» »

Das Kapitel endgültig abschließen - Wie?

f6alco |pel*egrvinobidexs


Lia2015, was du hier erzählst, glaube ich dir schlichtweg nicht. Finde es schade dass, du dir mit so einem schlimmen Thema Aufmerksamkeit holen mußt.

ajufgeNlöste


Manche vermuten es liegt daran, dass ich eben sehr schnell lerne und dadurch eben auch schnell lernen kann, besser mit mir und meinem Leben umzugehen.

Mit Lernen hat das nicht viel zu tun, ehr mit dem emotionalen Verarbeiten der grauenhaften Gefühle, denn die machen das Trauma.

fkoun?tain==mosxs


Hallo Lia und die anderen,

auch ich finde Deine Entwicklung krass, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man es schaffen kann, auch Schwerst-Traumata komplett zu verarbeiten. Insbesondere weil auch ich mich aus mehreren psychischen Störungen herausgekämpft habe. Ohne Therapie.

Und ja, es hat etwas mit Lernen zu tun. Ich musste lernen, auf bestimmte Mechanismen zurückzugreifen und andere zu überschreiben.

Der letzte Rest löst sich meist mit der Zeit, Lia.

(Natürlich weiß man in Foren nie, ob die Beiträge echt sind, aber es einfach so abzutun finde ich krass...)

PSloüschbixest


Zu wissen dass die Personen die mir schlechtes angetan haben dieses auch anderen Personen antun, wäre etwas was ich nicht so einfach vergessen könnte.

Gerade wenn es um hilflose Kinder geht.

LOia20x15


Falco, es steht dir natürlich frei zu glauben, was du möchtest. Aber mir direkt zu unterstellen, ich hätte diesen Faden erstellt, weil ich Aufmerksamkeit suche, finde ich fast unverschämt.

aufgelöste, auch Gefühle lernt man. Man lernt, gerade bei einem Trauma, wenn das passiert, reagiere ich mit solchen Gefühlen. Wie fountain=moss schon sagte, muss man dann die alten Angewohnheiten durch neue ersetzen und bei mir zumindest war das nichts anderes als intensives Lernen. Nur das es eben weniger um das Wissen geht, sondern eher um das Trainieren des eigenen Verhaltens und der eigenen Wahrnehmung.

Es freut mich, dass du es geschafft hast dich aus deinen psychischen Störungen herauszukämpfen. Darf ich fragen wieso du das ohne Therapie gemacht hast, fountain?

Ich kann es auch nicht so einfach vergessen und ich bin mir auch nicht so sicher, ob das jetzt einfach mit der Zeit weggeht. es wird nämlich nicht weniger oder besser.Vielleicht sollte ich einfach nicht mehr darüber nachdenken? Also nicht im Sinne von Verdrängung sondern zu akzeptieren, dass das Dinge sind die für immer ungeklärt bleiben werden?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH