hängt vor allem von Deinem Verhalten ab. Wenn Du dort hingehst und Deinen momentan so starken Druck schilderst, dass Du weder ein noch aus weißt, vor einer Mauer stehst und einfach Jemanden brauchst der Dir Wege aufzeigt. Kann sein, dass sie Dich fragen ob sie Dich stationär aufnehmen sollen - aber zwingen....halte ich für sehr unwahrscheinlich nach einer etwas hohen Dosis Novalgin.

I?sab{e'll


Oh...Juley war schneller @:)

Also ich habe damals zur Akutbehandlung einen kleinen Blister (ich glaube waren so 3 oder 4 Tabletten) mitbekommen, irgendein Beruhigungsmittel ich weiß nicht mehr welches.

Mehr werden sie Dir allerdings auch nicht geben.

Ich würde Dir empfehlen - also für heute Klinik/Notarzt - dann Morgen ab zum Hausarzt. Dieser kann Dich dann auch beraten wie Du weiter vorgehen kannst, was für Möglichkeiten es gibt/Du hast.

Rviote28


Es gibt diese Lebenslagen indem man nicht mehr leben möchte und alles aufs mal kommt. Man hat keine Hoffnung mehr und das Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen ist im Keller. Ich habe im Februar meine Freundin verloren und ich habe innerhalb von 2-3 Wochen 10 kg verloren. Ich hatte mehrere Nervenzusammenbrüche und in 3 Nächten zusammen weniger geschlafen wie an einem normalen Tag. Es kam dieser eine Tag an dem ich einfach nicht mehr konnte und den Arzt angerufen habe und sogar in der Psychatrie. Mein Körper konnte nicht mehr und die Unruhe war so stark das ich ununterbrochen geraucht habe, in der Wohnung auf und ab ging und ständig dachte ich will nicht mehr leben. Jede Minute verging wie 10. Beim Arzt angekommen bekam ich Bromazepam welches mir total geholfen hat.(Sollte man jedoch nicht länger als 2 Wochen nehmen, denn das runterkommen kann anscheinend eine Höllenfahrt werde). Nachdem ich eine eingenommen habe konnte ich sogar abends eine Freundin besuchen und Seelenruhig auf dem Balkon sitzen und lachen. Will sich hier nicht zu nem Medikament verführen aber ich habe es 4-5 Tage genommen und es hat mir echt geholfen einfach mal kurz abschalten zu können..wurde dann aber abgesetzt weil ich nicht süchtig werden wollte. Naja aufjedenfall geht es ja eher darum was du machen kannst damit es dir besser geht?!Ich kann dir nur sagen das leider keiner mit dem Zauberstab kommt und dir dein Ballast vom Körper nimmt. Es ist die Zeit und es ist die Hoffnung daran wie schön das Leben doch sein kann. Ich bin mir zu 10000% sicher das du schöne Zeiten im Leben hattest. Halte daran fest. Mach ganz kleine Schritte nach vorn. Jedes kleine Ziel stärkt dich, auch wenn unterbewusst. Du wirst merken das du langsam wieder einen freieren Kopf bekommst und die Lust am Leben zurückkehrt. Stell dir dich vor wie du an deinem Wunschort bist und lächelnd zurückblickst zu dieser Zeit und und dir eine Träne runterläuft weil du weisst das du es geschafft hast. Habe Hoffnung das alles gut wird und wenn diese Hoffnung nur Sandkorngroß ist, es ist das Stärkste was du jetzt hast. Sie wird dich alles schaffen lassen. Du bist nicht allein auf dieser Welt und du wirst noch sooo viele tolle Menschen kennenlernen und so viele tolle Dinge erleben und du wirst dich selbst umarmen können weil du einfach stolz auf sich bist niemals aufgegeben zu haben! Du schaffst das. Ich bin auch noch auf nem langen Weg aber ich strebe jedem Tag nach dem Glück und weiß das ich irgendwann einfach glücklich sein werde! :-x

BtebiiMs_B`aby


Ja, ich arbeite selbst beim Arzt bzw. Zahnarzt, ich weiß natürlich dass meine Familie davon nichts erfahren wird weil sie unter Schweigepflicht stehen. Aber mir bleibt zwangsläufig nichts anderes übrig als es ihnen zu sagen, alleine schon weil sich im Falle jemand um meine Katze kümmern muss.

Ich habe einfach Angst da alleine hin zu gehen. Mir ist klar, dass die Angst überflüssig ist und ich dort ernst genommen werde. Aber wie soll ich mich hochraffen, wie soll ich denn nur auf die Beine kommen...

Alles an dieser Klinik erinnert mich an meinen Exfreund, denn ich hab ihn immer unterstützt als er selbst dort war.. Ich will das es aufhört :°(

Ijsabexll


Gibt es denn keine andere Klinik in Deiner Nähe?

Oder wie ich letzte Nacht schon vorschlug: Rufe doch erst mal den ärztlichen Notdienst an, die können Dir vielleicht auch weiterhelfen was Du jetzt am Besten machst. Eventuell schicken sie auch den diensthabenden Arzt vorbei (bzw. ich glaube diese gehen sowieso selbst ans Telefon). Wäre das nicht eine Option? Das ist vielleicht weniger "erschreckend" als der Notarzt? ":/ :)*

B4ebiis(_Babxy


Ich kenne diesen Bereitschaftsdienst, bisher waren die immer mega ungeduldig und unfreundlich :(v :-|

Eigentlich brauche ich mehr Zeit um mich zu entscheiden was wohl das beste ist.

Fühlt sich nur an als würde die mir davon laufen....

I7sabxell


Immer mit der Ruhe, Dir läuft nichts davon @:)

Du hast doch noch zwei Wochen Urlaub wenn ich das richtig verstanden habe? Das ist doch schon mal gut - hast Du was geplant?

Und wann kommt Dein Ex um seine Sache abzuholen? Kannst Du diese nicht wirklich packen und schon mal zurechtstellen, dass sein Aufenthalt so kurz wie möglich ist? Oder zur Not den Termin nochmal verschieben?

BJebrizis_,Baby


Ich seh grade ich hab übersehen dir eine Frage zu beantworten.. Doch es gibt schon andere Kliniken aber dafür fahre ich auch ein Stück und ich kann ja nicht mal einen Meter gerade aus gehen, geschweige denn Auto fahren

Ja, hab zum Glück noch zwei Wochen Urlaub aber ich habe nichts konkret geplant, und selbst wenn - ich könnte mich zu gar nichts mehr hochraffen.

Wann er kommt ist nicht sicher, das sehe ich dann wohl wenn das Schloss klickt und er mich vor weiteren Leuten blamiert (er will jemanden mitnehmen der die Polizei holt falls er wieder austickt) .... gestern haben die Nachbarn alles mitbekommen, ich will, dass er alleine kommt.

Und ich schaffe es beim besten Willen nicht seine Sachen zu packen, das tut so so so so weh, ich kann das nicht. Verschieben geht auch nicht, es sind Sachen dabei, die braucht er morgen wieder zum Arbeiten.. Ich bin verzweifelt

_mPa<rsva-ti_


Hast du einen Freund oder einen Nachbarn, welcher sich um deine Katzen kümmern könnte?

Wenn alle Stricke reißen, würde ich mich vielleicht doch den Eltern anvertrauen. Manche erkennen leider erst den Ernst der Lage, wenn man in der Klinik liegt. War bei meiner Mutter auch so. Durfte mir auch schon den ein oder anderen Spruch von ihr gefallen lassen. Aber da muss man drüber stehen und sollte einem im Akutfall auch egal sein, was die Eltern sagen. Es geht schließlich um dich und dass du schnellstmöglich behandelt wirst! Aber wenn du so einen Wert darauf legst, was andere über dich denken, dann kann dir nur schwer geholfen werden. Spring über deinen Schatten, es wird sich lohnen!

IwsabKexll


Du weißt nicht wann er kommt? Er hat noch einen Schlüssel?? :-o

Das erhöht den Druck ja nochmal ganz massiv!

Jetzt trete ich Dir mal ein ganz kleines bißchen in den Popo:

Du meldest Dich jetzt sofort bei ihm und sagst, Du willst eine Uhrzeit wissen. Zudem sagst Du ihm, dass er den Schlüssel nicht benutzen darf, sondern klingeln soll und Dir den Schlüssel dann auszuhändigen hat.

Und jetzt sage nicht, dass Du das nicht schaffst - Du schaffst es!

Dann wird es Dir auch gleich besser gehen und wenn nur ein wenig. Minischritte reichen aus.

Hast Du heute schon was gegessen?

BWebiiks_Babxy


_Parvati_

Nein, leider habe ich niemanden. Eine "Schwester" wohnt zwei Häuser weiter aber ich bin so heftig mit ihr zerkriegt, die Option kommt absolut nicht infrage.

Und ich kann einfach nicht zu meiner Familie gehen, ich weiß als meine Schwester damals heftig abgestürzt ist hat nicht mehr viel gefehlt, dass unsere Mutter sie entmündigen lassen wollte. Sie reagiert ZU heftig, greift zu hart durch. Ganz zu schweigen von den ganzen Sprüchen...

Isabell

Ich habe versucht ihn zu erreichen, weil ich wissen will wann er kommt aber er ist so schnell bei der Tür draußen gewesen, ich glaube sein Akku ist leer und er hat in der Eile natürlich kein Ladekabel eingepackt. Es ging alles so schnell, da habe ich an sowas wie Schlüssel abgeben sowieso nicht gedacht.

Habe noch nichts gegessen und ich bringe auch nichts runter weil es mich teilweise schon vom Wasser würgt..

IEs+abeIlxl


Heißt das, Dein Ex-Freund ist erst gestern ausgezogen?

Ihsabexll


Habe noch nichts gegessen und ich bringe auch nichts runter weil es mich teilweise schon vom Wasser würgt..

Ja, kenne ich - wenn's mir seelisch schlecht geht bekomme ich auch nichts runter. Obwohl es wichtig ist, weil einen zu wenig essen/trinken noch zusätzlich runterzieht.... :-(

Hast Du so eine Instantbrühe zu Hause? Mache Dir eine Tasse/einen Becher und trinke es in kleinen Schlucken - das geht immer. Das ist auf jeden Fall wesentlich besser als gar nichts. Und es macht zusätzlich Durst, so dass Du automatisch irgendwann Wasser trinkst.

Probiere es mal aus.

B6ebii{s_DBaby


Ja, erst gestern.

Es geht mir alles zu schnell und es ist zu viel, ich habe so viel familiäres um die Ohren, das mich schon in die Knie zwingt :°(

_mPaTrvatxi_


Wenn du niemanden hast, der sich um die Tiere kümmern kann, dann bleibt wohl nur noch Tierpension. Ansonsten gehe morgen zum Hausarzt. Dieser kann dir auch etwas zur Beruhigung verschreiben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH