» »

Extrem Schreckhaft

yeesseHsnexee hat die Diskussion gestartet


Hallo Forum,

vielleicht kennt das ja jemand und hat ein paar Ideen zu Ursachen.

Also, ich bin wirklich sehr schreckhaft. Ungefähr seit ich 18 bin. Jetzt bin ich fast 52 und habe gedacht es würde sich legen. Aber Pustekuchen. Ein Bekannter tippt mir auf die Schulter. Ich hänge prompt unter der Decke. Meine Freundin kommt in die Küche wo der Abzugslüfter läuft und spricht mich an. Ein Schrei meinerseits und fast Herzkasper. Oder ich höre beim einschlafen ein Geräusch und schrecke mit einem lauten Schrei hoch. So etwas passiert mir ca. 2-3 mal die Woche. Da ich alleine Wohne habe ich manchmal richtig Angst das ich mich erschrecke...

Kennt das jemand?

Antworten
SycEhwarz6x66


Buh!

]:D

yVesses+n-eee


Menno mach sowas nicht. ;-D

Wieder 100 graue Haare mehr

M}arierCurixe


habe ich manchmal richtig Angst das ich mich erschrecke...

Bestünde denn die Möglichkeit, dass du dich da schon extrem reinsteigerst?

yOessdesne;ee


Eher nicht. Klar, wenn kurz zuvor (1-2 min.) so eine Situation war hab ich Angst das es wieder passiert. Passiert es dann tatsächlich, erschrecke ich mich trotzdem wieder. Aber zu 90% erwischt es mich eiskalt

yTess@esnCeee


Ein mir gut bekannter Kellner tippte mir letzte Woche von hinten auf die Schulter. Ich hing wieder kurz unter der Decke...

yaessWesxneee


Manchmal schrecke ich Nachts hoch, wenn meine Freundin bei mir schläft und sie kommt Nachts von der Toilette wieder. Das übliche. Ein lauter Schrei meinerseits und sie erschreckt sich dann auch noch zu Tode.

RiightUNow


Vielleicht hilft es dir zu wissen dass du damit nicht allein bist ;-D

Alle in meinem Umfeld machen sich schon einen Spaß daraus mich zu erschrecken :-D

A;annoo nnyyxmxm


Lach, gut zu wissen, dass man nicht allein damit ist. Am schlimmsten ist es bei mir, wenn völlig unvermittelt hinter oder neben mir plötzlich Martinshorn angeht (gut, wer erschreckt sich da nicht, aber ich tick da wirklich im Dreieck und brauche erst mal fünf Minuten um mich zu erholen^^), aber auch so. Ich wohne in einer sehr kinderreichen Siedlung und eins der Kinder hat es drauf, dermaßen quietschend und langanhaltend plötzlich loszuschreien, dass ich einen halben Herzkasper bekomme. Kurz gesagt ist es eigentlich immer so bei Dingen, die plötzlich und aus dem Nichts kommen. Auch wenn auf einem Feldweg auf einmal ein Auto hinter mir fährt oder mich ein Fahrrad überholt...

Hast du PTBS? Schreckhaftigkeit ist häufig ein Symptom davon...

Liebe Grüße an alle Mitleidenden

RYight3Now


Nein PTBS hab ich nicht. Ich war schon als kleines Kind leicht zu erschrecken. ;-D

Bei mir sind es auch plötzliche Situationen die mich irre machen. Jemand der auf einmal hinter mir steht. Laute Geräusche die ich nicht erwartet habe...

Die Liste ist beliebig erweiterbar.

y9esse^s?neexe


So wie rightnow geht es mir auch. Dinge die eigentlich harmlos sind, lassen mich unter die Decke hüpfen. Einmal (vor 25 Jahren) hatte ich sogar wegen Reflexen fast jemanden ko geschlagen. Der hat Nachts hinter einem Busch auf mich gewartet..... :(v

Das beste ist wenn ich zB damit rechne das ich mich erschrecke. Ich erschrecke mich dann tatsächlich...menno.

Oder ich gehe durch unser Büro und es kommt jemand um die Ecke den ich vorher nicht gehört habe. Dabei rechnet man im Büro doch immer damit das jemand um die Ecke kommt.....

Eghemaligaer NutzVer (#528x611)


Ich kenne das. Ich bin auch eine Schrecknudel. Ich bin so leiht zu erschrecken das es ein Wunder isz, dass ich nicht schon einen Herzkasper habe.

MIR auf die Schulter tippen sollte man allerdings vermeiden. Ich zucke reflexartig aus bzw wenn mich einfach jemand anfässt kann es passieren, dass ich zuhaue WÄHREND ich mich umdrehe. Hat n paar Leuten schon das Nasenbein gekostet. ]:D

Wer mich kennt, macht sowas nicht.

Wieso tippen dich die Leute einfach alle an? Hörst du schlecht?

Ich rede mit den Leuten immer und nähere mich nach Möglichkeit nicht von hinten, so dass sie mich sehen. Da ich weiß, wie beschissen es ist, erschreckt zu werden, handhabe ich da so in der leisen Hoffnung, dass die Leute sich das abgucken.

Eshemal8iger* Nutzer <(#5X2x8611)


Im übrigens gejt es mir wie allen Schreibern hier:..selbst Leute, die nur irgendwo rumstehen und die ich so da jetzt nicht unbedingt erwarte, erschrecken mich.

Bei mir liegt es, glaube ich, an 2 Dingen:

1. Ich leide an Hypersensibilität

2. Ich bin immer "im Tran". Dh ich bin eine Tagträumerin. Habe zB immer Musik im Kopf, eine lebhaft Phantasie usw. Die Leute holen mich quasi aus meiner Traumwelt in die Realität. %:|

ymessexsneee


Also sehr Sensibel bin ich auch. Aber ob Hyper? Weiß nicht.

Ich höre eigentlich normal, obwohl ich schon manchmal denke das ich bestimmte hohe Frequenzen nicht mehr so höre wie früher. Aber liegt im normalen Bereich des älter werden. Ich war mal sehr empfindlich was anfassen angeht. Das gab es bei uns in der Familie einfach nicht. Umarmungen gab es eigentlich nie. Verabschiedet wurde sich mit Handschlag. Auch von den eigenen Eltern. Erst in meiner ersten Ehe bin ich einigermaßen aufgetaut. Berührungen waren mir bis dahin zuwider. Habe mich regelrecht angegriffen gefühlt. Vielleicht kommt es noch daher?

E1hemalziger Nuztzer5 (#5286c11)


So bin ich auch groß geworden.

Ich hasse es bis heute, wenn mich andere (nicht auserwählte) Personen berühren.

Wieklich anfassen ohne schlechtes Gefühl darf nur mein Freund. Und manchmal nicht mal der. Und eventuell ein Arzt, aber nur, wenn es sein muss.

Kann sein, dass es von da kommt.

Mein Therapeut hat neulich provokativ gefragt, ob ich Berührung deshalb ablehne, weil ich sie ja eigentlich will.

Weil ich nicht mal meine Schwester oder Mutter ertragen kann, wenn sie mich umarmen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH