» »

Benommenheit durch Sertralin

Leun~amoxon hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe gestern Sertralin wegen einer Angststörung verordnet bekommen. Ich soll 2 Wochen lang morgens eine halbe Tablette ( 25 mg ) nehmen und dann eine ganze. Auf jeden Fall bin ich heute morgen also mit einer halben Tablette angefangen und 2 Stunden war ich total benommen und müde. Ganz komisch wie auf Watte und der Kopf funktionierte irgendwie langsamer. Jetzt weiss ich nicht, wie ich weitermachen soll. Benommenheit soll ja untypisch sein für Sertralin...aber ich habe auch nicht viel Erfahrung mit solchen Medikamenten. Mein Zustand heute war sehr unangenehm. Hat jemand vielleicht mehr Erfahrung und könnte mir was dazu sagen ?

Lieben Gruss

Antworten
L4unUamxoon


Ich meinte 2 Stunden nach Einnahme war ich dann benommen und müde und das für Stunden.

Z'wac~k44


Jetzt weiss ich nicht, wie ich weitermachen soll.

Genauso, wie Dir Dein Arzt das empfohlen hat. Müdigkeit ist eine der sehr häufigen Sertralin-NW. Wenn sich das innerhalb von 2 Wochen nicht von selbst gibt, kannst Du Deinen Arzt Fragen, ob Du das AD auch abends einnehmen kannst (Kleiner Unterschied: Bei Depression und Zwangsstörung Beginn mit einer morgendlichen Einzeldosis ... Bei Panikstörung, PTBS und sozialer Phobie Beginn mit ... ohne Angabe der Tageszeit).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH