» »

Vor welchen Typen haben Frauen Angst im öffentlichen Raum?

dbanaex87


Da reicht manchmal aber auch extrem wenig. Mein Ex war Goth, so mit schwarzem Mantel und schwarzen Nägeln (lackiert, nicht dreckig), extrem helle Haut. So halt. Nicht extrem, aber eben sichtbar. Hat gereicht damit ihm jederzeit Platz gemacht wurde, dabei war der etwa so gefährlich wie ein kuscheliger Kater wenn man Fressen dabei hat.

g[auSlBoisxe


Ja, danae, so einen Knaben habe ich hier im Haus auch längere Zeit beherbergt. Der hatte mal auf dem Laternenumzug gaanz viel Platz um sich rum, das war lustig. Dabei konnte er wirklich keiner Fliege was zuleide tun.

Ich bin nämlich auch einer dieser Männer, über den Freundinnen und Bekannte häufig sagen, dass sie Angst vor mir gehabt hätten, bevor sie mich besser kannten.

Komisch, bei mir ist es andersrum, die Leute haben erst Angst vor mir, nachdem sie mich kennengelernt haben... ;-D

Ich war früher ein Riesenschisser. Ich hatte praktisch vor allem Angst, was mir draußen begegnete, völlig egal, wie der Typ aussah. Aber mit den Jahren habe ich erstens begriffen, dass die meisten da draußen auch einfach nur ihres Weges gehen wollen und mir zweitens eine Körperhaltung angewöhnt, die Ärger signalisiert.

k4leUiner_dRrachen-stexrn


Ja, das finde ich auch voll lustig immer.

Generell finde ich, dass die "gefühlte Sicherheit" nichts mit der "realen Sicherheit" zu tun hat. Aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen sehen die Menschen heutzutage überall irgendwelche Gefahren, dabei ist die Welt in unseren Breitengraden soooo viel sicherer geworden in den letzen Jahrzehnten, belegbar durch jede Unfall- und Verbrechensstatistik. Liegt vielleicht daran, dass so wenig passiert, dass das, was passiert medial so unfassbar aufgebauscht wird oder daran, dass die Menschen immer ängstlicher werden, weil sie wirkliche Bedrohung (zum Glück) nicht mehr wirklich kennen, wie z.B. noch die Menschen, die im Krieg groß geworden sind.

Nxordi8x4


Liegt vielleicht daran, dass so wenig passiert, dass das, was passiert medial so unfassbar aufgebauscht wird

Mit Sicherheit sogar. Da wird hinter jedem weißen Lieferwagen ein Kindesentführer gesehen, jeder mit langen Haaren ist ein potentieller Massenmörder, jeder Videospieler ist ein potentieller Amokläufer und in der Rockerszene gibt es sowieso nur Drogen- und Waffendealer.

Es ist wirklich so, die reale Sicherheit ist am Ende weit höher als die gefühlte Sicherheit einiger paranoider Nachrichtengucker.

S*chi9ldkröqte0x07


Ich habe nicht den Eindruck, dass es grundsätzlich um die Frage geht, ob sich Frauen für den TE interessieren oder nicht, sondern darum, dass fremde Frauen offenbar manchmal Angst vor ihm haben.

Stimmt, der Einschub sollte nur verhindern, dass jetzt Leute meinen Beitrag nehmen und schreiben "Ach, was sind die Frauen böse und oberflächlich usw...".

Komisch, bei mir ist es andersrum, die Leute haben erst Angst vor mir, nachdem sie mich kennengelernt haben... ;-D

:-)

Fragt sich nur, welche Reihenfolge die bessere ist.

S5avixour


@ Benutzerin005

Pitbull nein, aber ich trage tatsächlich öfters schwarze Designeranzüge (meistens Hugo Boss) und schwarze Sportbekleidung (Nike, Adidas). Anders sieht man mich nicht. Ich glaube, den Rat mit mehr Farbe nehme ich mir(trotzdem) zu Herzen, obwohl ich mich entsinne, dass das auch nicht unbedingt Erfolg versprochen hat, weil ich nicht nur schwarze Kleidung habe.

@ Nordi84

Ja, ich hatte (stark ausgeprägten) Liebeskummer. Ich gucke wirklich oft böse, aber auch wenn ich mir Mühe gebe und neutral gucke - habe ich probiert - wird es zwar besser, aber es ist noch immer komisch. Ich glaube, ich strahle allgemein Negativität aus. Als ich jünger war, dürfte dies durch meine Jugendlichkeit quasi neutralisiert worden sein. heute sieht man es mir an (habe z.B. starke Zornesfalten, welche bald weggebotoxt werden) ;-)

@ Shojo

Es ist oberflächlich. Beispiel: wenn ich ein langärmeliges Shirt trage, wird es gleich besser. In der Nacht (wie bereits erwähnt) allerdings ebenso. Es könnte etwas mit den Muskeln zu tun haben und/oder mit dem Gesicht!? Soll ich ab sofort komplett vermummt herum laufen? :|N Ja, mir geht es darum, dass ich mich selbst unter anderen Menschen (speziell Frauen) wieder wohler fühlen will, weil es für mich auch nicht schön ist, wenn sie Angst vor mir haben.

S>avijour


@ gauloise

Ja, ich meine, ich kenne das auch. Heute gehe ich tatsächlich auf der Straße und verspüre keine Angst. Mit den meisten könnte ich es durchaus aufnehmen.

@ danae87

Um es kurz zu sagen: Goth bin ich nicht, aber schwarz ist meine Lieblingsfarbe.

@ kleiner_drachenstern

Dieser Meinung bin ich auch, und habe deswegen auch gefragt, um es schließlich auszuschließen. Also quasi: wenn ich Leuten vor zehn Jahren begegnet wäre (wie ich jetzt bin), dann hätten sie genauso Angst gehabt. Es liegt nicht an der Zeit.

Danke an euch alle. Ich werde mir in Zukunft mehr Mühe geben. Ziel: positivere Ausstrahlung, denn dadurch, dass ich Frauen nichts tun will (geschweige denn überhaupt etwas mit den meisten zu tun haben wollen würde) verdiene ich mir die Momentansituation eigentlich nicht.

SYav+iour


@ Schildkröte

"Ach, was sind die Frauen böse und oberflächlich usw...".

Es gibt das Karma, aber auch Leute, die denken: "so du mir, so ich dir" :=o

d1anaeex87


Saviour

Bei meinem Ex haben schon Hosen in hellen Farben viel bewirkt, also in camel zum Beispiel . Ansonsten versuch es mal nicht mit neutralem Gesichtsausdruck sondern mit einem Lächeln wenn ein BLick zufällig deinen kreuzt. Soziales Lächeln nennt man das und es wirkt ungemein deeskalierend.

KCadhidxya


Ich persönlich würde es bei einer Begegnung mit dem TE eher an den Zornesfalten festmachen.

Männer, die aggressiv gucken oder einen verfolgen, beobachten usw. lassen mich vorsichtig werden.

Wenn dieser Mann dann auch noch sehr muskulös ist, potenziert das die vermutete Gefahr: zum einen gehe ich davon aus, dass dieser Mann mich quasi mit 2 Fingern bewegungslos festhalten kann. Zum anderen haben sportliche Männer sehr gute Reflexe.

Würde mir ein muskulöser Mann ohne bösen Blick begegnen, der mich nicht verfolgt, auf der anderen Straßenseite geht oder wo noch mehrere Menschen anwesend sind, würde ich den gar nicht wahr nehmen.

Außer vielleicht, dass ich ein schlechtes Gewissen habe, weil ich so unsportlich bin.

E%hemal>iger NuVtzer) (#5`30218x)


Wenn ich abends (wenn es eben schon dunkel wird) laufen gehe, habe ich die Erfahrung gemacht, dass manche sich vor mir auch zu fürchten scheinen - und ich sehe nun wirklich nicht bedrohlich aus und verhalte mich rücksichtsvoll ;-D .

Aber deshalb achte ich darauf viel Abstand zu denen zu lassen, nicht die gleiche Wegstrecke wie die Person zu nehmen (schon gar nicht dicht hinterherlaufen oder vorbeilaufen an demjenigen), im Zweifel ein Lächeln anzudeuten, um Friedlichkeit zu signalisieren und ansonsten der Person das Gefühl zu geben, dass sie mir egal ist/ich mich nicht für die interessiere und eben nur - wie die ja auch- meiner Wege gehe. ... Ist sehr ähnlich vom Prinzip her wie im Tierreich.

Dass hier

einen verfolgen, beobachten usw.

sind dagegen Signale, die ein persönliches Interesse an dem anderen andeuten/zeigen. Da man sich nicht kennt und nicht zum Plausch draußen rumläuft, kann das persönliche Interesse i.d.R. nichts Gutes für den anderen bedeuten. (Es muss auch nicht gleich etwas Schlimmes sein, aber es kann manche Leute eben beunruhigen je nach Situation.)

Ehhemalimger Nutmzer (#530x218)


Hast du mal versucht - da dir das tagsüber passiert und ich davon ausgehe, dass du die nicht anstarrst/verfolgst o.ä. - bewusst etwas freundlicher dreinzuschauen (ohne die anzuschauen)?

j$u3rinaVhatestowxait


ich habe im öffentlichen nahverkehr am meisten angst vor leuten auf drogen, die sich in wenig überwachten bereichen bewegen (z.B. u-bahn in berlin, wo es zwar kameras gibt, aber hinz und kunz rumläuft, also eine von viiielen stellen, wo unterschielichstes klientel ein- und ausgeht im raschenb wechsel). neulich erst saß ein offensichtlich seine drogen abfeiernder kerl mit sonnenbrille in der normalen s-bahn und wippte richtig energisch und gut gelaunt auf seinem sitz rum. wanderte mit seiner hand irgendwie gleichzeitig die wand hoch und beobachtete seinen gesichtsausdruck in der glasscheibe. hab auch mal einen gesehen, der sich an den haltegriffen rumgeschwungen hat und dann mit den füßen die scheibe hochgelaufen ist.

leute, die was genommen haben (oder so erscheinen), sich nicht mehr selbst gut steuern können, und eben diesen unzurechnungsfähigen eindruck vermitteln.

sowas kann auch fürs abstandhalten gelten. wenn so jemand sich auch noch fast körperwärmend an einen dran setzt, wirkt das aufdringlich.

ERhemalQiger GNu8t]zer (c#52861x1)


Würde mir ein muskulöser Mann ohne bösen Blick begegnen, der mich nicht verfolgt, auf der anderen Straßenseite geht oder wo noch mehrere Menschen anwesend sind, würde ich den gar nicht wahr nehmen.

Außer vielleicht, dass ich ein schlechtes Gewissen habe, weil ich so unsportlich bin.

Ich würde mich über den heißen Anblick freuen und vielleicht noch 2 oder 3 mal genauer hingucken ;-D

w_eiihnachetsstqernxchen3


Ich gucke wirklich oft böse, aber auch wenn ich mir Mühe gebe und neutral gucke - habe ich probiert - wird es zwar besser, aber es ist noch immer komisch. Ich glaube, ich strahle allgemein Negativität aus.

Ja, das wäre auch so der Punkt, bei dem ich vorsichtig würde. Die Mimik und auch Ausstrahlung macht ganz viel aus.

Wenn du von sehr starkem Liebeskummer redest - trägst du nach außen hin eine Maske? Hast etwas "Unantastbares", "Kaltes", "Grobes" an dir? Etwas "Verbittertes", "Wütendes"? Das, gekoppelt mit massigem Körperbau, macht mich auch oft nervös.

Ich habe einen Freund, der nach Außen hin den Starken markiert, laut ist, auch vom Körperbau und der Kleidung eher grob wirkt und auch einen gewissen Ruf genießt. Vor dem hatte ich lange einen heiden Respekt und wenig Vertrauen. Heute erahne ich zunehmend, dahinter steckt ein sehr verletzlicher Mensch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH