» »

Der Schmerz nimmt kein Ende

B"ebiijsr_Babcy


Das kann ich meiner kleinen nicht antun :°(

Ich muss hier bleiben, mir bleibt gar keine Wahl...

Grade habe ich regelrecht Panik vor dem Moment, wenn das Schloss klickt...

I;sab elxl


Ja, erst gestern.

Es geht mir alles zu schnell und es ist zu viel, ich habe so viel familiäres um die Ohren, das mich schon in die Knie zwingt

Ich habe Dich doch letzte Nacht gefragt, ob es einen Umbruch gab... ;-).

Grade habe ich regelrecht Panik vor dem Moment, wenn das Schloss klickt...

Also dieses Warten darauf ist absolut übel....gibt es wirklich KEINE Möglichkeit ihn zu erreichen?

B#ebiiSs_BUabxy


Und ich habe doch gesagt, den "Umbruch" gab es... oder nicht? Ich bin so durcheinander, schau bitte auf Seite 1 oder 2 nochmal, da habe ich erzählt wie sehr meine Schwester mir in den Rücken gefallen ist.

Nein, ich kann ihn nicht erreichen. Selbst wenn das Telefon an wäre, er würde nicht ran gehen aber ich habe es versucht, entweder das Handy ist mit Absicht aus oder sein Akku ist leer.

Ich weiß sowieso dass er heute unmöglich all seine Sachen holen kann, sein ganzer Keller steht voll und er bekommt (da Sonntag) heute kein Firmenfahrzeug um das alles zu holen. Außerdem steht sein abgemeldetes, nicht fahrbereites Auto in meiner Tiefgarage und er findet seit Wochen die Schlüssel dazu nicht...

Panik!

I0sabxell


Und ich habe doch gesagt, den "Umbruch" gab es... oder nicht? Ich bin so durcheinander, schau bitte auf Seite 1 oder 2 nochmal, da habe ich erzählt wie sehr meine Schwester mir in den Rücken gefallen ist.

Du, das war kein Vorwurf! @:)

Ich habe nur heute nacht eben genau an so etwas sehr Aktuelles gedacht, an einen Auslöser für Deinen Zusammenbruch. Und da sehe ich jetzt den Auszug Deines Freundes.

Oftmals ist dann sowas der berühmte Tropfen, der letztendlich alle Schleusen öffnet.

Nein, keine Panik haben. :)*

Steht es denn ganz sicher fest, dass er heute kommt? Ist er von sich aus gegangen oder hast Du ihn rausgeworfen?

B$ebiiSs_aBabxy


Ich weiß, dass es kein Vorwurf war ;-)

Genau, ich habe so viel um die Ohren und jetzt auch noch das... Jetzt hat es mir den Boden unter den Füßen weg gezogen.

Er hat gesagt er kommt heute um den Rest zu holen, ob er es tatsächlich tut oder nicht weiß ich nicht aber eigentlich bleibt ihm gar nichts anderes übrig.

Gegangen ist er von sich aus ohne wenn und aber. Ich hatte keine Chance, sobald ich nur seinen Arm genommen habe hat er mich so heftig weggeschlagen.... Ich bin nur auf die Couch gefallen aber trotzdem ist mein Steißbein richtig blau, so eine Wucht hatte er drauf...

Ich weiß, dass er mir nichts tun wird, solange ich ihn nicht anfasse und kein Wort sage. Aber ich weiß auch, dass ich das nicht kann...

IysabOelxl


Ich weiß, dass er mir nichts tun wird, solange ich ihn nicht anfasse und kein Wort sage. Aber ich weiß auch, dass ich das nicht kann...

Doch, das kannst Du.

Ich weiß wie sehr es einen drängen kann, wie sehr es in einem brodeln kann, dass man meint ansonsten platzen zu müssen.

Doch ich weiß ebenso, wie sehr man über sich hinauswachsen kann wenn es um das eigene Wohl geht.

Und genau darum geht es jetzt bei Dir. Nur darum.

Also, noch eine Möglichkeit: Du steckst Deinen Schlüssel ins Schloss und drehst ihn. Bei den meisten Schlössern ist es dann nicht möglich von Außen aufzuschließen. Dann muß er klingeln falls er kommt.

Du brauchst jetzt im Moment am allernötigsten eine für Dich geschützte Zone ohne das Gefühl zu haben, dass jederzeit ein Mensch eindringen kann, noch dazu Einer, der für Dich gerade emotional so gefährlich ist.

BSebHiisX_Ba#by


Und gerade da sehe ich aber das Problem, ich schere mich nicht mehr um mein Wohl, nicht nur wegen ihm, sondern wegen allen Menschen in meinem Leben, von denen ich mich gerade löse weil sie nicht hinter mir stehen.

Ich werde es mir überlegen von innen abzuschließen, aber das nimmt mir nicht die Angst.

Wie kann man denn so kalt sein? Gestern habe ich ihm eine Nachricht geschrieben, in dem ich gesagt habe er solle sich melden, dass etwas passiert sei (nicht mit mir) ein Unfall und dass es wirklich schlimm aussieht. Ich wollte dass er weiß was mit meinem guten Freund passiert ist weil die beiden mittlerweile auch befreundet waren. Es interessiert ihn nicht... er ist so eiskalt :°(

I`saxbell


....ich schere mich nicht mehr um mein Wohl, nicht nur wegen ihm, sondern wegen allen Menschen in meinem Leben, von denen ich mich gerade löse weil sie nicht hinter mir stehen.

Ok, dann frage ich Dich aber: wenn Du Dich nicht um Dein Wohl scherst, warum löst Du Dich dann von diesen Menschen? Weil sie Dir nicht gut tun? Na ist doch egal, Dein Wohl interessiert Dich doch nicht? Na....merkst Du was ;-).

Natürlich interessiert Dich Dein Wohl und das ist auch sehr gut so! @:)

Ich werde es mir überlegen von innen abzuschließen, aber das nimmt mir nicht die Angst.

Nein, es nimmt Dir nicht die Angst, aber es lässt Dich dennoch sicherer fühlen.

Wie kann man denn so kalt sein? Gestern habe ich ihm eine Nachricht geschrieben, in dem ich gesagt habe er solle sich melden, dass etwas passiert sei (nicht mit mir) ein Unfall und dass es wirklich schlimm aussieht. Ich wollte dass er weiß was mit meinem guten Freund passiert ist weil die beiden mittlerweile auch befreundet waren. Es interessiert ihn nicht... er ist so eiskalt

Er ist gegangen.

Er hat sich getrennt.

Ich kenne die Gründe, die Umstände nicht.

Aber er ist da offensichtlich konsequent - das bedeutet nicht, dass er unbedingt "eiskalt" ist.

Aber es geht auch nicht um ihn, es geht hier und jetzt um Dich:

Warum hast Du ihm die Nachricht geschrieben mit dem Unfall? Ich denke es geht um den Freund der den Motorradunfall hatte?

Sei ehrlich zu Dir selbst: Warum hast Du ihm diese Nachricht geschickt? Was hast Du Dir davon versprochen?

B#ebSiis_KBabxy


Ich löse mich, weil es unendlich weh tut. Aber mittlerweile ist es mir wirklich egal, spätestens seit gestern ist mir alles egal.

Konsequent.. hm.. Ich habe deutlich gemacht dass es wirklich dringend ist, dass jemand gestorben ist. Gott sei dank nicht unser Freund aber natürlich geht es ihm ganz furchtbar. So kalt könnte ich nicht sein...

Keine Ahnung was ich mir davon versprochen habe, ich war noch nicht auf "Trennungs-Modus", er war erst 2-3 Stunden weg... Ich war und bin immer noch viiel zu durcheinander. Mein Magen kracht ohne Ende aber ich brauche gar nicht versuchen was zu essen, trinken geht ja schon kaum.

I]sabel+l


Ich löse mich, weil es unendlich weh tut. Aber mittlerweile ist es mir wirklich egal, spätestens seit gestern ist mir alles egal.

Das ist es nicht - dann würdest Du Dich nicht so schlecht fühlen :°_

Du willst, dass Dir alles egal ist.

Keine Ahnung was ich mir davon versprochen habe, ich war noch nicht auf "Trennungs-Modus", er war erst 2-3 Stunden weg...

Verstehe ich absolut.

B0ebwiis_UBNaby


Ja, vllt. will ich das sogar, dann würde es endlich nicht mehr so weh tun.

Jetzt fängt alles wieder von vorne an, ich wünsche mir so sehr endlich eine sichere, glückliche Beziehung zu führen, meine eigene Familie zu gründen aber ich habe NUR Pech... oder Schlimmeres.

Es ist so ungerecht, meine mittlere Schwester (ich bin die jüngste von uns drei) mit der ich mich noch am ehesten verstehe hat so eine wunderbare süße Tochter... Ich gönne es ihr wirklich aber jetzt ist auch noch meine älteste Schwester schwanger. Ausgerechnet sie wo noch so viel mehr Pech hatte, genau jetzt. Ich kann es nicht besser erklären und will auch nicht, dass andere denken ich bin so böse und gönne anderen ihr Glück nicht.

Aber wenn ich das sehe wird mir erst so richtig deutlich was ich alles nicht haben kann, einfach weil ich nur ausgenutzt werde....

Meine Nachricht in der ich frage wann er kommt ist endlich durchgegangen, ich weiß aber nicht ob er sie gelesen hat. Es brennt mir förmlich in den Fingern ihn anzurufen aber ich weiß ja doch er wird nicht reagieren :°(

I\sabxell


Bebiis_Baby

Jetzt werde ich dann doch mal vielleicht in Deinen Augen - keine Ahnung so irgendwie dem Sinn nach "toll, jetzt lässt sie ihr Alter raushängen"....ja, manchmal ist es unvermeidbar in solchen Unterhaltungen....sorry @:)

Du bist 22! Zweiundzwanzig!

Dein "Erwachsenenleben" hat gerade erst begonnen.

Keine Angst ;-) - Ich werde einen Teufel tun und sowas sagen wie "Reiß Dich mal zusammen" - oh nein, das ganz sicher nicht. Denn auch wenn ich älter bin, so weiß ich nur zu gut wie es ist sich ganz unten zu fühlen, alleine und im Stich gelassen. Und ich weiß, dass Du Dich im Moment so elend, so -sorry- Scheiße fühlst wie es nur irgend geht. Da gibt es nix "zusammenzureißen" - sondern das ist so und das darfst Du auch so fühlen!!

Ich wünsche mir nur Eines von Dir:

Dass Du deswegen nicht aufgibst und sagst, Dein Leben sei vorbei.

Sondern, dass Du erkennst, dass es Dir zwar jetzt total beschissen geht, Dir aber vor Augen hälst: Es wird nicht so bleiben!

Denn das wird es nicht! Lasse Dir nur selber Zeit, setze Dich nicht unter Druck. Nimm' diese schrecklichen Gefühle an als etwas, was sich sehr, sehr schlimm anfühlt aber letztendlich nichts ist, was ewig dauern wird.

B6ebiiYs_Baxby


Für mich fühlt es sich eben so an als wäre längst alles vorbei.

Momentan wird alles wieder hochgeholt, was mir schon in der Vergangenheit passier ist...

Ich würde so gerne umsetzen was du mir rätst und es ist nichts das ich im Grunde nicht selber weiß, aber ich kann und will ja nicht einmal, dass es mir besser geht. Vielleicht hört sich das total durchgeknallt an, aber ich kann es nicht besser erklären..

BAeb#iis3_Babxy


Jetzt hat mich auch noch seine Mutter angerufen, bin nicht ran gegangen.

Entweder sie will mich belehren oder sie weiß von nichts und ruft bei mir an, in der Annahme er wäre hier weil er mal wieder nicht erreichbar ist... So oder so muss ich ihr alles erklären, dazu habe ich weder Lust, noch Kraft :-(

I%s/abexll


Du mußt da gar nichts erklären - ich weiß, dass es sich so anfühlt. Sonst würdest Du es ja auch nicht sagen.

Es hört sich auch nicht durchgeknallt an, es ist eben das, was Du fühlst.

Ich möchte nur, dass Du Dir vor Augen hältst, dass diese Gefühl (denn es ist nicht mehr und nicht weniger) wieder aufhört, dass es sich ändert. Dass Du eben diesem (momentanen) Gefühl nicht nachgeben solltest, sondern es als etwas hinnimmst, was zu einem Prozess gehört.

Über Dir schlägt offenbar Dein bisheriges Leben zusammen. Alles was schlimm war, was Dich verletzt hat, Dich in die Knie gezwungen hat. Und das ist eine sehr, sehr heftige Sache.

Ich behaupte mal, fast wirklich Jeder der hier auch nur mitliest, hat sowas schon mal (ähnlich) erlebt.

Bebiis_Baby, es gibt eine Lösung: Akzeptiere diese Gefühle. Kämpfe nicht dagegen an, sondern lasse sie zu, sage zu Dir selber, dass Du sie haben darfst. Aber lasse Dich nicht von ihnen führen. Mache Dich nicht zum Opfer von Ihnen.

Du bist nicht dumm (ich habe den Eindruck ganz und gar nicht ;-)) - also lasse diese "Übermacht" die die gerade stattfindet zu - aber lasse es nicht zu, dass Du Dich darin aufgibst...oh jeeh....jetzt wird es zu philosophisch merke ich gerade ;-D....sorry.... ;-D @:)....

Aber wie soll ich es anders ausdrücken.... ":/

Du bist clever genug genau zu wissen, dass es nicht dauerhaft sein wird, habe ich nicht recht? ;-) Der Punkt ist nur, Du willst Dich gerade hineinfallen lassen in dieses Loch - dann tue es!

Aber bitte mit der Option auch wieder rauszukrabbeln wenn Dir danach ist. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH