» »

Neffe hat schwere Narzistische Persönlichkeitsstörung

T[est7rale


die Polizei war schon oft da. aber er verdrhet die Tatsachen und tut auf Opfer. Zb hat er der Polizei gesagt, das seine Eltern ihn zwingen würden, mitten in der Nacht die Küche sauber zu machen, das er selbst die küche so hinterlassen hat, sagt er nicht. meiner schwester droht er immer damit, das er der Polizei sagen würde, das sie die Kinder schlecht behandelt. die Polizei hat bisher immer ihm geglaubt. Nach dem Motto"so ein hübscher Junge, kann doch gar nicht so schlimm sein!" mit seiner Manipulativen art und seinem guten aussehen kommt er immer durch!

L1ilcht+Am,HoZrizoxnt


Ab ins [[http://m.welt.de/vermischtes/article141470721/Ab-ins-Bootcamp-mit-respektlosen-Kindern.html Boot Camp]] mit ihm.

eEstax1


Nach dem Motto"so ein hübscher Junge, kann doch gar nicht so schlimm sein!" mit seiner Manipulativen art und seinem guten aussehen kommt er immer durch!

Manipulieren ist ja auch typisch für diese Persönlichkeitsstörung. Ich denke mal eine Klinik nutzt da wenig, weil Narzissten sich ja immer nur selber toll finden und ungern kritisiert werden und demnach sich auch nicht ändern wollen. 15jährige Mädels fallen auf so etwas herein, aber ob es später auch noch so sein wird :-/ . Am besten er fällt mal richtig auf die Fresse. Deine arme Schwester es muss doch gruselig sein so ein Kind zu haben, ist das angeboren?

d3aKnae-87


esta

Das kann niemand sagen. Narzissten lassen sich ja selten in die Karten gucken. Die Vermutungen gehen in Richtung "Mischung" so wie bei den meisten Störungen. Also eine gewisse gegentische Disposition und dazu dann noch eine Umweltkomponente in der Erziehung.

J"an7x4


Das klingt aber schon eher nach "Antisozialer Persönlichkeit". Narzissten enthaupten eigentlich keine Haustiere.

Machen kann man da wohl nichts.. zumindest nichts therapeutisches. Sieh bloß zu dass Du damit so wenig wie möglich zu tun hast.

fzalco Tpelegkrinoxides


Jan74, das wollte ich auch gerade schreiben. Es gibt die Disoziale Persönlichkeitsstörung. Aber ob man die mit 15 Jahren schon diagnostiziert bekommen kann? Ich glaube nicht, dass ein Narzist Tieren die Köpfe abhackt. Die Familie seiner Schwester braucht dringend Hilfe. Er ist doch eine Gefahr für sie.

Gibt es die Möglichkeit bei euch, dass er in ein Heim für schwer erziehbare Jugendliche käme? Hat sich deine Schwester mal beim Sozialamt informiert, ob es dort eine Beratungsstelle gibt? Das sollte es eigentlich auch in Italien geben? Lebst du in Italien, wenn ja, gehe du dorthin und informieren dich.

TBestrxale


Meine Schwester hat angst, das er Lügen über sie erzählt, wenn sie so ein heim aussucht. Er ist ja unglaublich manipulativ und die Leute finden ihn hübsch und sympathisch und glauben ihm. Sie hat angst, das er sie als schlachte Mutter darstellt und ihr die anderen Kinder weggenommen werden.

fhalcoO peOleg}rinoidxes


Vielleicht könnte sie sich aber unverbindlich bei so einer Beratungsstelle informieren. Ich hatte einmal ein Problem, allerdings ein anderes, ging auch um Gewalt, nicht mit einem Kind, sondern Erwachsenen. Ich leben in Spanien. War beim Sozialamt und hatte mehrere Termine bei einer Kriminologin. Wollte dass nur sagen. Die könnten ihr vielleicht helfen, sie auf jeden Fall beraten. Hier ist das kostenlos.

L^ic8htAmHovriz0oxnt


@ Testrale

Dann muss er in ein Heim am anderen Ende des Landes, wo es keinen interessiert, was er über seine Mutter erzählt. Am besten eins mit Handy- und Internetverbot. (Keine Ahnung, ob es so etwas gibt.)

Ich stelle es mir allerdings ganz praktisch schwierig vor, ihn da hin zu verfrachten. Er dürfte ja wohl eher nicht freiwillig gehen.

JVuli-pSoanxne_


Irgendwo muss es doch einen Grund geben, weshalb er so geworden ist. Was ist mit seinem Vater? Ist er auch respektlos? Kennt er ihn überhaupt?

Wenn das mein Sohn wäre, würde ich zum Jugendamt gehen und um eine Familienhilfe bitten, die sich die Sache mal ansehen kann. Gehandelt werden muss auf alle Fälle.

J^a0n7x4


Ja, die Mutter kann einem Leid tun.. gar nicht auszumalen was wäre, wenn das mein Kind wäre. Gruselig.

dganaex87


Testrale

Das sie Angst hat verstehe ich, aber kann sie es nicht so darstellen das man eben unüberbrückebare Differenzen hat und es einfach im Sinne des Familienfriedens besser wäre getrennt zu wohnen? Dann könnten die dann vom betreuten wohnen mal schildern wie es sich mit dem Knaben so zusammen lebt. Die leben da ja nicht alleine sondern mit Betreuern und denen fällt das sicher bald auf wenn er gar nicht kooperriert und sich immer nur durchschleicht. Selbst wenn nicht, so bringt sie die anderen Kinder in Gefahr wenn sie ihn in der Nähe lässt.

e[stRax1


Das sie Angst hat verstehe ich, aber kann sie es nicht so darstellen das man eben unüberbrückebare Differenzen hat und es einfach im Sinne des Familienfriedens besser wäre getrennt zu wohnen? Dann könnten die dann vom betreuten wohnen mal schildern wie es sich mit dem Knaben so zusammen lebt. Die leben da ja nicht alleine sondern mit Betreuern und denen fällt das sicher bald auf wenn er gar nicht kooperriert und sich immer nur durchschleicht.

Das klingt doch gut, ich weiß nur nicht ob man das auch gegen den Willen des Jungen machen kann. Wenn ich die Mutter wäre würde ich mich mal an eine psychologische Beratungsstelle wenden, die Diagnose und das Verhalten schildern. Die können Euch dann bestimmt weiterhelfen. Und der Vater könnte natürlich auch mal ein Machtwort sprechen!

JTanx74


Die Zeit tickt.. noch ist er 15. Wenn er 16 ist, wird der erzieherische Einfluß der Eltern doch rechtlich bescnitten, oder?

Ich würd ihn, solange ich noch kann, per elterlicher Verfügung irgendwo zwangsunterbringen lassen fürs erste.

ebsAtax1


Mond +Sterne

Ich verstehe Sinn und Zweck dieses Fadens nicht. Ich könnte mir vorstellen, es liegt daran, dass er sinn- und zweckfrei ist.

Und ich verstehe den Sinn Deiner Beiträge nicht. Er will halt seiner Schwester helfen.

Jan74

Ich würd ihn, solange ich noch kann, per elterlicher Verfügung irgendwo zwangsunterbringen lassen fürs erste.

Jemanden Zwangsunterzubringen muss total schwierig sein, wenn überhaupt geht das höchstens für kurze Zeit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH