» »

Mein Zweck ist erfüllt.

DMumbox13 hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen.

Kennt ihr das Gefühl das ihr jetzt alles erledigt habt?

Ich habe heute meiner Schülerin geholfen ihr Prüfung zu absolvieren und sie hat es sehr gut abgeschlossen. War ein super Gefühl. Es tat gut zu wissen das sie jetzt ihr Leben weiter gehen kann. Aber bei mir ist jetzt die Luft raus. Also jetzt habe ich das Gefühl das mein Ziel erreicht ist. Ich weiß nicht was oder wie ich das hier schreiben soll. Versteht ihr mich? Kennt jemand dieses Gefühl?

Antworten
d~omvbaum:eiste!rixn


Jetzt hab ich wieder Zeit für mich und meine Wünsche. Was mach ich denn jetzt ":/ ?

w_eihnJachtxsstecrnch3en3


Man hat nie alles erledigt. Es gibt immer wieder ein neues Ziel. @:)

Jculi-^Svonnex_


Hast du keine Hobbys? Keine Arbeit? Freunde, Familie? Es gibt doch immer etwas zu tun.

D-ufmboS13


Klar habe ich freunde und Arbeit aber das ist für mich kein halt. Das ist normal und mir alles egal...

J7ueli-SonJnex_


Hast du das Messer weggelegt?

Du musst dir einen Sinn im Leben suchen? Ehrenamtliche Arbeit vielleicht?

D[um=boJ13


Ja Messer liegt hier nur rum. Das ist ja noch nichts verbotenes

Dourmbvo1x3


Es ist weg

Jfulxi-Sonxne_


Na zwischen rumliegen und im anderen Faden erwähnen, sich etwas .... da ist schon ein Unterschied.

S|tu5hlbeein


Versteht ihr mich? Kennt jemand dieses Gefühl?

Ich glaube, dass das ziemlich normal ist. Jedenfalls kenne ich es. ;-)

Man arbeitet eine Weile auf ein Ziel hin, dann erreicht man es, es folgt eine Phase der Euphorie und dann fällt man in ein Loch.

Ganz normal und geht vorbei. ;-) Aber Sätze wie "mein Zweck ist erfüllt" finde ich da viel zu pathetisch. Nimm dir eine Pause, erhole dich und dann geht's irgendwie weiter.

AWlpai81


Versteht ihr mich? Kennt jemand dieses Gefühl?

Das kennt jeder ich, Stuhlbein, Bastian Schweinsteiger nach dem WM Titel usw.

Du siehst es nur falsch, und hast etwas geschafft. Also tatsächlich bis zum Ende geschafft. Und jetzt musst du das nächste schaffen. Dazu musst du mal suchen, was das ist. Bastian Schweinsteiger hat sich einen neuen Verein gesucht, ich werd mir wohl eine neue Arbeit suchen, Stuhlbein wird auch wieder ein Projekt finden.

Ein Projekt kann alles sein. Vor allem mal deine Psyche zum Beispiel? Also für dich was tun, nicht für andere.

Oder wenns das noch nich sein soll gibts x andere Möglichkeiten. Du hast doch sicher X Dinge, die du schon laaaaange machen wolltest.

Wir alle haben diese. Das kann sein das Zimmer endlich neu auzumalen, endlich den Kräutergarten anzulegen, endlich das Buch zu lesen, dass man sich vor 1 Jahr kaufte,... Jetzt ist nämlich endlich Gelegenheit dazu, wer weiss, vielleicht lernst ja bald wem kennen und dann hast wieder keine Zeit für dich.

D.umbox13


Danke alpi81

Ich wünsche dir für die nächsten Schritte auch viel kraft. Hoffe auch das sich bei dir mittlerweile alles ein bisschen wieder geregelt hat! Wirst du jetzt dich kündigen. Oder willst du kündigen bevor du die kündigung bekommst?

Ich wünsche dir auf jedenfall viel kraft falls du es tust viel kraft bei der Suche! Und auch bei den anderen Sachen!

mXond+iste(r+nxe


Herzlichen Glückwunsch zunächst einmal! o:)

Du hattest eine Lebensaufgabe und Du hast sie erfolgreich erledigt! :p>


Zum Thema: Ich sehe es so: Jeder Mensch hat eine Lebensaufgabe, die er sich mehr oder weniger selber stellt, die aber irgendwo auch durch sein persönliches Schicksal und seine Lebensumstände vorgegeben ist.

Manche Menschen erfüllen ihre Lebensaufgabe, so wie Du. Anderen Menschen gelingt es nicht, ihre Lebensaufgabe zu erfüllen, so wie ich.

Tja und dann ist es irgendwie zu Ende. Man ist an einem Endpunkt angelangt, wie bei einem Film wo irgendwann der Abspann kommt.

Wir sitzen jetzt also gedanklich im Kino (wenn Du denn meinem Gedankengang folgen magst). Der Film ist zu Ende. Der Abspann ist gelaufen. Eigentlich ist aufstehen und rausgehen angesagt. Aber so weit sind wir noch nicht. Wir sitzen da. Es ist dunkel. Wir müssen das, was passiert ist (egal ob auf der Leinwand oder im realen Leben) noch verarbeiten.

es ist ein komisches Gefühl, ein gruseliges Gefühl, zu wissen, ja es ist zu Ende, und noch nicht zu wissen, wie es weiter geht, ob es weiter geht. Vielleicht werden wir bis ans Ende unseres Lebens im dunklen Kino sitzen und dem abgelaufenen Film nachtrauern.

Niemand wird Dir raten, das zu tun. Aber passieren könnte es trotzdem. :°(

@:)

D~uVmbo1x3


Ja schönes Beispiel habe es verstanden. Aber was ist wenn das Kino vorher abrennt. Bevor ein neuer Film anfängt? Oder bevor man sein Leben lang im funkeln Kino sitzt?

mVo!nd+-sternxe


Das ist dann Deine Geschichte. Die schreibst Du.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH