» »

Das Leben ist Glücksache.

mSondA+sZternxe


Gestern: Der Med1-Server ist abgestürzt. Pech gehabt.

b;odDyo84


Heute: Hatte guten Stuhlgang. Glück gehabt.

m>o3nd+stexrne


;-D

Das sind die Dinge, die die Welt wissen will. ;-D


Du hast meinen Faden ausgegraben. Glück gehabt.

:)*

bdodhy8x4


Es sind die kleinen Dinge, die das Leben lebenswert machen.

m>ond+strernxe


:-)

b;run<ello1x5


Das Gelassenheitsgebet unterteilt klar nach Akzeptieren der Dinge, die man nicht ändern kann (das ist die Glückssache-Sichtweise), und Kraft für die Veränderungen, die man durchführen kann. Wenn man sich sehr auf die Glückssache-Sichtweise einlässt, versteckt man sich damit möglicherweise vor der Anstrengung, einige Dinge, die man sehr wohl selber beeinflußen kann, auch anzupacken.

Es kommt auf eine gute Balance von beidem an. Kraft und Kampfesmut, und auch Akzeptanz der Dinge, die man nicht ändern kann.

T4h onj=a


Pech, kann sich auch in Glück umwandeln...... :)D

b?ruonrellox15


Wenn das Leben Dir saure Äpfel gibt, mach med1-Jammerfäden draus.

myond+\sternxe


Es gibt einige offene Fragen. Hier und auch in meinen anderen Diskussionen.

Wenn ich Glück habe, werden mir Antworten einfallen.

Diese (aus meiner Sicht) seltsame Vorstellung von Glück war der Anlass, diese Diskussion anzulegen.

K@it)tyGGon"eMaxd


Ich finde auch, daß das Leben Glückssache ist. So viele Menschen und keiner kann sichs aussuchen, wo er hineingeboren wird. Das Beste draus machen kann man, ja, aber manchmal sind die Möglichkeiten dazu sehr beschränkt....

mkond+gsterxne


Ich könnte mir schon vorstellen, dass es mir besser ginge, wenn ich das Leben als Glücksache betrachten könnte.

Was würde das in deinen Augen erleichtern?

1) Es würde den Leistungsdruck verringern unter dem ich stehe.

2) Ich könnte mich so annehmen, wie ich bin, bzw. mit dem was aus mir geworden ist.

3) Ich würde ruhiger und gelassener.

Es würde also insgesamt Dir und mir das Leben erleichtern und meine Chancen auf Erfolg erhöhen.

MKiaaVuu


Wie heißt es so schön? Aus Scheiße kann man keinen Kuchen backen!

Ja, das Leben ist Glücksache. Meistens haben die Leute, die es am wenigsten verdienen, am meisten Glück. Warum bekommen sonst viele alles in den Arsch geschoben, und andere erleiden einen Schicksalsschlag nach dem anderen? Ich habe soviel durch, ich bin total depressiv und am Ende. Ich habe nur noch keinen Suizidversuch unternommen, weil ich da auch wieder Pech hätte, und als Krüppel oder sonstwas überleben würde. Dabei geht es mir fast jeden Tag sau beschissen.

mYon6d+sAtnerne


:)_

Ssozxey


Das Leben als Glückssache zu begreifen dafür ist in unserer Kultur kein Platz. Oder doch? Gibt es vielleicht eine kleine anonyme Ecke im Internet wo man ungestraft über das Leben als Glücksache diskutieren kann?

Es gibt noch das gegenteilige Konzept. Schicksal oder Vorbestimmung. Ich persönlich bin etwas hin- und hergerissen. Ich war sehr lange der Meinung, dass einfach alles Zufall (Glück oder Pech) ist. Aber manche Dinge sind dann doch so unwahrscheinlich, dass ich mir schon wieder Gedanken darüber mache, ob das wirklich nur Glück ist.

Aber egal welche Richtung ich bevorzuge (Glück oder Schicksal)... bei keinem von beiden bin ich der Meinung, dass das so weit geht, dass man nicht selbst noch durch das eigene Handeln ein gewichtiges Wörtchen mitzureden hat.

Und auch wenn man von Glück ausgeht: "Jeder ist seines Glückes Schmied" ist da nicht ganz unzutreffend. Bei bestimmten Dingen kann ich zum Beispiel zu Hause sitzen und auf "das Glück" warten... oder ich bekomme meinen Hintern hoch und tue noch etwas dafür, dass die Chance Glück zu haben, steigt, anstatt zur rumzusitzen. ;-)

dXanaxe87


1) Es würde den Leistungsdruck verringern unter dem ich stehe.

2) Ich könnte mich so annehmen, wie ich bin, bzw. mit dem was aus mir geworden ist.

3) Ich würde ruhiger und gelassener.

Hättest du das Gefühl dadurch freier zu werden weil du frei Versuche starten kannst und es dann kein versagen ist sondern einfach nur Pech wenn es nicht klappt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH