» »

Konzentrationsschwierigkeiten?

A|merigo9VesCpucxci hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin Student und faul. Das sehe ich ein. Aber trotzdem denke ich mir oft, dass vieles von meiner vermeintlichen Faulheit einfach nur an mangelnder Konzentrationsfähigkeit liegt. Mir fällt es einfach enorm schwer, mich länger auf etwas zu konzentrieren und mich ganz darauf zu fixieren. Wenn es mir mal gelingt, dann kann ich super produktiv arbeiten, aber leider ist das nur selten der Fall. Meine Gedanken schweifen immer wieder ab, oftmals laufen 3, 4 Gedankengänge parallel in meinem Kopf ab, sodass ich mich kaum darauf konzentrieren kann, wenn ich etwa einen längeren Text lese.

Das Ding ist, dass ich mir absolut sicher bin, dass meine Faulheit nichts mit Motivationsmängeln zu tun hat. Denn mein Studium (Politikwissenschaft) macht mir rein inhaltlich eigentlich sehr viel Spaß, ich finde das alles hochinteressant. Motiviert bin ich, vor allem weil ich jetzt auch wiedermal unter Zeitdruck stehe. Aber oftmals fange ich gar nicht erst an zu lesen, weil mich die riesigen Textberge von vornherein abschrecken. Und zwar weniger, weil ich keine Lust darauf habe und den Inhalt langweilig finde, sondern eigentlich nur deshalb, weil ich genau weiß, wie schwierig es für mich ist, mich dauerhaft darauf zu konzentrieren.

Es ist jedenfalls generell so, dass ich wenn überhaupt dann nur nachts wirklich mal konzentriert arbeiten kann. Nacht ist das zwar auch nicht ohne Probleme, aber tagsüber sind die Probleme enorm, da bekomme ich wirklich kaum was hin, kann mich null konzentrieren.

Was könnten denn Ursachen dafür sein und wie könnte man die beheben?

In dem Zusammenhang ist es vielleicht auch noch erwähnenswert, dass ich seit eh und je Schlafprobleme hab. Also mir fiel es schon immer sehr schwer, schnell einzuschlafen. Egal wie müde ich bin, es braucht in der Regel Ewigkeiten, bis ich mal eingeschlafen bin. Wahrscheinlich weil ich im Bett liegend über so vieles nachdenke.

Was hat es eigentlich mit Ritalin auf sich? Wo und wie bekommt man das? Ist das nicht ein Mittel, das die Konzentrationsfähigkeit verbessert? Sollte ich es damit mal versuchen?

Danke

Antworten
fDalcoV pehlNegrinxoides


Hallo,

Ritalin kann die ein Psychiater verschreiben, wenn du unter ADHS leidest.

Bist du in Behandlung?

Lg

B5irkZenzwexig


hm.. ich weiß nich, wie viel du dich reinsteigerst.. für mich liest es sich wie: reiß dich ma bissel zamme, dann geht das auch

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH